Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Letter of Notice For Your Compensation

Sonntag, 29. Mai 2022, 11:59 Uhr

Qualitätsbetreff!

Von: World Bank <noreply@swaatienterprises.com>
Antwort an: worldbank.comp893@gmail.com
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Die Absenderadresse ist gefälscht, alle weitere Kommunikation (bei der es um Geld geht) soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse laufen und diese Mail kam auf der „Kontaktadresse für unseriöse Angebote“ aus dem Impressum an, die ich für nichts anderes benutze. Das ist übrigens die einzige Mailadresse aus dem Impressum, die man auch mit dem primitivsten Harvester einsammeln kann. 🔍️

Diese Mail der „Weltbank“ ist also persönlich wie eine Postwurfsendung und kommt bei jeder Mailadresse an, die sich irgendwo einsammeln lässt. 🚮️

From: David Malpass
President, World Bank

Hier spammt der Präsident noch selbst! 👍️

Dear Beneficiary,

Genau mein Name! 👍️

It has just come to our notice that you are yet to receive your funds which has been approved to you as RELIEF/COMPENSATION funds from the World Bank.

Und wofür werde ich entschädigt? Ohne irgendeinen Antrag gestellt zu haben? Ohne einen angegebenen Grund? Einfach nur, weil ich so eine schöne Mailadresse mit Gammelfleisch habe? 🤔️

In partnership with the International Finance Corporation(IFC), we are pleased to inform you that you have been selected and approved as beneficiary to receive the sum of USD$665,000.00 (Six Hundred and Sixty Five Thousand Dollar) as compensation/Relief Fund. This valued amount of USD$665,000.00 (Six Hundred and Sixty Five Thousand Dollar) will be released to you via ATM Visa card.

So schade, dass diese Weltbank nicht einfach eine Banküberweisung machen kann und mich deshalb mit einer etwas unpraktischen Geldziehkarte für Geldautomaten belästigt. 🤣️

You are advised to Charles Scharf with full your name, address and telephone number using the details below:

Person to contact: Charles Scharf

E-mail to contact: visaincusa893@gmail.com

Bitte nicht an die Absenderadresse antworten. Die ist gefälscht. 🤥️

Bitte trotzdem ganz fest daran glauben, dass die wirre Geschichte, man bekäme einfach so grundlos von der Weltbank 665 Kilodollar auf einer Geldabhebekarte, trotz der Lüge bei der Absenderadresse stimmt. 😵️

Und unbedingt in der Antwort die Telefonnummer angeben. Denn die Betrügerbande ist am Telefon richtig gut. Merke: Wenn man grundlos eine Menge Geld bekommen soll, ist in E-Mails von Vorschussbetrügern die Telefonnummer wichtiger als die Kontonummer. 📞️

Kindly respond immediately as soon as you receive this message.

Bitte nicht nachdenken, sondern antworten. Wenn man auch nur eine Minute über diesen Strunz nachdenkt und nicht völlig naiv ist, kann man nämlich nicht mehr darauf reinfallen. 💡️

Yours Faithfully

David Malpass
President, World Bank

Auf eine digitale Signatur dieser Mail wurde verzichtet. Sie kann von jedem geschrieben sein. Sie ist offen wie eine Postkarte durch das Internet gegangen. Sie kann auf ihrem ganzen Weg verändert worden sein, ohne dass man das auch nur bemerken könnte. Digitale Signaturen – eine kryptografische Technik, die seit fast zweieinhalb Jahrzehnten Frei und kostenlos als Softwarelösung jedem Menschen zur Verfügung steht – verhindern das, indem sie ermöglichen, dass man Veränderungen erkennt und überprüfen kann, ob sie mit dem privaten Schlüssel des Absenders signiert wurden. 🔒️

Aber woher soll so ein Weltbankpräsident das wissen? 🤑️

Der kennt sich ja nur mit Geldabhebekarten aus. 🤭️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.