Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „gmail.com“

offizielle Benachrichtigung

Montag, 27. September 2021

Juchu, schon wieder in der Lotterie gewonnen! Und dabei habe ich doch niemals ein Los gekauft! Ich habe aber auch immer ein Glück! 🍀️

Mal schauen, wie viel ich diesmal gewonnen habe:

Von: Infortotto@jcom.zaq.ne.jp
Antwort an: internationallottoprom@gmail.com
An: undisclosed-recipients: ;

Betreff: offizielle Benachrichtigung

Herzlichen Glьckwunsch, bitte lesen Sie die angehдngten (JPG-Dateien) fьr weitere Informationen.
Mit freundlichen GrьЯen
Martin Perez
Romano nє 19 Planta 5
28011 Madrid, Spain.
INTERNATIONAL PROMOTIONS/
PRIZE AWARD DEPT
REFERENCE Nє: CCX-772-876-EM
BATCH Nє: 1145/186-022 /21

Aha, das kommt aus diesem Spanien, in dem sie die kyrillische Codepage benutzen. Mit Unicode wäre das nicht passiert. Aber vermutlich sind die Spamskripten dieser Gewinn-Betrüger noch älter als die Betrugsmasche, und die hat einen Bart, der bis in die Neunziger Jahre zurückreicht – und woher soll der Spammer denn verstehen, was für Fehler darin stecken. Weder kann der Spammer Deutsch, noch hat er Lust auf Sorgfalt, weil er sonst ja gleich arbeiten gehen könnte. Das sieht für ihn alles nur fremdartig und unverständlich aus. Er sendet es ab, und leider scheinen immer noch genügend Menschen auf diesen sehr alten Vorschussbetrug hereinzufallen, obwohl sich die Spammer nicht einmal Mühe geben. 😐️

Vielleicht liegt es ja an diesem völlig überzeugenden „Brief“ im bekannten Dokumentformat JPEG aus dem Anhang der Spam – 1,3 MiB reinste Dummheit und Geschmacklosigkeit¹:

Das angehängte JPEG-Bild: Ein 'Brief', den ich einfach nicht mehr vollständig transkribieren möchte.

Der überlagerte Schriftzug „SPAM!“ ist natürlich von mir. Ich werde nicht so gern zum Bildhoster für Spammer.

Immerhin: Im JPEG stimmen die Umlaute. Von der Orthografie will ich gar nicht erst anfangen. Und wie man auf solche Formulierungen kommt:

  • Wir sind verpflichtet, Ihnen mitteilen zu können…
  • …Preisgelder in Höhe von €42 Millionen Euro, die zu den 20 glücklichen Gewinnern geteilt wird und Sie sind sehr glücklich, einer der glücklichen Gewinnern zu sein…
  • …ein Preisgeld … dass wir gestern freigegeben und Ihre Name wird befestigt…
  • Keine Karten wurden verkauft aber alle Namen wurden beauftragt, verschiedene Ticket-Nummern für Darstellung und Privatsphäre.
  • Wie die computergesteuerte Auswahl-Maschine angegeben, Ihre Glückszahlen Star in unserem Europa treuhänderische Agenten in Madrid-Spanien und zu Ihrer Sicherheit fällt empfehlen wir Ihnen Ihre gewinnenden Daten privat behandeln…

Weia! Kurt Schwitters lebt! 👏️

¹Hier natürlich etwas kleiner gemacht.

Kontaktieren Sie Frau Mariam, um Ihre Bankomatkarte zu erhalten

Freitag, 24. September 2021

Von: Info Email Contact <info1789453@gmail.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Ob die siebenstellige Zahl nach „info“ wohl eine laufende Nummer ist, die zeigt, wie viele Mailadressen der Absender schon wegwerfen musste? 😁️

Nein, ist sie natürlich nicht. Es ist Spam. Der Absender ist gefälscht. Und diese Spam geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig. Dieses Exemplar ging zum Beispiel an die Gammelfleisch-Adresse, die einzige Mailadresse aus dem Impressum, die man auch mit einem ganz schlecht programmierten Harvester einsammeln kann. Der Spammer ist sich sicher, dass wieder ein paar leichtgläubige und naive Menschen unter den Empfängern sind, denen er zusammen mit seiner Bande eine Menge Geld aus der Tasche ziehen kann. Alles, was er in dieser Spam erzählt, ist Lüge. 🤥️

Völlig unglaubwürdige und hirnrissige Lüge, wohlgemerkt. 🤡️

Hey, Spammer,

Guten Tag, lieber Bankomatkartenbesitzer;

das ist mal wieder genau mein Name! 👏️

Übrigens: Nicht nur das Wort „Bankomat“ ist hier sehr unüblich (in Süddeutschland habe ich es aber öfter gehört, und in Österreich scheint es das gängige Wort zu sein), ich habe keine derartige Karte. Aber für die meisten Menschen scheint es so treffend zu sein wie „Hallo, lieber Klopapiernutzer“. Und genau so persönlich ist es auch. 👤️

Warum weigern Sie sich immer wieder, den Anweisungen meiner Sekretärin zu folgen, um Ihre Bankomatkarte zu erhalten?

Eben hast du mir noch gesagt, dass ich meine Karte besitze. 💳️

Ich weiß, dass es schwierig ist, eine in sich logisch geschlossene, vernünftig klingende Geschichte zu erzählen. Vor allem, wenn die Geschichte ein bisschen länger wird. Aber dass man schon in einundzwanzig Wörtern an der logischen Konsistenz seines eigenen Geschwafels scheitert, ist ein Zeichen einer ganz außerordentlich großen und vermutlich unheilbaren Blödheit. Diese drei Jahre in deinem Leben müssen eine wirklich harte Zeit für dich gewesen sein, diese heftige erste Klasse in der Grundschule! 🏫️

Ich habe Ihnen diesen Brief vor einigen Monaten geschickt, aber meine Sekretärin Frau Mariam Mohammed rief mich gestern 22.09.2021 erneut an und sagte, dass Sie Ihre Bankomatkarte noch nicht erhalten haben, also habe ich mich entschieden, sie erneut zu senden.

Hui, du hast einen Kalender! Hat nicht jeder. 🗓️

An welchen Tag du deine Spam geschrieben hast, steht übrigens in deiner Spam drin. In den Headern. Es war am 23. September 2021 um 17:11 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit. Datum und Uhrzeit werden dem Empfänger in schöner, menschenlesbarer Weise präsentiert, und die Rechnerei mit Zeitzonen und anderen Kalendersystemen erledigt der Computer. Ein wunderbarer technischer Fortschritt, der seit über zwanzig Jahren für die meisten Menschen in Deutschland zum Alltag geworden ist. Der Bezug von Wörtern wie „gestern“ stellt sich dabei wie von selbst her. Da muss man sich keine besondere Mühe geben, um die gewünschte Präzision mit weiteren Angaben zu erzielen. Man kann die begrenzten Ressourcen seiner Intelligenz also darauf konzentrieren, eine vernünftig klingende Geschichte zu schreiben. 🖋️

Wer daran interessiert ist, kann sogar in den Quelltext deiner Spam schauen und dort sehen, dass du deine Uhr auf Pacific Daylight Time stellst, also vermutlich aus Kanada oder aus den USA schreibst. Oder genauer gesagt: Dass dieser Eindruck entstünde, wenn du ein Mensch wärest, der ganz normale E-Mail schreibt – bei irgendwelchen Spamskripten dummer und asozialer Krimineller wie dir kann man sich leider nie so sicher sein. 🤖️

Aber eine lustige Sekretärin hast du. Nicht nur, dass sie nicht deinen Schriftverkehr erledigt, denn du schreibst mir ja „diesen Brief“, sie scheint immer wieder dein Telefon bimmeln zu lassen, um dir zu erzählen, dass da irgendwelche geldwerten Plastikkarten rumliegen, die immer noch niemand haben will. Ist doch schön, wenn das Telefon bimmelt. ☎️

Aber das Geschreibe würde ich doch zu gern jemanden überlassen, den ich fürs Geschreibe bezahle, wenn ich schon das Geld dafür ausgäbe. 😉️

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass es mir gelungen ist, diese Gelder in Zusammenarbeit mit einem neuen Partner aus Paraguay auf ein Schweizer Konto zu überweisen.

Ich freue mich, dass du eine Banküberweisung am Bildschirm ausfüllen kannst. Das kann nicht jeder. 👍️

Die Vorleistungen, die du mit deiner Bande den Leuten abknöpfen willst, die auf deine lächerliche Geschichte reinfallen, kann man dir trotzdem nicht als Scheck oder mit einer Überweisung zukommen lassen, weil du dafür leider kein Bankkonto hast. Deshalb muss man immer anonymisierende Verfahren wie Western Union und Konsorten oder in den letzten Jahren auch immer wieder mal Bitcoin verwenden. Der Vorteil für dich: Das Geld, das man dir so gibt, ist sofort weg und kann vom Absender nicht zurückgeholt werden, und du bleibst schön anonym und musst nicht in den Knast. Ist ja auch viel schöner, wenn man das ergaunerte Geld anderer Menschen gleich in seinem Lieblingspuff verprassen kann. 🧛‍♀️️

Zur Zeit bin ich in Paraguay für Investitionsprojekte mit meinem eigenen Anteil des Geldes. In der Zwischenzeit habe ich Ihre bisherigen Bemühungen und Versuche nicht vergessen, diese Transaktion zu unterstützen, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt für uns nicht funktionierte.

Ich habe niemals etwas von dir unterstützt. Und wenn du wirklich aus Paraguay schreiben würdest, dann würdest du deine Uhr mit Sicherheit auf Paraguay Summer Time stellen und nicht auf Pacific Daylight Time, denn das sind immerhin vier Stunden Unterschied. Aber dass deine gesamte Geschichte erlogen ist, haben wir ja schon festgestellt. 🤥️

Ich habe beschlossen, Sie für Ihre Bemühungen zu entschädigen. Bitte verwalten Sie das Geld. Es ist ein Zeichen meiner Wertschätzung für Sie. Ich möchte Sie mit einem Gesamtbetrag von 800.000 $ entschädigen. Und ich habe das Geld in Ihrem Namen bei der Bank hinterlegt.

Was ist denn mein Name? Der aus der Anrede? „Lieber Bankomatkartenbesitzer“? Du kannst nichts in meinem Namen hinterlegen, wenn du nicht einmal meinen Namen kennst, du Halbhirn! 🤣️

Darüber hinaus habe ich die Bank angewiesen, Ihnen eine international zertifizierte VISA CARD für Geldautomaten in Höhe von 800.000 $ auszuhändigen. Dies wird für Sie einfacher sein, das Geld zu erhalten.

Nein, das Einfachste ist für mich (und für jeden anderen Menschen auf dieser Welt) gutes altes Bargeld. Selbst, wenn es Dollar-Noten sind. So lange es sich nicht um Simbabwe-Dollar aus der Inflationszeit handelt. Jede Bank tauscht hier Dollar-Banknoten der USA völlig problemlos zum Tageskurs in Euro um, ohne dass ich mit einer blöden und datenschutzrechtlich bedenklichen Kreditkarte herumlaufen muss und madenhaften Kreditinstituten durch die Nutzung dieser Kreditkarte ermögliche, für jede Transaktion eine Gebühr zu kassieren. Ich kenne viel bessere Verwendungen für Geld, als die widerlichen Banken noch reicher zu machen. 💵️

Achthunderttausend Dollar wären ein verblüffend kleines Päckchen. 📦️

Wenden Sie sich daher gerne an meine Sekretärin Frau Mariam Mohammed und weisen Sie sie an, wohin Sie die ATM VISA CARD schicken sollen.

Ich mache das lieber hier, auf Unser täglich Spam: Steck dir deine nicht vorhandene Karte in deine ganz sicher vorhandene rückwärtige Leibespforte und mach ein lustvoll quiekendes Geräusch dabei! Da wächst zusammen, was zusammen gehört! 💩️

Name der Kontaktperson: Frau Mariam Mohammed.

E-Mail: (mrs.marianmohammed@gmail.com)

WhatsApp: +2289997■■■■

Bitte nicht an die Absenderadresse antworten! Die ist gefälscht. ✋️

Bitte trotzdem ganz feste dran glauben, dass das mit dem Geld stimmt! 💰️

Natürlich ist es eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim besten Freund des Spammers und Kriminellen: Bei Googles Freemail-Angebot. Mit dieser Mailadresse soll ich in unverschlüsselter und nicht digital signierter E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird und auf dem ganzen Transportweg mitgelesen und unentdeckbar verändert werden kann, über sechsstellige Geldbeträge kommunizieren – und in den nächsten Phasen dieses Vorschussbetruges einen erheblichen Datenstriptease machen. Alternativ kann ich auch das fragwürdig verschlüsselte WanzApp der kriminellen Unternehmung Facebook für meine Antwort verwenden. WanzApp nehmen die Betrüger auch gern, denn dabei können sie auch schön anonym bleiben.

Bitte beachten Sie, dass ich Frau Mariam Mohammed in Ihrem Namen bereits die Anweisung zur Erstellung der ATM CARD auf Ihren Namen weitergeleitet habe, sobald Sie sich mit ihr in Verbindung setzen.

So so, auf meinen Namen! 😂️

Bitte informieren Sie mich, sobald Sie Ihr Geld erhalten haben. Im Moment bin ich hier sehr beschäftigt wegen der Investitionsprojekte, die ich und der neue Partner an der Hand haben.

Oh, ihr seid gerade wieder im Puff? 😁️

Dein.

Krasse Abschlussformel! Wo hast du die gelernt? Sicher nicht in deinem Deutschunterricht. 🤭️

Herr Oleg Alexandrovich

Wenn alles an dieser Mail erkennbar falsch und gelogen ist, dann wird der Name ja wohl stimmen, oder? 🤪️

Entf! 🗑️

Good Day

Mittwoch, 22. September 2021

Qualitätsbetreff! 🏆️

Hallo,

Genau mein Name! 👏️

Komplimente des Tages. Mein Name ist Ann Lee, ich bin ein leitender Angestellter einer öffentlichen Bank hier in der Wing Hang Bank, Hongkong. Ich kontaktiere Sie bezüglich eines vertraulichen Geschäftsvorschlags, der für uns beide von großem gegenseitigem Nutzen sein wird Bitte kontaktieren Sie mich unter meiner privaten E-Mail-Adresse für weitere Informationen: annallee091@gmail.com . Ich freue mich darauf bald von Ihnen zu hören.

Grüße,

Fräulein Anna Lee

Hallo, Schmeicheleien der Saison. Ich nenne mich Bàng Táng, ich bin ein leidender Angesteller einer Bank in der Bank in der Ballerburg von Hongkong. Ich schreibe ihnen eine digital nicht signierte und unverschlüsselte E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird und überall mitgelesen und verändert werden kann, um ihnen darin etwas von einem ganz geheimen Geheimgeschäft zu erzählen, ist voll vertraulich, dürfen sie niemandem von erzählen. Bitte essen sie die E-Mail nach dem Lesen auf! Das Geschäft ist voll nützlich für uns beide. Stellen sie sich einfach Berge von Geld vor. Um was es sich handelt, schreibe ich in die Spam aber trotzdem nicht rein, denn sonst kommt sie durch keinen Spamfilter durch. Wenn sie jetzt trotzdem erfahren wollen, um was es in diesem Überraschungsei aus dem Spameingang überhaupt geht, antworten sie nicht an meine gefälschte Absenderadresse, sondern an eine kostenlos und anonym registrierte Mailadresse bei Googles Freemailer. Natürlich unverschlüsselt, denn ich bin zu doof, ihnen einen Schlüssel mitzuteilen. Außerdem gehe ich davon aus, dass Menschen, die ihre E-Mail verschlüsseln können, viel zu intelligent sind, um auf einen plumpen Vorschussbetrug reinzufallen. Ich freue mich schon darauf, dass ich morgen wieder zehn bis zwanzig Deppen gefunden habe, die ich zusammen mit meinen Kumpels ausnehmen kann. Im Puff ist es doch immer noch am schönsten!

Winkewinke!

Männlein Bàng Táng
Vorschussbetrüger

Ohne Betreff

Sonntag, 19. September 2021

Abt.: Überraschungsei des Tages 🥚️

Von: dodo christoph <simpliceanato@gmail.com>
Antwort an: jaderdodoh@gmail.com
An: undisclosed-recipients: ;

Eine Packung „das Übliche“ bitte. Die Absenderadresse ist gefälscht, die Antwort soll an eine anonym und kostenlos eingerichtete Adresse bei einem Freemailer gehen und die Mail geht an ganz viele Leute gleichzeitig.

Moment?! Wie heißt der Absender? Dodo? 😁️

Und, ist es ein hilfloses Waisenmädchen mit ein paar Milliönchen? Ein Lotteriegewinn? Ein Geldsack, der hier ein Geschäft machen will? Ein edler Spender, der meiner Gammelfleisch-Mailadresse etwas Geld zustecken möchte? Ein nigerianischer Ölmillionär, der Geld außer Landes bringen möchte? Eine sterbende Witwe, die einen ordentlichen Batzen Geld lieber an eine Mailadresse als an ihre gierige Verwandtschaft geben möchte? Eine fromme Frau, die mir nach ihrem Gebet ein paar Milliönchen zustecken möchte, damit ich sie den Armen gebe? Ein Verwandter von Muʿammar al-Qaddafi, der im libyischen Untergrund lebt und ganz viele Millionen im Ausland investieren will? Mal reinschauen:

Hello good afternoon, yesterday I sent you an email but no response, please call me or reply urgently

Nein, es ist ein Überraschungsei. Im Spamordner. Von einem Dodo. 🥚️

Ich habe übrigens nachgeschaut. Ich hatte gestern keine E-Mail mit dieser Absenderadresse. Hier fangen die Lügen schon an, bevor die eigentliche Betrugslüge präsentiert wird. 🤥️

£750,000 Pounds Donation From Steve & Lenka Thomson

Freitag, 17. September 2021

Oh, ein Qualitätsbetreff! 🏆️

Von: Steve and Lenka Thomson <me4040404010@itim-cj.ro>
Antwort an: me4040404010@gmail.com

Einmal das Übliche im Vorschussbetrug: Die Absenderadresse ist gefälscht, die Antwortadresse ist eine schnell, anonym und kostenlos eingerichtete Adresse bei einem Freemailer. Natürlich der von Google. Der macht solchen Kriminellen die wenigsten Probleme. 🚾️

Dear Beneficiary,

Dass diese Geldspender aus der Spam aber auch nie wissen, wie der Mensch heißt, dem sie das Geld spenden, weil…

Congratulations!! Your email has been selected among the lucky winners of £750,000 pounds donations from Steve & Lenka Thomson.

…sie ihr Geld immer an Mailadressen statt an Menschen spenden. 😁️

Und warum spenden sie ihr Geld an Mailadressen?

This is to support the charity and orphanage homes, to help fight the ongoing pandemic and help the poor get off the streets and get back to business.

Na, ist doch klar: Wegen Corona, damit die Armen von der Straße kommen und die Waisen und Bedürftigen unterstützt werden. Da spendet man natürlich an eine Mailadresse, nicht an entsprechende Organisationen. 🤡️

For further details: Email: me4040404010@gmail.com

Wer noch mehr lustige Lügen hören möchte: Einfach antworten. Dann erfährt man auch, dass das Geld auf die komplizierteste und teuerste denkbare Art transferiert werden soll, nicht einfach durch Zustellung eines Schecks in einem versicherten Brief. Und bezahlen darf das alles der Empfänger, nicht diese Thomsons, die mal eben ein dreiviertel Megapfund an eine Mailadresse verschenken können. Und immer über anonymisierende Verfahren wie Western Union und Konsorten. Im Voraus. Damit die Betrügerbande schön im Puff prassen kann. 💸️

Lustige Mailadresse übrigens. Ob diese vier Milliarden wohl eine laufende Nummer sind, ob die wohl schon so viele Mailadressen mit Betrug verbrannt haben? 😁️

Warm regards,
Steve and Lenka Thomson

Unter völliger Verachtung der Intelligenz
Dein schäbig spammender Vorschussbetrüger

Bent Max

Freitag, 10. September 2021

So nannte sich der Honk mit seiner IP-Adresse aus Nigeria, der gestern um 22:50 Uhr den folgenden Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges in guter alter Handarbeit über die Zwischenablage ins Kommentarfeld von Unser täglich Spam kopiert und den „Kommentar“ abgesendet hat. Dass der Kommentar nicht erschien, hat diesen Allerweltsbetrüger nicht davon abgehalten, es heute morgen um 9:10 Uhr noch einmal mit dem exakt gleichen „Kommentar“ zu versuchen. Natürlich genau so erfolglos wie beim ersten Mal. In beiden Fällen aus inhaltlichen Gründen.

Tja, es ist nun einmal keine besondere Intelligenzleistung, das Gleiche zu tun und zu erwarten, dass beim zweiten Mal etwas anderes passiert. Vielleicht hat der nigerianische Vorschussbetrüger ja beim nächsten Mal ein bisschen mehr Glück beim Denken. 🍀️

Hallo meine Damen und Herren, benötigen Sie finanzielle Hilfe? Ich bin Max Bent. Ich bin Kreditgeber und auch Finanzberater.

Benötigen Sie einen dringenden Kredit, um Ihre Schulden zu begleichen, oder benötigen Sie einen Eigenkapitalkredit, um Ihr Geschäft zu verbessern? Wurden Sie von Banken und anderen Finanzinstituten abgelehnt? Benötigen Sie eine Kreditkonsolidierung oder Hypothek? Suchen Sie nicht mehr, denn wir sind hier, damit all Ihre finanziellen Probleme der Vergangenheit angehören. Kontaktieren Sie uns per E-Mail:

oceanfmortgages@gmail.com
oceanfmortgages@gmail.com

Dies ist Ocean Finance Hypotheken. Wir bieten Interessenten Kredite zu einem angemessenen Zinssatz von 2% an. Die Spanne reicht von 5.000,00 Euro bis maximal 100.000.000,00 Euro.

Ich nehme dann mal die 100 Megaeuro Darlehen von der Bank, die immer so schön mit Kommentarspam in Blogs wirbt! 😁️

COVID 19 SPENDE

Mittwoch, 8. September 2021

Oh, eine Spende für mich? Das ist ja nett. Aber ich heiße doch gar nicht Covid.

Guten Tag , benötigen Sie dringend ein Darlehen , um Ihre Rechnungen zu begleichen und eine große finanzielle Herausforderung in Ihrem Leben zu lösen , wenn ja , senden Sie uns bitte diese E – Mail : christywalton355@gmail.com

Ach so, es ist eine dieser Spenden zum Zurückzahlen. 😂️

hi

Montag, 6. September 2021

Oh, ein Qualitätsbetreff! 🏆️

Von: Ann Johnson <cpreisser@scgov.net>
Antwort an: jenanjohnso@gmail.com
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Keine weiteren Fragen! 👎️

I‘ve got a charity proposition i want to entrust you with, respond if interested so i know you got this.

Ännchen weiß nicht einmal, wie ich heiße. Ännchen möchte, dass die gesamte weitere Kommunikation über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Googles Freemailer läuft. Selbstverständlich in unverschlüsselter E-Mail, denn Ännchen möchte ja niemanden ausschließen, der nicht weiß, wie man E-Mail verschlüsselt und auch nicht dazu imstande ist, das mal kurz in diesem neumodischen Internet nachzuschlagen. Denn wenn Ännchen die Dummen ausschlösse, müsste sie verhungern, und das will Ännchen nicht. Dieses Ännchen hat für mich ein völlig grundloses Wohltätigkeitsangebot, dass Ännchen mir anvertrauen möchte, weil ich so eine schöne, seriöse Mailadresse mit Gammelfleisch habe. Vielleicht sollte Ännchen bei zukünftigen Spamaktionen etwas deutlicher machen, dass es um Geld geht, denn so versteht es sicher nicht jeder aus der Zielgruppe dieser Betrüger. Und wenn ich daran interessiert bin, soll ich Ännchen eine Mail an die Antwortadresse bei GMail schreiben, denn die Absenderadresse ist gefälscht. Wozu ich diese Antwort geben soll: Natürlich, um zu zeigen, dass ich nicht verstanden habe, dass es sich um die Einleitung eines Vorschussbetruges hand… ähm… um zu zeigen, dass ich es verstanden habe. 😂️

Ja, ich habe verstanden. Entf! 🗑️