Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für September 2013

„Echte“ Kreditkarte mit bereits genehmigtem Überziehungslimit von >1/2< Jahreseinkommen – ohne Bankauskunft

Donnerstag, 19. September 2013

Nett von dir, Spammer, dass du das Wort „echt“ in Anführungszeichen schreibst. Damit auch jeder gleich sieht, was davon zu halten ist. :mrgreen:

Hallo, ich wünsche Ihnen einen schönen Tag,

Hallo, ich habe keine verdammte Ahnung, wer sie überhaupt sind.

Gehen Sie den leichten Weg und nehmen Sie das schufafreie Bankkonto mit Kreditkarte aus Südamerika.

Seien sie bitte so blöd und eröffnen sie ein „echtes“ Bankkonto in einem Land, von dem ihnen ein krimineller Spammer bei seiner gefälschten Absenderadresse verspricht, dass Bonität dort keine Rolle spielt.

Mit Ihrem halben Jahreseinkommen können Sie Ihre Kreditkarte sofort überziehen. Keine monatlichen Raten. Mit Ablauf der Karte (2 Jahre) ist das Konto auszugleichen. Monatlich brauchen Sie also nur die Zinsen zu zahlen und zudem sind die noch viel günstiger als bei Ihrer eigenen Hausbank.

Ich verspreche ihnen das Blaue vom Himmel herunter und erzähle ihnen wundersame Geschichten von Ländern, in denen den Banken egal ist, ob sie das Geld jemals zurückbekommen. Wenn sie darauf anspringen und mir Geld geben, gehe ich davon in den Puff.

Also ideal für Firmeninhaber, Angestellte und Pensionäre.

Das ist doch ideal für leichtgläubige Menschen.

Eröffnen Sie jetzt sofort Ihr Konto mit Kreditkarte. Hier finden Sie alle Informationen: YourEasyCreditCard und fügen Sie an ohne die Platzhalter:
c+o+m.

Die machen sie nämlich auch keine Gedanken darüber, warum ich die Adresse meiner anonym registrierten, kriminellen Websiten lieber nicht in der Mail ausschreibe und tippen das brav ab.

Mit freundlichen Grüßen

Mit der Freundlichkeit einer mechanischen Lüge.

Anton Richter

Dein Vorschussbetrugsspammer

You Can Do It! Start Today!

Dienstag, 17. September 2013

Was meint ihr denn, was ich heute tun kann? Mich aufhängen? Kacken gehen? Spam lesen? :D

Having trouble viewing this email? Click here

Ist unsere HTML-formatierte Drecksmail so mies, dass du sie nicht lesen kannst? Dann klick einfach mal rein.

Dear elias.schwerdtfeger,

Oh, das habt ihr aber fein gemacht! Einfach den Teil vor dem @ aus der zugemüllte Mail als Anrede verwendet! Gut, dass ich in diesem Fall nicht nospam-82 oder etwas Vergleichbares war… :mrgreen:

It is useless to remind you that obesity is a frustrating and dangerous thing because you have been living with it for years.

Klar, ihr braucht mich nicht darauf hinzuweisen, dass Übergewicht schlimm und gefährlich und lebensverkürzend ist, weil ich mich längst an die Schwabbelwampe, die Kurzatmigkeit und die erhöhte Angriffsfläche für die leidige Gravitation beim Treppensteigen unter der unbarmherzigen Herrschaft des Cosinus gewöhnt habe. Aber ihr habt jetzt ja etwas total gesundes für mich:

You can avoid all health risks and social clashes if you choose a product of a new generation that help you lose up to 12lbs monthly.

Ein völlig namenloses „Produkt der neuen Generation“, das mich durch seine Giftigkeit körperlich so auszehrt, dass ich jeden Monat sechs Kilo leichter werde. Empfohlen von kriminellen Spammern mit gefälschtem Absender. Gut, dass Gesundheit so einfach ist! :twisted:

All you are expected to do is to take the product regularly and that is it.

Einfach jeden Tag euer Gift reinschmeißen, und die Wampe schrumpft.

It is really that simple – no diets, no hours of gym trainings, no aching muscles and hunger cramps. The product burns fat, boosts energy and purifies your body for you.

Es wirkt einfach durch die körperliche Auszehrung bei einer mittelschweren Vergiftung. Ich kann bis zum Platzen weiterfressen wie bisher, und ich kann auch weiterhin meinen dicken, schweren Arsch in den Sessel quetschen. Und das Beste: Wenn ich diese Rosskur irgendwie überlebe, habe ich die Wampe ganz schnell wieder drauf und kann mir schon wenige Monate später die nächste Packung Gift von den Spammern bestellen.

Try it today!

Da kann man doch gar nicht widerstehen! :mrgreen:

In Health,
Dr.Oz

In Hoffnung auf Idioten, die um jeden Preis schlank sein wollen
Gemeinschaftspraxis Dr. Spam und Dr. Tod

Online-Banking arbeitet

Dienstag, 17. September 2013

Sehr geehrter Kunde, Bitte beachten Sie, dass Ihr Online-Banking-Zugang bald abläuft. Um diesen Dienst weiterhin nutzen zu können, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link um Ihren Zugang manuell mit unserem Sicherheits-Update zu aktualisieren: deutsche-bank.de Online Banking Update / Nach Vervollständigung dieses Schrittes werden Sie von einem Mitarbeiter unseres Kundendienstes zum Status Ihres Kontos kontaktiert. / Beim Online-Banking haben Sie per Mausklick alles im Griff! Mit dem komfortablen Online-Banking Ihrer deutsche bank haben Sie schnellen und problemlosen Zugang zu Ihrem Girokonto und erledigen Überweisungen und Daueraufträge bequem per Mausklick. Das Online-Banking bietet aber noch viele weitere Vorteile. / DIE VORTEILE DES ONLINE-BANKINGS AUF EINEN BLICK: / - Kontozugang rund um die Uhr - Schneller Zugriff aufs Girokonto - Online-Banking bequem vom PC aus - Flexibel aus jedem Winkel der Welt - Übersichtliche Kontoführung - Hohe Sicherheitsstandards Online-Banking ist kombinierbar mit Telefon-Banking / Um diesen Dienst weiterhin problemlos nutzen zu können, führen Sie bitte das Update so schnell wie möglich durch. / Mit freundlichen Gruessen, Ihre Online-Banking-Abteilung der deutsche-bank.

Diese durchschnittliche Phishing-Mail möge zunächst einmal in ihrem tollen HTML-Layout und ihren Inhalten wirken. Anstelle einer ätzenden Kommentierung gibt es diesmal nur ein paar kleine Fragen zu Inhalt und Gestaltung.

Frage 1: Die Absenderadresse ist rakotoxx2 (at) aim (punkt) com. Welchen Eindruck erweckt das bei ihnen?

▢ Oh schön, die haben auch Mail bei AOL
▢ Oh schön, AOL ist jetzt die Deutsche Bank
rakotoxx2 klingt technisch, bestimmt ein Administrator
▢ Aber der Absender ist doch www.deutsche-bank.de
▢ So sehen Mailadressen halt aus

Frage 2: Welche Bedeutung transportiert die hier verwendete Betreffzeile „Online-Banking arbeitet“?

▢ Mein Geld arbeitet
▢ Meine Bank arbeitet mit meinem Geld
▢ Mein Online arbeitet mit meiner Bank
▢ Mein Spammer arbeitet mit meinem Banking
▢ Gar keine

Frage 3: Das Logo der Deutschen Bank ist in falschen Proportionen (deutlich zu hoch) in die Mail eingebettet worden, so dass aus dem Quadrat ein Rechteck wurde und der Schriftzug im Ergebnis unproportional und recht hässlich wirkt. Warum sollte die Deutsche Bank so etwas machen und in einer Mail ihre typische, mit hohem Werbeaufwand aufgebaute Unternehmensidentität aufgeben?

▢ Das Internet ist für uns alle Neuland
▢ Jeden Tag eine neue Welt
▢ Der Erfolgsbalken zeigt jetzt noch steiler nach oben
▢ Das bleibt das sahnige Geheimnis der Werber
▢ Einfach nur so und völlig gedankenlos

Frage 4: Die Anrede „Sehr geehrter Kunde“ wirkt ausgesprochen unpersönlich. Warum sollte eine Unternehmung, die alle ihre Kunden namentlich kennt, diese Kunden im Schriftverkehr so unpersönlich ansprechen?

▢ So muss die Bank ihre Mail an alle Kunden nur einmal tippen
▢ Mein Name kann sich ändern, aber Kunde bleibe ich
▢ Das generische Maskulinum marginalisiert die Kundinnen
▢ Manche Menschen mögen ihren eigenen Namen nicht
▢ Ich bin froh, nicht mit der Kontonummer angeredet zu werden

Frage 5: Nach dem Komma in der Anrede wird mit einem Großbuchstaben im ersten Absatz fortgesetzt, obwohl das ein peinlicher und sehr auffälliger Fehler ist. Warum macht die Deutsche Bank so einen Fehler?

▢ Das ist alte Rechtschreibung
▢ Das ist neue Rechtschreibung
▢ Das ist die Hausorthographie der Deutschen Bank
▢ Das erhöht den höflichen Ton im Worte „Bitte“
▢ Das ist doch gar kein Fehler…

Frage 6: Warum sollte ein „Online-Banking-Zugang“ ablaufen?

▢ Der Maya-Kalender ist doch schon abgelaufen
▢ Windows XP läuft doch auch bald ab
▢ Der Joghurt in meinem Kühlschrank ist ebenfalls abgelaufen
▢ Immer noch besser als „einlaufen“
▢ Einlauf?! Ich will jetzt aber keinen Einlauf!

Frage 7: Die Software für das Online-Banking läuft ausschließlich auf Servern der Deutschen Bank. Die Kunden bedienen diese Software, die auf Servern der Deutschen Bank läuft, über ein Webinterface mit ihrem Browser. Wenn die technische Abteilung der Deutschen Bank dort ein Sicherheits-Update aufspielt, warum sollten sie noch etwas tun müssen?

▢ Was ist denn jetzt ein Server?
▢ Was ist denn ein Webinterface?
▢ Was ist denn jetzt nochmal ein Browser?
▢ Für mein Antivirus muss ich auch immer klicken
▢ Die sind die Techniker, die werden schon was davon verstehen!

Frage 8: Der Link für das „Online Banking Update“ (mit Deppen Leer Zeichen) führt nicht auf die Deutsche Bank, sondern auf eine Domain creonsystems (punkt) com (punkt) au. Warum macht die Deutsche Bank das nicht in ihrer eigenen Domain?

▢ Was ist eine Domain?
▢ Woher soll ich wissen, wo der Link hinführt?
▢ Vielleicht haben die sich dort ein Virus eingefangen
▢ Das ist dieses Cloud-Computing, von dem immer alle reden
▢ Die sind die Techniker, die werden schon was davon verstehen!

Frage 9: Nachdem sie auf den Link geklickt haben, sehen sie in der Domain creonsystems (punkt) com (punkt) au eine Seite, die wie eine Seite der Deutschen Bank aussieht:

Screenshot der betrügerischen Phishing-Seite im Layout der Deutschen Bank

Dort sollen sie sich nicht normal mit Kontonummer und PIN einloggen, sondern eine Menge Daten angeben, die der Deutschen Bank schon längst bekannt sind. Warum will die Deutsche Bank das?

▢ Vielleicht mussten sie neu installieren…
▢ Das ist doch wegen der SICHERHEIT
▢ Keine Ahnung, aber mein Antivirus schützt mich doch
▢ Dieser technische Kram hirnt mich immer, ich verstehe das nicht
▢ Damit sie wissen, dass wirklich ich das bin

Frage 10: Nachdem sie ihre Daten angegeben haben, bekommen sie einen Anruf eines Mitarbeiters der Deutschen Bank mit einem leichten russischen Akzent, der sie bei ihrem Namen anspricht, ihre Kontonummer und Bankfiliale nennen kann und sie auffordert, dass sie ihm eine TAN geben, um das Update-Verfahren abzuschließen. Während sie die TAN aus der Liste vorlesen, hören sie, wie er sie auf der Tastatur mittippt. Welchen Sinn könnte dieser zusätzliche Schritt haben?

▢ So wird meine Telefonnummer überprüft, Sicherheit ist wichtig
▢ So wird meine TAN-Liste überprüft, Sicherheit ist wichtig
▢ So wird meine Stimme überprüft, Sicherheit ist wichtig
▢ So wird das Sicherheitsrisiko Internet vermieden
▢ Woher soll ich das wissen, die sind die Techniker!

Frage 11: Obwohl sie schon Online-Banking nutzen, wird ihnen in einem Abschnitt, der länger als der eigentliche Text ist, dargelegt, welche Vorteile dieses Online-Banking für sie haben könnte, wenn sie es nutzten. Warum macht die Deutsche Bank das?

▢ Weil sie noch so viele Werbetexte auf der Festplatte hat
▢ Damit ich auch wirklich verstehe, um was es geht
▢ Damit ich auch etwas zu lesen habe
▢ Bis eben wusste ich nicht, dass das Online-Banking ist
▢ Toll, bequem und Mausklick! Geil!

Frage 12: Die Schlussformel „Mit freundlichen Gruessen“ hat weder „ß“ noch Umlaute, die Schreibweise „deutsche-bank“ entspricht nicht der Firmierung der Deutschen Bank. Warum macht die Deutsche Bank in ihrer E-Mail solche Fehler?

▢ was meinen sie was für ein deutsch ich in email schreibe?!
▢ Das hebt die Freundlichkeit und die Grüße hervor
▢ Die „deutsche-bank“ schreibt sich klein, um mich größer zu machen
▢ Das ist Online, da macht man das so
▢ Wo sind denn da die Fehler…

Zusatzfrage: Eine Woche später holen sie einen Kontoauszug und stellen fest, dass ihr Konto leergeräumt und bis an die Grenze überzogen wurde. Es gab eine Überweisung an einen Hans-Peter Arglos. Sie wenden sich wütend an die Deutsche Bank, weil sie ihr Geld brauchen. Dort sagt ihnen ein Mitarbeiter, dass es sich um eine ganz normale Überweisung gehandelt hat, die von ihnen mit ihrer TAN-Nummer durchgeführt wurde, nachdem sie sich mit ihrer PIN und Kontonummer angemeldet haben – und man verweist dort auf Nutzungsbedingungen und Sicherheitshinweise, von denen sie noch niemals etwas gehört haben, weil sie dieser komplizierte Kram einfach niemals interessiert hat. Und außerdem haben sie doch das geforderte Sicherheitsupdate der Deutschen Bank durchgeführt, damit ihr Online auch ja nicht abläuft. Jetzt sagt die Deutsche Bank ihnen auf einmal, dass sie gar nichts davon weiß. Man legt ihnen nahe, Strafanzeige zu erstatten und die Überweisung rückgängig zu machen. Das tun sie beides sofort. Dabei stellt sich nach nur einer Woche heraus, dass Hans-Peter Arglos das Geld gar nicht mehr hat, er hat als „Finanztransferagent“ gearbeitet und alles auf seinem Konto eingehende Geld sofort bar abgehoben und dann über Western Union zu seinem „Arbeitgeber“ gesendet, der nun nicht mehr ermittelbar ist. Ihr Geld ist also erstmal weg. Bei Hans-Peter Arglos ist kein Cent zu holen, dem sind sogar ein paar Schecks geplatzt, die er als „Gehalt“ bekommen hat, und sie können sich nun ganz weit hinten in der Reihe der vielen Gläubiger anstellen. Was denken sie nach dieser Erfahrung?

▢ Ich müsste mal mein Antivirus wechseln
▢ Ich müsste mal mein Windows neu installieren
▢ Der Arglos, dieser Idiot! Den mache ich fertig!
▢ Die scheiß Deutsche Bank soll das Geld rausrücken! Verbrecher!
▢ Hoffentlich macht die Deutsche Bank mal ein Sicherheitsupdate!

Kundennummer: 4541835xx Ihre Online-Rechnung 04071334xx

Montag, 16. September 2013

Nummern von mir unkenntlich gemacht. ;)

Roomnight Logo

Roomnight Teaser

Kein Witz, das stand da wirklich so. Da haben die Spammer beim Kopieren des Textes aus einer echten, HTML-formatierten Mail das Logo mitkopiert, und in der Zwischenablage landete nur der blöde ALT-Text der Grafiken. Und da diese Spammer vermutlich schlechter Deutsch verstehen als ich Russisch, haben sie nicht bemerkt, wie fehl am Platze das ist und es einfach so stehen lassen.

KAUFBESTÄTIGUNG FÜR IHREN ROOMNIGHT GUTSCHEIN | EBAY-ARTIKEL-NR: 196230805851

Merke: Wenn man etwas bei eBay bestellt, bekommt mit einer gefälschten Absenderadresse @weltbild (punkt) de eine Nachricht für seine Bestellung von „Roomnight“. Von eBay hört man gar nichts. Und weder „Roomnight“ noch „eBay“ wissen, wer zum heiligen Henker man überhaupt ist und…

Sehr geehrte/r powertraumfrau,

…erfreuen den Empfänger mit einer realdadistischen Anrede. :D

hiermit bestätigen wir Ihren Kauf bei Roomnight. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie hier einsehen können: Link „AGB Roomnight Easy“. Darin finden Sie auch Angaben zu Ihrem Widerrufsrecht.

Nun, sehr geehrte/r spamidiot0815,

hiermit bestätige ich deinen Kauf bei „Unser täglich Spam“. Was du gekauft hast, sage ich dir nicht. Es gelten meine allgemeinen Unrechtsbedingungen. Es wird teuer. Wenn du überhaupt irgendwas erfahren willst, erfährst du es nicht aus meiner Mail, sondern durch Klicken und durch einen Mailanhang in einer Mail mit gefälschtem Absender.

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung UNBEDINGT die nachstehend im „Verwendungszweck“ genannten Daten an (eBay-Artikel-Nr. und eBay-Name). Ohne diese Angaben können wir Ihre Zahlung nicht zuordnen und Ihren Gutschein somit auch nicht ausstellen.

Nachstehend ist das neue „oben erwähnt“. Schon mistig, wenn man die Sprache, in der man die Spam verfasst, nicht richtig versteht. Und davon, dass das da oben in irgendeinem „Verwendungszweck“ bereits stünde, kann auch nicht die Rede sein.

Mit einer separaten eMail erhalten Sie umgehend nach dem Zahlungseingang einen Link, über den Sie Ihren Gutschein herunterladen und ausdrucken können.

Fassen ich einmal zusammen, was nach diesem Mailtext über den angeblichen Sachverhalt „klar“ geworden ist:

  1. Ich bin eine Powertraumfrau. :mrgreen:
  2. Es geht um einen Gutschein. Wofür der ist, bleibt unklar.
  3. Der Gutschein wurde über eBay bestellt. Die angegebene Artikelnummer ist eBay aus unerfindlichen Gründen nicht bekannt. Ein Link auf das eBay-Angebot wurde nicht gesetzt. eBay weiß nichts von diesem Vorgang auf eBay.
  4. Der Gutschein kostet Geld. Wie viel Geld er kostet, bleibt unklar.
  5. Dieses Geld soll ich gefälligst überweisen. Auf welches Konto bei welcher Bank ich das überweisen soll, bleibt unklar.

Niemand, der Geschäfte im Internet machen will, wird dermaßen dumme Texte formulieren.

Folgen Sie uns auf facebook.com/roomnight und twitter.com/roomnight.

Nein Danke, ich bekomme schon genug Reklame in mein Leben gespült.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Roomnight Team

				
Customer Service 		Roomnight Easy GmbH 	 HRB: 10137 KI
info@roomnight.de 		www.roomnight.de 		 Amtsgericht Kiel
T +49 (0)4193 980xx-x 	Immbarg 43 		         Geschäftsführer:
F +49 (0)4193 980xx-xx 	D-24558 Henstedt-Ulzburg M. Weglewski & T. Nordmeier

Natürlich sind das nicht die Absender dieser Mail. Die Firmierung wurde einfach von Verbrechern missbraucht und damit in den Schmutz gezogen.

Das Unternehmen Roomnight Easy GmbH hat sich in dieser Situation vorbildlich und loebenswert verhalten und einen sehr deutlichen, unübersehbaren Hinweis auf diese Spammails auf seiner Homepage veröffentlicht. Trotzdem möchte ich angesichts der Tatsache, dass der Müll vermutlich hunderttausendfach rausging, dort heute weder die Mail noch das Telefon machen. Ein einziges Prozent Empfänger, das seiner Verärgerung Luft machen will, sind tausend erboste Anrufe und Mails. Nachdem die Computer der Leute von irgendwelchen Erpressungstrojanern übernommen wurden, kommen auch noch Strafanzeigen wegen Nötigung und Computerbetrug hinterher, die jedesmal eine Stellungnahme erfordern. Den asozialen, kriminellen Spammern ist es egal, welchen Schaden sie anrichten, wenn nur ihr eigener Schnitt stimmt. Es sind Gesichter, die nur eine Mutter vermissen würde, wenn die gierigen Zuckungen ihres Lebens einfach aufhörten.

An der Mail hängt auch ein Anhang. Wie gewohnt, ist es ein ZIP-Archiv, in dem eine Datei mit der Endung .xml.exe liegt. Das ist eine ausführbare Datei für Microsoft Windows, die von Verbrechern in einer E-Mail mit gefälschtem Absender unter asozialen Missbrauch der Firmierung eines Unternehmens zugestellt wurde. Mehr muss man dazu eigentlich nicht mehr sagen. Wer solche Mails öffnet, hat verloren und hinterher einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen.

Zwei Drittel der Virenscanner erkennen die in meiner Mail angehängte Schadsoftware noch nicht. Zum Glück ist es für den Empfänger derartigen Sondermülls leicht, zu bemerken…

  1. …dass er die behauptete Bestellung nicht gemacht hat¹,
  2. …dass die Mail völlig unpersönlich ist, und
  3. …dass die Mail unfassbar schlecht formuliert ist und keine wirkliche Information für den Empfänger beinhaltet.

Somit ist die Erkennung leicht – und die einzige erforderliche Arbeit besteht darin, den Müll zu löschen.

¹Verträge entstehen nicht dadurch, dass sie einfach behauptet werden, sondern sie entstehen durch konkludentes Handeln.

Benachrichtigung

Freitag, 13. September 2013

Toller Betreff, der mit der gefälschten Absenderadresse noreply (at) amazon (punkt) de in das Postfach geflossen ist.

Neue Sicherheitsfunktionen, loggen Sie sich bitte ein und bestдtigen Sie Ihr Konto.

Toller kyrillischer Kringel dort, wo ich einen Umlaut erwarten würde!

https://www.amazon.de/

Und ein toller Link, der so tun möchte, als käme diese Mail von Amazon. Natürlich ist das eine HTML-formatierte Spam, und der Link führt in die viel weniger Vertrauen erweckende polnische Domain butyxl (punkt) pl. Dort kann man den Phishern auf einer „liebevoll“ nachgemachten Amazon-Seite…

Screenshot der Phishing-Seite

…seine Mailadresse und sein Amazon-Passwort mitteilen. So als „neue Sicherheitsfunktion“. Aber wer einen Blick in die Adresszeile seines Browsers geworfen hat, kann selbst dann nicht auf den kriminellen Bullshit reinfallen, wenn er eine dermaßen rotzig formulierte Mail mit falschen Zeichen für eine echte Mail von Amazon gehalten hat.

ONLINE-BANKING

Donnerstag, 12. September 2013

Sehr geehrter Kunde,

Ich fühle mich – übrigens als Nicht-Kunde irgendeiner Sparkasse – mal wieder so richtig geehrt. Und sowas von persönlich angesprochen!

Bitte beachten Sie, dass Ihr Online-Banking-Zugang bald abläuft [sic!]. Um diesen Dienst weiterhin nutzen zu können, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link um Ihren Zugang manuell mit unserem Sicherheits-Update zu aktualisieren:
sparkasse.de Online Banking Update

Ich lerne übrigens niemals aus. Bis eben hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass ein Idiot von Phisher behaupten könnte, dass ein Zugang zur Fernkontoführung „ablaufen“ könnte.

Der Link führt natürlich nicht zur Sparkasse, sondern in die Domain www (punkt) seguros (strich) norte (punkt) com (punkt) ar. Warum sollte ein Kreditinstitut denn auch seine eigene Domain für so etwas Unwichtiges und datenschutzmäßig Irrelevantes wie Kontoführung verwenden… :mrgreen:

Nach Vervollständigung dieses Schrittes werden Sie von einem Mitarbeiter unseres Kundendienstes zum Status Ihres Kontos kontaktiert.

Wer darauf reingefallen ist und der „Sparkasse“ jede Menge Daten mitgeteilt hat, die die Sparkasse schon kennt, bekommt eventuell noch einen Anruf von einem Betrüger, damit eine Überweisung auf das Konto eines Mulis auch funktioniert.

Beim Online-Banking haben Sie per Mausklick alles im Griff! Mit dem komfortablen Online-Banking Ihrer Sparkasse haben Sie schnellen und problemlosen Zugang zu Ihrem Girokonto und erledigen Überweisungen und Daueraufträge bequem per Mausklick. Das Online-Banking bietet aber noch viele weitere Vorteile.

DIE VORTEILE DES ONLINE-BANKINGS AUF EINEN BLICK:

- Kontozugang rund um die Uhr – Schneller Zugriff aufs Girokonto – Online-Banking bequem vom PC aus – Flexibel aus jedem Winkel der Welt – Übersichtliche Kontoführung – Hohe Sicherheitsstandards Online-Banking ist kombinierbar mit Telefon-Banking Um diesen Dienst weiterhin problemlos nutzen zu können, führen Sie bitte das Update so schnell wie möglich durch.

Toll! So toll! Das sagen die einem, dessen Online-Banking abläuft, der es also schon kennt. Sehr intelligente Kommunikation! :mrgreen:

Ist schon ein bisschen mistig, wenn man in einer Sprache spammt, die man nicht wirklich beherrscht…

Mit freundlichen Gruessen,
Ihre Online-Banking-Abteilung der Sparkasse.

Mit freundlichem Gruß und ohne Umlaut und „ß“-Kringelchen, weil der Idiot von Spammer die Grußformel einfach aus einer anderen Mail rauskopiert hat.

ALL TO 70% OFF – TUTTO AL 70% – Gift voucher of 50 €, contact us for more details

Samstag, 7. September 2013

Toll, Rabatt in ganz vielen Sprachen. Und in der Mail gibt es sogar noch eine Sprache, die ich unmittelbar und anstrengungslos verstehe: Deutsch. :D

Alle bis 70% – Geschenk Gutschein im Wert von 50 €, kontaktieren Sie uns für weitere Details

Oh toll, ein verbilligter Gutschein. Für was? Ach, unwichtig.

Tausende Artikel mit Rabatten von 70% und 75% zwischen Ende Juli und den ganzen Monat August.

Genau die richtige Zeitangabe am 7. September. :mrgreen:

Wir gehen davon aus, diese Aktion für unsere treuen Kunden des Ladens, dass Sie das Treasure Island finden wie immer unter diesem Link wird: http (doppelpunkt) (doppelslash) stores (punkt) ebay (punkt) it (slash) Il (strich) Tesoro (strich) dellIsolaWir stehen

Ja ja, ich bin so ein treuer Kunde dort auf der Schatzinsel. So treu, dass ich zum ersten Mal beim Überfliegen meiner Spam von dem unseriösen und mutmaßlich betrügerischen Laden gehört habe.

Der kaputte Link und der unpassende Absatz sind aus dem Original.

Ihnen gerne für weitere Informationen und alle Anforderungen in Bezug auf die Artikel im Sortiment.

Dann steht mir mal weiter! :D

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Unter diesem deutschen Text steht noch mal der gleiche Bullshit in besserem Englisch ohne „finden wie immer unter diesem Link wird“ und in für mich nicht beurteilbaren Italienisch. Die Investition in einen Deutschbeauftragen für ihre „treuen Kunden“ war dieser Schatzinsel offenbar zu viel, deshalb musste eine Software die Lügen übersetzen.

Link-udvekslinger – Reel trafik helt gratis

Donnerstag, 5. September 2013

So so, echter und völlig kostenloser „Traffic“. So etwas habe ich sonst nur bei DoS-Attacken, ganz ohne jede Linktauscherei… :mrgreen:

Hej.

Ein fröhliches Hallo zurück an den Typen…

Mit navn er Gitte.

…der zwar selbst einen Namen hat, aber meinen Namen nicht kennt und…

Jeg vil gerne foreslå dig en gratis link-udveksling med spam.tamagothi.de eller enhver anden side du ejer.
Du vil uden tvivl blive glad for at høre, at jeg på nuværende tidspunkt gennemfører en håndfuld kvalitets-projekter vedr.
gratis link-udveksling, som jeg er sikker på kan være produktiv og til gavn for os begge.

[Die Zeilenumbrüche sind aus dem Original]

…ausgerechnet mit „Unser täglich Spam“ Links tauschen möchte. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf seine Handvoll „kvalitets-projekter“, bei deren ganz besonderer Qualität ich die qualitätiv weniger wertvollen Projekte gar nicht mehr kennenlernen möchte.

Giv mig venligst besked hvis du er interesseret i mere information eller hvis du har andre spørgsmål om dette emne.

Wer also noch Fragen hat oder weitere Informationen zu den Lügen eines Spammers möchte, der nicht einmal bemerkt hat, dass die Website, mit der er Links tauschen möchte, gar nicht in Dänisch geschrieben wurde, melde sich einfach beim Spammer.

Jeg ser frem til at høre fra dig!

Denn der Spammer freut sich über jedes neue Opfer, das ihm dabei hilft, Google mit Links auf wenig empfehlenswerte Websites zuzuspammen.

Gitte Møller
http://www.danishseo.com/

Winke winke vom dänischen Google- und Mailpostfach-Vermüller.

„Inhaltlich“ ist das genau die gleiche Jauche wie die deutsche Mail von vorgestern. Aber ich freue mich immer darüber, wenn ich mal eine Sprache habe, die sich für mich etwas mühsamer liest… ;)