Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Geld“

Achtung Frischgeld! Jetzt unbedingt durchlesen!

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Achtung!

Auch eine Art Anrede.

Du sollest Dir das hier unbedingt durchlesen, wenn Du dringend einen ordentlichen Batzen Frischgeld brauchst, ohne Dich bei irgendjemandem zu verschulden. Du wirst angenehm erstaunt sein und ab 2016 nie mehr woanders hingehen, falls Du mal wieder ganz dringend ein paar hundert Euro nötig hast, verlass Dich drauf!

So so, „Frischgeld“. Von so einem spammenden Gammelkopf.

Der Link führt über das übliche Tracking und die übliche Umleiterei – nein, ethisch verkommene, kriminelle Spammer setzen ungern direkte Links und bevorzugen klandestine Spionagefunktionen, und das haben sie mit den (leider legalen) Werbern gemeinsam – in eine Website in der Domain zeit (strich) und (strich) geld (punkt) net. Was es dort für eine tolle Geldmachmethode gibt? Ach! Statt vieler Worte zeige ich hier mal einfach die Titelgrafik der tollen Webseite eines Roulettespezialisten aus der Spam, die fürwahr mehr sagt als tausend Worte:

Titelgrafik der Website des Affilate-Hungerkaufmanns und Betrügers

Detail aus der betrügerischen Website: Getestet und geprüft von ProSieben GalileoAber keine Sorge, die tausend Worte schreibt er auch, der spammende Hungerkaufmann von der Affiliate-Front – ja, dieser Spammer lebt davon, dass er windigen Spielhöllen im Internet neue Kunden zutreibt. Aber er kann ja auch schlecht schreiben, dass er keinen Bock auf Arbeit hat und trotzdem dringend Geld braucht, weils im Bordell immer so teuer ist, und so schreibt er halt, dass man mit dem Martingale-System gewinnen kann und dass diese schwachsinnige und offen erlogene Behauptung von ProSieben Galileo getestet und geprüft wurde.

Nun, ich schaue zum Erhalt meiner geistigen Fähigkeiten zwar überhaupt nicht fern und würde mir meine Lebenszeit schon gar nicht von so einem werbefinanzierten Programm wie dem von ProSieben wegnehmen lassen, aber ich wünsche der Rechtsabteilung der ProSiebenSat1 Digital GmbH viel Erfolg dabei, diesen Vollpfosten aufzutreiben und ihm das Handwerk zu legen. Meine kleine Hinweismail habe ich gerade eben versendet.

Gutes neues Jahr!
Uwe Brombach

Wie, jetzt nicht mehr Reinhard(t) Siegel? :mrgreen:

Übrigens: Interessierte Leser erfahren im eben verlinkten Artikel noch ein bisschen mehr. Sämtliche dort erwähnten Fehler sind unkorrigiert geblieben.

Uninteressant? Dann bitte hier drauftippen und Du kriegst keine Infos mehr von uns.

„Bitte hier drauftippen“ ist das neue „Click here“ und es ist genau so doof in seiner Formulierung. Ein fühlender Mensch – also jemand, der kein Werber und kein Spammer ist – würde so etwas niemals schreiben.

Und: Die Generation Smartphone ist die neue Opferzielgruppe der Kriminellen.

Dringend

Dienstag, 29. Dezember 2009

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr sichere Anrede, vor allem…

vielen Dank für ihre Anmeldung bei unserem Online Casino Lucky-Games. Bitte holen Sie ihr Geld Gewinn über 136,52 Euro ab. Danke

…für einen „Kunden“, der sich doch angeblich „angemeldet“ haben soll und dabei wohl so etwas wie einen Namen hinterlassen haben sollte.

Hier sind ihre Zugangsdaten:

Ihr User Name: cyberstar-588307

Ihr Passwort: Xpvcaubei

Die ganz tollen und ganz geheimen Zugangsdaten gehen genau so unverändert an ein paar Millionen Empfänger wie…

Ihre IP Adresse wurde bei der Anmeldung gespeichert.

Ihre IP: 217.136.112.153
Uhrzeit: 21:47 Uhr

…diese angebliche IP-Adresse, mit der da jemand gezockt haben soll. Ob sich wohl ein paar Deppen unter den paar Millionen Leuten finden werden, die diesen Köder schlucken und die an die 136,52 Euro kommen wollen? Die wirklich so blöd sind, sich deshalb die Software von Spammern und hochkriminellen Arschlöchern auf ihrem Computer installieren, um irgendwie an das Geld zu gelangen? Leider wird das wohl der Fall sein. Und es wird Folgen haben, mindestens 100 Millionen Spams, die über die Internet-Leitung dieser Deppen versendet werden. Nur Geld wirds keins geben.

Aber mit Speck fängt man ja Mäuse.

Auf ihren Spielerkonto sind aktuell:

Betrag: 136,52 Euro

Letzte Kontobewegung: Gestern um 21:47 Uhr.

Ich finde es übrigens total interessant, dass die gefälschte Absenderadresse für diese Drecksmail mahnungkocyx (at) t-online (punkt) de lautet. Das verspricht vom Klang her nicht gerade, dass da irgendwelches Geld zu holen ist, ganz im Gegenteil.

Aber jetzt erstmal zum Wichtigsten – aus Sicht der Verbrecher, nämlich zum…

Sie können ihr Geld einfach und direkt auszahlen lassen. Downloaden und Starten Sie einfach kostenlos die Casino Software dann können Sie sofort über ihr Geld verfügen

http://lucky4games.net

…Verfahren, wie man an „das Geld“ kommt. Man muss dafür eigentlich nur so doof sein, dass man irgendwelche Programme von irgendwelchen Verbrechern auf seinem Rechner installiert.

Unser Online Casino hat ein Gütesiegel vom Computer Bild und ist Testsieger von 2009.

Klar doch, eine deutsche Computer-Zeitschrift wird auch gerade Gütesiegel für illegales Glücksspiel vergeben. Und in welcher Ausgabe das geschehen sein soll, wissen die Verbrecher hier natürlich auch nicht zu sagen, sonst schaut noch jemand nach.

Einfach mal kostenlos und unverbindlich Testen.

Also einfach verblenden lassen und machen, was ein paar Kriminelle wollen.

Jackpot: 2.454.233 Euro

Über 100 Spiele alle in Deutsch.

24 Std. Gewinn Auszahlung Weltweit.

Multiplayer Spiele.

http://lucky4games.net

Wer kann da schon „nein“ sagen? Eigentlich nur ein Mensch, dem ein Gehirn gewachsen ist.

Newsletter Abmelden ? Ganz einfach hier:

Na, den Spammern wenigstens mitteilen, dass die Mailadresse noch benutzt wird und dass die Spam ankommt? Ganz einfach hier:

http://lucky4games.net/abmelden.htm

Wenn schon sonst nix geht, denn soll sich doch wenigstens der Verkauf von bereinigten Listen voller Mailadressen für die Spammer lohnen – vor allem mit der Zusatzinfo, dass zu diesen Adressen Menschen gehören, die gern in einer Spam herumklicken und bereit sind, einem Verbrecher mit gefälschter Mailadresse zu glauben, dass man die verbrecherischen Mailadressen abbestellen könnte. Wer so leichtgläubig ist, der ist auch sonst ein gutes Opfer.

Ihr Geld ist da

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Wisst ihr, was so toll an meiner glibberigen, virtuellen Spamtonne ist? Alle wollen mir immer wieder nur Geld schenken, ganz ganz ganz viel Geld. :mrgreen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für ihre Anmeldung […]

Wie, ich hab mich bei euch angemeldet und dabei doch ganz bestimmt irgendwelche Daten eingegeben, und ihr habt kmeine bessere Anrede als „Sehr geehrte Damen und Herren“? Das glaubt euch doch nur ein völlig Enthirnter.

[…] bei unserem Online Casino Lucky-Games. Bitte holen Sie ihr Geld Gewinn über 136,52 Euro ab. Danke

Nee, bei so einem illegalen Glücksspiel würde ich mich auch niemals anmelden.

Hier sind ihre Zugangsdaten:

Ihr User Name: cyberstar-1024768

Ihr Passwort: Eritukjuhu

Hihi, das sind ja tolle „Zugangsdaten“! Und weil man mit diesen „Zugangsdaten“ seinen „Geld Gewinn“ abholen kann, schickt ihr diese „Zugangsdaten“ in einer unverschlüsselten Mail im Klartext und für jeden offen lesbar durch ein feindseliges Internet. Wenn ich wirklich bei euch Kunde wäre, denn wäre ich es nach so einer Aktion nicht mehr.

Aber jetzt macht ihr doch noch einen auf Technik:

Ihre IP Adresse wurde bei der Anmeldung gespeichert.

Ihre IP: 217.136.112.153

Uhrzeit: 21:47 Uhr

Damit könnt ihr vielleicht Laien beeindrucken, aber ich weiß genau, dass ich diese IP-Adresse niemals hatte. Und selbst, wenn ich eure kriminelle Masche für glaubwürdig hielte, würde ich auf diesem Hintergrund auch nicht mehr glauben…

Auf ihren Spielerkonto sind aktuell:

Betrag: 136,52 Euro

Letzte Kontobewegung: Gestern um 21:47 Uhr.

…dass ich gerade irgendwelches Geld auf irgendeinem Konto herumliegen habe, dass mir aus einer Laune des Nichts einfach so in die Taschen gefallen ist.

Fragt sich eigentlich nur noch, was ihr wirklich wollt. Aber das teilt ihr ja auch gleich mit:

Sie können ihr Geld einfach und direkt auszahlen lassen.
Downloaden und Starten Sie einfach kostenlos die Casino Software dann können Sie sofort über ihr Geld verfügen

http://luckygames365.net

Ihr wollt, dass man sich die Software von spammenden Verbrechern auf seinen Computer runterlädt und installiert. Na, bei diesem Spiel ist nicht mit allzuviel Glück zu rechnen.

Unser Online Casino hat ein Gütesiegel vom Computer Bild und ist Testsieger von 2009.

Wie, schon wieder? Das hattet ihr 2008 doch auch schon. Und auch 2008 ist euch nicht eingefallen, dass man mal die Ausgabe der „Computer Bild“ benennen könnte, in der euch dieses tolle „Gütesiegel“ verliehen wurde. Und ihr seid auch nicht auf die Idee gekommen, mal eben auf den entsprechenden Artikel in der Internet-Präsenz der „Computer Bild“ zu verlinken. Obwohl ihr doch eigentlich mächtig stolz auf so eine Auszeichnung sein müsstet. Und wisst ihr, warum ihr niemals auf diese nahe liegende Idee gekommen seid? Weil eure Geschichte mit einem „Gütesiegel“ von der „Computer Bild“ (für in der BR Deutschland illegales Glücksspiel immerhin!) erstunken und erlogen ist. Darum könnt ihr dazu nix weiter angeben. Und trotzdem soll man euch so sehr vertrauen, dass man sich eure Drecksprogramme von eurer kriminellen Betrügerwebsite runterlädt und sich diese auf seinem Rechner installiert. Da müsste man aber ganz schön amputiert sein. :lol:

Einfach mal kostenlos und unverbindlich Testen.

Ihr könnt mich einfach und kostenlos und unverbindlich am Allerwertesten lecken!

Jackpot: 2.454.233 Euro

Über 100 Spiele alle in Deutsch.

24 Std. Gewinn Auszahlung Weltweit.

Multiplayer Spiele.

http://luckygames365.net

Echt, ihr seid ja sowas von toll, dass man das ohne eure schmeißfliegenhaft aufdringliche Drecksspam gar nicht mitkriegen würde. Und das beste: Wenn man eure schmeißfliegenhaft aufdringliche Drecksspam nicht mehr haben will, denn soll man auch dafür die gleiche Website von organisiert Kriminellen besuchen, auf die man sowieso die ganze Zeit gelotst werden soll:

Newsletter Abmelden ? Ganz einfach hier:

http://luckygames365.net

Ich würde wetten, dass sich dort jedes nicht völlig dichtgemachte Rechnersystem etwas einfangen kann, was niemand auf seinem Rechner haben will.