Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


BLESSED IS THE HAND THAT GIVETH?

Dienstag, 5. Juli 2011, 02:10 Uhr

Gesegnet ist die Hand die gibt, und reich wird der Spammer, ders seinen Opfern aus der Hand und aus der Tasche nimmt.

Dear Friend.

Deinen Namen kenne ich nicht.

Good day and God bless you. I feel quite safe and satisfy dealing with you in this charity project. Though, this medium (Internet) has been greatly abused, I choose to reach you through it because it still remains the fastest, surest and most secured medium of communication. However, this correspondence is purely private, and it should be treated as such. As you read this, I don’t want you to feel sorry for me, because, I believe everyone will die someday. My name is Mrs. Jennifer Wagner , a merchant in Dubai, in the U.A.E. I have been diagnosed with Esophageal cancer . It has defiled all forms of medical treatment, and right now I have only about a few months to live, according to medical experts.

Ich hoffe sehr, dass du religiös bist, denn religiöse Menschen sind meist dümmer und fallen eher auf meinen Schwindel rein. Obwohl ich nicht weiß, wer du bist und nicht einmal weiß, wie du heißt, will ich mit dir ins Geschäft kommen. Klar, wenn du Zweifel hast, es gibt da schon viel Beschiss im Internet, aber ich bin ehrlich. Ganz großes Ehrenwort. Bei meiner gefälschten Absenderadresse und beim Botnetz, dass für mich spammt. Denn Spam ist nun einmal die schnellste Methode, wie ein Betrüger wie ich an seine Opfer kommt.

Das hier ist ein total privater Brief, genau wie die Million Kopien, die bei anderen Empfängern ankommen. Behandle die Mail vertraulich und iss sie auf, wenn du sie gelesen hast.

Wenn du das hier liest, trauere nicht weiter um mich, wir müssen sowieso alle sterben. Ich habe mir den Namen Jennifer Wagner ausgedacht, und leider werde ich nicht wirklich an Krebs verrecken und die Welt zu einem angenehmeren Ort machen, sondern noch ein paar Jahre lang das Geld meiner Opfer verprassen.

I have not particularly lived my life so well, As I never really cared for anyone(not even myself) but my business. Though I am very rich, I was never generous, I was always hostile to people and only focused on my business as that was the only thing I cared for. But now I regret all this as I now know that there is more to life than just wanting to have or make all the money in the world.

Wie du siehst, führe ich kein besonders gutes Leben. Ich bin so eine Made, die Spammails zum Vorschussbetrug durch das Internet pustet. Aber vergiss das erstmal und glaub mir, dass ich auf einen riesen Haufen Zaster sitze, weil ichs zusammengerafft habe. Das ist der Köder, nach dem du schnallen sollst. Wenn du das glaubst, dann glaubst du vielleicht auch, dass ich jetzt mein Geld mit beiden Händen zum Fenster rauswerfen will und irgendwelchen Fremden in die Hand drücken will, die ich nicht einmal bei ihrem Namen ansprechen kann. Nein, nicht einmal dann, wenn dieser Name offen im Internet steht – ich spamme schließlich, und deshalb setze ich auf Schrotmunition und nicht auf Recherche und Gründlichkeit.

I believe when God gives me a second chance to come to this world I would live my life a different way from how I have lived it. Now that God has called me, I have willed and given most of my property and assets to my immediate and extended family members as well as a few close friends.

So, jetzt frömmele ich noch ein bisschen rum, bevor…

I want God to be merciful to me and accept my soul so, I have decided to give aims to charity organizations, as I want this to be one of the last good deeds I do on earth. So far, I have distributed money to some charity organizations in the U.A.E, Algeria and Malaysia. Now that my health has deteriorated so badly, I cannot do this myself anymore. I once asked members of my family to close one of my accounts and distribute the money which I have there to charity organization in Bulgaria and Pakistan, they refused and kept the money to themselves. Hence, I do not trust them anymore, as they seem not to be contended with what I have left for them.

…ich dir erzähle, dass ich in meinem angeblichen Verrecken noch ein bisschen Geld spenden will. Leider bin ich zwar reich, aber auch total doof, und deshalb weiß ich weder, wie man einen Scheck ausstellt, noch weiß ich, wie man eine Banküberweisung macht. Und deshalb brauche ich dich…

The last of my money which no one knows of is the huge cash deposit of TWELVE MILLION DOLLARS $12,000,000, that I have with a finance/Security Company abroad. I will want you to help me collect this deposit and dispatched it to charity organizations.

…damit du für mich Bank spielst und mal eben 12 Millionen Dollar von mir entgegennimmst. Die existieren zwar nicht, aber wenn du die bisherigen Lügen geglaubt hast, denn ist das für dich auch keine so große Zumutung mehr. Dieses Geld sollst du an verschiedene wohltätige Organisationen einzahlen…

I have set aside 25% for you and for your time if you want to help me to collect this Funds and also invest this money.

…und damit du es nicht für Gottes Lohn tun musst – ich weiß ja, dass religiöse Menschen nicht nur häufig doof sind, sondern noch öfter zur Heuchelei neigen – schenke ich dir für diese kleine Dienstleistung drei Millionen Dollar.

N.B-PLEASE I WILL ADVISED YOU TO CONTACT THE ATTORNEY IN NETHERLANDS IMMEDIATELY, HE DOES EVERYTHING ON MY BEHALF AND HE‘S VERY UNDERSTANDING AND I BELIEVE HE WILL LEAD YOU TO YOUR SUCCESS IN JESUS NAME AMEN.

Also beachte bitte: Ich sage dir, mit welchem Betrüger du Kontakt aufnehmen sollst, und der erklärt dir alles weitere. Zum Beispiel, dass das Geld bereit liegt, aber leider sind da noch ein paar Formalien fällig, hier eine Beglaubigung, dort ein Papierchen und an anderer Stelle ein bisschen Bakschisch für ein paar korrupte Beamte. Das musst du natürlich vorstrecken, und wundere dich dabei bitte nicht, dass du das nicht über deine Bank machst, sondern immer hübsch über MoneyGram, Western Union und Konsorten, damit ich anonym bleibe, wenn ich mir dein Geld abhole, du Idiot. Ich bin mir völlig sicher, dass ich auch mit dieser dummen Spamnummer wieder Erfolg haben werde, im Namen des Satans und meines Vorbildes Judas Iskariot.

Name: BARRISTER. LEONE EDWARD JONES

Email: leonejones79 (at) aol (punkt) com

Bitte antworte auf diese Mail nicht, indem du in deiner Mailsoftware auf „Antworten“ klickst, denn mein Absender ist gefälscht. Wenn du die Mail so beantwortest, wie man eine Mail eben beantwortet, kommt sie gar nicht bei mir an, und dann kann ich dir gar nicht das Geld aus der Tasche ziehen. Und das wäre doch schade für mich.

Remain blessed in the name of the Lord.

Bitte bleibe weiter gläubig und vor allem leichtgläubig, denn davon lebe ich.

Yours in Christ,

Mrs. Jennifer Wagner

Mit Judasbussi!

Dein Vorschussbetrugsspammer

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.