Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Weltbank“

ATTN: AGAIN

Sonntag, 10. März 2019

Achtung, die folgende englischsprache Spam kann zu schweren Anfällen spontaner Heiterkeit beim Lesen führen:

SORRY WE HAVE SENT THIS MESSAGE TO YOU YESTERDAY BUT UNFORTUNATELY WE HAVE SOME ISSUE IN OUR RECEIVING EMAIL, SO WE ARE RE-SENDING THE MESSAGE TO YOU AGAIN AND PLEASE FORWARD ALL YOUR REPLY TO THIS EMAIL:
ADMIN_NIPO_SERVICES@anpa.biz

Attention:

Final Funds Release Order.

This letter is from Financial Conduct Authority (FCA). We have been Authorized by the World Bank in conjunction with IMF to release some funds to you base on the United Nations report. Kindly confirm the active of this your e-mail address for further information. because we have tried to contact you through our official email address but your email bounce back.

PLEASE CONTACT US ON THIS EMAIL FOR MORE DETAILS:
ADMIN_NIPO_SERVICES@anpa.biz

Yours in Service,

Harold Bierman.
For: The Management.
Financial Conduct Authority

Ach, ihr armen armen Spammer. Da musstet ihr eure Nachricht doch noch einmal raussenden, aber diesmal mit anderer kostenlos und anonym eingerichteter Mailadresse für die anschließende betrügerische Kommunikation. Hat euer vorheriger Freemail-Anbieter doch Hinweise von Empfängern eurer Spam bekommen und kurzerhand euer für den Betrug verwendetes Mailkonto gelöscht.

Tja, Yahoo reagiert zumindest manchmal schnell auf Meldungen, dass eine Freemail-Adresse für Betrug missbraucht wird.

Im Gegensatz zu… sagen wir mal… Google. Da passiert im Regelfall nichts und die Mailadressen können monatelang benutzt werden. :(

Deshalb sind die Google-Freemailadressen vermutlich auch so außerordentlich beliebt bei Trickbetrügern im Internet.

Attention

Freitag, 8. März 2019

Toller Betreff!

Von: Harold Bierman <fax@gwkbsn.co.kr>
Antwort an: haroldbierman@yahoo.com

Der Absender ist gefälscht.

An: Undisclosed recipients

Dies ist eine Mail, die gleichlautend an eine größere Menge Empfänger geht.

Attention:

Das hast du schon im Betreff gesagt, und durch seine Wiederholung wirkt es weder intelligenter noch ersetzt es eine Anrede.

Final Funds Release Order.

Letzte Bestellung! Letzte Bestellung! Es gibt Geld!

This letter is from Financial Conduct Authority (FCA). We have been Authorized by the World Bank in conjunction with IMF to release some funds to you base on the United Nations report. Kindly confirm the active of this your e-mail address for further information. because we have tried to contact you through our official email address but your email bounce back.

Na, endlich haben die Vereinten Nationen, die Weltbank und der Internationale Währungsfonds mal eingesehen, wie UNENDLICH WICHTIG ich bin und wollen mir grundlos einen Batzen Geld geben. Zwar ist der Wohlklang meines Namens bei ihnen noch nicht bekannt, aber sie haben immerhin schon meine Mailadresse. Und deshalb…

We hope you find this improvement useful and write us back with this email ()

…beantworte ich mal diese unverschlüsselt und offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderte Spam für einen größeren Empfängerkreis und teile den Spammern alles mit, was sie noch nicht wissen. Und anschließend gebe ich ihnen eine finanzielle Vorleistung nach der anderen, immer schön über Western Union und Konsorten, weil Weltbank und Vereinte Nationen kein Bankkonto haben.

So stellen sich diese Leute also den idealen Empfänger dieser Müllmail vor. Gut, dass die meisten Menschen etwas mehr Gehirn haben. ;)

Yours in Service,

Harold Bierman.
For: The Management.
Financial Conduct Authority

Stets im Dieste der Weltverblödung,

Schovelheinz B. Trüger
Im Auftrag hochwichtiger Wichtel
Irgendwas, was nach ganz viel Geld klingen soll

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam, denn unter einer Kommunikation, die der Aufmerksamkeit würdig ist, steht niemals eine dermaßen peinliche Reklame für so ein Schlangenöl. Wenn man jede Mail mit diesem Spruch mit einer Filterregel automatisch in die Tonne befördert, gibt es keine Fehlerkennungen, denn unter lesenswerten und interessanten Mitteilungen steht dieser Spruch nicht. Einmal ganz davon abgesehen, dass jeder Halunke einfach eine Kollektion aktueller Schadsoftware an seine massenhaft versendete Spam anhängen könnte, um dazu den Avast-Spruch reinzukopieren. Wer sich beim Anblick derartiger Texte also über die „gefühlte“ Sicherheit freut, ist ganz schön dumm – wird aber in der Dummheit noch von den Gesichtern übertroffen, die solche Texte ernsthaft in ihre Mail machen lassen und die Intelligenz der Leser ihrer Mail mit dermaßen dummer Reklame beleidigen.

Reply Immediately ZBVBWUOCYT

Montag, 25. Februar 2019

Soll dieses „ZBVBWUOCYT“ etwa mein Name sein? Der ist aber weit daneben. :D

Normale Menschen schreiben ja einfach in den Betreff rein, um was es geht. Aber das hier sind keine normalen Menschen, das hier sind angeblich die…

UN Visitor Centre
Department of Public Information
United Nations Headquarters
Room DHL-1B-154
New York, NY 10017

…Vereinten Nationen. Und das krasseste daran: Die Vereinten Nationen schreiben MIR! Endlich haben die mal kapiert, wie unendlich WICHTIG ich bin! :mrgreen:

Am besten an diesem tollen „Briefkopf“ für eine E-Mail finde ich ja die Angabe einer Zimmernummer. Allerdings ist es bei E-Mail aus praktischen Gründen viel üblicher, einfach eine vCard mit den entsprechenden Informationen anzuhängen. Wer hat schon Lust, solche Angaben zeilenweise in das Adressbuch seiner Mailsoftware zu kopieren?

Aber den Spammer interessiert das nicht. Der sagt sich: „Ich simuliere einen Briefkopf, als sei das ein Brief, der mit der Sackpost gekommen ist, denn das sieht seriös und wichtig aus“. Zu schade, dass es weder seriös noch wichtig aussieht, ganz im Gegenteil. Vor allem, wenn die E-Mail nicht aus New York und noch nicht einmal aus den USA kommt, sondern über eine dynamisch zugeteilte IP-Adresse eines Zugangsproviders aus Singapur versendet wurde, also mit hoher Wahrscheinlichkeit über einen mit Schadsoftware übernommenen Privatrechner, der jetzt Teil eines Botnetzes ist.

United Nations Compensation Unit, In Affiliation with World Bank Our Ref: UN/WBO/042UK/2019.

Auch die Weltbank hat das gigantische Maß meiner WICHTIGKEIT erkannt. Das ist begrüßenswert. Und außerdem hat der Spammer einen Löffel Buchstabensuppe abgeschrieben, weil er glaubt, dass eine völlig bedeutungslos aussehende Referenznummer IRRE WICHTIG wirkt.

Dear Beneficiary,

Schade finde ich es allerdings, dass der feine Schall und Wohlklang meines Namens noch nicht an die Ohren der Vereinten Nationen und der Weltbank gelangt ist. Aber immerhin, ich bin ein Begünstigter. Das ist doch fast schon so gut wie eine persönliche Ansprache. :D

How are you today? Hope all is well with you and family? You may not understand why this mail came to you. We have been having a meeting for the past 6 months which just ended few days ago with the secretary to the UNITED NATIONS. This email is to all the people that have been scammed. UNITED NATIONS in Affiliation with WORLD BANK have agreed to compensate them with the sum of USD 1.5 Million.

Statt zur Sache zu kommen, finden mich die Vereinten Nationen und die Weltbank dermaßen wichtig, dass sie mit mir über mein Befinden und meine Familie reden wollen.

Gern beantworte ich solche Fragen, die nur die UNBEGREIFLICHE WICHTIGKEIT meiner Person unterstreichen. Den größten Teil meiner Familie kenne ich nicht, weil meine Erzeugerin mich weggeschmissen hat und weil mein Erzeuger mir ganz viele Halbgeschwister durch präserloses Reinstecken in eine erstaunliche Vielzahl von Frauen gemacht hat – die ich zum größten Teil niemals sehen oder auch nur kennen werde. Ich weiß nicht einmal, ob diese beiden Gestalten noch leben, und es ist mir auch scheißegal, denn sie waren schon zu ihren Lebzeiten verrottet. Und es geht mir gut, wenn man mal von der Armut absieht. Von einer eigenen Familie habe ich allerdings lieber abgesehen. Es gibt schon mehr als genug Elend, Knechtschaft und Ausbeutung auf der Welt.

Doch ich begrüße es sehr, dass ich 1,5 Megadollar von den Vereinten Nationen und der Weltbank erhalten soll, obwohl ich noch niemals auf einen Vorschussbetrüger im Internet reingefallen bin.

This includes every foreign contractors that may have not received their contract sum, and people that have had an unfinished transaction or international businesses that failed due to Government problems etc. We found your name in the list of those who are to benefit from these compensation exercise and that is why we are contacting you, this have been agreed upon and have been signed. You are advised to contact Dr. Meier Heidi of our paying centre in Europe, as he is our representative there, contact him immediately on more information how to receive your fund.

Dass ich noch nie betrogen wurde, macht nichts, denn mein unendlich wichtiger Name, der übrigens nicht in der Anrede dieser Spam verwendet wurde, steht auf einer ominösen Liste von Leuten, die abgezogen wurden und deshalb Geld gebrauchen können. Wer sagt denn, dass man als Internet-Trickbetrüger einem Dummen nur einmal das Geld aus der Tasche ziehen kann?

This fund is in form of INTERSWIFT GLOBAL ATM CARD for security purpose, with this ATM CARD you can withdraw your fund from any ATM TELLER MACHINE in the world, you should send him your full Name and telephone number your correct mailing address where you want him to send the Draft to you. Contact Dr. Meier Heidi with your payment code:ST/DPI/829 immediately for your Cheque at the given address below:

Director in Charge: Dr. Meier Heidi
Email: info.meihei@meta.ua

Sehr angenehm, dass ich nicht zur Geldausgabestelle der Vereinten Nationen (direkt neben dem Geldspeicher) gehen muss, sondern eine dieser praktischen Karten kriegen soll, mit denen man sich überall Banknoten ziehen kann. Leider muss ich dafür noch Dr. rer. subterf. Meier Heidi mitteilen, wie ich überhaupt heiße, obwohl mein in dieser Spam nicht genannter Name ja auf einer Liste steht, weshalb ich überhaupt erst zum „Lieben Begünstigten“ wurde. Und wenn ich das schon mitteile, dann soll ich auch gleich meine Mailadresse dazu angeben (weil die Vereinten Nationen offenbar nicht den Absender aus dem Mailheader rausparsen können, wie es selbst die schlechteste Mailsoftware noch hinbekommt) und eine Telefonnummer, damit mir eine geübte Bande eine Vorleistung nach der anderen aus der Tasche quasseln kann, die ich dann über Western Union und Konsorten maximal anonym direkt an die Bande übertragen soll, damit diese Leute auch weiterhin schöne Abende im Puff haben.

Aber auf gar keinen Fall an die Absenderadresse der Mail antworten, die ist gefälscht! Und trotzdem fest daran glauben, dass der Rest der windigen Geschichte stimmt! :mrgreen:

I apologise on behalf of my organisation for any delay you might have encountered in the past. Thanks and God bless you and your family. Hoping to hear from you as soon as you cash through you INTERSWIFT ATM CARD.

Bitte ganz fest an den lieben Gott glauben, der einem so wenig Gehirn gegeben hat, dass man auf diese Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges reinfällt! Es gibt auch eine Geldziehkarte.

Aber erstmal ein paar Daten bitte:

You are required to contact the above person and furnish him with the following of your information that will be required to avoid any mistakes:-

1. Your Full Name :
2. Your Telephone No:
3. Your Home or Office Address :
4. Age/Occupation/Marital Status:
5. Scanned copy of your identification:

So ein eingescannter amtlicher Ausweis ist für eine Trickbetrügerbande nämlich auch immer sehr praktisch. So wird die Welt…

I look forward to hear from you as soon as you confirm your payment making the world a better place.

…gleich ein noch besserer Ort für Verbrecher.

Yours Faithfully,
Mr. Ant?nio Guterres
Secretary General of the United Nations

Voller Verachtung für deine Intelligenz
Dein spammender Vorschussbetrüger

CGXWXWGOUSMTUIKCGTGFBCNQDNPCSPXOYJKQUH

Ja, du mich auch!

INHERITANCE FUND

Freitag, 14. April 2017

Oh schön, wen beerbe ich denn diesmal?

UNITED NATIONS
Debt Reconciliation Department
Geneva-Switzerland

Ich beerbe die Vereinten Nationen! Mann, muss ich wichtig sein! :mrgreen:

Attn: Beneficiary

Einen Namen habe ich zwar nicht, aber dafür bin ich voll begünstigt.

UNITED NATIONS PAYMENT NOTIFICATION

U.S.A GOVERNMENT, WORLD BANK AND UNITED NATIONS ORGANIZATION OFFICIAL HAS APPROVED TO PAY YOU PART PAYMENT OF YOUR INHERITANCE FUND VALUED OF $10.5 MILLION.

Das ist ja großartig, dass die Regierung der Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika, die Weltbank und die Vereinten Nationen bemerkt haben, wie dringend ich das Geld für ein Päckchen Tabak gebrauchen könnte und mir ein paar Milliönchen in die Hand drücken wollen.

The British Prime Minister In Conjunction With U.S.A Government, World Bank And United Nations Organization Do Hereby Give This Irrevocable Approval Order With This Release Code: Gnc/3480/08/17 In Your Favor For Your Contract Entitlement And Your Inheritance Fund Which You Have Not Received Yet, Now It Was Approved By The World Bank, That Your Contract/Inheritance Fund Should Be Released Through Ocbc Bank London . So You Are Advised To Present Any Of Your Choice, On How You Want To Receive Your Fund, Either By Atm Card Or Wire Transfer, So In Regards To The Transfer You Can Provide Any Of Your Bank Account Details For The Transfer Of Your Fund With Out Delay. I Am Contacting You In Regards To The Instruction Given By United Nations, Please I Will Urge You To Try And Indicate On How You Want Your Fund To Be Released To You From The Two Options Above.

Ich bin so wichtig, dass jedes an mich gerichtete Wort mit einem Großbuchstaben begonnen wird. So wichtig, dass der Premierminister Seiner Majestät einen Löffel Buchstabensuppe auf den Tellerrand gelegt hat und daraus einen geheimen Code gemacht hat, der mir ganz viel Geld bringt, wenn ich ihn kenne – und der mir in einer unverschlüsselten E-Mail an „Achtung Begünstigter“ mitgeteilt wird.

Ich war schon lange nicht mehr so besoffen von meiner Wichtigkeit.

So, und jetzt zu einer ganz wichtigen Wichtigkeit, die meine Wichtigkeit noch wichtiger macht, nämlich den ganz geheimen Geheimcodes für die Auszahlung:

Now Your New Payment, United Nations Approval No; Un5685p, White House Approved No: Wh44cv, Reference No.-3455432 Allocation No: 566433 Password No: 445334, Pin Code No: 33454 And Your Certificate Of Merit Payment No: 453, Released Code No: 213345; Immediate Ocbc Bank Telex Confirmation No: 0122124; Secret Code No: Xxtn00817,

Die Frage, warum so etwas offen auf eine Postkarte geschrieben und in einen gläsern-durchsichtigen Briefkasten gesteckt wird – denn nichts anderes ist eine unverschlüsselte E-Mail – beantwortet sich ganz schnell, wenn man sich überlegt, wer die Zielgruppe dieser Spam ist: Dumme, naive oder verzweifelte Menschen, die wegen einer Mail glauben, dass die ganze Welt sich zusammengetan hat, um ihnen aus nicht näher bezeichneten Gründen ein paar Millionen Dollar zu schenken. Und Menschen, die so etwas glauben, kommen ganz sicher nicht mit Verschlüsselung klar und halten sie deshalb für eine unbeherrschbare Flugscheibentechnologie von grünen, flauschigen Außerirdischen mit stark geschwollenen Gehirnen, mit der sie sich nicht weiter beschäftigen müssen. Menschen mit einem bisschen Verstand wissen es zwar besser, aber die fallen ja auch nicht auf so einen plumpen Vorschussbetrug herein.

Lustig übrigens, dass die Referenznummer eine negative Zahl ist. :cool:

Having Received These Vital Payment Number, Therefore You Are Qualified Now To Received And Confirm Your Payment With The Ocbc Bank London Immediately Within The Next 72hrs. As A Matter Of Fact, You Are Required To Deal And Communicate Only With Mr. Mark Edward, Telex Department Of Ocbc Bank London ,With The Help Of Monitory Team From The Federal Reserve Bank New York Which Is Our Official Remitting Bank, Committee On Foreign Payment Matters In United Nations, Has Look Up To Make Sure You Receive Your Fund. So Contact: Mr. Mark Edward For Immediate Release Of Your Contract/Inheritance/Award Winning Claim ,Be Informed That You Are To Forward Your Banking Information As Shown Bellow .

Das tolle an den geheimen Geheimnummern ist, dass man damit zu einer bestimmten Bank in London gehen kann und sich Geld abholen kann, wenn man diese geheimen Geheimnummern kennt. Da muss man aber schnell machen, denn nach drei Tagen ist das Haltbarkeitsdatum dieser quirligen Familie von Ziffernfolgen abgelaufen und das Geld flattert von dannen.

Warum nicht einfach ein Scheck versendet wird, wie das jeder Mensch und jede Organisation dieser Welt machen würde? Weil man damit nicht das Maß an Komplexität aufbauen kann, das die Betrüger, die diese Spam verfasst haben, benötigen, um ihre Opfer in die Aufführung eines unendlich komplizierten Vorganges hineinzuziehen, der zur Folge hat, dass sie eine Vorleistung nach der anderen ablegen müssen, um an ihr angebliches Geld kommen zu können.

Und nein, diese Vorleistungen bezahlt man auch nicht mit Schecks oder mit Banküberweisungen, sondern ausschließlich mit anonymisierenden Verfahren wie Western Union und Konsorten. Denn die Vereinten Nationen, die Regierung der Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika, der Premierminister Seiner Majestät, der Sicherheitsdienst mit dem riesengroßen Geldspeicher der Vereinten Nationen und der Heilige Stuhlgang über dem Himmlischen Plumpsklo haben allesamt keine Bankkonten.

Und jetzt das Beste: Der Empfänger dieser Spam ist zwar voll begünstigt, aber die Gangster wissen gar nicht, wer das überhaupt ist. Also ist die Zeit für einen kleinen Datenstriptease vor einer Bande von Internet-Trickbetrügern gekommen:

1) Your Full Name:
2) Address, City, State And Country:
3) Personal Cell Phone, Fax And Mobile:
4) Company Name (If Any) Position And Address:
5) Bank Name:
6) Bank Address:
7) Account Number:
8) Routing Number Or Swift Code No:
9) Occupation, Age And Marital Status:
10) Copy Of Your Int‘l Passport/Drivers License:

Von unendlicher Wichtigkeit für die Abwicklung eines Auszahlungsvorganges sind die Anschrift der Bank (denn das Geld wird nicht überwiesen, sondern mit der Sackpost als Päckchen mit 10.500 Hundert-Dollar-Banknoten versendet), die Faxnummer (denn das Geld wird nicht überwiesen, sondern gefaxt), die Kopie des Führerscheines (denn das Geld will sich anschließend im Auto durch die Weltgeschichte fahren lassen, nachdem es schon auf so unübliche Weise transportiert wurde) und der Familienstand (denn das Geld ist eifersüchtig auf eventuelle Ehepartner oder Mitmenschen, die an die Vernunft appellieren könnten).

Dass die Vereinten Nationen und der Rest der Regierenden Und Herrschenden Konzentrierten Wichtigkeit Des Offiziellen Und Geheimen Weltgefüges einem nicht einmal namentlich bekannten Mitmenschen einen Millionenbetrag in die Hand drücken wollen, soll der Empfänger dieser Spam für einen ganz gewöhnlichen Vorgang halten.

Note: Your Personal Contact/Communication Code With Mr. Mark Edward Is (Unx117), You Are Advice To Send Your Full Banking Information To Mr. Mark Edward, Telex Department Of Ocbc Bank London And Make Sure You Speak With Him, With Your New Payment Code For The Release Of Your Payment And Send Your Banking Information To Him .

Achtung, bei der Spezialbank, auf der das Geld herumliegt, gibt es nur einen einzigen Ansprechpartner in der Telexabteilung, der den ganzen Tag Telexe liest und versendet – nur mit dem kann man darüber sprechen. Niemand anders in der Bank kann im Zeitalter quasi lichtschneller Kommunikation über Datennetze noch das antiquierte Telexgerät bedienen, und auf einem normalen, für Bankmitarbeiter einsehbaren Korrentkonto liegt das (natürlich überhaupt nicht existierende) Geld nicht herum.

Contact Person: Mr. Mark Edward
Position: Telex Department Of Ocbc Bank London
Email: ocbcb-a-n-k@bk.ru

Bitte auf gar keinen Fall diese Mail so beantworten, wie man gewöhnliche Mails beantwortet! Nicht auf die Schaltfläche „Antworten“ klicken! Die Absenderadresse ist nämlich gefälscht.

Yours truly,

DR. GRANT MORGAN
(Chairman Committee On Foreign Contract And Inheritance fund Payment Notification from United Nations And USA Government.)

In vollständiger Verachtung deiner Intelligenz

Dr. rer. subterf. Rainer Guhflaht
Dein Vorschussbetrüger mit dem überlangen Fantasietitel

APPROVED

Eine echte Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

UN / WORLD BANK ORGANIZATION

Montag, 21. Februar 2011

Ach, wer mir da schon wieder so alles schreibt – als Besitzer einer Mailadresse kann man was erleben! Die Mail kommt über die dynamische IP-Adresse eines mit Schadsoftware übernommenen Privatrechners, und da wirkt so ein Betreff gleich doppelt glaubwürdig. Da den Verbrechern nichts besseres eingefallen ist, haben sie diesen brötchendoofen Betreff noch einmal als Name des Absenders wiederholt. Klar doch, die Weltbank benutzt Spambots mit miesen Skripten, die in den Header-Zeilen der Mail so tun wollen, als seien sie MS Outlook, die aber nicht einmal das so richtig hinbekommen – um das besser zu machen, hätte man ja mal analysieren müssen, wie die typischen Header von MS Outlook aussehen. Gnade! Selbst ein mieser Spamfilter lässt euch nicht mehr durch…

Attention: Beneficiary,

Ja, da steht wirklich im besten Kasernenton „Achtung: Begünstigter“ und soll das ersetzen, was der Spammer nicht hinbekommen kann: Eine persönliche Anrede.

We wish to inform you that the UN / WORLD BANK ORGANIZATION facilitated around-table meetings which just ended some days ago, and it has been agreed upon that acompensation payment of US$500,000.00 should be paid to scammed individuals whose Name and E-mail have been chosen through an open E-mail ballot system. Your name were included and that is why we have contacted you.

Wir, die wir sie nicht kennen und selbst auch namenlos bleiben, wollen sie nur darüber informieren, dass die Weltbank eine halbe Million Dollar an Idioten auszahlen will, die auf unseren vorherigen Betrug mit dem Geschäftspartner in Nigeria oder der Erbschaft aus Usbekistan oder … ach, eine Menge Kram… reingefallen sind. Woher die Weltbank jetzt weiß, wer von uns beschissen wurde? Na, über ein offenes Abstimmungssystem, bei dem wir 419-Spammer darüber entschieden haben, wer denn mal zum Deppen des Jahres taugt und sich zum zweiten Mal von uns abziehen lässt. Ach, kleiner Witz, uns ist einfach kein vernünftiger Grund eingefallen. Und dabei wurde ihr Name mit ausgewählt, und deshalb schreiben wir sie an und können sie nicht einmal mit Namen ansprechen.

Also, this includes every foreign contractors that may have not received their contract sum and people that have had an unfinished transaction or international businesses that failed due to Government problems etc. Also, we have been receiving complains from beneficiaries informing us that they are yet to receive the payment due scams emanating from Africa as well as MR. JIM OVIA e.t.c.

Das beinhaltet wie immer eine Menge Blah über Geld und komische Geschäfte mit komischen Typen in etwas instabilen Staaten etc.

Due to high rate of complains by beneficiaries henceforth, MR. JIM OVIA is no more incharge to make any foreign payment and we will like to get you informed that you will not be receiving your payment through Bank Drafts due to illegal Bank Drafts circulating everywhere and in view of this, beneficiaries are to receive their payments through either direct bank to bank transfer or via ATM CARD through our correspondence payment center in Africa affiliated with OCEANIC Payment Center.

Jetzt müssen wir noch erzählen, warum sie überhaupt beschissen wurden und was wir damit zu tun haben. Wir hatten da so einen obskuren Mittelsmann und waren da nicht ganz so sorgfältig mit der Auswahl, und da gab es eben… ähm… so ein paar Unregelmäßigkeiten. Wenn sie also schon tausende von Euros an irgendeinen Afrikaner gezahlt haben, der ihnen immer etwas von herumliegenden großen Geldbeträgen erzählt hat, denn wurden sie betrogen. Aber das ist jetzt alles ganz anders, denn…

However, it is my pleasure to inform your ATM CARD no: 5456 72641959 0754 have been reserved for you which contains your certified amount.

…jetzt liegen große Geldbeträge herum. Aber echt und ehrlich jetzt, ich schwöre beim meinem gefälschtem Absender.

So you are hereby advised to contact our payment representative in Africa affiliated with OCEANIC PAYMENT CENTER with your payment code: 82509. You are advised to contact Mr. Peter Smith of our paying center in Africa, as he is our representative in Africa, contact him immediately for your payment. This meeting was first held on the 8th of April 2003. [sic!]

Und weil wir da total gute Erfahrungen mit haben, und weil wir bei den Vereinten Nationen und bei der Weltbank keine vernünftige Bankverbindung haben, über die wir so ein Kleingeldding mal eben erledigen können, machen wir das alles wieder über einen obskuren Mittelsmann in Afrika. Den kontaktieren sie jetzt bitte, und wenn sie wirklich schon einmal von uns abgezogen wurden, kennen sie den Rest ja schon. Ein paar Vorleistungen werden schon fällig, natürlich immer über MoneyGram oder Western Union, denn so etwas wie Bankverbindungen haben wir nie. Und das mit der Datumsangabe… ach, da haben wir halt vergessen, unsere alte Textvorlage mal ein bisschen ans Tagesdatum anzupassen.

Übrigens sind wir total Vereinte Nationen, wir…

You can view this page for your perusal: http://www.un.org/News/Press/docs/2003/ik344.doc.htm

…können sogar einen Link auf die Website der Vereinten Nationen legen. Nur die Mail mit dem PGP-Key der Vereinten Nationen signieren, das können wir natürlich nicht – aber hey, wer legt denn in so nebensächlichen Gelddingen Wert auf garantiert unverfälschte Kommunikation und eine kryptografisch sichere Überprüfung des Absenders?

Therefore, you should send him your full Name and telephone number your correct mailing address where you want to receive your payment

Also sagen sie uns schon, wie sie heißen. Und wundern sie sich nicht darüber, dass sie die Mail nicht beantworten können, indem sie in ihrem Mailprogramm auf „Antworten“ klicken, denn der Absender ist gefälscht. Schreiben sie stattdessen an unseren tollen Kontaktmann in Afrika und wundern sie sich bitte nicht weiter darüber, dass…

You are to contact MR. PETER SMITH at the address below:
CONTACT PERSON: MR. PETER SMITH
E-MAIL: petersmith101 (at) live (punkt) com

…der trotz seines Umganges mit Millionenbeträgen im Auftrag der Weltbank und der Vereinten Nationen für seinen geschäftlichen Mailverkehr eine kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse bei einem Freemail-Provider verwendet. Das Betreiben eines eigenen Mailservers, über den man selbst die Kontrolle hätte, würde ja fast drei Euro im Monat kosten, das ist nun wirklich nicht drin.

Und jetzt bitte Datenstriptease – wie gesagt, wir wissen nichts über sie:

You are required to contact the above person for your ATM Card, and furnish him with the following of your information that will be required to set-up the card in your name

1. Your Full name:
2. Your Country:
3. Contact Address:
4. Telephone Number:
5. Fax Number:
6. Marital Status:
7. Occupation:
8. Sex:
9. Age:

Wir fragen übrigens grundsätzlich nach dem Alter, weil es uns viel zu schwierig wäre, das Alter aus dem Geburtsdatum zu berechnen. Wenn sie morgen Geburtstag haben und ihre heutige Angabe dann falsch ist, ist das ein Fehler, den wir in Kauf nehmen.

Meanwhile, your Secret Pin Number will be e-mailed to you electronically for security reasons as soon as you confirm the receipt of your ATM CARD.

Die hochgeheime PIN-Nummer für die nicht-existente Karte wird ebenfalls offen wie eine Postkarte durchs Internet geschickt, weil unsere Opfer über so etwas gar nicht erst nachdenken können. Sie sind nämlich hirnlos.

Congratulations, and I look forward to hear from you as soon as you confirm your payment Making the world a better place.

Nochmal einen Herzlichen Glückwunsch…

Regards,
Secretary-General Ban Ki-Moon.
http://www.un.org/sg/

…vom *prust!* Generalsekretär der Vereinten Nationen. Wer doof genug ist, der darf sich da mal so richtig am oftgeknickten Ego geschmeichelt fühlen.

Diese Spam wurde übrigens von Maledict XIII, dem hl. Papst der hl. kath. Kirche des Systemes Sol und der dreiundzwanzig Planeten verbloggt.

NB: Dealing with MR. JIM OVIA is at your own risk

Ach ja, es ist eigentlich egal, wer die Spam geschrieben hat und was er will: Jedes Geschäft mit einem Spammer ist auf eigenes Risiko, und sicher ist nur, dass man betrogen wird.