Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „UN“

Herzlichen Glückwunsch, sehr geehrte Damen und Herren

Donnerstag, 21. März 2019

Wusstet ihr schon, dass die Vereinten Nationen neuerdings eine Lotterie veranstalten und Geld an Leute verlosen, die niemals ein Los gekauft haben? Ich wusste es bis eben auch nicht, aber dann las ich diese wunderbare Spam an „Hallo Herr Frau“, bei der mich doch sehr überrascht hat, dass dieses Angebot und diese Beförderung jedes Jahr beginnen. Nicht immer, aber oft.

Hallo Herr / Frau

Ich gratuliere Ihnen und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Sie zu Ihrem Gewinn zu beglückwünschen. Wir senden Ihnen eine E-Mail von der United National Organization (UNO) in Zusammenarbeit mit MEGA MILLION LOTTERY 2018 [sic!] aufgrund der Neujahrsaktion [Es ist März], für die Ihre E-Mail und Ihr Name [Etwa „Herr Frau“?] ausgewählt wurde Einer der glücklichen Gewinner der laufenden Promo-Entschädigung [sic!]. Der Hauptgrund, warum ich Ihnen diese E-Mail geschrieben habe, ist, Sie darüber zu informieren, dass Sie für das Angebot ausgewählt wurden, und Ihnen wird der Betrag von 500.000 USD gutgeschrieben, um mit Ihnen sicher zu sein [sic!] Dieses Angebot und diese Beförderung beginnen oft jedes Jahr [sic!]. und sobald Sie diese E-Mail erhalten haben, müssen Sie sich an uns wenden, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren.

Die sechs Mega Millions-Lottozahlen wurden am Dienstagabend gezogen. Sie sind 5, 28, 62, 65, 70 und ein Mega Ball 5. Daher ist der Jackpot am Dienstag (1,537 Milliarden Dollar Mega Millions [sic!]) der zweitgrößte in der Geschichte des Landes und liegt knapp vor den 1,586 Milliarden Dollar Powerball-Gewinnen im Januar 2016. Im Jahr 2016 wurde das Preisgeld jedoch auf drei Gewinnscheine aufgeteilt, während in diesem Jahr nur ein Gewinnschein verkauft wurde [sic!].

Daher wird Ihr Gewinn auf Ihr Bankkonto oder durch andere nützliche Mittel [sic!] übertragen, die Sie als sicher und sicher [sic!] betrachten. Daher müssen Sie nun die folgenden Informationen mit Ihren korrekten Daten ausfüllen, damit wir Sie direkt kontaktieren können und dann können wir können Sie [sic!] Ihr Gewinngeld auf Ihr Bankkonto überweisen.

Nachfolgend sind die erforderlichen Details [sic!] und Informationen aufgeführt, die für eine erfolgreiche Übertragung erforderlich sind

Name des Empfängers:
Empfängerland:
Empfänger Staat / Stadt:
Besetzung: [sic!]
Alter:
Handynummer:
Adresse:

und Sie müssen auch Ihre Bankverbindung im unten angegebenen Format angeben

Name der Bank:
Art von Account: [sic!]
Kontonummer:
Routing / Swift-Code:
Kontobezeichnung: [sic!]
Tel: [sic!]
Land:

eine dringende Antwort [sic!] werden wir sehr schätzen

Mit freundlichen Grüßen
Offizier John Brennan


This email is free from viruses and malware because avast! Antivirus protection is active.
http://www.avast.com

Zu schade, dass die bei den „Vereinten Nationen“ keine richtigen Dolmetscher haben, so dass Wortgetüme wie „Promo-Entschädigung“ in einem Ozean unbeholfener und unfreiwillig komischer Formulierungen schwimmen. Zum Abschluss noch eine knüppeldumme Avast-Reklame, die jeder hochkriminelle Vollidiot einfach in seine E-Mail reinkopieren könnte, nachdem er eine Kollektion aktueller Schadsoftware an die Mail gehängt hat.

Unendlich wichtig für die Überweisung von Geld auf ein Bankkonto ist natürlich eine Kontobezeichnung und die Telefonnummer der Bank. :D

Emergency Relief Coordinator Notice.

Mittwoch, 20. März 2019

Schön! Mit Punkt am Ende des Betreffs. Ein sehr sicheres Spamerkennungszeichen. Aber in diesem Fall nicht das einzige, was zur Spamerkennung geführt hat, denn diese Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges hat auch noch einen „Inhalt“, und der ist genau so dumm wie immer. Allerdings hat dieses Exemplar eine Besonderheit, die ich in dieser Form zum ersten Mal gesehen habe.

Von: Relief Coordinator Notice /<brc@ooostes.tomsknet.ru>
Antwort an: compensationpayment@unitdnat.org

Der Absender ist gefälscht. Aber dieser Fälscher hat sich besondere Mühe gegeben, hat sich eine Domain besorgt und zugesehen…

$ lynx -mime_header http://unitdnat.org/ | grep ^Location
Location: http://www.un.org/en
$ _

…dass in der Domain der angegebenen Antwortadresse auch ein Webserver läuft. Nicht, um eine eigene Website zu machen, sondern um zur Website der Vereinten Nationen weiterzuleiten. Auf diese Weise soll wohl bei kritischeren Menschen der Eindruck erweckt werden, die Mailadresse habe irgendetwas mit den Vereinten Nationen zu tun. Das ist natürlich nicht der Fall. Und warum sollten die Vereinten Nationen in ihren Mailadressen nicht ihre reguläre Domain un (punkt) com auch für Mailadressen verwenden? Das wäre nämlich einfach, direkt und sparte sowohl Kosten als auch administrativen Aufwand. ;)

Ich gehe davon aus, dass Opfern dieses Trickbetruges irgendwann während der Aufführung (die von einer durchaus geübten Bande auch über Telefon vorgetragen wird) oder bei aufkommenden Zweifeln empfohlen wird, sich „mit dem Webbrowser“ davon zu überzeugen, „dass die Mailadresse auch wirklich zu den Vereinten Nationen gehört“. Das ist eine sehr viel geschicktere Vorgehensweise als die Verwendung einer kostenlosen und anonym eingerichteten Mailadresse bei irgendeinem Freemailer, die bei jedem normal intelligenten Menschen mit mehr als zwölf Wochen Interneterfahrung Verdacht erwecken muss. Hauptsache, niemand kommt beim Anblick der Website der Vereinten Nationen auf die Idee, mal auf den Fraud Alert zu schauen, denn das…

[…] The United Nations does not offer prizes, awards, funds, certificates, automated teller machine (ATM) cards, compensation for Internet fraud, or scholarships, or conduct lotteries […]

…wäre sehr kontraproduktiv für den geplanten Vorschussbetrug. ;)

Aber dass der Absender dann unnötigerweise den Absender der E-Mail fälscht und dabei eine Domain verwendet, die nichts mit den Vereinten Nationen zu tun hat, ist schon ganz schön dumm. :lol:

Zur Spam:

Dear Beneficiary,

Genau mein Name!

COMPENSATION PAYMENT OF £500,000.00 VIA ATM VISA CARD

Wofür kriege ich denn eine Ausgleichszahlung? Etwa für das ganze schöne Leben, das mir entgangen ist, weil ich nicht mit dem goldenen Löffel im Arsch geboren wurde? Das ist aber auch so ungerecht! Ein halbes britisches Megapfund ist da fast schon zu wenig Ausgleich, wenn ich mal darüber nachdenke. ;)

We have actually been authorized by the newly appointed Minister of finance and the governing body of the United Nations Monetary Unit to investigate the unnecessary delay on your payment, recommended and approved in your favour. During the course of our investigation, we discovered with dismay that your payment has been unnecessarily delayed by corrupt officials of the Bank in attempt to swindle your fund which has led to so many losses from your end and unnecessary delay in the receipt of your payment.

Und vor allem: Ich bin wichtig! Die Vereinten Nationen schulden mir eine Auszahlung, und ich sollte die schon längst haben. Jetzt rennen mir die Vereinten Nationen mit Banknotenbündeln in der Hand hinterher, damit ich an mein Geld komme. Denn die Bank, über die sie das Geld zunächst bewegt haben, war korrupt und betrügerisch. Dass diese Vereinten Nationen aber auch so ein schlechtes Händchen bei der Auswahl der Banken für ihre Geldangelegenheiten haben!

The United Nations and the International Monetary Fund (IMF) has chosen to pay out all the compensation funds to 150 Beneficiaries from United Arab Emirates, Kuwait, Qatar and Kingdom of Saudi Arabia And All Over Europe through ATM Visa Card as this is a global payments technology that enables consumers, businesses, financial institutions and governments to use digital currency instead of Cash and Cheques.

Der Internationale Währungsfonds hat sich zu den Vereinten Nationen, Superman, dem Weihnachtsmann und dem gottmächtigen rosa Schöpfungskaninchen gestellt und verzichtet jetzt auf normale Bankübweisungen oder auf Schecks, die man auf althergebrachte Weise bei seiner Bank einreichen könnte. Stattdessen gibt es Karten für Geldautomaten, die irgendwie physikalisch zu Berechtigten in einer großen, nichtssagenden Liste von Staaten gelangen müssen, weil Karten für Geldautomaten zum Ziehen von Bargeld viel besser als Bargeld und Schecks sind.

Mit diesem etwas umständlichen Verfahren kann man viel besser einen Vorschussbetrug einleiten als mit einem Scheck, den man einfach mit einem versicherten Brief zustellt. Denn natürlich gibt es im Fortlauf des Betruges eine Menge kleiner Komplikationen, die dadurch gelöst werden, dass der Empfänger der Karte ein bisschen Geld bezahlt – aber immer schön anonymisierend über Western Union und Konsorten, denn die Betrüger gehen lieber in den Puff als in den Knast.

We have arranged your payment to be paid to you through ATM Visa Card and this will be issued on your Name and shall be posted directly to your address via DHL or any courier services available in your country.

Die Karte ist schon fertig, da muss nur noch mein Name draufgestempelt werden. Leider ist den Vereinten Nationen der durchlauchte Wohlklang meines Namens entfallen, und sie kennen nur noch die Mailadresse, obwohl sie mir eine halbe Million Pfund schuldig sind.

Upon your contact with us, the sum of £500,000.00 will be credited into the ATM Visa Card and this will enable you to withdraw your funds in any ATM Machines in your country with a minimum withdrawal of £3,500.00 per day. Your limit can be increase to £5,000.000 upon your request.

Aber sobald die Vereinten Nationen auch den heiteren Schall meines Namens wieder kennen, kann ich mir die halbe Million in heiteren Häppchen von täglich 3.500 Pfund aus Geldautomaten ziehen. Das ist zwar ausgesprochen lästig, wenn man eine größere Anschaffung wie… sagen wir mal… den Kauf einer angemessenen Behausung machen will, aber die Vereinten Nationen haben ja gesagt, dass Bargeld und Schecks voll Scheiße sind. Und die müssen es ja wissen.

Aber erstmal müssen die Vereinten Nationen, die Weltbank, Superman, der Weihnachtsmann und das gottmächtige rosa Schöpfungskaninchen wissen…

In this regards, you are to contact and furnish the requested information to the Directorate of International Payment and Transfer with the followings;

1. Your Full Name (First Name and Last Name)
2. Your Full Residential Address and Country
3. Nationality
4. Date of Birth
5. Occupation
6. Telephone/Fax No
7. Your Company Email Address / Personal Email Address.

…wer ich überhaupt bin. Ich bin ja nur ein „lieber Begünstigter“, von dem sie nur eine Mailadresse haben, der sie eine halbe Million Pfund schulden. :D

Endeavour to furnish the above information to the officers below for the issuance and delivery of your ATM Visa Card;

Und wenn ich das nicht sage, kriege ich die halbe Million nicht. Deshalb rasch eine Mail an…

Mrs. R Philip
Directorate of International Payment and Transfer
E-mail: compensationpayment@unitdnat.org

Dr. rer. subterf. Jakub Schofelmayer
Langer und Extrem Wichtig nach Bergen Von Geld klingender Titel
Tolle Mailadresse

…schreiben und in dieser Mail einen Datenstriptease vor irgendwelchen Unbekannten machen, weil ich eine Spam bekommen habe. Was kann da schon schiefgehen?!

We required your urgent response to this email as directed to avoid further delay.

Bitte ganz schnell antworten! Die Betrüger haben so gern Koks und Nutten, und das geht immer so ins Geld.

Yours faithfully,

Mrs. Sabrina Gord
Emergency Relief Coordinator

Unter völliger Missachtung deiner Intelligenz
Dein spammender Vorschussbetrüger

ATTN: AGAIN

Sonntag, 10. März 2019

Achtung, die folgende englischsprache Spam kann zu schweren Anfällen spontaner Heiterkeit beim Lesen führen:

SORRY WE HAVE SENT THIS MESSAGE TO YOU YESTERDAY BUT UNFORTUNATELY WE HAVE SOME ISSUE IN OUR RECEIVING EMAIL, SO WE ARE RE-SENDING THE MESSAGE TO YOU AGAIN AND PLEASE FORWARD ALL YOUR REPLY TO THIS EMAIL:
ADMIN_NIPO_SERVICES@anpa.biz

Attention:

Final Funds Release Order.

This letter is from Financial Conduct Authority (FCA). We have been Authorized by the World Bank in conjunction with IMF to release some funds to you base on the United Nations report. Kindly confirm the active of this your e-mail address for further information. because we have tried to contact you through our official email address but your email bounce back.

PLEASE CONTACT US ON THIS EMAIL FOR MORE DETAILS:
ADMIN_NIPO_SERVICES@anpa.biz

Yours in Service,

Harold Bierman.
For: The Management.
Financial Conduct Authority

Ach, ihr armen armen Spammer. Da musstet ihr eure Nachricht doch noch einmal raussenden, aber diesmal mit anderer kostenlos und anonym eingerichteter Mailadresse für die anschließende betrügerische Kommunikation. Hat euer vorheriger Freemail-Anbieter doch Hinweise von Empfängern eurer Spam bekommen und kurzerhand euer für den Betrug verwendetes Mailkonto gelöscht.

Tja, Yahoo reagiert zumindest manchmal schnell auf Meldungen, dass eine Freemail-Adresse für Betrug missbraucht wird.

Im Gegensatz zu… sagen wir mal… Google. Da passiert im Regelfall nichts und die Mailadressen können monatelang benutzt werden. :(

Deshalb sind die Google-Freemailadressen vermutlich auch so außerordentlich beliebt bei Trickbetrügern im Internet.

Attention

Freitag, 8. März 2019

Toller Betreff!

Von: Harold Bierman <fax@gwkbsn.co.kr>
Antwort an: haroldbierman@yahoo.com

Der Absender ist gefälscht.

An: Undisclosed recipients

Dies ist eine Mail, die gleichlautend an eine größere Menge Empfänger geht.

Attention:

Das hast du schon im Betreff gesagt, und durch seine Wiederholung wirkt es weder intelligenter noch ersetzt es eine Anrede.

Final Funds Release Order.

Letzte Bestellung! Letzte Bestellung! Es gibt Geld!

This letter is from Financial Conduct Authority (FCA). We have been Authorized by the World Bank in conjunction with IMF to release some funds to you base on the United Nations report. Kindly confirm the active of this your e-mail address for further information. because we have tried to contact you through our official email address but your email bounce back.

Na, endlich haben die Vereinten Nationen, die Weltbank und der Internationale Währungsfonds mal eingesehen, wie UNENDLICH WICHTIG ich bin und wollen mir grundlos einen Batzen Geld geben. Zwar ist der Wohlklang meines Namens bei ihnen noch nicht bekannt, aber sie haben immerhin schon meine Mailadresse. Und deshalb…

We hope you find this improvement useful and write us back with this email ()

…beantworte ich mal diese unverschlüsselt und offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderte Spam für einen größeren Empfängerkreis und teile den Spammern alles mit, was sie noch nicht wissen. Und anschließend gebe ich ihnen eine finanzielle Vorleistung nach der anderen, immer schön über Western Union und Konsorten, weil Weltbank und Vereinte Nationen kein Bankkonto haben.

So stellen sich diese Leute also den idealen Empfänger dieser Müllmail vor. Gut, dass die meisten Menschen etwas mehr Gehirn haben. ;)

Yours in Service,

Harold Bierman.
For: The Management.
Financial Conduct Authority

Stets im Dieste der Weltverblödung,

Schovelheinz B. Trüger
Im Auftrag hochwichtiger Wichtel
Irgendwas, was nach ganz viel Geld klingen soll

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam, denn unter einer Kommunikation, die der Aufmerksamkeit würdig ist, steht niemals eine dermaßen peinliche Reklame für so ein Schlangenöl. Wenn man jede Mail mit diesem Spruch mit einer Filterregel automatisch in die Tonne befördert, gibt es keine Fehlerkennungen, denn unter lesenswerten und interessanten Mitteilungen steht dieser Spruch nicht. Einmal ganz davon abgesehen, dass jeder Halunke einfach eine Kollektion aktueller Schadsoftware an seine massenhaft versendete Spam anhängen könnte, um dazu den Avast-Spruch reinzukopieren. Wer sich beim Anblick derartiger Texte also über die „gefühlte“ Sicherheit freut, ist ganz schön dumm – wird aber in der Dummheit noch von den Gesichtern übertroffen, die solche Texte ernsthaft in ihre Mail machen lassen und die Intelligenz der Leser ihrer Mail mit dermaßen dummer Reklame beleidigen.

Reply Immediately ZBVBWUOCYT

Montag, 25. Februar 2019

Soll dieses „ZBVBWUOCYT“ etwa mein Name sein? Der ist aber weit daneben. :D

Normale Menschen schreiben ja einfach in den Betreff rein, um was es geht. Aber das hier sind keine normalen Menschen, das hier sind angeblich die…

UN Visitor Centre
Department of Public Information
United Nations Headquarters
Room DHL-1B-154
New York, NY 10017

…Vereinten Nationen. Und das krasseste daran: Die Vereinten Nationen schreiben MIR! Endlich haben die mal kapiert, wie unendlich WICHTIG ich bin! :mrgreen:

Am besten an diesem tollen „Briefkopf“ für eine E-Mail finde ich ja die Angabe einer Zimmernummer. Allerdings ist es bei E-Mail aus praktischen Gründen viel üblicher, einfach eine vCard mit den entsprechenden Informationen anzuhängen. Wer hat schon Lust, solche Angaben zeilenweise in das Adressbuch seiner Mailsoftware zu kopieren?

Aber den Spammer interessiert das nicht. Der sagt sich: „Ich simuliere einen Briefkopf, als sei das ein Brief, der mit der Sackpost gekommen ist, denn das sieht seriös und wichtig aus“. Zu schade, dass es weder seriös noch wichtig aussieht, ganz im Gegenteil. Vor allem, wenn die E-Mail nicht aus New York und noch nicht einmal aus den USA kommt, sondern über eine dynamisch zugeteilte IP-Adresse eines Zugangsproviders aus Singapur versendet wurde, also mit hoher Wahrscheinlichkeit über einen mit Schadsoftware übernommenen Privatrechner, der jetzt Teil eines Botnetzes ist.

United Nations Compensation Unit, In Affiliation with World Bank Our Ref: UN/WBO/042UK/2019.

Auch die Weltbank hat das gigantische Maß meiner WICHTIGKEIT erkannt. Das ist begrüßenswert. Und außerdem hat der Spammer einen Löffel Buchstabensuppe abgeschrieben, weil er glaubt, dass eine völlig bedeutungslos aussehende Referenznummer IRRE WICHTIG wirkt.

Dear Beneficiary,

Schade finde ich es allerdings, dass der feine Schall und Wohlklang meines Namens noch nicht an die Ohren der Vereinten Nationen und der Weltbank gelangt ist. Aber immerhin, ich bin ein Begünstigter. Das ist doch fast schon so gut wie eine persönliche Ansprache. :D

How are you today? Hope all is well with you and family? You may not understand why this mail came to you. We have been having a meeting for the past 6 months which just ended few days ago with the secretary to the UNITED NATIONS. This email is to all the people that have been scammed. UNITED NATIONS in Affiliation with WORLD BANK have agreed to compensate them with the sum of USD 1.5 Million.

Statt zur Sache zu kommen, finden mich die Vereinten Nationen und die Weltbank dermaßen wichtig, dass sie mit mir über mein Befinden und meine Familie reden wollen.

Gern beantworte ich solche Fragen, die nur die UNBEGREIFLICHE WICHTIGKEIT meiner Person unterstreichen. Den größten Teil meiner Familie kenne ich nicht, weil meine Erzeugerin mich weggeschmissen hat und weil mein Erzeuger mir ganz viele Halbgeschwister durch präserloses Reinstecken in eine erstaunliche Vielzahl von Frauen gemacht hat – die ich zum größten Teil niemals sehen oder auch nur kennen werde. Ich weiß nicht einmal, ob diese beiden Gestalten noch leben, und es ist mir auch scheißegal, denn sie waren schon zu ihren Lebzeiten verrottet. Und es geht mir gut, wenn man mal von der Armut absieht. Von einer eigenen Familie habe ich allerdings lieber abgesehen. Es gibt schon mehr als genug Elend, Knechtschaft und Ausbeutung auf der Welt.

Doch ich begrüße es sehr, dass ich 1,5 Megadollar von den Vereinten Nationen und der Weltbank erhalten soll, obwohl ich noch niemals auf einen Vorschussbetrüger im Internet reingefallen bin.

This includes every foreign contractors that may have not received their contract sum, and people that have had an unfinished transaction or international businesses that failed due to Government problems etc. We found your name in the list of those who are to benefit from these compensation exercise and that is why we are contacting you, this have been agreed upon and have been signed. You are advised to contact Dr. Meier Heidi of our paying centre in Europe, as he is our representative there, contact him immediately on more information how to receive your fund.

Dass ich noch nie betrogen wurde, macht nichts, denn mein unendlich wichtiger Name, der übrigens nicht in der Anrede dieser Spam verwendet wurde, steht auf einer ominösen Liste von Leuten, die abgezogen wurden und deshalb Geld gebrauchen können. Wer sagt denn, dass man als Internet-Trickbetrüger einem Dummen nur einmal das Geld aus der Tasche ziehen kann?

This fund is in form of INTERSWIFT GLOBAL ATM CARD for security purpose, with this ATM CARD you can withdraw your fund from any ATM TELLER MACHINE in the world, you should send him your full Name and telephone number your correct mailing address where you want him to send the Draft to you. Contact Dr. Meier Heidi with your payment code:ST/DPI/829 immediately for your Cheque at the given address below:

Director in Charge: Dr. Meier Heidi
Email: info.meihei@meta.ua

Sehr angenehm, dass ich nicht zur Geldausgabestelle der Vereinten Nationen (direkt neben dem Geldspeicher) gehen muss, sondern eine dieser praktischen Karten kriegen soll, mit denen man sich überall Banknoten ziehen kann. Leider muss ich dafür noch Dr. rer. subterf. Meier Heidi mitteilen, wie ich überhaupt heiße, obwohl mein in dieser Spam nicht genannter Name ja auf einer Liste steht, weshalb ich überhaupt erst zum „Lieben Begünstigten“ wurde. Und wenn ich das schon mitteile, dann soll ich auch gleich meine Mailadresse dazu angeben (weil die Vereinten Nationen offenbar nicht den Absender aus dem Mailheader rausparsen können, wie es selbst die schlechteste Mailsoftware noch hinbekommt) und eine Telefonnummer, damit mir eine geübte Bande eine Vorleistung nach der anderen aus der Tasche quasseln kann, die ich dann über Western Union und Konsorten maximal anonym direkt an die Bande übertragen soll, damit diese Leute auch weiterhin schöne Abende im Puff haben.

Aber auf gar keinen Fall an die Absenderadresse der Mail antworten, die ist gefälscht! Und trotzdem fest daran glauben, dass der Rest der windigen Geschichte stimmt! :mrgreen:

I apologise on behalf of my organisation for any delay you might have encountered in the past. Thanks and God bless you and your family. Hoping to hear from you as soon as you cash through you INTERSWIFT ATM CARD.

Bitte ganz fest an den lieben Gott glauben, der einem so wenig Gehirn gegeben hat, dass man auf diese Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges reinfällt! Es gibt auch eine Geldziehkarte.

Aber erstmal ein paar Daten bitte:

You are required to contact the above person and furnish him with the following of your information that will be required to avoid any mistakes:-

1. Your Full Name :
2. Your Telephone No:
3. Your Home or Office Address :
4. Age/Occupation/Marital Status:
5. Scanned copy of your identification:

So ein eingescannter amtlicher Ausweis ist für eine Trickbetrügerbande nämlich auch immer sehr praktisch. So wird die Welt…

I look forward to hear from you as soon as you confirm your payment making the world a better place.

…gleich ein noch besserer Ort für Verbrecher.

Yours Faithfully,
Mr. Ant?nio Guterres
Secretary General of the United Nations

Voller Verachtung für deine Intelligenz
Dein spammender Vorschussbetrüger

CGXWXWGOUSMTUIKCGTGFBCNQDNPCSPXOYJKQUH

Ja, du mich auch!

MTCN: 574-6181-735

Donnerstag, 30. August 2018

Eine Geldabholnummer offen im Betreff, wo sie wirklich auf jedem Rechner, über den diese unverschlüsselte Mail läuft, mitgelesen werden kann. Das ist aber dumm.

Sehr geehrter Kunde,

Genau mein Name!

Ich möchte Sie darüber informieren, […]

Ja, dann tu es doch!

[…] dass Sie am westlichen Ende des Jahres […]

Wo bitte? :shock:

Selbst beim Rückübersetzen ins Engische wird nicht völlig klar, was da wohl ursprünglich einmal gestanden haben könnte. Ich tippe auf „Western Union end of the year“, aber plausibel ist das dann immer noch nicht.

[…] 100.000 Euro für die Abschlussfeier gewonnen haben.

Was für einen Abschluss feiere ich denn? Den Jahresabschluss? Das Jahr dauert aber noch 124 Tage. ;)

Wir haben Ihnen 5.000,00 € über Western Union zugesandt, wenn wir Ihre volle Entschädigung von 100.000,00 € über Western Union von der Organisation der Vereinten Nationen (UN) erhalten. Wir senden Ihnen jedoch 5.000,00 € pro Tag und senden die restlichen 950.000,00 € auf Ihr Bankkonto.

Moment, was ist hier los? Ich habe einen nicht näher bezeichneten Jackpot gewonnen, nämlich eine Entschädigung für einen ungenannten Schaden in Höhe von 100 Kilodollar. Fünf Kilodollar habe ich über Western Union bekommen (schön wärs!), und ich werde sie fortan jeden Tag bekommen. Dann bleiben 950 Kilodollar übrig, die ich auf mein Bankkonto überwiesen bekomme.

Im Folgenden finden Sie die Zahlungsinformationen für die erste Rate:

https://www.westernunion.com/us/de/send-money/app/tracktransfer

MTCN: 574-6181-735
Name des Absenders: Solomon Owen
Betrag gesendet: 5.000,00 €

Hey, Spammer! Wenn du eine URL bei Western Union angibst, dann gibt doch bitte eine an, die auch wirklich zu einer Seite führt und nicht auf einen HTTP-Error 404, „Document not found“. :D

Der Name des Empfängers wurde jedoch nicht auf dem MTCN installiert und ist noch nicht aktiviert.

Was? Da werden Namen installiert? :mrgreen:

Daher müssen Sie uns Ihre wichtigen Informationen übermitteln, damit wir sie für die Sammlung der von Ihnen benötigten Informationen bereitstellen können

1. Vollständiger Name:
2. Adresse / Land:
3. Telefonnummer:
4. Alter / Geschlecht:

Tolle Sache. Weil hundert weniger fünf 950 sind, muss ich vor euch, die ihr so tut, als ob ihr Western Union wäret, einen Datenstriptease machen. Und zwar über…

Email. unwesternuniongrants2018@gmail.com

…eine unverschlüsselte, offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderte E-Mail an einen Freemail-Provider, weil euer „Western Union“ aus der schrillen Phantasie eines Vorschussbetrugsspammers sich keinen eigenen Server leisten kann (wenn man vielleicht einmal von der zuvor verlinkten Website absieht).

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen per E-Mail:
unwesternuniongrants2018@gmail.com

Nein danke, ich weiß jetzt genug.

GLÜCKWUNSCH!!!!

Dienstag, 3. Juli 2018

Aber mit vier (!) Ausrufezeichen!

Von: Anna Ryan <pdchontali@diresacajamarca.gob.pe>
Antwort an: Anna Ryan <anniaryan66@gmail.com>

Und mit gefälschtem Absender!

Wozu werde ich denn heute beglückwünscht? Zum Geburtstag? Zum Todestag?

Sehr geehrter Begünstigter,

Nein, ich werde dazu beglückwünscht, dass der Absender von mir nur eine Mailadresse kennt, aber keinen Namen.

Sie wurden ausgewählt, um 950.000,00 Euro als Wohltätigkeitsspende der Vereinten Nationen zu erhalten.

Und weil ich so eine schöne Mailadresse habe, wurde ich von den Vereinten Nationen ausgewählt, grundlos beinahe eine Million Euro zu erhalten. Endlich sieht mal jemand an der richtigen Stelle ein, wie irre wichtig ich bin. Zwar ist mir der Spendenbetrag ein bisschen zu niedrig ausgefallen, aber…

Antwort für weitere Informationen und Ansprüche.

…da antworte ich doch gleich mal an die Vereinten Nationen mit ihrer kostenlos und anonym eingerichteten Mailadresse bei Googles Freemail-Angebot. Natürlich unverschlüsselt, denn es stört in Gelddingen ja nicht weiter, wenn eine unbekannte Anzahl von Dritten die Inhalte der Kommunikation mitliest¹. Wie sollte mich das auch stören. Ich weiß ja gar nichts davon. Was soll ich mich mit diesem Kram beschäftigen, den ich eh nicht verstehe? Ich bin viel zu wichtig, um nachzudenken! :mrgreen:

Genau so stellt sich diese dumme, asoziale Bande von Vorschussbetrügern wohl die Reaktion derjenigen Empfänger dieser dummen, asozialen Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges vor, die anschließend um viele tausend Euro Vorleistungen aller Art abgezogen werden. Natürlich immer schön anonymisierend und mit hohen Gebühren über Western Union und dergleichen zu bezahlen, weil die „Vereinten Nationen“ kein Bankkonto haben und deshalb keinen praktischen Scheck einreichen können.

Wir gratulieren Ihnen im Namen der Stiftung.

Was, die Vereinten Nationen sind eine Stiftung? :D

Grüße,
Anna Ryan

Ja, Spammer, du kannst mich auch mal grüßen, aber von hinten!

¹Wer jetzt immer noch nicht genug Grund sieht, von Google-Diensten aller Art Abstand zu nehmen, wird vermutlich jede von irgendwelchen Geschäftemachern aufgetischte Scheiße fressen. Facebook ist ja schon sehr, sehr übel (und ein Spammer), aber Google ist eine ganze Größenordnung schlimmer.

M.T.C.N: 893-342-5721

Montag, 23. April 2018

Irgendwo (vermutlich in Nigeria) scheint einer größeren Bande Vorschussbetrüger das Geld für den täglichen Bordellbesuch ausgegangen zu sein, und so gibt es im Moment jede Menge Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges, eine schlechter und lächerlicher als die andere. Da fällt die Auswahl wirklich schwer…

Von: Fried Rich <friedrichwesterntrustplc@hotmail.com>

Eventuell vorhandene, leichtsinnige Reste von Vertrauen verdampfen schon beim Anblick des Absenders, der irgendwelche Geldabholenummern unverschlüsselt und über eine anonym und kostenlos eingerichtete Freemail-Adresse zu versenden vorgibt.

Was dann noch an flüchtigen dummen Vertrauensspuren im Bewusstsein übrig ist, löst sich beim Versuch der Lektüre dieser Mail in gackernde Heiterkeit auf. Hier schreibt zwar Western Union in irgendeinem Auftrag der Vereinten Nationen, aber die paar Euro zwanzig für einen Dolmetscher sind leider nicht übrig:

Lieber Wert Kunde,

:D

Das hieß wohl ursprünglich „Dear valued customer“. Und jetzt gehts gleich weiter im gnadenlosen Stil. Dieser deutschsprachige Text wurde unter Verzicht auf jede Hirntätigkeit mit der Dada-Engine von „Google Translate“ erzeugt.

Ich schreibe Ihnen mitteilen zu können, dass wir bereits 5.000,00 € Western Union geschickt haben, wie wir Ihre volle Entschädigung beauftragt € 100 € 000,00 über Western Union Organisation wenn übermittelt Vereinten Nationen (UN) in Höhe von. Aber wir werden für eine Woche € 5.000,00 € pro Tag senden und EUR sendet den verbleibenden Draht zu Ihrem Konto, wenn Sie akzeptabel.

Neuerdings kann man also auch Draht auf ein Konto überweisen. Deswegen wird vermutlich auch das Währungssymbol mitten im Betrag geschrieben. :D

Unten sehen Sie die Rechnungsinformationen für die erste Tranche zu finden, finden Sie unter:
M.T.C.N: 893-342-5721
Transmitter Vorname: Nicole
Name: Lucas
Betrag: € 5.000,00 €

Das ist ja toll, dass Nicole Lucas mir fünftausend Øre drahtet. Aber natürlich ist das ein ganz spezielles Spezialverfahren, wie es sich Vorschussbetrugsspammer immer wieder neu ausdenken, so dass ich nicht einfach mit meiner Geldabholnummer und einem Ausweispapier zur nächsten Western-Union-Filiale gehen kann. Spätestens in der dritten Mail würde mir klargemacht, dass ich hierfür noch eine kleine Vorleistung latzen muss und dann dafür noch eine kleine Vorleistung latzen muss – und dort noch eine notarielle Beglaubigung, und dort eine Gebühr, und dort eine Gebührenmarke für den Zettel für die Finanzaufsicht. Da kommen schnell ein paar tausend Euro Vorleistung zusammen, und die werden immer über Western Union an völlig anonym bleibende Betrüger gesendet, die sich davon dann ein schönes Leben mit Koks und Nutten machen. Damit das losgeht, erstmal ein kleiner Datenstriptease vor Spammern:

Allerdings haben den Namen des Empfängers werden auf der MTCN installiert ist, nicht und es ist nicht für Sie als Empfänger dieses Geld bekommen zu aktivieren zu können, die Informationen, wie unten dargestellt ist erforderlich

1. Vollständiger Name:
2. Adresse / Land:
3. Telefon:
4. Alter / Geschlecht:
5. Professional:
6. Telefon:

Unendlich wichtig fürs Abholen von Geld ist die Angabe des Berufes, des Alters und des Geschlechtes.

Die Notwendigkeit für weitere Informationen über Ihr Einkommen,
kontaktieren Sie uns. steffikurtwestern@gmail.com

Bitte für einen Kontakt nicht an die Absenderadresse mailen!

Ihre,
zusätzliche Information
Kontakt-Manager: Herr m
E-mail: friedrichwesterntrustplc@hotmail.com

Oh, der Herr m ist meine zusätzliche Information… :mrgreen:

Kaum vorstellbar, dass zurzeit jemand auf diesen Bullshit reinfällt. Aber ich sehe immerhin das Bemühen der Banden, neue Textbausteine zu verwenden – vermutlich, weil die alten durch keinen Spamfilter dieser Welt mehr hindurchkommen. Und die Sprache bessert sich relativ schnell, allerdings zunächst in den englischsprachigen Betrugsmails. Diese Leute leben davon, dass andere Leute auf ihren Trickbetrug reinfallen.