Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Sehr geehrte Damen und Herren“

FWD: Nachricht

Montag, 29. Juli 2019

Stimmt, eine Mail ist eine Nachricht. Sogar, wenn sie eine Spam ist. Und um was geht es in dieser Nachricht? Dies kurz mitzuteilen ist der Betreff da.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Genau mein Name! 👏

nach unserem Besuch Ihrer Homepage möchten wir Ihnen ein Angebot von Produkten vorstellen, das Ihnen ermöglichen wird, den Verkauf Ihrer Produkte sowie Dienstleistungen deutlich zu erhöhen.

Ach, ihr wart das, die neulich mal meine Homepage besucht haben? Ihr hättet sie euch vielleicht auch anschauen sollen, dann hättet ihr nämlich bemerkt, dass es von mir keine Produkte und Dienstleistungen gibt. Und schon gar keinen Verkauf.

Die Datenbanken der Firmen sind in für Sie interessante und relevante Zielgruppen untergliedert.

Die Firmenangaben beinhalten: Name der Firma, Ansprechpartner, E-mail Adresse, Tel. + Fax-Nr., PLZ, Ort, Straße etc.


1. Gesamtpaket 2019 DE 1 Mio. Firmenadressen ( 1 457 620 ) – 190 EUR ( bis zum 23.07.2019 )
2. Gesamtpaket 2019 DE,AT,CH ( 1 747 921 ) – 240 EUR ( bis zum 23.07.2019 )

Ach, die Datenbanken schon wieder. Die Datenbanken mit ungepflegten, veralteten und wertlosen Daten, die man nur über illegale und asoziale Spam loswerden kann. Was man dann mit diesen Daten anfangen soll?

Die Verwendungsmöglichkeiten der Datenbanken sind praktisch unbegrenzt und Sie können durch Verwendung der von uns entwickelten
Programme des personalisierten Versendens von Angeboten u.ä. mittels E-mailing bzw. Fax effektive und sichere Werbekampagnen damit durchführen.

Man soll damit spammen und spammen und spammen. Weil Spam toll und beliebt ist und jedem Empfänger klar macht, dass man es mit einem spammenden Halunken von Spammer zu tun hat. So kommt man an eine Reputation, die man sich verdient. :mrgreen:

Bitte informieren Sie sich über die weiteren Details einmal unverbindlich auf unseren Webseiten:

http://www.adkontaktmarketing.net/?p=1

Dass diese „Webseiten“ aber auch mit jeder Spamflut ihre Domain wechseln! 😀

Mit freundlichen Grüßen
Martin Winkler

Freundlich wie Zyankali im Mittagessen
Dein Datenverkaufs-Spammer mit den Gammeldaten

AW: Domain gewinnsspiele.de

Donnerstag, 18. Juli 2019

Wieso „AW“? Ich habe dir nicht geschrieben und…

Von: Bernhard Mayer <mbfeltenberni3@gmail.com>

…kenne dich auch nicht. Und du mich auch nicht:

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Du schreibst nämlich die einzige Mailadresse an, die man völlig direkt mit einem Skript aus dem Impressum ermitteln kann. Dass darüber steht, dass diese Mailadresse für unseriöse Geschäftsvorschläge ist, stört dich nicht. Oder genauer: Deinen Harvester stört es nicht, und dir ist auch egal, wen du mit deiner Spam-Schrotmunition triffst. An der Benutzung des Wortes „Gammelfleisch“ fällt dir nichts auf, weil du dir nicht anschaust, welche Mailadressen du mit Spam zuspachtelst.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Genau mein Name! 👏

Ich frage mich, ob Sie vielleicht an meiner gewinnsspiele.de interessiert sind.

Was sollen denn Gewinnsspiele sein? Ich kenne nur Gewinnspiele. Und die klingen schon sehr unseriös und grenzbetrügerisch.

Ich freue mich auf Ihre Antwort!

Sei froh, dass ich dir nicht gegenüberstehe, Spammer! 🥊

Es grüßt Sie herzlich

Bernhard Mayer

Seltsam, da steht „herzlich“, aber ich sehe einen Arsch…

Re: Domainname werbe-verpackung.de

Donnerstag, 16. Mai 2019

Was heißt hier „Re“? Ich habe dir…

Von: Walter Bann <bannawalter@gmail.com>

…noch nie geschrieben. Und du sendest mir deine angebliche Antwort an eine Honigtopfadresse, die ich eigens für halbseidenes bis verbrecherisches Pack wie dich ausgelegt habe und die richtige Menschen gar nicht erst zu Gesicht bekommen.

Da weiß ich dann schon vor dem Lesen, mit was ich es zu tun habe: Mit Kommunikationsversuchen von spammenden Allerweltsbetrügern.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Genau mein Name!

werbe-verpackung.de wird ab sofort angeboten.

Hey, Spammer, du Erzekel! Hast du diese Domain in diversen spamgetriebenen oder betrügerischen „Geschäften“ schon so weit verbraucht, dass man nichts mehr damit anfangen kann? Glaubst du – ich will dir gar nicht widersprechen – dass man diese Domain nur noch mit Spam, Spam und noch mehr Spam loswerden kann? An jede Mailadresse, die nicht bei drei auf den Bäumen ist?

Was halten Sie von diesem Angebot?

Auch, wenn die nach Meinung ihres Verkäufers nur mit dummer, illegaler und asozialer Spam verkäufliche Domain zurzeit bei SURBL

$ surbl werbe-verpackung.de
werbe-verpackung.de	okay
$ _

…eine unbeschädigte Reputation hat, halte ich von diesem „Angebot“ ungefähr so viel wie von einem Wadenkrampf. Allein schon, weil es mit einer illegalen und asozialen Spam kommt. Denn mit Spam kommt niemals etwas Gutes.

Mit schönen Grüßen

Walter Bann

Mögen dir alle Zähne ausfallen! Bis auf einen, für die Zahnschmerzen!

Amazon Business: Kostenlos registrieren

Mittwoch, 15. Mai 2019

Von: B2B Network <info@b-2-b-network.de>

Diese Mail kommt nicht von Amazon. Sie geht auch an Mailadressen, die mit einem Harvester im Web eingesammelt wurden. In diesem Fall ging sie an eine eigens für Harvester ausgelegte Honigtopf-Adresse, die für menschliche Leser gar nicht sichtbar geworden ist. Es ist eine klare Spam. Nicht darauf reinfallen!

Die Spam ist relativ aufwändig HTML-formatiert, um einen Eindruck zu erwecken. So sieht sie aus:

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. .-- Wenn Sie sich von unserem Service abmelden möchten, klicken Sie bitte auf den Abmeldelink im Impressum des Newsletters. -- Sehr geehrte Damen und Herren, -- auf Amazon Business finden Unternehmen alles für den täglichen Geschäftsbedarf. Ein Konto anzulegen dauert nur wenige Minuten und ist kostenlos. -- Jetzt kostenlos registrieren -- Funktionen exklusiv für Amazon Business-Kunden: -- Zugang zu Millionen von geschäftsrelevanten Produkten -- Kauf auf Rechnung* -- Produkte mit Nettopreisen und Rechnungen mit USt -- Einkaufsreporting und -analysen -- Überzeugen Sie sich selbst von den Amazon Business-Vorteilen. -- Mit besten Grüßen Ihr Amazon Business-Team -- *Vorbehaltlich erfolgreicher Bonitätsprüfung und Kreditlimit. -- Diese Nachricht wurde Ihnen von einem Anbieter im Auftrag von Amazon Business zugesandt. Details zu unserer Datenschutzerklärung finden Sie hier. -- Bitte antworten Sie nicht direkt auf diese E-Mail. -- Dieser Information wurde an xxxxxxxx gesendet. -- Dieser Newsletter ist ein Service der B2B Network Ltd -- Geschäftsführer: Patrick Robalewski -- Naxxar Road 152/7 | San Gwann 9030 | Malta -- Registergericht: Registry of Companies | Notaile Road | Attard | BKR 3000 Malta -- Registration Number C74994 -- Kontakt: contact@b2bnetwork.ltd -- Web: www.b2bnetwork.ltd -- Telefon: +49 (0) 800 58 358 4003 (Servicezeit: Mo. - Fr. 9 - 12 Uhr) -- Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf austragen. -- Hinweis: Ihr Datensatz stammt von B2B Network Ltd. Gemäß der gesetzlichen Anforderungen in § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG versendet B2B Network Ltd. diese E-Mail ausschließlich mit Ihrem Einverständnis. Sie können dieses Einverständnis jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Bitte klicken Sie HIER um sich beim Newsletter Service abzumelden. Die Rechtmäßigkeit der Werbung bis zu Ihrem Widerruf bleibt davon unberührt. -- Datenschutzhinweis: Verantwortlich ist die Firma B2B Network Ltd., Kontakt siehe oben. Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Werbung mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a, f DSGVO) und speichern diese bis zum Widerruf und dem Ablauf von Verjährungs- und Aufbewahrungsfristen. Sie haben Rechte auf Auskunft, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung und Datenübertragbarkeit, sowie Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Und nun zum Text der Spam:

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

„Click here“ ist und bleibt ein sicheres Kriterium, um Mails automatisch in die Mülltonne zu befördern. Es gibt dabei keine Fehlerkennungen. Nur Werber und Spammer verwenden solche Sprachstummel. Fühlende und denkende Wesen, deren Mitteilungen lesenswert und interessant sind, verwenden solche Sprachstummel niemals.

Wenn Sie sich von unserem Service abmelden möchten, klicken Sie bitte auf den Abmeldelink im Impressum des Newsletters.

Wenn sie keine weiteren Elektroschocks und Fausthiebe vor die Stirn mehr erhalten möchten, wenden sie sich bitte persönlich an unsere Einspruchsabteilung in Flögeln, Ostfriesland.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Genau mein Name!

auf Amazon Business finden Unternehmen alles für den täglichen Geschäftsbedarf. Ein Konto anzulegen dauert nur wenige Minuten und ist kostenlos.

Jetzt kostenlos registrieren

Überflüssig zu erwähnen, dass beide Links nicht etwa zu Amazon gehen, sondern in eine Subdomain von bu (strich) lnk (punkt) net, die im Gegensatz zur Domain von Amazon…

$ whois bu-lnk.net | grep "^ *Creation"
connect: Verbindungsaufbau abgelehnt
   Creation Date: 2019-03-11T10:12:38Z
$ _

…erst 65 Tage alt ist. Aber dass diese Mail nicht von Amazon kommt und eine Spam ist, habe ich ja schon erwähnt. Alles, was man auf der verlinkten Website macht, macht man auf einer Website von Spammern.

Funktionen exklusiv für Amazon Business-Kunden:

  • Zugang zu Millionen von geschäftsrelevanten Produkten
  • Kauf auf Rechnung*
  • Produkte mit Nettopreisen und Rechnungen mit USt
  • Einkaufsreporting und -analysen

Überzeugen Sie sich selbst von den Amazon Business-Vorteilen.

Diese Spam ging nicht an jemanden, der geschäftlich tätig ist. Ich bin Bettler und lebe von dem, was mir kampflos gegeben wird. Aber ich habe ja schon erwähnt, dass es eine Spam ist, die an Mailadressen geht, die mit Skripten aus Websites extrahiert werden.

Mit besten Grüßen
Ihr Amazon Business-Team

Mit besten Grüßen von Spammern, die sich winke-winke hinter der Firmierung „Amazon“ verstecken (und diese damit in den kriminellen Dreck ziehen), weil diese immer noch eine bessere Reputation als ein illegal vorgehender und völlig asozialer Spammer hat.

*Vorbehaltlich erfolgreicher Bonitätsprüfung und Kreditlimit.

Ach! 😀

Diese Nachricht wurde Ihnen von einem Anbieter im Auftrag von Amazon Business zugesandt. Details zu unserer Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Nein danke. Ich habe die Mail auf einer Honigtopf-Adresse bekommen. Weitere Einzelheiten brauche ich da nicht mehr zu wissen.

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diese E-Mail.

Die Absenderadresse ist gefälscht, und das wird offen zugegeben.

Dieser Information wurde an xxxxxxxxxxxxxxx gesendet.

Eine geradezu typische Spamkrankheit: Kaum ist die eigentliche Botschaft mühsam in die Tasten gekloppt, schon sind die Gedanken des Spammers wieder im Bordell und beim Koksdealer – und dann schleichen sich kleine Grammatikfehler in formellen Teilen am Ende der Spam ein.

Ich würde mich übrigens bei dieser mit gefälschtem Absender versendeten Spam nicht darauf verlassen, dass die folgenden Angaben aus dem Mailimpressum stimmen. Wer die Reputation von Amazon für seine Machenschaften in den kriminellen Dreck zieht, der zieht auch die Reputation anderer Menschen und Unternehmen für seine Machenschaften in den kriminellen Dreck.

Dieser Newsletter ist ein Service der B2B Network Ltd
Geschäftsführer: Patrick Robalewski
Naxxar Road 152/7 | San Gwann 9030 | Malta
Registergericht: Registry of Companies | Notaile Road | Attard | BKR 3000 Malta
Registration Number C74994

Kontakt: contact@b2bnetwork.ltd
Web: www.b2bnetwork.ltd

Telefon: +49 (0) 800 58 358 xxxx (Servicezeit: Mo. – Fr. 9 – 12 Uhr)

[Die Telefonnummer ist von mir unkenntlich gemacht, da ich davon ausgehen muss, dass es bei jemanden klingelt, der mit dieser Spam nichts zu tun hat.]

Liebe Meteoriten, nutzt eure Chance! 👿

Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf austragen.

Wenn sie als Spammer wieder etwas Erfreuliches für die Menschheit tun wollen, begeben sie sich einfach zum Friedhof und lassen sie sich begraben.

Hinweis: Ihr Datensatz stammt von B2B Network Ltd. Gemäß der gesetzlichen Anforderungen in § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG versendet B2B Network Ltd. diese E-Mail ausschließlich mit Ihrem Einverständnis. Sie können dieses Einverständnis jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Bitte klicken Sie HIER um sich beim Newsletter Service abzumelden. Die Rechtmäßigkeit der Werbung bis zu Ihrem Widerruf bleibt davon unberührt.

Nichts in diesem Absatz ist wahr. Niemals habe ich irgendein Einverständnis für das Zuspammen der hier zugespammten Mailadresse gegeben. Nur Spammer betrachten es als ein „Einverständnis“, wenn man eine Mailadresse mit einem Skript automatisch aus einer Webseite auslesen kann.

Datenschutzhinweis: Verantwortlich ist die Firma B2B Network Ltd., Kontakt siehe oben. Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Werbung mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a, f DSGVO) und speichern diese bis zum Widerruf und dem Ablauf von Verjährungs- und Aufbewahrungsfristen. Sie haben Rechte auf Auskunft, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung und Datenübertragbarkeit, sowie Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Niemals habe ich irgendeine Einwilligung gegeben, dass die hier zugespammte Mailadresse irgendeine Werbung vom mindestens halbseidenen, mutmaßlich kriminellen Absender dieser Spam bekommt.

Aber ich sagte ja schon, dass es sich um eine Spam handelt.

Nachricht

Dienstag, 14. Mai 2019

Stimmt, eine über E-Mail zugestellte Nachricht ist eine Nachricht. Und, um was geht es darin?

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Aha, der Sammelplatz der Besten der Besten der Besten! Die Kontaktadresse für unseriöse Angebote aus dem Impressum von Unser täglich Spam und übrigens die einzige sichtbare Mailadresse hier, die man mit einem Skript einfach auslesen kann. 😀

Und dann kommt ein alter Bekannter, der gern irgendwelche mit einem Harvester eingesammelte Mailadressen vollspammt, weil seine eigene Adresssammlung so wertlos ist, dass er sie für ein paar Hunderter verkaufen will:

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach unserem Besuch Ihrer Homepage möchten wir Ihnen ein Angebot von Produkten vorstellen, das Ihnen ermöglichen wird, den Verkauf Ihrer Produkte sowie Dienstleistungen deutlich zu erhöhen.

Die Datenbanken der Firmen sind in für Sie interessante und relevante Zielgruppen untergliedert.

Die Firmenangaben beinhalten: Name der Firma, Ansprechpartner, E-mail Adresse, Tel. + Fax-Nr., PLZ, Ort, Straße etc.

– 1. Gesamtpaket 2019 DE 1 Mio. Firmenadressen ( 1 457 620 ) – 190 EUR ( bis zum 14.05.2019 )
2. Gesamtpaket 2019 DE,AT,CH ( 1 747 921 ) – 240 EUR ( bis zum 14.05.2019 ) –

Die Verwendungsmöglichkeiten der Datenbanken sind praktisch unbegrenzt und Sie können durch Verwendung der von uns entwickelten Programme des personalisierten Versendens von Angeboten u.ä. mittels E-mailing bzw. Fax effektive und sichere Werbekampagnen damit durchführen.

Bitte informieren Sie sich über die weiteren Details einmal unverbindlich auf unseren Webseiten:

http://www.topdirect.net/?p=1

Mit freundlichen Grüßen
Martin Winkler

Wie, jetzt nimmst du die Domain topdirekt (punkt) net? Nichts mehr mit Global Contact oder GC wie damals, vor elf Jahren, als du damit angefangen hast, die Postfächer mit deinem Müll vollzumachen? Aber immer noch genau das gleiche Angebot: Wertlose Daten, die vermutlich seit Jahren keinerlei Pflege erhalten haben. Keinerlei Pflege? Zumindest nicht in jüngerer Zeit, was man daran sieht, dass sich die Anzahl der Datensätze über die letzten Jahre nicht mehr ändert.

Stell dich da schön hin, du stinkender Spammarktschreier, der du spammst, um andere zum Spammen zu motivieren, nachdem sie dir Geld gegeben haben, und brüll wie ein lobotomierter Fruchtzwerg in die Spamfilter hinein: WERTLOSE ALTE DATEN! NUR NOCH 240 EURO! Du bist so ein Held! Mit so wenig Hirn zu leben, das muss man erstmal hinkriegen!

Domainname vermoegens-profis.de

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Von: Jan Mader <jm056714@gmail.com>

Kenne ich nicht.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Und der Absender kennt mich auch nicht und hatte auch keine Lust, mal im Impressum nachzuschauen.

vermoegens-profis.de steht in Kürze zur Verfügung
Mit dem höchsten Angebot werden Sie Inhaber dieses Domainnamens

Mit vorzüglicher Hochachtung

Jan Mader

Hey, Spammer!

Ich sehe es ja ein, dass du deine vermutlich in einem laufenden Betrug „verbrauchte“ Domain loswerden willst, bevor die auf allen Blacklists dieser Welt steht, und ich kann sogar verstehen, dass du zur von mir völlig unwidersprochenen Auffassung gekommen bist, dass du deine Domain nur mit Spam, Spam und Spam loswerden kannst.

Aber „Domainname“ ist irgendwie doppelt gemoppelt, denn eine Domain ist im Deutschen ein Name. Hast du wieder mehr Deutsch geschrieben als du Englisch lesen kannst und das durchaus übliche englische domain name wörtlich übersetzt? Tja, wenn man so vorgeht, klingt man eben oft ein bisschen dummblöd… :mrgreen:

Herzallerliebst auch diese „Kauf-mich-Seite“, die du da in dieser Domain ins wehrlose Web gestellt hast:

Screenshot der Domainkauf-Seite

Diese recht inhaltsarme, aber klar gewerbliche Website kommt illegalerweise ohne Impressum daher und ist damit genau so anonym wie deine für geschäftliche Zwecke verwendete, kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Google Mail.

Da hast du Spamkaufmann so viele Domains zu verramschen, aber keine Domain übrig, in der du mal eben kurz einen Mailserver aufsetzen könntest. Ach, du kannst das gar nicht, du willst das Internet nur zum Spammen verwenden? Ich verstehe.

Aber immerhin hast du dran gedacht, ein Copyright zu proklamieren. Nicht das einer natürlichen oder juristischen Person, sondern das des Jahres 2018. Aber alle Rechte vorbehalten! :mrgreen:

Mit aller meiner Selbstachtung entbiete ich dir den Schwäbischen Gruß!

Der Nachtwächter

Nein. Über eine Spam kommt niemals ein gutes Angebot.

E-ARBEITER GESUCHT! : ID M9H09VF

Samstag, 11. August 2018

Na, unzufrieden mit dem Mindestlohn in der BRD, aber auch nicht so qualifiziert, dass man ein hohes Gehalt aushandeln kann. Der heutige Spammer weiß Abhilfe mit dem folgenden tollen Jobangebot aus der Spam – es handelt sich um eine „Arbeit“, die jeder machen kann, der „Sehr geehrte Damen und Herren“ heißt:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Unser internationales Unternehmen hat um die 45 Internetprojekte im Zusammenhang mit Krypto und ICO. Jetzt rekrutieren wir ein Team aus der ganzen Welt.
$857/Tag E-Arbeiter gesucht.
PRÜFEN SIE ES HIER

* Keine Fähigkeiten Notwendig
* Keine Vorherige Joberfahrung Erforderlich
* Keine Start-Up Geld Notwendig
* Keine Erfahrung mit dem Krypto-Handel Notwendig

Unsere Anforderungen:
* Internetzugang
* Computerkenntnisse
* Ein paar Stunden freie Zeit pro Tag
* Scharfer Verstand

Der Durchschnittsverdienst ist EUR550 täglich/ Teilzeit, keine etablierten Stunden.
In diesem Moment gibt es 22 freie Stellen.
SCHAUEN SIE ES SICH HIER AN

Fritz Meier ,
HR-Büro

Aha, ein Teilzeitjob, für den keinerlei Fähigkeiten und Erfahrungen erforderlich sind. Etwas mit „Kryptohandel“. Bei einem internationalen Unternehmen, das leider keine Firmierung hat. Und das solche Jobs nur mit illegaler und asozialer Spam loswird…

Wer hat schon Interesse an Geld? 😀

Es handelt sich bei dieser Spam um ein Zustecksel eines Lesers, und deshalb habe ich nicht nachgeschaut, was das für ein toller „Job“ ist, denn die Links sind natürlich alle mit einer eindeutigen ID vergiftet, so dass die Spammer herausbekommen, unter welchen Adressen die Spam angekommen ist, gelesen wurde und sogar beklickt wurde. Die daraufhin losbrechende Flut gönnt man keinem Menschen.

Aber die kryptischen Andeutungen von einem „Kryptohandel“ machen mir schon klar, um was es geht: Es ist der Schwindel mit dem vollautomatischen Reichwerden durch Bitcoin-Handel. Die Spammer werden allerdings nicht auf diese Weise reich, sondern kassieren lieber Affiliate-Geld von abzockerischen und halbseidenen Bitcoin-Dienstleistern dafür, dass sie ihnen neue Weihnachtsgänse zum Ausnehmen… ähm… neue Kunden zuschanzen. Denn das ist eine Methode, die funktioniert.

Wer auf die Spams reingefallen ist, kann aber nur verlieren.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers S.S.

Quotation Request

Montag, 28. Mai 2018

Wie, du willst ein Angebot von mir haben. Das nennt man in normalem Englisch aber eher „request for quotation“. Na ja, es kann sich ja nicht jeder Kleinkriminelle einen Dolmetscher leisten. 😉

Dear Sir/Ms,..

Genau mein Name.

Following up our previous conversation last year , please find enclose attached file the revised and file order. sorry for the delay because we just received confirmation from our customer .

Was, wir hatten letztes Jahr eine Unterhaltung? Was meinst du damit? Dass du mich letztes Jahr schon zugespammt hast und ich deine Spams unbehandelt ins Tönnchen getan habe? Und deshalb soll ich einen Anhang öffnen, der in einer obskur formulierten Spam von einem Unbekannten kommt.

Moment, was ist denn das für ein Anhang?

Ah, es handelt sich um ein ZIP-Archiv. Eine tolle Verpackung! Und, was ist da drin?

$ unzip -l QUOTATION\ REQUEST.zip 
Archive:  QUOTATION REQUEST.zip
  Length      Date    Time    Name
---------  ---------- -----   ----
   690186  2018-05-28 02:04   QUOTATION REQUEST.jar
---------                     -------
   690186                     1 file
$ _

Aha, ein Java-Archiv mit einem Programm, das auf vielen Computern klicki-klicki in der JVM ausgeführt werden kann. Interessant. Die Spam redet von einem Dokument, hängt aber eine Software an. Das ist ganz sicher eine hochqualitative Qualitätssoftware mit echten Qualitätstrojanerfunktionen.

Übrigens finden sich im unglaublich aufgeblähten JAR-Archiv jede Menge Dateien, die nur dafür da zu sein scheinen, das JAR-Archiv aufzublähen. (Auf dem Rechner, an dem ich gerade sitze, habe ich keine Java-Entwicklungsumgebung, so dass ich mir die Java-Klassen nicht mit javap oder einem besseren Werkzeug anschauen und deshalb auch nicht sicher sagen kann, ob die sehr zahlreichen Dateien nicht vielleicht doch geöffnet, entschlüsselt und verarbeitet werden.) Ich muss allerdings eingestehen, dass innerhalb einer mit Spam zugestellten Schadsoftware der Package-Name com (punkt) epicranius (punkt) terrorized einen gewissen realsatirischen Liebreiz hat. 😀

Es handelt sich klar um eine mit Spam zugestellte Schadsoftware. Diese scheint allerdings recht aktuell zu sein, und deshalb wird sie nur von einem Bruchteil der gängigen Antivirus-Programme als Schadsoftware erkannt. Wer sich auf sein Antivirus-Programm verlässt, ist verlassen und hat jetzt einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen. Wer aber genügend Erfahrung hat, um zu wissen, dass man E-Mail gegenüber immer äußerst vorsichtig sein muss – von diesem gefährlichen Sondermüll ist zurzeit sicherlich viel mehr unterwegs, vielleicht sogar in deutlich besser gemachten und gefährlicheren Spams – wer niemals einen Anhang einer E-Mail öffnet, wenn dieser nicht vorher explizit über einen anderen Kanal als E-Mail vereinbart wurde, der ist sicher vor solchen Überrumpelungen krimineller Zeitgenossen.

Einmal ganz davon abgesehen…

Please send me proforma invoice with bank details and confirm when order can be ready if we should effect transfer for the 30% deposit this week

your soonest reply will be highly appreciated .

Thanks and Regards ,

EMMA CHEN | SALES SUPERVISOR

Cell Phone: 0086-13676590849

WENZHOU VERVO FL TECH CO.,LTD | Heyi Industrial

Park,Wenzhou,Zhejiang, China

Tel: +86-577-57999xxx | Fax: +86-577-57999xxx

Web: www.vervo.cn [1] | Email: info@vervo.cn

Skype:voxxe emma | QQ:277723xxx

Links:
——
[1] http://ervo.cn/

…dass dieser heftig plenkende Mailschreiber nicht einmal so etwas ähnliches wie Vertrauen erwecken kann. Aber auch, wenn eine Mail besser aussieht, sollte man niemals einen Anhang einfach so öffnen. Bei bekannten Absendern und unsignierter E-Mail immer vor dem Öffnen telefonisch rückfragen! Der Absender einer E-Mail ist nämlich beliebig fälschbar, und das ist kinderleicht. Bei unbekannten Absendern: Ab in die Mülltonne mit der Mail!

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers L.D.