Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für Juli 2015

Ihre Sicherheit ist uns wichtig PayPal

Freitag, 31. Juli 2015

Absender: "PayPal Service-Team" <slava (at) sbcglobal (punkt) net>

Also Spammer, wenn du schon deinen Absender fälschst, dann kannst du doch wenigstens einen hinmachen, der ein bisschen wie PayPal aussieht. Vollidiot!

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Wie, will dieses „PayPal“ jetzt Spenden einsammeln? :mrgreen:

Guten Tag,
bedingt durch eine erhöhte Zahl der Angriffe auf unser Netzwerk führen wir regelmäßige, zufällige Verifizierungen unserer Kundenkonten durch. Mit Hilfe dieser Kontrollen beugen wir möglichen Fällen von Missbrauch vor und erhöhen zusätzlich die Sicherheit unserer Kunden.

So so, „Guten Tag“ ist der Name des Kunden…

Einmal ganz davon abgesehen: Eine erhebliche Anzahl von PayPal-Kunden dürfte mehrere PayPal-Konten unterhalten, zum Beispiel, um gewerbliche von privater Nutzung zu trennen. (Ich habe mir sagen lassen, dass es sogar noch Menschen geben soll, die Steuern zahlen und Bücher führen…) Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit würde PayPal in einer echten E-Mail Angaben machen, die keinen Zweifel daran lassen, auf welches PayPal-Konto sich diese E-Mail bezieht.

Und ansonsten: Dieses „PayPal“ eines Spammers hat also Admins, die dazu fähig sind, Angriffe auf PayPals Netzwerk zu erkennen, denen aber keine bessere Abwehr einfällt, als zufällig irgendwelche Kunden anzuschreiben und ihnen irgendwelche sinnlose Mühe aufzubürden – zum Beispiel die erneute Mitteilung von lauter Daten an „PayPal“, die das richtige PayPal schon lange kennt. Die Angreifer können unterdessen fröhlich weitermachen.

Man muss schon sehr naiv sein, um diesen Köder zu schlucken. Und man muss schon ein Vollidiot von Spammer sein, um sich eine derart dürftige Idee aus den Fingern zu saugen und die auch noch für gut zu halten. Ich weiß nicht, in welcher Ballerburg unser Spammer fünf Mal täglich ganz viele bunte Smarties verfrühstückt, um derartige Vorstellungen von der technischen Administration in einem großen Internet-Unternehmen zu entwickeln, aber ich weiß, dass diese Medikation seiner geistigen Leistungsfähigkeit nicht bekommt.

Wir bitten Sie daher, sich als Inhaber Ihres PayPal-Kontos zu identifizieren und uns dabei zu unterstützen, die Rechtmäßigkeit des Kontos sicherstellen zu können.

So so, ich soll mich „identifizieren“. Aber das geschieht natürlich nicht mit einem Ausweisdokument oder einem Verfahren wie PostIdent, sondern…

Ist es nicht möglich, Sie als Inhaber zu identifizieren, wird das Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt, um einen möglichen Missbrauch zu verhindern.
Klicken Sie hier um sich zu verifizieren

…durch einen Klick auf den dümmstmöglichen Linktext „Click here“, den es nur in Spam und grenzdementer Schrottwerbung gibt¹. Damit man das auch tut, wird angedroht, dass man nicht mehr an sein Geld rankommt, wenn man es nicht tut.

Und so soll ein Unternehmen mit seinen Kunden umspringen? Zufälligen Stichproben von Kunden sagen, dass sie gefälligst in einer nicht einmal digital signierte Mail herumklicken sollen, weil die Admins nicht dazu imstande sind, die erkannten Angriffe zu behandeln? Nur ein durch seine dumme Kriminalität quasi lobotomierter Spammer kann auf solche Ideen kommen.

Der Link führt in die Domain paypallog (punkt) de, also nicht in die Domain von PayPal. Diese Domain wurde vorgestern erst von Herrn Domain Master [sic!] aus dem brummenden Moskau registriert, der auch ansonsten Daten angegeben hat, die nicht den Verdacht erwecken, dass sie echt sein könnten. Gehostet wurde die Phishing-Site bei einem deutschen Hoster, der den kriminellen Unfug inzwischen aus dem Web entfernt hat. Danke dafür! ;)

Viele Grüße,
Ihr Service-Team
www.yac.mx

Oh, gucke mal, PayPal hat eine neue Adresse. :mrgreen:

¹Click here ist eine der Regeln, mit denen ich Spams aussortiere. Es ist eine Regel, die niemals zu Fehlerkennungen führt. Kein fühlender Mensch schreibt solche Linktexte. Nicht einmal ein nur mittelmäßiger Werber tut das, auch dann nicht, wenn er völlig unmotiviert ist. Wenn irgendwo „klicken sie hier“ steht, handelt es sich um Kriminalität oder eine dermaßen große Dummheit, dass man bedauert, dass es kein Gesetz dagegen gibt. Beides braucht kein Mensch.

Armband gegen Schnarchen

Donnerstag, 30. Juli 2015

Anti Schnarch-Uhr ist da »
Armband gegen Schnarchen

Hier a bme lden [sic!]
ENDLICH: Anti-Schnarch-Armband

Schade eigentlich, dass die Spammer, die solche Spams formulieren, statt des Anti-Schnarch-Armbands ein Anti-Hirn-Armband zu tragen scheinen. :mrgreen:

Ach ja: Wer glaubt, dass Spammer funktionierende und preiswerte Produkte haben, der hat sich geschnitten. Im Regelfall ist das Geld weg, und eventuell angegebene Daten werden illegal unter Spammern gehandelt und finden für „Geschäfte“ Verwendung, die einem noch so manchen Ermittlungsrichter und Staatsanwalt kennenlernen lassen. Deshalb klickt man nicht in Spams, sondern löscht diesen gefährlichen Sondermüll.

Fwd: PO N0. 22741 TOP URGENT

Dienstag, 28. Juli 2015

Hello Sir,

We did not the the the the the the the [sic!] receive your response about our new Order we pretend to you.
Please find our re attached PO N0. 22741 it in Excel zipped format [soso…].

Please send us the order confirmation with delivery schedule so we can prepare payment.

Thanks & regards

Atsuko Taniguchi (Ms)

Head | Cymbio Pharma | # 23 \ 4 | NH7 | Venkatala | Yelanka | Bangalore-560064 | India
Ph: 91-080 2857xxxx, 2857xxxx, Ext 107 | M: +91 990001xxxx
drrahul @ karl group. com [au weia!] | www.cymbio.co.in

Corporate headquarter-
Karel Group of Companies | No. 151, Industrial Suburb | Yeshwanthpur |
Bangalore? 560022 | India | Ph: 080 4128xxxx two 15th
www.karlegroup.com

Tja, warum sollte sich ein Spammer mit seiner Spam auch Mühe geben? Das wäre ja anstrengend.

Der Anhang ist ein ZIP-Archiv, in dem eine einzige Datei liegt. Hier sollte bereits zuverlässig der innere Alarm losgehen, nachdem das bescheidene Englisch der Mail die Vorwarnstufe aktivierte. Diese Datei ist eine .exe-Datei, also eine ausführbare Binärdatei für Microsoft Windows, die in einer Spam zugestellt wurde. Das reicht, um zu sehen, um was es sich handelt. Antivirus-Schlangenöle erkennen diese Schadsoftware nicht immer zuverlässig, aber die Benutzung eines Gehirnes ist hier – wie immer – ein guter Schutz. Denn wer sein Hirn nicht gerade abschaltet, wenn er den Rechner hochfährt, wird…

  1. …diese Mail sofort als Spam erkennen können.
  2. generell sehr vorsichtig werden, wenn ein ZIP-Archiv mit einer einzigen Datei im Anhang liegt, selbst wenn eine Mail einmal nicht sofort wie Spam aussieht.
  3. niemals in Spams herumklicken und niemals unverabredet zugestellte „Dokumente“ aus Mail-Anhängen öffnen.
  4. …mit Menschen, mit denen häufiger Dokumente per E-Mail ausgetauscht werden müssen, verabreden, dass jede E-Mail digital signiert ist.

Wenn das mit einem aktuellen Betriebssystem und einem gut abgesicherten Webbrowser – die wichtigsten Sicherungen sind ein wirksamer Werbeblocker und ein Addon wie NoScript – kombiniert wird, dann wird man sich niemals etwas einfangen. Zumindest so lange nicht, so lange man sich seine Software nicht aus fragwürdigen bis offen illegalen Quellen holt…

Und nach wie vor gilt: Der zurzeit beste Schutz vor der Übernahme des Rechners durch Kriminelle ist es, einfach ein anderes Betriebssystem als Microsoft Windows zu verwenden. Das Beste daran: Es kostet nicht einmal Geld.

Betrifft: Betreff

Montag, 27. Juli 2015

Oh, so viele… :shock:

GrьЯe

Grüße zurück!

KÄMPFE gegen Affenhitze: Wasservorhang

KÄMPFE gegen Affenpost: Spamfilter.

Fertig vor Hitze? SOS Lösung ist da

Genau die richtige Spam für 17 Grad Celsius, Bewölkung und sommerlich warmen Regen.

SIE HILFT BEIM SEHEN: Brille mit Licht- und UV-Schutz

Es wollte wohl auch noch niemand eine Brille haben, die nicht beim Sehen hilft, sondern einfach nur lästig auf den Nüstern klemmt.

Ihr Tarif wird in eine bessere Klasse gestuft

Genau. Irgendein Tarif. Aus irgendeiner Klasse in irgendeine andere, die besser ist. Da weiß man schon beim Betreff, dass man löschen kann.

Ivonne_26 möchte in Whatsapp mit dir chatten

Das tut mir jetzt sehr leid für den Lockvogel der Dating-Spammer, aber ich nutze garantiert nicht die App eines Unternehmens, das zur Förderung des Erfolges seiner gewerblichen Website auf illegale und asoziale Spam gesetzt hat. Wenn sie über XMPP¹ chatten wollte, ginge es vielleicht…

Nicole_26 möchte in Whatsapp mit dir chatten

…aber diese ganzen Mädchen kennen so etwas nicht, weil die Opfer der Dating-Betrüger auch nichts kennen, sondern einfach die Scheiße fressen, die ihnen vorinstalliert wird. Und überhaupt ist heute…

Kim_26 möchte in Whatsapp mit dir chatten

…der große Tag der Sechundzwanzigjährigen. Denn je jünger der Lockvogel, desto dümmer jene, die anbeißen. Aber lieber ein Mädchen mit 26, als ein Mädchen…

Your SmartMatch, Malinda, expires in 24 hours – act now

…das in 24 Stunden verfällt. :mrgreen:

Jackpot247 £10 FREE – Expire Today

Obwohl: Das hat Malinda mit dem verfallenden Geld der Spammer gemein. Schnell soll er sein, der Klick in die Spam, schnell und hirnlos.

Learn more about Selda, your SmartMatch

Soll ich jetzt lernen, dass Selda genau so wie Malinda verfällt?

Ledis is your new SmartMatch, decide now if you like her

Ich verstehe, das Verfahren ist extrem und ganz besonders „smart“.

Alissa is your new SmartMatch, decide now if you like her

Die Namen wechseln, die hirnrissige Spam bleibt.

8 New F*ckbuddies are Waiting

Und auch weniger einfühlsame Menschen bekommen ein zu ihnen passendes Angebot. Und das ist genau so „smart“.

Sofort-Kredit zu 0,55 Prozent Plus 75 Euro geschenkt

Ich nehme ein Darlehen über einen Euro. Und jetzt schenkt mir die 75 Øre!

Biete Privatkredit! Ihre Zufriedenheit in 48 Stunden.‏

Und wie es in 72 Stunden aussieht, wenn ich die Vorleistung über Western Union zu dir gebeamt habe und nix mehr höre, sagst du lieber nicht.

GEWINN NOTIFIKATION

Ich liebe Millionengewinne von Lotterien mit AOL-Adressen beim Mailen! Nicht.

Sie sind ein Gewinner

Ja, meine Mailadresse gewinnt immer im Spamlotto.

Ihre Haare werden grau? DIESE KUR HILFT

Wobei? Beim Ergrauen? Oder…

KUR: lösung für den grauen haaransatz

…werden die Haare einfach aufgelöst, frei nach dem Motto: Wo die Kopfhaut sichtbar wird, ist kein Platz mehr für graue Haare? :mrgreen:

NEUE Frisur: 0 graus Haar!

Das Ergebnis ist dann ein Graus. Und Null. :twisted:

NADELSCHARFES Bild

Als ob einer ins Auge piekste.

I haven’t got your email!

Und was hast du heute mit deinem Müll vollgemüllt, du Müllmann?!

Entf!

¹elias.schwerdtfeger@coding4coffee.org – aber ich bin sehr selten verfügbar und oft nicht zu einem kleinen Chat aufgelegt.

Bitte mein guter Freund

Samstag, 25. Juli 2015

Gern doch, du mieser Vorschussbetrüger.

Bitte mein guter Freund

Das hast du schon im Betreff gesagt.

Ich bin mit diesem Medium, um Sie über die Transaktion zur Abgabe von $ 21500000 (Einundzwanzig Millionen fünfhunderttausend Euro) in meiner Bank in China, Sie als Empfänger zu informieren. Es wird zu 100% sicher, dass der Finanzvorstand des verstorbenen Kunden.

Achtung! Punkt! Satz endet hier! :D

Bitte auf meine private E-Mail kontaktieren unter für Fragen und weitere Informationen.

Bitte mit einer kostenlosen (und anonym zu holenden) Adresse bei Google Mail über ganz viel Geld kommunizieren. Wer braucht da Privatsphäre?

Mit freundlichen Grüßen,

„Freundlich“ wie eine Ohrfeige.

sang Chin

Ausgedachter Name. Klingt chinesisch. Die Spam wurde aber von einer dynamisch vergebenen IP-Adresse aus den Philippinen versandt.

e-mail:chinsang31 (at) gmail (punkt) com

Obwohl die Mailadresse als Absender und als Reply-to drinsteht, muss sie noch einmal zum Anklicken reingeschrieben werden. Es weiß ja noch nicht jedes Opfer dieses Typen, wie man eine E-Mail beantwortet.

Kurz und schlecht…

BILDplus Premium für 99 ct plus 10 ? Lotto-Gutschein

Freitag, 24. Juli 2015

Post von den zehn Fragezeichen. Das ist heute die Pest in allen Postfächern. Da die zehn Fragezeichen das mit der Technik noch nicht so hinbekommen, habe ich diesen Sondermüll auf einigen Mailadressen sechsfach gesehen. Ich zitiere hier eine Schrottmail an mich mit verräterischer Anrede, die mir völlig klar macht, welches mir wohlbekannte Geschmeiß mich hier wieder einmal beglücken will.

Hallo n ,

Ach, ihr seid doch die, die mir sonst angebliche Versicherungsvergleiche und Links auf betrügerische Dating-Sites (die, bei denen es nur Frauen gibt) andrehen wollen.

wir können Ihnen heute ein ganz besonderes Schnäppchen anbieten:

Was habt ihr denn heute für einen Beschiss für mich?

1 Monat BILDplus Premium lesen für 99 cent plus 10 ? Lotto-Gutschein geschenkt dazu!

http://www.bildplus-und-lottogutschein.com/[ID entfernt]

Hui, ein Gutschein! Diese Masche zum kriminellen Dateneinsammeln hatte ich aber lange nicht mehr. Wer möchte, kann das mal mit einer älteren Gutschein-Masche vergleichen, bei der es völlig klar ist, dass es um die betrügerischen Versicherungs-Vergleicher geht. Das hilft beim besseren Verständnis dieser Spam.

Und nein, für dieses Angebot bin ich nicht der Richtige. Aber es ist schon eine „geschickte“ Wahl der Zielgruppe: Leute, die die Bildzeitung für eine interessante Lektüre halten und die freiwillig Steuern¹ zahlen, wenn man ihnen mit viel toller Reklame mögliche Millionengewinne verspricht. In der Tat: Solche Menschen könnten auch für die „Geschäftsmodelle“ von euch Internet-Kriminellen interessant sein, denn die Dummheit anderer Leute ist für Verbrecher immer sehr nützlich.

Die Domain für diese Spamaktion habt ihr erst gestern eingerichtet und eure dafür angegebenen Daten über einen Whois-Anonymisierer aus dem sonnigen Panama verschleiert. Morgen könnt ihr die Domain wieder wegwerfen, sie ist spätestens dann sowieso auf jeder Blacklist dieser Welt, so dass eure Drecksspams mit solchen Links automatisch ins Tönnchen gehen. Das macht aber nichts, denn es gibt dort eh nur…

Screenshot eines Terminalfensters, das die Ausgabe von 'lynx -dump -mime_header' zeigt, um den reinen Weiterleitungscharakter zu verdeutlichen

…eine Weiterleitung in die Domain exklusive (strich) deals (strich) angebote (punkt) info, wo einem das Blaue vom Himmel herunter versprochen wird, wenn man sich nur anmeldet und dafür ein paar Daten hergibt. Und ja: Natürlich hängt an der Weiterleitung so etwas wie eine Affiliate-ID. Denn davon scheint ihr in diesem Fall zu leben.

– BILDplus heisst: Mehr Reportagen, mehr Bilder, mehr Videos, doppelte Portion BUNDESLIGA!!
– 10 ? Lottogutschein heisst: 5 Felder kosten 9,35 ?, Sie zahlen mit Ihrem Gutscheincode 0,00 ?

Ich sage dazu mal nichts, weil ein Schwall Mageninhalt sich in meine Worte drängeln möchte… aber ich bin mir sicher, dass weder die Bildzeitung noch eine Lottogesellschaft eines Bundeslandes der BRD etwas mit dieser Spam zu tun haben. Denn weder Bildzeitung noch der Deutsche Lottoblock hätten es nötig, illegale Werbeformen zu verwenden und damit ihre Reputation in Jauche zu tränken.

Hoffentlich klärt die Bildzeitung ihre Leser auffällig über diese Machenschaften auf²!

Der Deal des Tages ist nur heute gültig und der Vorrat ist begrenzt, Sie müssen also schnell handeln.

Bloß nicht nachdenken, schnell machen, alles nur, so lange der Vorrat reicht. Also los:

Alle weiteren Infos und der Link zu dem Schnäppchen finden Sie hier:

http://www.bildplus-und-lottogutschein.com/[ID entfernt]

Klicki klicki! Für den Fall, dass der Empfänger so doof ist, dass er nicht einmal weiß, wie man zurückscrollt, wird der Link einfach noch einmal in der Spam wiederholt. :mrgreen:

mit freundlichen Grüßen
Aileen Huber
Leiterin Schnäppchen-Abteilung

Unter Erbietung meiner vorzüglichsten Hochachtung!
Nachtwächter
Oberhauptspucknapfmanager der Spamfraß-Kostgruppe

keine Schnäppchen mehr?
http://www.bildplus-und-lottogutschein.com/abm/[ID entfernt]

Ja, du kannst mich auch mal!

¹Die Hälfte der Einsätze geht an den Staat, es handelt sich also um eine freiwillig gezahlte Steuer. Ganz schön blöd!

²Aus vielfältigen Gründen habe ich keine Lust mehr auf Schriftverkehr mit der Bildzeitung, sonst würde ich dort auch eine Mail mit einer derartigen Bitte hinsenden. Wer mag, kann ja. Ich empfehle dazu in jedem Fall die Verwendung einer Wegwerf-Mailadresse. Presseverleger in der BRD dürfen mit den eingesammelten Daten auch ohne jede Zustimmung der davon betroffenen Menschen Handel treiben, und sie tun das auch.

Re: Glückwunsch !…

Mittwoch, 22. Juli 2015

Was, bin ich denn schon wieder Millionär?! :D

Lieber Konto Benutzername

Klar, das muss ich sein. Das ist genau mein Name.

Wir freuen uns, Sie ьber die Freigabe der preisgekrцnten Programm Ankьndigung zu informieren. Anbei ist die Originalkopie der Gewinn Gewinnbenachrichtigung.

Glьckwunsch
Don Luis Alberto.

Das ist – abgesehen von der knüppeldummen Anrede – einmal die ganz normale Kost des Vorschussbetruges. Allerdings haben sich die Spammer gesagt, dass sie vielleicht mal einen anderen, besseren, weniger peinlichen „Brief“ als den von gestern an ihre Massenmail dranhängen sollten, und in der Tat: Der „Brief“ sieht anders aus. Allerdings nicht besser und auch nicht weniger peinlich. Zum Vergrößern einfach auf das Vorschaubild klicken:

Bild der Gewinnbenachrichtigung

Es lohnt sich kaum, diesen „neuen Brief“ zu zerlegen, weil er es selbst tut. Hier nur die Einleitung einer wirklich tollen Nachricht vom Millionengewinn:

Sehr geehrte E-mail Konto Benutzer,

!Auszeichnung/Benachrichtigung!

Wir sind erfreut Sie zu informieren, das Sie ein glücklicher Gewinner des internatinalen [sic!] Lotterie Spielprogramms 20 Januar 2015 sind.

Hui, das war vor 183 Tagen. Offenbar gabs neben dem Poststreik auch einen viel längeren E-Mail-Streik, und jetzt kommt das ganze Zeugs erst an.

Wir freuen uns sehr, Sie als einen der Gewinner zu benachrichten, denn Ihre Addresse [sic!] und dieKartenseriennummer stimmen überrein: 088 462-H4, Stempelzahl: 2363-00, […]

Oh, das ist meine Adresse? Wusste ich noch gar nicht.

[…] gekauft von Ihrem Bearbeitungsagenten zu den Kosten von zwei Euros, welchen den Preis in der 3. Kategorie mit den Gewinnzahlen 02-16-17-29-44-47 gewonnen hat.

Moment, da oben im „Brief“ sind doch auch ein paar „Gewinnzahlen“ abgebildet? Oh, die sehen aber irgendwie anders aus:

Detail aus dem Briefkopf der angeblichen Gewinnbenachrichtung. Ref Number PS/0670/168/ESP, Batch Number N/2014-021/EU, 4-13-21-27-36-38, Bonus ball 45

Es ist aber auch echt schwierig, sich Zahlen auszudenken und diese Auswahl dann einen ganzen Brief lang beizubehalten!

Vor allem für dumme Vorschussbetrüger. :mrgreen:

Sparkasse Online-Konto Aktualisierung

Dienstag, 21. Juli 2015

Sehr geehrter Kunde,

Wir sind derzeit die Aktualisierung unserer Datenbank, Sparkasse zeigen, dass der Zugriff auf Ihr Online-Konto läuft kurz.
Um weiterhin diese Vorteile nutzen, bitten wir Sie Daten auf den folgenden Link, um zu bestätigen.

Sparkasse Online-Konto Aktualisierung: klicken Sie hier
Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Sparkasse Kundenservice

Gibt es noch jemanden auf dieser Welt, dem nicht schon wegen der Sprache dieser Mail sofort klar ist, dass es sich um Phishing handelt? Jemand, der sich auch nicht darüber wundert, dass er vom dümmsten Linktext der Internetgeschichte „klicken sie hier“ nicht etwa in die Domain der Sparkasse, sondern in die Domain hospitalio (punkt) com (punkt) mx geführt wird, was übrigens spätestens beim Blick in die Adresszeile des Browsers deutlich sein sollte, wenn man in die Mail geklickt hat? Und der dann dort, auf so einer Seite…

Screenshot der Phishing-Seite

…der „Sparkasse“ eine Menge Daten mitteilt, die die richtige Sparkasse schon längst kennt, ohne sich zu fragen, welchen Zweck das haben könnte?

Nun, wenn es solche Menschen noch gibt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, dass die ein Konto führen können und geschäftsfähig sind. Vermutlich ist an solchen Leuten auch ein kleiner Link in die richtige Website der Sparkasse verschwendet:

Ihre Sparkasse wird Sie niemals dazu auffordern, aus einer E-Mail heraus Webseiten zu öffnen, um dort Kontodaten einzugeben.

Mehr muss ein Sparkassen-Kunde in dieser Sache nicht wissen – auch nützlich für den Fall, dass es mal gut vorgetragenes, wirklich gefährliches Phishing gibt: Alle E-Mails mit Links auf Seiten zur Dateneingabe sind nicht von einer Sparkasse. Was in der verlinkten Seite leider nicht so deutlich wird: Das gleiche gilt für Mailanhänge. Alle E-Mails, an denen ein Formular zur Dateneingabe angehängt wurde, sind ebenfalls nicht von einer Sparkasse – und völlig unabhängig davon sollten unverabredet zugestellte Mailanhänge generell niemals geöffnet werden, weil es sich um den zurzeit wichtigsten Verbreitungsweg für Schadsoftware handelt. (Und nein, ein Antivirus-Programm hilft in so einem Fall oft nicht. Das bedeutet im Zweifelsfall: Das Antivirus-Programm hilft überhaupt nicht. Also niemals einen unverabredet zugestellten Mailanhang aufmachen! Das hilft nämlich.)