Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Sehr geehrte Damen und Herren“

Grammatik- und Rechtschreibprüfung

Samstag, 3. Februar 2018

Heute mal etwas Erbäuliches: Religiöse Spam mit deutlich sektierischem Klang.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie diesen Text auf Grammatik, Stil und Rechtschreibung prüfen würden. Sie dürfen gerne die Sätze geschmackvoller umformulieren. Ebenfalls dürfen Sie, Sätze hinzufügen. Wenn es keine Umstände bereitet, könnten Sie den korrigierten Text ins französische und ins englische übersetzen? Bitte, Bitte! Ich wäre Ihnen sowas von dankbar!
Freundliche Grüße von mir und Gottes Segen!

Mario Bruns

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich begrüße Sie recht herzlich bei dieser Sammelaktion!

Unser Projekt ist eine nicht staatliche Organisation, die sich das Ziel gesetzt hat, Mitbürgerinnen und Mitbürger über das zweite Kommen, von Jesus Christus zu informieren. Wir wollen die Menschen dazu ermutigen, Buße zu tun und die Botschaften aus dem Buch der Offenbarung zu lesen. Unser oberstes Ziel von diesem Projekt sind 10.000 Haushalte zu informieren. Es sind geschätzt 35.000 Personen, die mit reichlichen Informationen, eingeweiht werden könnten.

Wir wollen dem Empfänger folgendes vermitteln.

  • ein Plüschtier
  • ein Heiligenbildchen von Jesus Christus
  • ein Flämmchen
  • das Siegel des lebendigen Gottes
  • ein Flyer über das Buch der Wahrheit
  • ein Gebetbuch mit Gebeten aus dem Buch der Wahrheit

Das Buch der Wahrheit

Glauben Sie, dass das zweite Kommen von Jesus Christus zu Ihren Lebzeiten stattfinden wird? Nach diesem Buch wird diese Generation das zweite Kommen Christi erleben. Hier finden Sie, eine Reihe von göttlichen Botschaften die eine europäische Frau, bekannt als Maria Divine Mercy, seit dem 8. November 2010 täglich von Gott erhalten hat. Obwohl Maria wenig über die Bibel weiß, sind die Botschaften mit zahlreichen biblischen Quellen, Botschaften und Geheimnisse übersät.

  • das Buch der Wahrheit, wurden im Buch Daniel vorausgesagt.
  • Maria Divine Mercy sagt, Gott hat Ihr das Siegel des lebendigen Gottes gegeben, ein Gebet des Schutzes gegen den Antichristen, der im Buch der Offenbarung vorausgesagt wurde.
  • die katholische Kirche wird zusammenbrechen und vom falschen Propheten übernommen werden, der auch alle christlichen Kirchen übernehmen werden wird.
  • das Buch der Wahrheit, soll das zweite Kommen von Jesus Christus, das neue Jerusalem und das neue Paradies auf Erden ankündigen.
  • Satan wird für 1000 Jahre verbannt werden. Jesus, das Lamm Gottes, öffnet jetzt durch seinen siebten Boten die Siegel und die Geheimnisse, die im Buch der Offenbarung enthalten sind.
  • Maria sagt, sie sei der siebte Bote, der geschickt wurde, um alle Welt auf das zweite Kommen von Jesus Christus vorzubereiten.

Weitere Informationen und die vom Himmel diktierten Botschaften und Offenbarungen, aus dem Buch der Wahrheit, von Gott Vater, Jesus und Maria finden Sie hier: http://www.dasbuchderwahrheit.de

Für unseren Einsatz benötigen wir nicht nur viele engagierte Mitmacherinnen und Mitmacher, sondern auch Mittel, um unseren Einsatz zu finanzieren. Die Kosten für die Produktion und Verteilung betragen 2,00 Euro pro Haushalt. Es spielt keine Rolle, wie viel Sie Spenden, denn jeder Euro ist Gold wert. Eine Spende von 50,00 Euro kann bereits dazu beitragen 25 Haushalte zu benachrichtigen. Wir freuen uns über jede Spende und erhoffen uns durch Ihre Unterstützung, dieses Projekt umsetzen zu können. Mit nur einem Klick können Sie sich beteiligen!

  • geben Sie soviel Sie möchten.
  • alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.

Herzlichen Dank, für Ihre Unterstützung!

Früher, als G‘tt noch etwas drauf hatte und mal eben irgendwelche Wunder-, Schöpfungs- und Feuertricks hinlegte, brauchte er wenigstens nicht zu spammen wie ein kleiner, schmieriger Krimineller – und hatte niemals Geldprobleme. 😀

FW: AW: Produkte

Dienstag, 5. Dezember 2017

Was für Produkte? Verbrauchtwagen? Leichensäcke? Brötchen? Die Kategorie „Produkte“ ist doch ein bisschen weiter gesteckt. Mal reinschauen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ja, eines davon bin ich. Ich lasse mich aber nicht gern als „Herr“ ansprechen, wo so wenig Herrlichkeit mein Leben prägt.

ich wende mich an Sie, da ich der Meinung bin, dass sich die von Ihnen auf der Webseite angebotenen Produkte ausgezeichnet dazu eignen, im Internet gefördert zu werden.

Aha, da hat sich einer angeblich meine „Webseite“ angeschaut. Das Impressum hat er nicht gefunden. Kein Wunder, wenn er nur eine „Seite“ gesehen hat. Aber dafür sah er fördernswerte Produkte. Welche meint er? Die hier in Unser täglich Spam nahezu täglich zitierten und kommentierten Spams? Und diese „Produkte“ fördert er dann, indem er mir gleich eine Spam ins Postfach macht? Oh, ich fühle mich heute so gefördert! :mrgreen:

Aber nein, unser Spammerchen hat etwas anderes:

Deshalb möchte ich Ihnen die Tools anbieten, die es erlauben, den Verkauf von Ihren Produkten und Dienstleistungen beinahe mit sofortiger Wirkung und auch mehrfach zu erhöhen.

Verkaufstools. Der wird doch nicht etwa Spam meinen? Oder…

Ich biete Ihnen einen Adressenkatalog der deutschen Unternehmen an, in dem Sie direkte Kontaktdaten der Firmenbesitzer und Firmenmanager finden können.

…Adresslisten von Unternehmungen, die schon ganz viel Spam mit der Mail, im Briefkasten, im Faxgerät und am Telefon bekommen und bar jeder Vernunft bei jeder einzelnen dieser Spams voller ungezügelter unternehmerischer Potenz mit einem dahergelaufenen spammenden Lumpenkaufmann ins Geschäft kommen wollen. Letzteres soll zumindest der Idiot von Nachwuchsspammer glauben…

Der Katalog enthält 1.457.620 deutsche Firmen und beinhaltet solche Daten wie: Namen der Firma, Firmenanschrift, Region, Kontaktdaten des Firmeninhabers oder des Managers, E-Mail-Adresse, Telefon, Faxnummer,
Branche usw.

…der diese Spamdatenbank… sorry… diesen „Katalog“ kauft.

Mithilfe dieses großen Verzeichnisses erreichen Sie mit Ihrem Angebot mehr als eine Million Unternehmen und Personen, die zu Ihren neuen Kunden werden.

Mithilfe dieser großen Spamdatenbank kann man sich bei mehr als einer Million potenzieller Kunden die Reputation nachhaltig zerstören. Ein ideales Angebot für alle Freunde des Scheiterns, die zur Beschleunigung ihres Bankrotts auch vor illegalen Methoden wie Spam nicht zurückschrecken und um Abmahnungen geradezu betteln möchten.

Wie zielvermeidungssicher der Adressbestand dieses Spammers ist, sieht man daran, dass eine seiner werblichen Spams bei mir ankam: Ich bin obdachlos und lebe vom Betteln.

Falls Sie sich jetzt für den Kauf des Firmenkataloges entscheiden, erhalten Sie von uns ganz kostenlos die Tools, die Ihnen helfen, eine wirkungsvolle Werbekampagne zu entwickeln.

Die Tools dienen unter anderem dazu, die von uns gekauften Daten zu managen sowie die Werbeangebote vorzubereiten und zu verschicken.

Damit ein Idiot, der für diese einmalige Gelegenheit, sich selbst ins Knie zu schießen, auch noch…

*** DE – Firmenadressen 2018 ( 1 457 620 ) – 190,- € – bis zum 05.12.2017

…190 Euro ausgibt, trotz seiner sicher anzunehmenden technischen Unfähigkeit und generellen Dummheit etwas mit den ganzen Daten anfangen kann, bekommt er gleich noch Software zum Spammen dazu.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite:

http://www.firmen-gdbs.net/?page=home

Die Website, auf der die mit illegaler Spam beworbene Software für illegales Marketing beworben und verkauft wird…

$ whois firmen-gdbs.net | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.name.com
$ whois -h whois.name.com firmen-gdbs.net | grep ^Registrant
Registrant Name: Whois Agent 
Registrant Organization: Domain Protection Services, Inc. 
Registrant Street: PO Box 1769  
Registrant City: Denver 
Registrant State/Province: CO 
Registrant Postal Code: 80201 
Registrant Country: US 
Registrant Phone: +1.7208009072 
Registrant Fax: +1.7209758725 
Registrant Email: firmen-gdbs.net@protecteddomainservices.com 
$ _

…liegt natürlich in einer anonym betriebenen Domain, denn kein Halunke hat gern die Kriminalpolizei vor seiner Tür stehen. Immerhin ist es diesmal nicht der bei Spammern so beliebte Dienstleister aus dem sonnigen Panama. Die Website sieht übrigens so aus:

Screenshot der mit Spam beworbenen Website

Wer möchte, kann dort auch seine Mailadresse angeben, um regelmäßige Müllmails dieser Spamexperten zu abonnieren. Wie ich an meiner Spam sehe, kommt man aber auch ohne diese Mühe in den „Genuss“.

Hunderte Firmen haben uns schon Ihr Vertrauen geschenkt und mithilfe unserer Tools haben sie für ihre Produkte und Dienstleistungen neue Kunden gewonnen. Wir bieten Ihnen an, unsere bewährten Lösungen in Anspruch
zu nehmen.

Ein weiterer Grund, warum man auf dieses Angebot für Dumme hereinfallen sollte? Es sind schon andere Dumme darauf reingefallen. Wie viele Dumme? Na, hunderte von Dummen.

Moment, was habe ich eben noch auf der Website dieser Idioten gelesen: „Seit 12 Jahren ist die Firma Global Contact ein verlässlicher Partner im Bereich der Kundengewinnung und Bewerbung von Produkten“. Das heißt: In zwölf Jahren haben diese windigen Datenverkäufer aus der Gosse des Internet ein paar hundert Male ihre Datenbank verkaufen können.

Oder anders ausgedrückt: Die verkaufen nicht einmal hundert im Jahr.

Fürwahr, eine mit illegalen Methoden vorgehende Klitsche, die großkotzig als „Global Contact“ zu firmieren vorgibt und in ihrer illegalen Reklame völlig offen einräumt, dass ihr Jahresumsatz unter 20.000 Euro liegt, ist ein ganz großer Erfolgskenner! Von deren Erfolg müsst ihr alle etwas abbekommen! Das habt ihr euch verdient, wenn ihr darauf reinfallt! :mrgreen:

MfG
GLB – Contact-Team.
http://www.firmen-gdbs.net/?page=home

LmaA
Euer euch „genießender“
Nachtwächter

Domainname online24-trading.de

Donnerstag, 21. September 2017

Oh schön, im Honigtöpfchen. Da landen nur die Besten! 😀

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich fühle mich ja so etwas von geehrt…

Die Domainadresse online24-trading.de steht zur Disposition und könnte für Sie von Interesse sein.

…dass ein Spammer mich anschreibt, dass eine Domain, die mutmaßlich vorher für seine Spambetrugszwecke verwendet wurde, nun so verbrannt ist, dass er sie nicht mehr benutzen mag. „Aber“, so sagt sich der Spammer, „vielleicht finde ich ja noch einen Deppen, dem ich die Domain für ein paar Øre verkaufen kann“. Und deshalb schreibt er einfach jede Mailadresse an, die man irgendwo im Web einsammeln kann.

Ja, solche Anfragen zu bekommen, ist eine Ehre! :mrgreen:

Falls Sie nähere Informationen wünschen, würde ich mich über eine kurze Email freuen.

Nein danke, ich weiß schon alles, was ich wissen muss.

Hochachtungsvoll

Gerhard Fuchs

Möge eine mit lautem Geräusch und greller Leuchterscheinung verbundene elektrische Entladung der Atmosphäre deine Defäkation beenden! 👿

Verkündung Sanierung – Baulärm

Donnerstag, 31. August 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden in den nächsten Wochen diverse Straßenbauarbeiten durchführen. Hierbei kann es in Ihrer Umgebung zu diversen Behinderungen sowie Baulärm kommen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis. Eine neue Umgebung freut sich auf Sie!

Freundliche Grüße
Ortsamt Abteilung C469

Eine scheinbar völlig sinnlose Spam eines angeblichen Ortsamtes mit einer Nummer, ohne persönliche Ansprache, ohne genaue Information, ohne Ansprechpartner für Rückfragen. Allerdings ist diese Spam HTML-formatiert, und der Quelltext offenbart, von welchem Zweck dieser Spam der dumme Text ablenken sollte.

<img src="http://rlv-news.info/resource/[lange ID entfernt].gif" width="1" height="1" border="0">

Hier ist ein unsichtbares Bild, ein Webbug, eingebaut. Dieses Bild „funkt“ über einen eindeutigen Dateinamen an den Spammer zurück, dass die Spam angekommen ist und gelesen wurde. Außerdem wird dem Spammer mitgeteilt, wann die Spam gelesen wurde und – über den HTTP-Header beim Abruf der Datei – mit welcher Software auf welchem Betriebssystem die Spam gelesen wurde. Das hier angewendete Verfahren, eine eindeutige ID in den Dateinamen zu kodieren, funktioniert auch bei jenen Bilder nachladenden Webmail-Lösungen, die ein derartiges Tracking eigentlich verhindern sollen, also auch bei Google Mail.

Das ist der Grund, weshalb man niemals eine externe Grafik in einer E-Mail automatisch nachladen lassen sollte – was zum Glück in jeder anständigen Mailsoftwre die Standardeinstellung ist. Ich empfehle (immer noch) Thunderbird, wo man auf die nicht geladenen Grafiken hingewiesen wird und sie mit einem Klick explizit nachladen kann:

Screenshot des eben beschriebenen Hinweises im Thunderbird

Es ist grundsätzlich keine gute Idee, seine E-Mail in einem Webmailer zu machen…

Domain werbeflatrate.de

Montag, 21. August 2017

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Sehr gut, Spammer! Du hast die eigens für Gestalten wie dich ausgelegte Kontaktadresse für unseriöse Angebote im Impressum gefunden – oder genauer: Dein Harvester-Skript hat sie gefunden. Denn ein Mensch, der das Impressum wirklich gelesen hätte, hätte die andere, für Skripten mit einem kleinen CSS-Trick vorsätzlich schwer auslesbar gemachte Mailadresse verwendet.

Damit ist schon vor der Lektüre klar, dass du mir und den hunderttausenden weiteren Empfängern deiner asozialen und illegalen Drecksmail ein Angebot zu machen hast, das deiner eigenen Meinung nach ohne asoziale und illegale Spam an überall im Web eingesammelte Mailadressen gar nicht weggehen könnte. Dieser deiner selbst vorgetragenen Auffassung von deinem „Angebot“ möchte ich beim besten Willen nicht widersprechen. 😀

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich biete den Domainnamen werbeflatrate.de zum Verkauf an und denke dieser könnte für Sie von Interesse sein.
Falls Sie nähere Informationen wünschen, würde ich mich über eine kurze Email freuen.

Einen guten Start in die Woche

Holger Russ

Ich fände eine Domain spamflatrate (punkt) de von dir viel passender. Ach, diese Domain ist noch frei! Für unbegrenzten Spamempfang braucht aber auch niemand eine Domain, denn jeder Nutzer einer Mailadresse hat schon nach kurzer Zeit ganz von allein seine Spamflatrate. Und zwar, weil es solche Gesichter wie diesen Spammer gibt. 🙁

Neue Kunden

Dienstag, 20. Juni 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach unserem Besuch Ihrer Homepage möchten wir Ihnen ein Angebot von Produkten vorstelle, das Ihnen ermöglichen wird, den Verkauf Ihrer Produkte sowie Dienstleistungen deutlich zu erhöhen.

Oh, das finde ich ja toll, dass ihr meine Homepage besucht habt. Und dabei ist euch echt nicht aufgefallen, dass ich gar nichts verkaufe, ja, dass ich nicht einmal Reklame mache?

Aber ihr habt ja auch eine Mailadresse angemailt, die ich eigens für Geschmeiß wie euch ein wenig versteckt hinterlegt habe und die zwar das Harvester-Skript eines Spammers findet, die aber ein Leser nur mit großer Mühe finden kann. So wird gleich klar, was ihr seid: Spammer.

Und, was habt ihr nun für ein Angebot von Produkten, die man nur mit illegaler und asozialer Spam loswerden kann?

Die Datenbanken der Firmen sind in für Sie interessante und relevante Zielgruppen untergliedert.

Ah, Firmendatenbanken. Oder in genauerer Wiedergabe eures Deutsch: „Datenbanken der Firmen“. Und wofür soll ich die brauchen?

Die Firmenangaben beinhalten:

Name der Firma, Ansprechpartner, E-mail Adresse, Tel. + Fax-Nr., PLZ, Ort etc.

1. Gesamtpaket 2017 DE 1 Mio. Firmenadressen ( 1 241 451 ) – 209 EUR ( bis zum 19.06.2017 )
2. Gesamtpaket 2017 DE,AT,CH ( 1 641 451 ) – 290 EUR ( bis zum 19.06.2017 )
3. Europa 2017 (DE, AT, CH, UK, FR, IT, ES) ( 3 631 561 ) – 390 EUR ( bis zum 19.06.2017 )

http://www.glob-data.net/?page=1

Ah ja, um zu spammen, Müllbriefe zu schreiben, Spamfaxe zu versenden und Telefone anderer Menschen nervbimmeln zu lassen, dafür soll ich diese Datenbanken brauchen. Das sind Dinge, über die man sich überall „freut“. Ich habe schon wahrhaft friedliche Seelen sehr unfriedliche Dinge sagen hören, wenn so ein (oder auch mal fünf bis zehn von dieser Gattung) Spamanruf die Arbeitszeit vergällt hat oder wenn acht Seiten spammigen Infomülls asozial aus dem Faxgerät quollen. Bei der E-Mail hat man als Spamempfänger wenigstens noch ein paar Gegenwehrmöglichkeiten. Vermutlich gibt es nur wenige Möglichkeiten für einen Gewerbetreibenden, seine eigene Reputation so gründlich und irreversibel zu ruinieren wie die hier in einer Spam angepriesene Form der Spam.

MfG Glob – Contact Team
.

Sagt mal, ihr MfGs und LMAAs, benutzt ihr eure eigene Datenbank eigentlich für eure eigene Spam? Und bin ich darin so relevant, dass ich von euch zugespammt werde? Das ist aber kein gutes Zeichen für die Qualität der von euch mutmaßlich ganz schnell zusammengestellten und für teures Geld an Dumme verhökerten Daten… :mrgreen:

Ohne Schufa gehts auch!

Sonntag, 11. Juni 2017

Oh, manchmal werden solche Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges sogar von jemanden verfasst, der ein bisschen Deutsch kann. Was für ein Unglück für die Spammer, dass die inhaltlichen Schwächen dann um so deutlicher werden!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das ist mal wieder genau mein Name! 😀

mit dem Kredit ohne SCHUFA treffen Sie eine gute Wahl. Diese spezielle Kreditvariante wird absolut unabhängig von Ihrer Bonität vergeben.

Aha! Merken wir uns: Es gibt zwei Arten von Darlehen, nämlich solche „mit Bonität“, bei der die Banken sich vergewissern, ob sie das Geld auch wieder (zusammen mit den ganzen Zinsen) zurückbekommen, und solche „ohne Bonität“, bei denen es den Banken völlig gleichgültig ist, ob sie das Geld jemals zurückbekommen, weil sie es aus lauter Güte und Barmherzigkeit weggegeben haben. :mrgreen:

Gegenüber herkömmlichen Angeboten bietet Ihnen das den Vorteil, dass Sie auch mit einem negativen Eintrag einen Kredit erhalten.

Und weil es diese zweite Klasse von Darlehen gibt, von der man eigentümlicherweise nur aus illegalen und asozialen Spams erfährt, haben alle Empfänger dieser Spam einen riesen Vorteil: Sie können sich auch ohne jegliche Kreditwürdigkeit auch weiterhin verschulden. Die Darlehensgeber pfücken die Banknoten einfach vom Geldbaum und wollen gar nichts dafür zurück.

Wer diese tolle Geschichte glaubt…

Finden Sie direkt ein für Sie passendes Angebot:
http://beste-finanzierung.online/users/link/[ID entfernt]

…klickt natürlich gern in einer Spam herum, um noch mehr tolle Geschichten zu lesen. Auf einer Website in einer Domain, die…

$ whois beste-finanzierung.online | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

…über einen bei den Spamgenießern und Polizeien dieser Welt wohlbekannten Dienstleister völlig anonym betrieben wird. Man kann das, was einem auf solchen über illegale Spam beworbenen und anonym betriebenen Websites begegnet, natürlich mit allerlei Worten bezeichnen, zum Beispiel „irreführend“, „betrügerisch“, „asozial“ oder „kriminell“. Man kann allerdings auch dem Spammer glauben und es…

Ihre Vorteile aus unserer Angebots-Analyse:

…einen „Vorteil“ nennen. 😀

– Kostenlose Anfrage und Bearbeitung
– Keine SCHUFA-Auskunft
– Auch bei negativer Bonität möglich
– Diskrete Abwicklung
– Schnell und unkompliziert

Natürlich gibt es dort keine Darlehen. Aber man darf nach der „kostenlosen Anfrage“ und der ebenso kostenlosen „Bearbeitung“ dieser Anfrage ein paar hundert Øre dafür latzen, dass man ein ganz extraseriöses Darlehen bei einer ausländischen Bank oder von „ausländischen Investoren“ bekommt – und diese Vorleistung bezahlt man nicht etwa, indem man sie auf ein Bankkonto überweist, sondern, indem man sie über Western Union und Konsorten bezahlt, so dass der Empfänger vollständig anonym bleibt und nicht diese lästigen Handschellen umgelegt bekommt. In jüngerer Zeit sollen beim Vorschussbetrug auch – „da sparen Sie sich die Gebühren bei Western Union“ – manchmal Bezahlungen in Bitcoin angeboten werden. Das habe ich zurzeit allerdings nur vom Hörensagen und bitte daher, es als ein Gerücht zu betrachten. Sicher ist, dass zwei ansonsten populäre, einfache und schnelle Zahlungswege niemals möglich sind, weil sie den Empfänger deanonymiseren:

  1. Banküberweisung
  2. Zusendung eines Schecks

Wenn sie mir als „dahergelaufenen Blogger“ nicht glauben wollen, dass es eine wirklich dumme Idee ist, Internetgeschäfte mit Western-Union-Zahlungen oder anderen anonymisierenden Verfahren zu machen, fragen sie doch einfach mal auf der nächsten Polizeidienststelle! Dort wird man ihnen sicherlich entschieden und mit gleichermaßen sachlichen wie deutlichen Worten davon abraten.

Die beim „Darlehensantrag“ angegebenen Daten werden möglicherweise zusätzlich für alle möglichen Betrugsgeschäfte missbraucht, so dass man jahrelangen Ärger damit haben kann.

Ich wünsche Ihnen noch eine angenehme Woche

Ich wünsche dieser asozialen Betrügerbande Siechtum, Schmerzen, Einsamkeit und ein langsames, qualvolles Verrecken!

Vanessa Bachmann
Organisation F/K
Uxxxstraße 15
35xxx / Mxxxx

Auch, wenn eine gegenüber den Spammern angegebene Anschrift „nur so“ in Spams verwendet wird, hat man schon eine Menge Ärger. Deshalb gibt man Spammern keine Daten.

Wenn Sie unsere Informationen nicht mehr erhalten möchten, reicht ein Klick um sie abbestellen:
http://beste-finanzierung.online/users/unsubscribe/[ID entfernt]

Wer da klickt, lasse alle Hoffnung fahren!

0,69% effektiver Jahreszins – Ein Kredit der glücklich macht

Mittwoch, 31. Mai 2017

Oh, wie schön! Endlich jemand, der mich glücklich machen will! Schade nur, dass ich schon glücklich bin… 😀

Die Spam ging übrigens an eine von mir niemals benutzte Mailadresse, die ich für menschliche Leser völlig unsichtbar nur für die Harvester der Spammer ausgelegt habe. Es ist also ziemlich sicher, dass diese Spam an jede Mailadresse geht, die sich irgendwo einsammeln lässt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Daten und Opfer,

Sie können unseren Kredit sofort nutzen – für jeden Ihrer Wünsche. Egal, ob Sie ein Auto kaufen, Ihre Traumhochzeit finanzieren, eine große Reise planen, die Familie wächst oder Sie sich weiterbilden möchten.

wenn sie mehr Konsumwünsche als Geld haben, dann können sie unser Angebot nutzen…

http://finanzierung-jetzt.net/L39W8/ref.php?r=[ID entfernt]

…auf einen Link in einer Spam zu klicken. Es geht dabei nur um Geld, deshalb seien sie nicht weiter darüber beunruhigt…

$ whois finanzierung-jetzt.net | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411 
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

…dass der Link auf eine Website in einer Domain führt, die über einen Dienstleister aus dem sonnigen Panama vollständig anonym betrieben wird! Denken sie stattdessen an Auto, Hochzeit und Ballermann-Urlaub! Und vor allem: Klicken sie! Es ist nur eine illegale und asoziale Spam, was kann da schon passieren?

Sie erhalten Ihren Kredit in 4 einfachen Schritten:

1. Wunschkredit eingeben & Antrag ausfüllen
2. Antrag ausdrucken
3. Antrag einreichen
4. Kreditauszahlung auf Ihr Girokonto – Innerhalb von 2-3 Arbeitstagen ist der Kreditbetrag auf dem gewünschten Konto

So so, Antrag ausfüllen und ausdrucken. Schon doof, wenn man seine Texte von irgendwo abschreibt und die Sprache gar nicht richtig beherrscht.

Wo geht denn die Reise hin, wenn man auf den Link klickt? Es ist natürlich kein direkt gesetzter Link, denn es handelt sich ja um eine Spam:

$ lynx -mime_header http://finanzierung-jetzt.net | grep "^Location"
Location: http://bestesangebot-2017.online
$ whois bestesangebot-2017.online | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

Aha, in eine andere, über den gleichen Dienstleister aus dem sonnigen Panama völlig anonym betriebene Domain, die eine tolle, impressumslose Website eines angeblichen Finanzdienstleisters anzubieten hat:

Screenshot der betrügerischen, durch Spam beworbenen Website ToppKredit

Die Daten, die man dort angibt, ermöglichen einen kriminellen Identitätsmissbrauch nebst einer guten Einschätzung der Bonität, und sie gehen an Leute, die ihren tollen, anonym betriebenen Dienst mit illegaler und asozialer Spam bekannt machen, also an Kriminelle. Ich bin mir zurzeit noch nicht völlig sicher, aber die gesamte Machart erinnert mich sehr stark an die angeblichen Versicherungsvergleiche, die ebenfalls über Spam beworben werden.

Vergleichen Sie die Angebote – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Klar freuen sich mutmaßliche gewerbsmäßige Betrüger, wenn sie neues Material für ihre Nummern kriegen. Die finanzieren sich damit schließlich ihren verfeinerten Lebensstil. So ein Bordell ist auf Dauer ganz schön teuer, wenn man jeden Tag hingeht.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Maren Rxxxx
Management Abrechnung/Beiträge
Zxxxxxxstraße 28
66xxx Nxxxxxxn

Die Anschrift eines unbeteiligten Dritten habe ich unkenntlich gemacht. Leuten, die so etwas mit anderen Menschen tun, gibt man doch gleich doppelt so gern persönliche Daten! :mrgreen:

Die Abbestellung weiterer Meldungen können Sie hier beauftragen:
http://finanzierung-jetzt.net/L39W8/manage.php?[ID entfernt]

Wie, ihr habt noch mehr davon? Ach ja, ihr seid ja Spammer. Da freut ihr euch ganz bestimmt, wenn eure Empfänger euch auch noch mitteilen, dass die Spams ankommen und beklickt werden.