Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Domainhandel“

AW: Domain gewinnsspiele.de

Donnerstag, 18. Juli 2019

Wieso „AW“? Ich habe dir nicht geschrieben und…

Von: Bernhard Mayer <mbfeltenberni3@gmail.com>

…kenne dich auch nicht. Und du mich auch nicht:

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Du schreibst nämlich die einzige Mailadresse an, die man völlig direkt mit einem Skript aus dem Impressum ermitteln kann. Dass darüber steht, dass diese Mailadresse für unseriöse Geschäftsvorschläge ist, stört dich nicht. Oder genauer: Deinen Harvester stört es nicht, und dir ist auch egal, wen du mit deiner Spam-Schrotmunition triffst. An der Benutzung des Wortes „Gammelfleisch“ fällt dir nichts auf, weil du dir nicht anschaust, welche Mailadressen du mit Spam zuspachtelst.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Genau mein Name! 👏

Ich frage mich, ob Sie vielleicht an meiner gewinnsspiele.de interessiert sind.

Was sollen denn Gewinnsspiele sein? Ich kenne nur Gewinnspiele. Und die klingen schon sehr unseriös und grenzbetrügerisch.

Ich freue mich auf Ihre Antwort!

Sei froh, dass ich dir nicht gegenüberstehe, Spammer! 🥊

Es grüßt Sie herzlich

Bernhard Mayer

Seltsam, da steht „herzlich“, aber ich sehe einen Arsch…

Re: Domainname werbe-verpackung.de

Donnerstag, 16. Mai 2019

Was heißt hier „Re“? Ich habe dir…

Von: Walter Bann <bannawalter@gmail.com>

…noch nie geschrieben. Und du sendest mir deine angebliche Antwort an eine Honigtopfadresse, die ich eigens für halbseidenes bis verbrecherisches Pack wie dich ausgelegt habe und die richtige Menschen gar nicht erst zu Gesicht bekommen.

Da weiß ich dann schon vor dem Lesen, mit was ich es zu tun habe: Mit Kommunikationsversuchen von spammenden Allerweltsbetrügern.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Genau mein Name!

werbe-verpackung.de wird ab sofort angeboten.

Hey, Spammer, du Erzekel! Hast du diese Domain in diversen spamgetriebenen oder betrügerischen „Geschäften“ schon so weit verbraucht, dass man nichts mehr damit anfangen kann? Glaubst du – ich will dir gar nicht widersprechen – dass man diese Domain nur noch mit Spam, Spam und noch mehr Spam loswerden kann? An jede Mailadresse, die nicht bei drei auf den Bäumen ist?

Was halten Sie von diesem Angebot?

Auch, wenn die nach Meinung ihres Verkäufers nur mit dummer, illegaler und asozialer Spam verkäufliche Domain zurzeit bei SURBL

$ surbl werbe-verpackung.de
werbe-verpackung.de	okay
$ _

…eine unbeschädigte Reputation hat, halte ich von diesem „Angebot“ ungefähr so viel wie von einem Wadenkrampf. Allein schon, weil es mit einer illegalen und asozialen Spam kommt. Denn mit Spam kommt niemals etwas Gutes.

Mit schönen Grüßen

Walter Bann

Mögen dir alle Zähne ausfallen! Bis auf einen, für die Zahnschmerzen!

AW: Domain managergesucht.de

Donnerstag, 7. März 2019

Wieso „AW“? Ich habe dir noch nie geschrieben, Spammer.

Von: Thomas Meyer <mmthomashh3@gmail.com>

Das liegt übrigens daran, dass ich dich gar nicht kenne. Und du kennst mich auch nicht, wie man an der…

An: gammelfleisch@tamagothi.de

…von dir verwendeten, mit einem Harvester eingesammelten Mailadresse sieht. In diesem übelriechenden Töpfchen sammeln sich nur die Dümmsten der Dümmsten der Dümmsten. Genau so, wie es sich für jemanden, der mich nicht kennt, gehört…

Sehr geehrte(r) Herr / Frau,

…verwendest du die unpersönlichste mögliche Anrede für deinen idiotischen Massenschrieb, mit dem du eine Domain möglichst hochpreisig verhökern willst, von der du glaubst, dass du sie ohne deine illegale und asoziale Spam gar nicht loswerden könntest. Aber natürlich schreibst du nicht, dass du eine zuvor von einem Spammer für seine unerquicklichen Nummern benutzte Domain verkaufst, sondern…

Ich frage mich, ob Sie vielleicht an meiner managergesucht.de interessiert sind.

…du tust so, als gäbe es innerhalb deines Schädels noch geistige Tätigkeit und du hättest dich gefragt, zu wem diese Domain jetzt so richtig gut passen würde, bevor du deine billigen paar hunderttausend Spams auf das Internet losgelassen hast. Diese Simulation geistiger Tätigkeit in deinem Kürzsttext ist allein deshalb nicht überzeugend, weil du generell nicht so an geistige Tätigkeit gewohnt zu sein scheinst. Tja, warum auch. Du bist ja schließlich ein Spammer.

Falls Sie weitere Informationen brauchen, freue ich mich auf Ihre Nachricht.

Nein danke, ich weiß schon alles, was ich wissen muss. Einmal ganz davon abgesehen, dass ich niemals auf die Idee käme, einem Spammer meine Mailadresse zuzustecken. Ich habe schon genug Spam.

Noch eine erfolgreiche Woche

Stell man deinen Kalender, wir haben Donnerstag! Oder zieh mal eine neue Karte aus deiner Phrasenkartei!

Thomas Meyer

Möge eine elektrische Entladung in der Atmosphäre deine Defäkation beenden!

Domain mms-buch.de

Donnerstag, 31. Januar 2019

Von: Volker Gartner <vgvolkergartner1@gmail.com>

Kenne ich nicht.

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Kennt mich auch nicht und sammelt die Mailadressen zum Vollspammen einfach mit einem Harvester aus dem Web ein. So landete unser Erzekel aus dem Posteingang in einem Töpfchen, in dem nur die Besten der Besten der Besten landen. :mrgreen:

Guten Tag,

Gute Nacht!

Ich dachte mir, ob Sie vielleicht an meiner mms-buch.de interessiert sind.

Was soll das sein, ein MMS-Buch? Mir ist die Abk. „MMS“ ja im Frühling des Jahres 2014 markant mit einer Spam ins Postfach geflattert, und ich habe kein Interesse daran, auch nur in die Nähe derartiger menschenverachtender Machenschaften zu kommen. Aber dieser freundliche Domainhändler aus der Spam labert lieber davon, dass das ein…

Vorteil durch besseres Company Branding und Namenserkennung

Vorteil wäre. Ja, die Nähe zu spambeworbener Quacksalberei ist ein gutes „Brandzeichen“ für ein Unternehmen. So wird jedem nur beim Hinschauen klar, womit man es zu tun hat.

Das Geschäft mit Natriumchorit scheint ja nicht mehr so gut zu laufen. Die Kundschaft, der man das andrehen kann, wird doch nicht etwa weggestorben sein? :mrgreen:

Mit vorzüglicher Hochachtung

Unter vollständiger Verachtung der Intelligenz seiner Leser:

Volker Gartner

Der spammende Domainverkäufer aus der Hirnhölle.

Domainname vermoegens-profis.de

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Von: Jan Mader <jm056714@gmail.com>

Kenne ich nicht.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Und der Absender kennt mich auch nicht und hatte auch keine Lust, mal im Impressum nachzuschauen.

vermoegens-profis.de steht in Kürze zur Verfügung
Mit dem höchsten Angebot werden Sie Inhaber dieses Domainnamens

Mit vorzüglicher Hochachtung

Jan Mader

Hey, Spammer!

Ich sehe es ja ein, dass du deine vermutlich in einem laufenden Betrug „verbrauchte“ Domain loswerden willst, bevor die auf allen Blacklists dieser Welt steht, und ich kann sogar verstehen, dass du zur von mir völlig unwidersprochenen Auffassung gekommen bist, dass du deine Domain nur mit Spam, Spam und Spam loswerden kannst.

Aber „Domainname“ ist irgendwie doppelt gemoppelt, denn eine Domain ist im Deutschen ein Name. Hast du wieder mehr Deutsch geschrieben als du Englisch lesen kannst und das durchaus übliche englische domain name wörtlich übersetzt? Tja, wenn man so vorgeht, klingt man eben oft ein bisschen dummblöd… :mrgreen:

Herzallerliebst auch diese „Kauf-mich-Seite“, die du da in dieser Domain ins wehrlose Web gestellt hast:

Screenshot der Domainkauf-Seite

Diese recht inhaltsarme, aber klar gewerbliche Website kommt illegalerweise ohne Impressum daher und ist damit genau so anonym wie deine für geschäftliche Zwecke verwendete, kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Google Mail.

Da hast du Spamkaufmann so viele Domains zu verramschen, aber keine Domain übrig, in der du mal eben kurz einen Mailserver aufsetzen könntest. Ach, du kannst das gar nicht, du willst das Internet nur zum Spammen verwenden? Ich verstehe.

Aber immerhin hast du dran gedacht, ein Copyright zu proklamieren. Nicht das einer natürlichen oder juristischen Person, sondern das des Jahres 2018. Aber alle Rechte vorbehalten! :mrgreen:

Mit aller meiner Selbstachtung entbiete ich dir den Schwäbischen Gruß!

Der Nachtwächter

Nein. Über eine Spam kommt niemals ein gutes Angebot.

Domain waehrungskredit.de

Samstag, 20. Januar 2018

Was bitte? Was ist denn ein Kredit, der nicht in einer Währung gegeben wird? Ein Brötchenkredit?

Von: Bastian Ackermann <ackermannbastian7@gmail.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Diese Spam geht an jede E-Mail-Adresse, die das Harvester-Skript des Spammers irgendwo im Web einsammeln kann. Wahllos. Und ohne jede Beteiligung eines Gehirnes.

Der Domainname waehrungskredit.de steht zum Verkauf.

Falls Sie nähere Informationen wünschen, würde ich mich über eine kurze Email freuen.

Einen guten Start in die Woche

Bastian Ackermann

Und so eine Domain, die – ich getraue mich da ja gar nicht zu widersprechen – nach Meinung ihres Verkäufers nur mit illegaler und asozialer Spam verkauft werden kann, ist sicherlich eine ganz tolle! Vermutlich wurde sie schon in betrügerischen Spamaktionen „verbraucht“ und hat jetzt eine dementsprechende Reputation. Da ist jeder dafür bezahlte Euro direkt in den Ofen geschoben. Ideal für Menschen, die Angst vor guter Reputation und Probleme mit einem zu schweren Geldbeutel haben. :mrgreen:

Einen guten Start in das Wochenende!

Re: Domainname zahlungsaufforderung.com

Dienstag, 19. Dezember 2017

Wie, „Re“? Ich habe dir niemals geschrieben, so kannst du mir auch nicht antworten.

Von: Gerard Bann <gerardbann921@gmail.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Aha, ein „Geschäftsmann“ mit kostenlos und anonym einzurichtender Mailadresse bei Googles Freemailer schreibt also an die einzige Mailadresse in meinem Impressum, die mit einem Harvester bequem auslesbar ist. Dass ich da drübergeschrieben habe, dass diese Mailadresse für unseriöse Geschäftsvorschläge und Linktausch-Angebote ist, stört diesen „Geschäftsmann“ nicht weiter, denn er hat das Impressum niemals gelesen.

Der Domainname zahlungsaufforderung.com steht zum Verkauf.
Falls Sie nähere Informationen wünschen, würde ich mich über eine kurze Email freuen.

Einen guten Start in die Woche

Gerard Bann

Dieser „Domainname“ muss ja total gut weggehen, wenn er von Spammern mit illegaler und asozialer Spam verramscht wird. Was haben die Spammer wohl vorher damit gemacht? Betrugsversuche? Mailserver für die Kommunikation mit betrügerischen Spammern, die naiven Menschen das Geld aus der Tasche ziehen? Und wie wird wohl die Reputation dieser Domain im Internet sein? Wird eine Mail mit einer Absenderadresse aus dieser Domain auch nur durch einen Spamfilter hindurchkommen? Der Spammer nimmt jedenfalls lieber den Freemailer von Google mit einer flugs eingerichteten Adresse mit ein paar Ziffern am Namensteil, und er wird wissen, warum er das tut.

Oh, wie nennt sich der Spammer? „Bann“. Das passt. :mrgreen:

Domainname online24-trading.de

Donnerstag, 21. September 2017

Oh schön, im Honigtöpfchen. Da landen nur die Besten! 😀

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich fühle mich ja so etwas von geehrt…

Die Domainadresse online24-trading.de steht zur Disposition und könnte für Sie von Interesse sein.

…dass ein Spammer mich anschreibt, dass eine Domain, die mutmaßlich vorher für seine Spambetrugszwecke verwendet wurde, nun so verbrannt ist, dass er sie nicht mehr benutzen mag. „Aber“, so sagt sich der Spammer, „vielleicht finde ich ja noch einen Deppen, dem ich die Domain für ein paar Øre verkaufen kann“. Und deshalb schreibt er einfach jede Mailadresse an, die man irgendwo im Web einsammeln kann.

Ja, solche Anfragen zu bekommen, ist eine Ehre! :mrgreen:

Falls Sie nähere Informationen wünschen, würde ich mich über eine kurze Email freuen.

Nein danke, ich weiß schon alles, was ich wissen muss.

Hochachtungsvoll

Gerhard Fuchs

Möge eine mit lautem Geräusch und greller Leuchterscheinung verbundene elektrische Entladung der Atmosphäre deine Defäkation beenden! 👿