Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „419“

Sasha

Sonntag, 12. August 2018

So nannte sich der Hirnstummel mit seiner IP-Adresse aus dem bitterarmen Benin, der mutmaßlich in Bezahlung einer Trickbetrügerbande aus dem benachbarten Nigeria den folgenden, handgeschriebenen Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte:

Kniest du auf dem Boden? Und du wirst nach Geld gefragt, bevor du es gibst ??
NEIN, bei uns zahlen Sie nichts, bevor Sie Ihr Darlehen erhalten
Im Interesse der Einhaltung des Gesetzes und der Zufriedenheit des Kunden leisten wir die notwendigen Kosten und
Sie erstatten uns, sobald der volle Betrag Ihrer Bewerbung eingegangen ist
Sie hatten die Möglichkeit, zwischen 5.000 und 5.000.000 Euro mit einer niedrigen Rate von 2% über einen Zeitraum von 1 bis 30 Jahren zu leihen

NB: Keine Gebühren, Notar usw. nicht zu zahlen, bevor Sie Ihren Kredit bekommen

UNSERE ERNSTE MACHT DEN UNTERSCHIED
E-Mail: Expressfinance02@gmail.com

Es scheint da draußen immer noch genug Menschen zu geben, die allen Ernstes glauben, dass sie über Kommentarspam im mechanodadaistischen Humpeldeutsch ein Darlehen bekommen könnten. Denn sonst würden diese Flut dummer Kommentarspam langsam verebben… :(

Gut, dass die Spamfilterung einigermaßen zuverlässig funktioniert.

FINALE ZAHLUNG 2018 HERZLICHEN GLUCKWUNSCH

Dienstag, 7. August 2018

Gluck, gluck, gluck!

Ich würde ja kaum noch über Lotteriegewinne zur Einleitung eines Vorschussbetruges schreiben, aber das hier ist ein teilweise neuer Text, der sich stellenweise dermaßen gaga liest, dass ich nicht widerstehen konnte.

Von: LOTERIA DEL NINO 2018 KOMMISSION <Admin@lotto.com>

Hier mailt der Administrator noch selbst. Aber nicht an die Absenderadresse antworten, denn…

Antwort an: Pedrogonzalezfirma@gmail.com

…die ist gefälscht. Klar, es ist ja auch eine Spam.

Warum die Spammer so gern Google Mail verwenden? Weil Google immer wieder zeigt, dass man dort nicht das geringste Interesse an der Bekämpfung von Spam und Internetkriminalität hat und deshalb Verbrechern nicht einmal kleine Probleme bereitet. Oder anders gesagt: Eine Mailadresse von Google ist ein Beleg für äußerste Unseriosität und damit ein Alarmzeichen.

LOTERIA DEL NINO 2018 KOMMISSION BOAD MADRID SPANIEN

HAUPTBURO: CALLE VICTORIA 45A, 28042 MADRID SPANIEN
FINANZMONITOR ABTEILUNGSBURO CAMPOGRANDE 28 1єF 1700 LISBOA PORTUGAL

REFERENZ NR: LNC/180219760/EU
GEWINNEN NR: 05685

Das ist ja fast so überzeugend wie ein Briefkopf! Und das Beste: Ich habe sogar eine Gewinnen-Nummer! Da werde ich wohl ein Gewinnen sein… :mrgreen:

02/08/2018

Ein lustiges Datumsformat ist das. So mit Querstrichen geschrieben lese ich das unwillkürlich als den 8. Februar – denn nirgends, wo man den Tag an erster Stelle schreibt, trennt man die Komponenten mit Querstrichen. Aber woher soll so eine Spamlotterie auch wissen, wie man ein Datum schreibt. Hauptsache, sie kann Gewinnzahlen veröffentlichen. Oder Gewinnen-Nummern. ;)

Sehr geehrter, Begunstigter

Was für eine Gunst! Und vor allem: Was für eine Anrede!

Endgьltige Benachrichtigung ьber die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes

Moment: Die „Benachrichtigung“ ist „endgültig“ und es geht um eine „Zahlung“ von „Preisgeld“, das gar nicht „beansprucht“ wurde und deshalb gar nicht ausgezahlt werden sollte?

Was meinen die Idioten, die so gern große Bereiche ihrer HTML-formatierten Müllmail markieren und auf das Fettmachknöpfchen klicken? Mal weiterlesen.

Wir freuen uns, Sie uber unser neustes Insights-Verantwortungsburo [sic!] zu informieren, das von uns [sic!] fur Ihr unverlangtes Gewinn-Preisgeld von Madrid Spanien beauftragt wurde. Die beauftragte Anwaltskanzlei wurde als rechtlicher Auftragnehmer [sic!] beauftragt, um Ihre Anfrage zu bearbeiten, die Ihrem Namen gutgeschrieben wurde und seit mehr als sieben Monaten nicht beansprucht wurde.

Und, was ist jetzt mein Name, in dem der Zaster gutgeschrieben wurde? Ich heiße nämlich gar nicht „Begunstigter“. :D

Der Gesamtbetrag, den Sie jetzt beanspruchen kцnnen, betragt (1.420.200.00) Euro und das ursprungliche Preisgeld (1.400.000.00) Euro wurde auf 1.420.200.00 euro (1.656.210.00) USD in bar erhoht. Diese Summe wurde fur sechs Monate investiert, daher erhohte sich die oben erwahnte Gesamtsumme entsprechend dem Buro des nicht beanspruchten Preisgeldes [sic!] und dieses Geld wurde zu einem ungenutzten Gewinn einer Lotteriegesellschaft, die sich in Ihrem Namen niederlдsst [sic!] und versichert.

Ich bin aber strikt dagegen, dass sich eine Lotteriegesellschaft in meinem Namen niederlässt. Habt ihr bei eurem Insights-Verantwortungsbüro eigentlich auch jemanden, der die Sprache, in der er schreibt, wenigstens ein bisschen beherrscht? Oder ein paar Eurogroschen für einen Dolmetscher? Ach, ihr habt ja noch nicht einmal Umlaute! :D

Alle Teilnehmer wurden durch ihren Namen [sic!] und E-Mail ihre Adresse mit einem Computersystem nach dem Zufallsprinzip der World Wide Web Site [sic!] gezogen und alle Namen und E-Mail wurden von der Website „mehr als 100 Tausend Namen und E-Mail von Philanthropen, Firmen, Fluggesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Aktionaren“ extrahiert [sic!], Krankenhauser und humanitare Organisationen auf der ganzen Welt fur Burger Nordamerikas und der Karibik, Sud- und Mittelamerika, Europa, Asien, Mittlerer Osten, Afrika und Australien & Pazifik als Teil des Internationalen Forderprogramms, das wir einmal jahrlich hier in Madrid durchfuhren Spanien [sic!] wurde nach Ansicht der Lotteriegesellschaft [sic!] zu diesem Zeitpunkt gutgeschrieben, um Sie uber dieses Geld zu informieren, aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist hat niemand gemeldet oder nicht abgeschlossen, um den Gewinn einzufordern.

Endlich gibt es ein neues Verfahren, um Lottozahlen zu ziehen: Das Zufallsprinzip der World Wide Web Site! Besser und moderner als nummerierte Kugeln!

Aber dass die immer von meinem Namen faseln… und dann steht der auch noch auf einer komischen Website zusammen mit Fluggesellschaften und Aktionären.

Übrigens, Spammer: „middle east“ heißt auf Deutsch „Naher Osten“. ;)

Dies war der Grund, warum das Geld nach dem spanischen Gesetz verwaltet und hinterlegt wurde, der Besitzer muss alle sechs Monate uber seinen bestehenden Gewinn informiert werden und wenn das Geld nicht erneut beansprucht wird, wird der Fonds an die
MINISTERIO DE ECONOMIA Y HACIENDA als nicht beansprucht [sic! Satzstummel endet hier]. Wir werden daher vom Buro des unaufgeforderten Preisgeldes [sic!] beauftragt, Ihnen eine Benachrichtigung uber Ihr nicht beanspruchtes Preisgeld zu schreiben und bitte beachten Sie, dass alle Preisgelder bis spatestens 23. Aug 2018 beansprucht werden mussen.

Ich mache euch einen Vorschlag: Ich lösche jetzt einfach eure Spam, und ihr bezahlt von dem ganzen Zaster einen Dolmetscher. Grüßt mir dabei das Büro des unaufgeforderten Preisgeldes! ;)

Wir weisen darauf hin, dass die Lotteriegesellschaft pruft und bestatigt, ob ihre Identitat ubereinstimmt, bevor ihr Geld ausgezahlt werden kann.

Ich kann euch versichern, dass meine Identität mit mir identisch ist. Also her mit dem Zaster! :D

Wir beraten Sie, wie Sie Ihren Anspruch geltend machen konnen. Bitte kontaktieren Sie unseren German Sprachigen Anwalt [sic!] fur weitere Informationen, TEL: 0034-665-442-xxx, FAX: 0034-910-613-xxx E-MAIL: Pedrogonzalezfirma@gmail.com

Der ist sicherlich so germansprachig wie ihr!

PEDRO CARLOS ist verantwortlich fur Zahlungen im Ausland in diesem Lage [sic!]. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu horen, wahrend wir Ihnen unsere Rechtsberatung versichern.

„Eure Rechtsberatung“ möchte ich nach eurem german gar nicht mehr kennenlernen.

SIE KЦNNEN IHREN GEWINNBETRAG AUF UNSERER WEBSITE BESTATIGEN:
https://www.laloterianavidad.com/comprobar-loteria-nino/?numero=05685&premio=140

Da steht aber nichts davon, dass irgendwelche Mailadresseninhaber nach dem Zufallsprinzip des World Wide Web ausgewählt wurden. Da sehe ich nur dressierte Kinder, die Ziffern halten. Und auch ansonsten sieht das alles so aus, als müsse man dort Lose kaufen, um gewinnen zu können.

Falls es nicht erscheint, kontaktieren Sie bitte Ihre Anwaltskanzlei PEDRO CARLOS fur weitere Informationen.

Aber hej, dafür werden die Spammer mir aber sicher noch einmal sagen, dass das alles seine Richtigkeit hat. Und nein, dieser lustige spanische Name ist nicht meine Anwaltskanzlei.

Herzlichen Gluckwunsch von allen Mitarbeitern und vielen Dank fur die Teilnahme an unserem internationalen Promotions preis.

Aber ich habe doch gar nicht teilgenommen. Ich habe nur eine Mailadresse…

Mit freundlichen Grussen,
MANUEL JUAN
VIZEPRДSIDENT

Mit freundlichem Gruseln
Dein schäbiger Trickbetrüger aus der Spam

ANWALTSKANZLEI PEDRO CARLOS
AVDA JUAN 35, 28032 MADRID, SPAIN.
TEL: 0034-665-442-xxx, FAX: 0034-910-613-xxx EMAIL: Pedrogonzalezfirma@gmail.com
Fullen Sie Das form und Fax oder E-mail zu Anwaltskanzlei mit kopie Ihrer Personlichen Identikation

NAME:
VORNAME:
GEBURTSDATUM:
TELEFON:
MOBIL:
FAX:
STRASSE:
POSTLEITZAHL:
LAND:
BETRAG HAT GEWONNEN:
BERUF:
NATIONALITAT:
E-MAIL:
REFERENZ NR:
GEWINNEN NR:

ZAHLUNG OPTION: A/ BANKUBERWEISUNG B/ BARSCHECK (BANKDATEN SIND NUR NOTWENDIG WENN SIE SICH FUR EINE BANKUBERWEISUNG ENTSCHIEDEN HABEN)

BANK NAME:
KONTONUMMER:
BANKLEITZAHL:
BANKADDRESS:

Dass diese Spam-Anwälte von Spam-Lotterien aber auch immer nur kostenlos und anonym einzurichtende E-Mail-Adressen bei irgendwelchen Freemailern haben und gar keinen Wert auf Verschlüsselung, digitale Signatur oder Datenschutz legen, wenn es um Millionenbeträge geht! ;)

Nicht vergessen, die E-Mail-Adresse, die im Absender steht und die für eine Gewinnen-Nummer gewonnen hat, noch einmal in das Form einzutragen. Unbedingt einen Scan eines Personalausweises anhängen und an irgendwelche Leute, die nicht einmal die paar Euro zwanzig für einen Dolmetscher übrig haben, absenden! Warum? Weil sie lauter lustige Behauptungen in eine E-Mail schreiben. Könnte ja stimmen. Könnte ja sein, dass da ein paar Milliönchen rumliegen…

Nein, es kann nicht sein. Es handelt sich um eine Betrügerbande. Die werden viel telefonieren und ihrem hoffnungsvoll-leichtgläubigen Opfer eine Vorleistung nach der anderen aus der Tasche labern, hier diese Gebühr, hier jene Gebühr, hier noch eine Beglaubigung durch den Notar, und hier noch einmal ein paar Hunderter für die Bank. Das läppert sich schnell zu tausenden von Euro zusammen. Dieses Geld tragen die Betrüger ins Bordell, wo sie sich mit dem ergaunerten Geld eine schöne Zeit machen. Und die eingesammelten persönlichen Daten – einschließlich eines Scans eines amtlichen Ausweises – werden für klimper klimper Euro an andere Banden verkauft, die damit dann einen Betrug nach dem anderen durchziehen.

Wer mir das nicht glaubt, weil ich ja nur ein dahergelaufener Blogger bin, gehe bitte einfach mal zur nächsten Polizeiwache und frage dort! Aber bitte auf gar keinen Fall auf diese inzwischen uralte Betrugsmasche reinfallen! Mit dem Geld kann man nämlich besseres anfangen, als solchen Halunken ihren Lebensstil zu finanzieren.

Sehr wichtig.,

Freitag, 3. August 2018

Ein Betreff mit Punkt und Komma unterstreicht die sehre Wichtigkeit dieser Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

Von: Philip Reynolds <philipreynolds@hotmail8.com>
Antwort an: philipreynolds@aol.com

Ich bin bei einer routinen uberprufung in meiner Bank (Standard Chartered Bank von Sud Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestolen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $14.300,000 gutgeschrieben
sind. Dieses Konto geh?rte Herrn Christian Eich, der ein Kunde in unsere Bank war,der leider verstorben ist.

Damit es mir moglich ist dieses Geld $14.300,000 inanspruch zunehmen,benotige ich die zusammenarbeit eines Auslandischen Partner wie Sie, der mir die erforderliche Hilfe geben kann fur diese In anspruchnahme.

Bitte Lesen: http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/europe/859479.stm
Ihr Anteil ware 30% von der totalen Gange, wahrend die restlichen 70% ist fur mich und meine Kollegen. Wenn Sie interessiert sind, konnen Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details zukommen lassen
kann. Bitte, Sie mussen diese Transaktion sehr vertraulich behandeln weil die Transaktion einer DEAL ist.

Falls Sie mein Angebot akzeptieren und mit mir zusammenarbeiten, wurde mich das sehr freuen. Sobald ich Ihre Antwort (Adresse,email adresse und Telefonnummer) erhalten habe, werde ich Sie mit den Details vertraut machen und unser Treffen in Europa arrangieren.

Mit freundlichen Grussen
Philip Reynolds

Hey, Spammer,

vor einem Jahr hast du wenigstens noch die Umlaute hinbekommen. Und diesen Link auf die BBC-Meldung eines Flugzeugabsturzes verwendest du seit 2008 immer wieder. Denk dir doch wenigstens mal einen neuen Text und neue „Belege“ für deine dürftige Story aus, wenn dir schon kein neuer Betrug einfällt!

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

pelagie

Mittwoch, 1. August 2018

So nannte sich der Spammer, der den folgenden, eigenhändig über die Zwischenablage eingefügten Spamkommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte, aber am Spamfilter scheiterte. Bitte gut festhalten! Bei der heiteren Reise durch die intellektuelle Landschaft einer von Computerübersetzungen erzeugten deutschen Sprache ruckelt es ein wenig.

LESEN SIE DIE ZEIT ZU LESEN: ERHALTEN SIE IHRE KREDITE IN JEDER SICHERHEIT

E-Mail: mirandacaprino@gmail.com
E-Mail: thomas.stumpls@yahoo.com

Ich bin so glücklich, weil das Glück nur auf mich gelächelt hat. Nach einigen Monaten der Suche nach finanzieller Hilfe bekam ich endlich einen Kredit von £ 150.800. Ich habe die angeforderten Informationen und Informationen zur Verfügung gestellt, dann unterschreibe ich die gegenseitige Versicherung Darlehen Entlastung.
Momentan bin ich in der Rückzahlungsphase des Kredits.
Ich möchte für diesen Kreditgeber aussagen, der mir geholfen hat, weil ich nicht weiß, wie ich ihm danken soll.
Hier ist die Adresse desjenigen, der mir geholfen hat: …..

E-Mail: mirandacaprino@gmail.com
E-Mail: thomas.stumpls@yahoo.com

Mich still und innerlich vor dieser Kollage aus Glück, Dank, Darlehen und Unfähigkeit verneigend halte ich weitere Worte für unnötig. ;)

MIKE ROBERT

Samstag, 28. Juli 2018

So nannte sich der Vollidiot, der eben versucht hat, ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam den folgenden handgeschriebenen Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges zu veröffentlichen, aber zum Glück für die intelligenten Bewohner des Planeten Erde aus inhaltlichen Gründen am Spamfilter gescheitert ist.

** VERMEIDEN SIE SCAMMERS, DARLEHEN OHNE OBEN GEBÜHR **
Hallo, alle miteinander,

Sind Sie es leid, Darlehen und Hypotheken zu suchen, wurden Sie ständig abgelehnt? Von Ihren Banken und anderen Finanzinstituten bieten wir jeder Form von Darlehen an Privatpersonen und Körperschaften zu einem niedrigen Zinssatz von 2%.
Wenn Sie an einem Kredit interessiert sind, zögern Sie nicht uns heute zu kontaktieren, wir versprechen, Ihnen den besten Service aller Zeiten zu bieten. Probieren Sie es einfach aus, denn ein Test wird Sie überzeugen. Was sind Ihre finanziellen Bedürfnisse?

Brauchen Sie einen Geschäftskredit?
Brauchen Sie einen persönlichen Kredit?
Willst du ein Auto kaufen?
Willst du dich refinanzieren?
Brauchen Sie einen Hypothekendarlehen?

Benötigen Sie ein großes Kapital, um Ihren Geschäftsvorschlag oder Ihre Erweiterung zu starten? Hast du die Hoffnung verloren und denkst du, es gibt keinen Ausweg mehr, und deine finanziellen Lasten bleiben bestehen?

Bitte zögern Sie nicht, uns für eine mögliche geschäftliche Zusammenarbeit zu kontaktieren

Kontaktieren Sie uns per E-Mail: (mikerobertloans@gmail.com)

In der Tat, das ist ziemlich OHNE OBEN, und zwar im Kopfe. :mrgreen:

Herr Paul Hart

Samstag, 21. Juli 2018

So nannte sich das intellektuell eher etwas durchweichte Krepel, das ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam den folgenden Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges veröffentlichen wollte, aber aus inhaltlichen Gründen am Spamfilter gescheitert ist:

Hallo,

Diese Paul Hart Kreditgesellschaft und wir geben Darlehen bei 3% Zinssatz. Wir haben uns darauf spezialisiert, tragfähige Kreditlösungen anzubieten, die den finanziellen Bedürfnissen derjenigen gerecht werden, die für ihr Geschäft oder Privatleben unmittelbar Geld benötigen. Mit wettbewerbsfähigen Konditionen und flexiblen Angeboten, um Ihre finanzielle Belastung auf effektive Weise zu reduzieren, mit 100% Garantie durch einen einfachen Online-Bewerbungsprozess, was wiederum Ihre kostbare Zeit spart und Ihnen ermöglicht, in kürzester Zeit Geldmittel zu erhalten.

Unten sind die Arten von kommerziellen Darlehen, die ich darstelle: Kommerziell, Immobilien, Hypothekenfinanzierung, Asset-basiert Finanzierung, Bestandskredite, persönliche Finanzierung, Geschäftsfinanzierung, Ausrüstungsfinanzierung, Betriebsfinanzierung, medizinische Ausrüstungsfinanzierung, Finanzierung von Leasingkauf, Finanzierung von die Risikokapitalmenge und viele mehr. Kredite können unabhängig von persönlichen Krediten, fehlenden Sicherheiten oder kurzfristigen Geschäften zu einem Zinssatz von 3% pro Jahr vergeben werden. Ich analysiere Ihre Bedürfnisse, um eine Lösung zu finden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns per E-Mail: paulhartloanfirm@yahoo.com

So viel Geld, um an Leute bar jeder Bonität hundertprozentig garantierte Darlehen für alles mögliche zu geben (oder vielleicht doch nur darzustellen), aber weder einen eigenen Server für den Empfang der E-Mail seiner Kunden noch eine Website. Dafür gibts Reklame mit Kommentarspam an allen möglichen und unmöglichen Stellen. Wer drauf reinfällt, ist vermutlich nicht mehr mit Worten zu erreichen, so dass ich mir weitere Worte dazu spare…

Attn: gammelfleisch@tamagothi.de (ID.224.21)

Freitag, 20. Juli 2018

Aber ich weiß doch, was meine Mailadresse ist, das braucht doch niemand in den Betreff zu schreiben. Viel interessanter wäre, um was es geht. Irgendeine für mich völlig bedeutungsleere Zahl hilft da auch nicht.

Antwort an: rep.jeffreymiller@online.ee

Der Absender ist gefälscht.

Logo des US-Finanzministeriums, Abt.: Office of Foreign Asset Control

U.S. Department of the Treasury
1500 Pennsylvania Avenue, NW
Washington, D.C 20220

Aber immerhin weiß der Spammer, wie man ein Logo des Finanzministerums der USA von einem iranischen Server in seine Spam einbettet, um einen „offiziellen Eindruck“ in Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges zu erwecken.

Der überlagerte Schriftzug „SPAM“ ist von mir. Ich möchte nämlich nicht zum unfreiwilligen Bildhoster für solche Gestalten werden.

The Office of Foreign Assets Control („OFAC“) of the U.S Department of the Treasury has been authorized in their
Sanction Programs to compensate 120 people who has being a victim of internet scam and fraud. The Department
of the Treasury has decided to pay you $480,000.00 USD (Four Hundred Eighty Thousand United States Dollars)
each in order to restore the global economy to the enviable standard of respectability.

Was dieser Spammer freilich nicht gemeistert hat, ist das (sehr einfache) Setzen von Fließtext in einer HTML-formatierten Mail, und deshalb behilft er sich mit harten Zeilenumbrüchen, die nur bei einer möglichen Anzeigebreite gut aussehen. Na ja, hauptsache das Logo stimmt! :D

Auf jeden Fall bekommen 120 Leute ein Geschenk von beinahe einer halben Million Dollar dafür, dass sie im Internet einem Betrüger auf dem Leim gegangen sind. Nun, mir ist das noch nicht passiert, aber ich bin ja auch nicht die Zielgruppe dieser Spam. Zielgruppe sind leichtgläubige Menschen, denen man mit einem Trickbetrug das Geld aus der Tasche ziehen kann. Gern auch zum zweiten Mal, weil sich Lernresistenz zur Naivität gesellt hat.

Dennoch:

Your particulars was mentioned by one of the syndicates who was arrested as one of the victims of their
operations.

In der Trickbetrügerbande redet man noch heute davon, wie viel Geld man mir für irgendwelche über Western Union und Konsorten zahlbare Vorleistungen abzocken konnte und was legendäre Puffnächte man damit finanzieren konnte. :D

You are hereby warned not to communicate or duplicate this message to him or her for any reason
whatsoever as the United Nations Police (UNPOL) are already on trace for the other criminals, these information should
remain confidential till they are all apprehended, other victims who have not been contacted can submit their
application as well for scrutiny and possible consideration.

Man soll jetzt aber trotzdem nicht in die nächste Kneipe gehen und seinen Mitmenschen erzählen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika einem eine halbe Million Dollar schenken wollen, weil man schon einmal so doof war, auf einen Trickbetrüger reinzufallen, der von herumliegenden Millionen gesprochen hat. Das ist ein ganz großes Geheimnis, wisst schon, wegen der laufenden Ermittlungen der Weltpolizei.

Denn jeder Mensch mit normaler Lebenserfahrung und einem Rest kritischer Geistesfunktionen würde bei so einer Erzählung darauf hinweisen, dass man dabei ist, noch einmal mit der gleichen Nummer betrogen zu werden.

So, und jetzt muss man diesen Spezialfinanzministeriumsbeamten aus der lebhaften Phantasie eines Vorschussbetrügers erst einmal mitteilen, wer man überhaupt ist:

You will be contacting Jeffrey Miller directly by replying to this email for the release of your $480,000.00 USD compensation fund, he’s the official representative from („OFAC“). You are to provide him with the
requested information below for further verification:

1)Full Name: 2)House Address: 3)Nationality: 4)Age: 5)Gender: 6)Occupation: 7)Phone Number:

Denn man ist zwar einerseits so dumm, dass man zur Legende in einer Trickbetrügerbande wurde, von der noch heute erzählt wird, aber die haben dabei völlig vergessen, wie man heißt.

Best Regards,
Steven Mnuchin

Siegel APPROVED

Secretary of the Treasury.

Bei diesem tollen und vor allem sehr überzeugenden Siegel habe ich einen Lachkrampf bekommen, der es mir minutenlang unmöglich gemacht hat, etwas auch nur halbwegs sinnvolles zu schreiben. Genau so stelle ich mir die vorgeblichen „Echtheitsmerkmale“ in einer Mail einer Behörder der USA vor! :mrgreen:

The information in this email is confidential. The contents may not be disclosed or used by anyone other than the addressee. If you are not the intended recipient, Please delete this message from your computer and destroy any copies which have been made.

Diese unverschlüsselt und damit offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderte Spam ist eine ganz geheime Geheimsache. Bitte nach dem Lesen aufessen, wenn man nicht der richtige Empfänger ist. Dabei wäre es einfach und kostenlos, dafür zu sorgen, dass die Mail nur vom beabsichtigten Empfäger gelesen werden kann. Aber das weiß die Zielgruppe dieses Spammers nicht.

Lieutenant Ferrara..

Sonntag, 15. Juli 2018

Aber mit zwei Punkten im Betreff.

Von: Lt Andrew Ferrara <silicook@silicook.co.kr>
Antwort an: Ferrara.andrew.f@gmx.com

Der Absender ist gefälscht. Die weitere Kommunikation soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei GMX laufen. Natürlich genau so unverschlüsselt wie in dieser nicht digital signierten Mail. Übrigens wird weiter unten noch eine dritte Mailadresse eingeführt…

Lieber Freund,

Genau mein Name!

Verzeihe mein Eindringen; mein Name ist Lieutenant Andrew Ferrara, derzeit bin ich in Afghanistan im aktiven Dienst.

Immerhin: Du kennst einen Namen für dich selbst. Der ist sicherlich genau so wahr wie der gefälschte Absender deiner Mail

Bitte, ich habe einen undurchsichtigen Geschдftsvorschlag, der fьr uns beide von gegenseitigem Nutzen sein wird.

Tatsächlich finde ich deinen Versuch, einen Vorschussbetrug einzuleiten, schon jetzt so richtig durchsichtig. Gleich kommt bestimmt die Mitteilung, dass bei dir ganz viel Geld herumliegt…

Vor ein paar Tagen haben meine Kollegen und ich einen radikalen Taliban-Kurier abgefangen, der fьr den Transport groЯer Geldmengen verantwortlich war
und auf diesen unglьcklichen Vorfall haben wir insgesamt US $ 14,5 Millionen United States Dollars zusammengezдhlt.

…von dem ihr aber nix habt…

Nach eingehender Diskussion mit meinem Zug kamen wir zu dem Schluss, dass, wenn die Gelder der afghanischen Polizei ьbergeben werden,
Es besteht die Mцglichkeit, dass die Gelder fьr ihren persцnlichen Konsum konfisziert werden.

…wenn ihr nicht jemanden findet, den ihr als Eigentümer des Zasters ausgeben könnt, damit der sich dann den Zaster unterm Nagel reißt. Anschließend wird geteilt und das Geld verprasst.

Deshalb,
Es war meine Pflicht, einen Partner zu finden, der diesen Fonds fьr uns alle erhalten wird.

Und weil die in Afghanistan stationierten US-Truppen so wenig Leute haben, die man direkt ansprechen könnte, habt ihr euch gesagt: Nehmen wir einfach jemanden, von dem wir überhaupt nichts wissen, dem wir aber vertrauen können, weil er so eine schöne Mailadresse hat.

Bei aller Bescheidenheit mцchte ich, dass Sie unser Partner sind, um dieses Geld zu erhalten.

Die „Bescheidenheit“ des Spammers wird dabei nur noch von seiner „Ehrlichkeit“ übertroffen. Durch gutes, unmissverständliches Deutsch samt darin eingesprenkelter kyrillischer Kringel entsteht der Eindruck, dass richtige Profis aus der US-Armee schreiben.

Die Mittel werden aus diesem Land durch eine Luftfracht Transportmittel und alles, was Sie benцtigen, bewegt werden
zu tun ist, erhalten die Mittel und ein Konto wird Ihnen zur Verfьgung gestellt, die Sie bei der Ьbertragung unserer Aktie verwenden werden.

Natürlich ist das für den Mailempfänger, der da mitmacht, völlig sicher und risikolos.

Unser Wort ist unser Leben, ich versichere Ihnen persцnlich, dass dieser Fonds sorgfдltig eingedдmmt wurde und Sie sich nicht um die Quelle kьmmern mьssen
weil wir nichts tun werden, was Ihnen Probleme bringt oder zu uns zurьckfьhrt.

Die naheliegende Frage, warum 14,5 Megadollar in handlichen und überall recht beliebten Banknoten der Zentralbank der Vereinigten Staaten von Amerika nicht einfach verschwiegen und in einem Paket versendet wurden, wird nicht beantwortet. Es gibt nämlich keinen Grund, etwas anderes als Bargeld oder Gold durch einen Kurier zu transferieren. Alles andere kann man wesentlich sicherer auf andere Weise bewegen. Stattdessen wird dem Empfänger erzählt…

Fьr Ihre ehrliche Teilnahme an diesem Geschдft sind wir bereit, die Mittel in drei gleiche Teile zu teilen, ein Drittel wird fьr Sie sein

…dass seine Mailadresse 4,8 Megadollar wert ist. Und weil die meisten Menschen – im Gegensatz etwa zu russischen Trickbetrügerbanden – noch so etwas wie Anstand haben, wird kurz angemerkt, dass es auch noch für einen guten, wohltätigen Zweck ist, dass ein Drittel an Hinterbliebene geht. Dabei wird gern auch ein Presseprodukt verlinkt, um wenigstens einen Teil der Geschichte mit einer weiteren Quelle als den Behauptungen in einer 08/15-Vorschussbetrugsspam zu „belegen“.

Ein Drittel wird an die junge Familie meines verstorbenen Bruders geschickt, Einzelheiten werden Ihnen im Laufe der Zeit mitgeteilt.

Siehe Link unten, um mehr ьber meine Familie zu erfahren;

http://www.huffingtonpost.com/impact/the-news/2011/11/10/

Allerdings möchten die Geldbotenabfangsoldaten aus Afghanistan erst einmal wissen, wie der leichtgläubige Mensch heißt, dem sie angeblich 4,8 Megadollar geben wollen und unter welcher Telefonnummer sie ihren Trickbetrug aufführen können – auf diesem Weg wird dann von einer gut eingespielten Bande lange erklärt, warum allerlei finanzielle Vorleistungen erforderlich sind, bevor das Geld im Geldpäckchen kommt: Hier ein paar Hunderter, dort ein paar Hunderter, aber niemals über einen Scheck, sondern immer vollständig anonymisiert über Western Union. Denn die Bande will ins Bordell, nicht ins Gefängnis.

Wenn Sie bereit sind, zцgern Sie bitte nicht, mich mit Ihrem zu kontaktieren

Ganze Namen:

Telefonnummer:

Aktuelle Wohnadresse:

Wie üblich im Vorschussbetrug, ist der Absender der Spam gefälscht, so dass man auf gar keinen Fall an den Absender antworten soll.

Bitte senden Sie die oben genannten Informationen an meine private E-Mail: Andrew.Ferrara.f@gmx.us wenn Sie bereit sind.

Das einzige, was mich hier überrascht, ist, dass der Spammer zu doof ist, gleich die richtige E-Mail-Adresse in den Reply-to-Header der Spam einzutragen, so dass ein einfacher Klick auf „Antworten“ in der Mailsoftware genügt. Vermutlich ist er zu doof, das von ihm verwendete Spamskript zu verstehen. Dieser ganze Technikkram hirnt ja auch immer so. Und außerdem will er nicht programmieren, sondern spammen und betrügen, der Spammer.

GrьЯe

Leutnant Andrew Ferrara
Andrew.Ferrara.f@gmx.us

Ich habe eben gerade meine Abuse-Mail an GMX abgesendet. Möge niemand mehr jemanden unter dieser Mailadresse erreichen! ;)