Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Achtung“

Glückwunsch Sehr geehrter Kunde

Dienstag, 24. April 2018

Oh, habe ich gewonnen? :D

Ja, im Moment gibt es ganz viel Vorschussbetrug, ich weiß… aber die Mugus haben so viele neue Textbausteine, und sogar das Deutsch hat sich binnen eines einzigen Tages spürbar verbessert.

Von: Western Union Office <mrjameswalters990@gmail.com>
Antwort an: bank.westernunionpaymentoffice@gmail.com

Schon klar! „Western Union“ kann sich keine eigenen Mailserver leisten und benutzt deshalb kostenlos und anonym einzurichtende Mailadressen beim Freemail-Angebot von Google.

Achtung: Sehr geehrter Kunde

Tolle Anrede! Mit „Aaaaachtungk!“, wie in der Kaserne. :mrgreen:

Hiermit möchten wir Sie offiziell darüber informieren, dass wir in den vergangenen Monaten Treffen hatten, die vor einer Woche mit Jim Yong Kim, dem Präsidenten der Weltbank, und anderen sieben Kontinentalpräsidenten auf dem Kongress über die Lösung von Scam-Opfern abgeschlossen wurden.

Wie jetzt, meinetwegen gibt es Treffen mit dem Präsidenten der Weltbank und dem sicherlich sehr unterarbeiteten Kontinentalpräsidenten der Antarktis? ICH BIN WICHTIG! :!:

Aber warum hat der Papst denn noch nicht teilgenommen, um meine Scheinheiligsprechung vorzubereiten? Bevor der nicht dabei ist, habe ich kein Interesse.

Hinweis: Wir haben uns entschieden, Sie aufgrund der Berichte der internationalen Überwachungsgruppe von Anti-Fraud zu kontaktieren. Ihr Name / Ihre E-Mail wurde uns übermittelt. Daher haben die Vereinten Nationen zugestimmt, Ihnen diese Entschädigung in Höhe von (USD 500.000,00) zu erstatten einschließlich internationaler Geschäfte, die aufgrund von Regierungsproblemen usw. gescheitert sind, ist hier eine weitere Chance, die Nationen wieder für Frieden und Trost zusammenzubringen, und deshalb entschädigt die UN-Regierung eine Vielzahl von Menschen in der Region.

Na gut, für „Frieden und Trost“ von den Vereinten Nationen in Form einer halben Million Dollar bin ich gern bereit, auf den Papst zu verzichten. Endlich kann ich mir eine anständige Waffensammlung zulegen. :mrgreen:

Wir haben Ihre Zahlung per Banküberweisung oder ATM-Visa-Karte arrangiert. Für Sie ist dies die neueste Anweisung des Präsidenten der Weltbank, Mr. Yim Yong Kim, also raten Sie, das UN-Büro jetzt zu kontaktieren: officer.carlojosep @ gmail.com, für die Freigabe Ihrer Entschädigungsfonds kontaktieren Sie uns jetzt und stellen Sie sicher, senden Sie Ihre vollständigen Daten an die E-Mail:
officer.carlojosep@gmail.com

Oh, was für ein Jammer! Die Vereinten Nationen haben ebenfalls keinen eigenen Mailserver! Vielleicht sollte ich mal anbieten, einen einzurichten. ;)

Vollständiger Name:
Ländliche Stadt [sic!]:
Lieferadresse [sic!]:
Telefonnummer:
Alter:
Besetzung [sic!]:
Ihre Identitätskarte oder Reisepasskopie:

Eine Lieferadresse für eine Banküberweisung… :D

Wenn Sie eine Banküberweisung benötigen, senden Sie uns bitte Ihre Kontodaten für die Überweisung Ihres Entschädigungsgeldes

Bank Name:
Kontobezeichnung:
Land:
Accountnummer:
Iban Nummer:
Telefonnummer:
SWIFT-Code:
Konto Typ:

Ganz wichtig ist die Angabe der Kontobezeichnung und der Telefonnummer der Bank!

Nochmals für die Abholung Ihrer Visa-Karte kontaktieren Sie uns jetzt, damit Sie Ihre Zahlung ohne weitere Verzögerung bestätigen können und beachten Sie, dass jeder andere Kontakt, den Sie außerhalb seines Büros gemacht haben, auf Ihr eigenes Risiko ist und wir bitte eine dringende und ehrliche Antwort so schnell wie möglich.

Kontakt E-Mail über: officer.carlojosep@gmail.com

Bitte weder an die gefälschte Absenderadresse noch an die eingetragene Antwortadresse antworten, sondern eine Mailadresse aus dem Text der Mail kopieren, so dass auch ein eher naiver Mensch bemerken muss, dass der Absender gefälscht ist.

Mit freundlichen Grüßen

„Freundlich“ wie immer
Dein Vorschussbetrugsspammer

re

Sonntag, 11. März 2018

Aha, ein Qualitätsbetreff. Das wird sicher wieder eine Qualitätsspam.

Von: janice_chen@pageonegroup.com
Antwort an: "er2faw@"@inbox.lv

Der Absender ist natürlich gefälscht, es ist ja eine Spam. Und die Antwortadresse ist… ähm… bemerkenswert. Kein Mensch würde sich eine derartig problematische Mailadresse bei einem Freemailer wie inbox (punkt) lv holen.

Attention Sir

Der Spammer weiß nicht einmal, wie ich heiße, obwohl das wirklich nicht so schwierig rauszukriegen ist, wenn man nicht gerade Massenware millionenfach auf wehrlose Postfächer loslässt.

I do apologize for badging into your privacy even though we never had a prior dealings before […]

Diese Entschuldigung kann ich leider nur akzeptieren, wenn sie stilvoll und ehrenhaft auf japanisch vorgetragen wird. :twisted:

[…] but kindly pay attention to what am going to discuss with you cos its going to be of a great important for our mutual benefit.

Aha, der Spammer kennt mich nicht, gibt das offen zu, entschuldigt sich sogar dafür, dass er sich mit seiner stinkenden Spam in mein Leben drängelt aber will mir irgendwas zum gegenseitgen Vorteil machen. Und, um was kann es da gehen? Richtig:

I just want to know if you can handle a multi Million Euro transaction for our mutual benefit.

Er will mir ein paar Millionen Øre in die Hand drücken. Weil ich so eine schöne Mailadresse habe. :D

I will explain in details to you once i hear from you declaring your intention to partner with me.

Wer unbedingt noch weitere Lügen dieses Vorschussbetrügers hören will, muss allerdings antworten. Vielleicht werden die Geschichten ja besser.

Kind Regards
Erwin Fawcett
61 High St, Leatherhead,
KT22 8AQ UK
Tel:+44703198xxxx

Die Mail wurde übrigens über eine IP-Adresse aus der Republik Singapur versendet. Das ist zugegebenermaßen im Commonwealth, aber nicht gerade im Vereinigten Königreich.

HABEN SIE JEDE LEISTUNG DER ANWENDUNG?

Dienstag, 21. März 2017

Wie meinen?

Von: Ms Natalia Koliadina <no-reply@gh-imf.org>
An: deptmanagementoffce@yahoo.co.jp

Der Absender ist gefälscht.

INTERNATIONALER MONETДRE FONDS (IWF)
DEPT: WORLD DEBT RECONCILIATION AGENCIES.
BERATUNG: IHRE AUSGEZEICHNETE ZAHLUNGSMELDUNG

Der Internationale Währungsfonds schreibt mir! Ich bin wichtig! Ich bin sogar so wichtig, dass „die beim IWF“ weder die Zeit hatten, einen ihrer Dolmetscher zu konsultieren, noch die Zeit hatten, einen ihrer E-Mail-Experten zu konsultieren, der dafür sorgt, dass Vokale mit Pünktchen drüber erscheinen und nicht lustige kyrillische Einsprengsel.

(Hey, Spammer! Schon etwas von Unicode gehört? Da kann es dir nicht mehr passieren, dass du die falsche Codepage für deine Drecksspam angibst.)

Achtung: Begьnstigter,

Wie, ich bin ein Begünstigter? Weil ich Spam kriege? :D

Eine Vollmacht wurde heute morgen von zwei Personen an unser Bьro weitergeleitet (Richardson Marks-White und (Mrs. Lissy Jones). Sie behaupteten, Ihr Vertreter zu sein, Und die Vollmacht erklдrte, dass du tot bist, sie haben ein Konto gebracht Um Ihre Informationen in anderen zu ersetzen, um den Fonds in Hцhe von $ 15.5 zu beanspruchen

Und dann gibt es keine bessere Anrede als „Aaaaachtung! Begünstigter!“, obwohl auf der Vollmacht ganz sicher ein Name stand. Und überhaupt, der ganze Aufwand beim IWF für fuffzehn Dollar fuffzich… :mrgreen:

Oh, darauf folgt ja noch eine für sich stehende Zeile:

Million USD, die jetzt liegt DORMANT und UNBESCHRДNKT.

Ach, so schreibt man Geldbeträge heute, wenn man beim Internationalen Währungsfonds arbeitet und sicher gehen will, dass keine Missverständnisse auftreten können. :mrgreen:

Nun gut, fünfzehn Millionen sind dort fast schon eine monatliche Portokasse…

Finde unter dem neuen Konto, das sie fьr Ansprьche eingereicht haben

Was soll ich da finden? Mein Konto? Das Konto meiner Leiche? Das Konto der von mir verursachten Spukerscheinung? Das Konto der Bevollmächtigten? Das Konto des Internationalen Währungsfonds? Irgendwas?

Ostereier suchen wir erst in 26 Tagen.

Ach, das Konto wird ja noch erwähnt:

Bank Name: US BANK
Niederlassung Adresse: 1099 Lincoln Avenue, San Jose,
CA.95125, U.S.A.
SWIFT Code: USBKU5441NT
Routing Nummer: 121100782
Kontoname: Richardson Marks-White
Kontonummer: 153497286531

So so, bei einer Bank, wo ich einfach so etwas auf den Konten anderer Leute finden kann. Das muss eine tolle Bank sein! :D

Die Vollmacht erklдrte auch, dass du gelitten und gestorben bist Von Kehlkopfkrebs.

Wer hat die Vollmacht eigentlich ausgestellt? Ich selbst kann es ja kaum gewesen sein, denn ich bin ja tot, wie in der Vollmacht steht. Das muss also ein Erbe gewesen sein. Und wo ist der Erbschein? Habt ihr ihn vorliegen? Und wo kriegt man den Erbschein so schnell? Ach, du bist ja Spammer und wendest dich nicht an Denkende.

Oh, ich bin ja tot? Von wo aus blogge ich hier eigentlich? :D

Sie werden also 24 Stunden gegeben, um die Wahrheit der oben zu bestдtigen Informationen, wenn du noch am Leben bist, kannst du uns sofort kontaktieren

Aha, wenn ich tot bin, habe ich 24 Stunden Zeit, das zu bestätigen. Wenn ich lebe, kann ich es sofort tun. Da nimmt endlich einmal jemand Rücksicht darauf, dass so ein Geist für eine physikalische Auswirkung (wie zum Beispiel ein paar Tastendrücke und eine Unterschrift) zunächst genügend Ektoplasma materialisieren muss. :mrgreen:

Da wir 24 Stunden arbeiten, um sicherzustellen, dass wir alle Aktivitдten ьberwachen In Bezug auf die Ьbertragung von Begьnstigten Vererbung und Vertrag Zahlung.

So so, du arbeitest 24 Stunden… im Monat, nehme ich mal an. Den Rest der Zeit gehst du zu Western Union und holst das Geld derer ab, die auf dich reingefallen sind und dir Vorleistungen zahlen, und dann musst du den ganzen Zaster ja auch wieder ausgeben, so dass du immer zwischen Koksdealer und Puff pendelst.

Sie sind sofort umgehend um Klдrungen zu antworten.

Ich habe sofort umgehend unmittelbar verzögerungslos darüber gebloggt. ;)

Seien Sie darauf hingewiesen, dass jede weitere Verzцgerung von Ihrer Seite sein kцnnte Gefдhrlich, da wir nicht fьr eine falsche Zahlung haftbar gemacht werden.

Doch, werdet ihr. Sonst könnte ja jeder kommen und Geld von irgendwelchen Konten abheben.

Freundliche GrьЯe,
Frau Natalia Koliadina
IMF Resident Representative

Freundliche Grüße von einer „sesshaften Beauftragten des IWF“, die nicht einmal weiß, dass sich der „IWF“ als „IWF“ abkürzt und deshalb „IMF“ schreibt. :D

Kommt, diese Spam ist dermaßen mies und blöd, darauf kann doch gar keiner reinfallen…

Achtung Frischgeld! Jetzt unbedingt durchlesen!

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Achtung!

Auch eine Art Anrede.

Du sollest Dir das hier unbedingt durchlesen, wenn Du dringend einen ordentlichen Batzen Frischgeld brauchst, ohne Dich bei irgendjemandem zu verschulden. Du wirst angenehm erstaunt sein und ab 2016 nie mehr woanders hingehen, falls Du mal wieder ganz dringend ein paar hundert Euro nötig hast, verlass Dich drauf!

So so, „Frischgeld“. Von so einem spammenden Gammelkopf.

Der Link führt über das übliche Tracking und die übliche Umleiterei – nein, ethisch verkommene, kriminelle Spammer setzen ungern direkte Links und bevorzugen klandestine Spionagefunktionen, und das haben sie mit den (leider legalen) Werbern gemeinsam – in eine Website in der Domain zeit (strich) und (strich) geld (punkt) net. Was es dort für eine tolle Geldmachmethode gibt? Ach! Statt vieler Worte zeige ich hier mal einfach die Titelgrafik der tollen Webseite eines Roulettespezialisten aus der Spam, die fürwahr mehr sagt als tausend Worte:

Titelgrafik der Website des Affilate-Hungerkaufmanns und Betrügers

Detail aus der betrügerischen Website: Getestet und geprüft von ProSieben GalileoAber keine Sorge, die tausend Worte schreibt er auch, der spammende Hungerkaufmann von der Affiliate-Front – ja, dieser Spammer lebt davon, dass er windigen Spielhöllen im Internet neue Kunden zutreibt. Aber er kann ja auch schlecht schreiben, dass er keinen Bock auf Arbeit hat und trotzdem dringend Geld braucht, weils im Bordell immer so teuer ist, und so schreibt er halt, dass man mit dem Martingale-System gewinnen kann und dass diese schwachsinnige und offen erlogene Behauptung von ProSieben Galileo getestet und geprüft wurde.

Nun, ich schaue zum Erhalt meiner geistigen Fähigkeiten zwar überhaupt nicht fern und würde mir meine Lebenszeit schon gar nicht von so einem werbefinanzierten Programm wie dem von ProSieben wegnehmen lassen, aber ich wünsche der Rechtsabteilung der ProSiebenSat1 Digital GmbH viel Erfolg dabei, diesen Vollpfosten aufzutreiben und ihm das Handwerk zu legen. Meine kleine Hinweismail habe ich gerade eben versendet.

Gutes neues Jahr!
Uwe Brombach

Wie, jetzt nicht mehr Reinhard(t) Siegel? :mrgreen:

Übrigens: Interessierte Leser erfahren im eben verlinkten Artikel noch ein bisschen mehr. Sämtliche dort erwähnten Fehler sind unkorrigiert geblieben.

Uninteressant? Dann bitte hier drauftippen und Du kriegst keine Infos mehr von uns.

„Bitte hier drauftippen“ ist das neue „Click here“ und es ist genau so doof in seiner Formulierung. Ein fühlender Mensch – also jemand, der kein Werber und kein Spammer ist – würde so etwas niemals schreiben.

Und: Die Generation Smartphone ist die neue Opferzielgruppe der Kriminellen.