Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Hi“

Die Welt des Handels in Ihrer Tasche!

Samstag, 20. Mai 2017

Heute gibt es aber viel Binäre-Optionen-Spam. Diese hier hat zumindest mal eine neue Website für die alten Bullshit-Behauptungen von betrügerischen Affiliate-Lumpenkaufleuten, so dass sie mir eine Erwähnung wert ist. Ich baue ja so gern kleine Archive über die Entwicklung einer betrügerischen Nummer auf…

Hi,

Brutalstmögliche Anrede!

Sie suchen nach einem Weg um jeden Tag tausende Euro zu erzielen?

Hören Sie jetzt auf zu suchen… und versuchen Sie stattdessen der Quantum trader ; der schnellste Weg um an Geld zu kommen!

So so, ein neues Wort für den alten Beschiss: Quantum Trader. An Geld kommt allerdings nur der Broker, der für jede Wette (etwas anderes ist eine binäre Option nicht) eine Transaktionsgebühr kassiert und der Spammer, der vom Broker Affiliate-Geld dafür kassiert, dass er ihm ein neues Opfer zugeschanzt hat. Wer das bezahlt? Na, wer wohl!

Noch heute Zugriff erhalten!

So, jetzt der obligatorische Screenshot des neuen Designs für die alte Nummer:

Screenshot der betrügerischen Website 'Quantum Trader'.

Seien Sie Teil des Erfolges!

Ja, jemand wird bei diesem Beschiss Erfolg haben. Aber das ist nicht der Mensch, der auf so eine Nummer reinfällt. Der ist nur „Teil“ des Erfolges… :mrgreen:

Viele Grüße,

Torsten Lxxxxn
Kxxxxr Strasse xx
94xxx Waldkirchen

Die missbrauchte Anschrift aus dem Datenbestand von Kriminellen wurde von mir unkenntlich gemacht. Wer unbedingt noch einen Grund braucht, warum man irgendwelchen Spammern und vergleichbar windigen Leuten (wie Veranstaltern von Gewinnspielen, Versandhändlern, Zeitungsverlegern und sonstigen Adresshändlern) niemals persönliche Daten geben sollte: Hier ist er. Vermutlich hat die Polizei unter der angegebenen Anschrift schon vorbeigeschaut, denn sie verfolgt natürlich alle verfügbaren Spuren, um das Pack dingfest zu machen. Vermutlich hat auch schon jemand aus den mindestens hunderttausend Empfängern dieses Sondermülls eine Abmahnung wegen der illegalen Spam gegen die hier benannte Person schreiben lassen. Schnell werden aus so einem Vorgang einige Wochen Ärger. Den Verdienstausfall, wenn man während seiner Arbeitszeiten tätig werden muss, bekommt man übrigens von niemanden erstattet. Wer ganz großes Pech hat, wird sogar von einer eifrigen Polizei an seinem Arbeitsplatz besucht – mit einem Durchsuchungsbefehl… :(

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben,
aber nicht mehrdaran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Wer also diesen Müll – wie ich – bekommt, ohne ihn jemals bestellt zu haben, kann ihn auch nicht abbestellen. :D

Traden nach Muster – machen Sie täglich 2.200

Dienstag, 2. Mai 2017

2.200 was? Credits? Øre? Kreuzer? Pengő¹? Reichsmark aus dem Jahr 1922? Irgendwelche Geldmachexperten, die eine Währungseinheit vergessen, müssen schon ganz schön dämlich sein. Selbst nigerianische Vorschussbetrüger sind in diesem Punkt gründlicher und schreiben immer dazu, dass sie Millionen von herumliegenden US-Dollar meinen – und nicht etwa Zimbabwe-Dollar.

Na ja, jedenfalls ists etwas mit einer Zahl. :D

Hi,

Genau mein Name!

wollen Sie wissen, wie Sie Geld mit Trading machen? Jeff Robbins ist genau der Richtige, um Ihnen zu

zeigen, wie das geht. Sein Pattern Trader bringt all seinen Nutzern ca. 2.200 täglich.

[Absätze aus dem Original…]

Aha, es gibt mal wieder eine Maschine, die Geld aus der Steckdose zieht. Das entsteht da einfach so. Und jedes flauschige Karnickel kann bereits nach kurzer Konditionierung Zahlen machen. Allerdings erfährt man nur aus einer Spam davon. Der Name „Jeff Robbins“ soll diesen inzwischen arg abgegrabbelten Schwindel ein bisschen seriöser klingen lassen, was aber nicht funktioniert. Das Verfahren ist total einfach:

Wie der Name der App schon andeutet, basiert der Algorithmus, den er entwickelt hat, auf dem

Handeln mit Vermögenswerten nach bestimmten Mustern. Die Geschichte wiederholt sich … und Sie

können sich das zunutze machen!

Guck, da sind Muster im Rauschen! Alles wiederholt sich immer wieder. Damit ist alles vorhersagbar. Mit genau der gleichen Begründung kann man übrigens auch an die Astrologie glauben. Das Horoskop wirkt ja auch viel „glaubwürdiger“, wenn es aus dem Computer kommt. Oh, daran glauben ernsthaft noch Leute?! Welches Jahrhundert haben wir?! Kein Wunder, dass die Spammer immer wieder Opfer finden, wenn immer noch so wenig Bildung und Wissen den dumpfig-süßen Blödsinn der Psyche in seine Grenzen weisen!

Sehen Sie sich dieses kurze Video an und folgen Sie den Anweisungen.

Warum der Spammer aber gleich daran denkt, dass seine Opfer es nicht so mit dem Lesen haben, ist auch klar. Die über spamübliche Umwege verlinkte Website – die im Wesentlichen dazu da ist, ein eingebettetes Video automatisch abzuspielen, damit auch funktionale Analphabeten von diesem Beschiss erreicht und abgezockt werden können – sieht übrigens so aus:

Screenshot der betrügerischen Website

Die Spammer werden natürlich nicht mit ihrer eigenen Methode reich. Statt sich einfach ihre paartausend Euro pro Tag abzuholen, die dadurch entstehen, dass ein Programm auf das Rauschen schaut, nehmen sie lieber die Groschen, die sie von windigen Brokern dafür bekommen, dass sie ihnen neues „Kundenmaterial“ zum Abzocken vorbeitreiben.

Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Tag.

Ich wünsche dir einen einsamen, hoffnungslosen, von hilfloser Angst erfüllten und qualvollen Sterbeprozess, du Made von Spammer!

Dieter Schuster
Eichendorffstr. xx
78xxx Allensbach

Nein, weder Name noch Anschrift stimmen. Deshalb habe ich mal ein paar „x“ reingemacht, denn die arme Seele, deren Daten hier mutmaßlich missbraucht werden, ist wahrlich gestraft genug. Vermutlich stand die Polizei schon vor der Tür, weil es ein paar Strafanzeigen gegeben hat und die keineswegs untätige Polizei natürlich erstmal jede vefügbare Spur verfolgt. Braucht noch jemand einen weiteren Grund, weshalb man niemals einem Spammer irgendwelche (echten) Daten geben sollte? Und warum man generell, auch gegenüber scheinbar seriösen Organisationen und Unternehmen, äußerst sparsam mit Daten sein sollte? Denn diese Verbrecher haben viele Quellen, darunter auch fahrlässige, dumme und unfreiwillige

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben, aber nicht mehr daran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Irgendwann, wenn die Zivilisation unter der erschreckend schnell fressenden Dummheit zusammengebrochen ist, mache ich mal einen Webdienst auf, in dem man so einen Müll wirklich abbestellen kann. Eine Webcam ist permanent auf den gefesselten Spammer gerichtet, dessen Behandlung in keiner Weise den Genfer Konventionen oder irgendwelchen Menschenrechten entspricht. Neben dem Livestream vom Spammer ist ein schönes klickiges Knöpfchen, das jeder nach Herzenslust klicken kann, der sich von der dummen, asozialen und illegalen Scheißspam genervt fühlt. Je mehr Klicks sich pro Stunde ansammeln, desto größer wird der stündliche Stromschlag. Wenn der Spammer nicht mehr selbsttätig zuckt oder nach dem stündlichen Empfang des negativen sozialen Feedbacks in Form eines Stromdurchflusses – selbstverständlich aus regenerativen Energiequellen, denn ich habe ja auch ein Gewissen – zu brennen begonnen hat, wurde die Spam erfolgreich abbestellt. :evil:

Nein, eine andere Form des Friedens ist mit den stinkenden, sich in ihrer Anonymität so sicher fühlenden Spammern leider nicht möglich.

¹Weil das auf dem Bild der Banknote nicht offensichtlich ist: Das „B“ ist eine Abk. für Billion. Das Nominal lautet auf eine Milliarde Billion-Pengő, also auf eine Trilliarde – und weil man es mit solchen Zahlen wirklich niemals zu tun hat, sei das noch einmal anders gesagt: Es ist eine Eins, die von 21 Nullen gefolgt wird. Damit ist wohl klar, warum die Zahlen längst nicht mehr ausgeschrieben wurden…

Advertising on http://tamagothi.de

Mittwoch, 8. Februar 2017

Von: Valerie Lewitt <lewitt.valerie@hotmail.com>

Hi,

I came across your site and I’d like to find out about the possibility of purchasing some advertising space.

Please let me know if this is something you’re interested in and we can discuss things a little further.

Thanks for your time.

Best,

Valerie Lewitt

Hey, Valerie, du Spamreklamesau,

meine Antwort ist ganz kurz: Nein.

Wenn du dich für die Website, auf der du werben willst, wenigstens ein bisschen interessiert hättest, dann hättest du mir auch nicht meine Lebenszeit mit deiner Spam stehlen müssen, sondern hättest das gewusst. Außerdem wüsstest du für mich einen anderen Namen als „Hi“. Du machst schon durch die Form deiner Akquise völlig klar, dass du wahllos bist, und das macht mir völlig klar, dass die von dir angebotene Reklame noch übler als das Standardzeug ist, das ich meinen paar Lesern schon niemals zumuten würde, einfach, weil ich sie nicht verachte.

Dass du deine „geschäftliche“ Kommunikation über eine anonym und kostenlos einzurichtende Mailadresse bei Microsofts Freemail-Angebot „hotmail.com“ betreibst, rundet den wenig vorteilhaften Eindruck, den man schon bei flüchtiger Lektüre deiner Scheißspam von dir bekommt, in einer für dich nicht gerade vorteilhaften Weise ab. Es dürfte so gut wie sicher sein, dass die von dir vermarktete Reklame halbseidene bis offen illegale Geschäftsmodelle bewirbt. Für Menschen aus der Bundesrepublik Deutschland, also aus dem Land der absurd weitgehenden Linkhaftung, bedeutet das ein unwägbares juristisches Risiko – und diesem Risiko steht ein Geschäftspartner gegenüber, der völlig anonym agiert und das in den weitergehenden Verhandlungen versprochene Geld ganz sicher nicht bezahlen wird. Verbrecher haben es nun einmal nicht vom Geben.

Ich danke dir für deine Dummheit, die deine Spam leicht erkennbar macht.

Bitte stirb schnell, einsam, schmerzhaft und in zersetzender Verzweiflung!

Dein dich „genießen“ müssender
Nachtwächter

Morgen wieder in die gemischte Sauna?

Dienstag, 6. Dezember 2016

Von: Isabella Sanders <Isabella (punkt) Sanders (at) weblinkserver246 (punkt) top>

Kenne ich nicht. (Und wer eine dieser neuen TLDs verwendet, die überflüssig wie ein Kropf sind und beinahe ausschließlich von Werbern und Spammern benutzt werden, landet bei mir sowieso im Spam-Glibbertank.)

Hi!

Kennt mich aber auch nicht.

Treffen wir uns morgen wieder in der gemischten Sauna?

Was soll also dieses „wieder“ bedeuten? Richtet sich diese Spam etwa an Leute, die gar nicht mehr wissen, wen sie kennen und wen nicht? Auch…

Du weißt, ab 20 Uhr ist nicht mehr viel los, dann können wir wieder fummeln und geil fic*** und die anderen schauen uns wieder zu

…wenn es sich um andere Leute handelt, mit denen sie schon einmal an einer dafür völlig ungeeigneten Location swingerclubartiges Kopulieren gepflegt haben? Die brauchen aber gar keinen Dating-Anbieter mehr. :mrgreen:

War übrigens echt heiß letztes mal, hier das Video von dem geilen Alten Typen, der hat mir das jetzt echt geschickt und meinte, nächstes mal will er mitmachen *G*

Herzlichen Glückwunsch zu Kamera oder Handy, die auch in der Sauna noch gut funktionieren. Und das, obwohl man einige Geräte nicht einmal bei ganz normalem Wetter benutzen kann, ohne dass sie sich abschalten. Ich würde es jedenfalls nicht darauf ankommen lassen. ;)

http://www.weblinkserver246.top/[ID entfernt]

$ lynx -mime_header http://www.weblinkserver246.top/
HTTP/1.1 301 Moved Permanently
Date: Tue, 06 Dec 2016 13:02:48 GMT
Server: Apache/2.4.10 (Debian)
Location: http://www.whats-xxx.com/
Connection: close
Content-Length: 3
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

   $ _

Ach, die schon wieder! Na ja, wenn man niemals direkte Links setzt, kann man die Domain ein bisschen länger benutzen.

Wir sind echt gut getroffen, meinst nicht?

Ja, du bist echt gut getroffen, Spammer. Ein seit August 2015 unverändertes Design für eine potemkinsche Dating-Site namens „WhatsFuck“, das immer noch ziemlich einfallslos und dumm wirkt. Dazu die immer gleichen Spams mit der kirre machenden Monotonie einer chinesischen Wasserfolter. Man könnte fast denken, du hättest dein Hirnchen zu lange in der Sauna gegart. Wie sonst könntest du auf die Idee kommen, dass jemand einen Vertrag mit einem obskuren Dating-Anbieter für teures Chatten mit dummen Skripten abschließt, wenn er in der Erwartung ist, ein kleines Rubbelfilmchen zu sehen?

Bussi du geiler Stecher
Isabella

Du mich auch!

This can’t wait

Freitag, 30. September 2016

Doch!

26, September, 2016

Stell mal deinen Kalender! Die Mail ist laut eigenem Zeitstempel von heute, 29. September, 22:13 Uhr. Und wenn du schon deinen Kalender stellst, kannst du auch gleich das richtige Datumsformat einstellen.

Hi,

Genau mein Name.

I‘ve been trying to get hold of you..

Please download your software here
before the end of the day

Download here – Don’t delay this

Erstens ist dein oben angegebenes Datum schon seit ein paar Tagen vorbei, und zweitens könntest du ruhig mal in deine Spam reinschreiben, was das überhaupt für eine Software sein soll. Und selbst dann wäre eine von einem kriminellen Spammer empfohlene Software ungefähr so empfehlenswert wie eine Selbstinfektion mit Pesterregern.

Regards,

Mike

Winkewinke, schon gelöscht.

This message was intended for ‚gammelfleisch@tamagothi.de‘
Unsubscribe | To contact us please reply to this email.

Ja, du kannst mich auch mal da, wo kein Sönnchen hinscheint!

(Natürlich ist die Spam für die Empfängeradresse bestimmt. Für was denn sonst. So ein Vollidiot!)

Re: I am Tanya, (ID 16470577) 28y.o.

Freitag, 16. September 2016

Oh, schön dass du einen Namen und eine Nummer hast. :D

Von: LediRus /867/ <wlrl@yandex.ru>
Antwort an: LediRus /867/ <ioy@yandex.ru>

Oh, du hast sogar noch mehr Nummern. Die sind bestimmt viel echter als deine gefälschte Absenderadresse.

Hi

Ja stimmt, ich kenne dich auch nicht.

I am Sonya, (ID 16529422) 27y.o.

Das hast du schon im Betreff gesagt. Nur, dass du da noch einen anderen Namen und eine andere Nummer hattest. Ist schon scheiße, wenn man das Spamskript nicht richtig versteht, was? :mrgreen:

Here is my photo for you

Tatsächlich, da ist ein Anhang an der Spam. Mit einem sabberfördernden Foto:

An die Mail gehängtes, softpornografisches Foto

Was, so siehst du aus? Da wundert es mich aber wirklich, dass du millionenfach spammen musst, um ein bisschen Kontakt zu finden. Ach, das bist du gar nicht, du hast einfach von einer Softerotik-Seite ein paar hübsche Bildchen anderer Leute gespeichert, um mit diesem Köder ein paar notgeile Männer zu angeln, die du dann in triefendem Schriftverkehr an dich binden und anschließend ausnehmen kannst? Gut, das habe ich mir gleich gedacht… und eine Frau bist du auch nicht… klar, Betrüger eben.

Let`s chat now?

Och nö!

My e-mail: lediukraina2016 (at) yandex (punkt) ru

Aber als Antwortadresse „ledirus“-irgendwas eintragen. Kannst du dich wenigstens mit dir selbst auf einen der beiden Staaten einigen, wenn du das mit den Nummern und Namen schon nicht richtig hinkriegst?! :mrgreen:

Sweet kiss )

Mögen dir die Lippen und die Zunge von deinen hingelogenen Judasküsschen am lebendigen und schmerzempfindlichen Körper verfaulen, Spammer!

Hast Du Lust auf ein Treffen?

Donnerstag, 8. September 2016

Hi!

Genau mein Name!

Ich hab Dich letztens auf Facebook gesehen, ich glaub wir haben 1 oder 2 gemeinsame Freunde.

Nun, das kann nicht sein. Ich benutze nämlich keine Websites von Unternehmen ohne seriöses Geschäftsmodell, die durch illegale und asoziale Spam an mit Handy-Trojanern eingesammelte Mailadressen groß gemacht wurden. Ich hasse Spam. Und eine einzige Spam für irgendetwas in meinem Postfach reicht aus, um mich nachhaltig von diesem Zeug fernzuhalten. Vom Fratzenbuch, wie ich deinen Spamvorwand immer „liebevoll“ nenne, habe ich aber deutlich mehr als nur eine Spam bekommen. Diese börsennotierte Spamklitsche mit einer von der organisierten Kriminalität abgeschauten Reklamemethodik hat sich für ein zivilisiertes Miteinander im Internet disqualifiziert.

Ich wollte Dich fragen ob Du Lust hast, Dich mal mit mir zu treffen.

Schon klar, du kennst mich nicht, hast einen erkennbar erlogenen Vorwand, um mich anzumailen und willst dich auch noch mit mir treffen. Sehr überzeugend! Und, weshalb sollte ich da hin kommen?

Ich habe ein kleines Blog, auf dem stelle ich Amateur-Videos online und chatte vor meiner Webcam und mache Shows und so.

Weil du auch ein kleines Blog hast, genau wie ich? Aber im Gegensatz zu meinem ist deines ein Blog, dessen Adresse du nicht angeben kannst. Obwohl du mir einen von Amateur-Pornografie ins Hirnchen malst. Komm schon, Unbekanntes: Wenn du nicht dazuschreibst, wo man dein Blögchen findet, dann ist diese Geschichte vollständig unglaubwürdig. Und nein…

Und ab und zu da stelle ich auch Videos online, wie User mit mir Spaß haben (wenn Du verstehst was ich meine *G*).
Hättest Du dazu Lust? Ich könnt mir vorstellen wir beide hätten Spaß zusammen!

…ich habe nicht die geringste Lust, in einem Blog ohne URL zum Pornostar einer Amateur-Spammerin zu werden.

Du kannst Dir die anderen Video [sic!] schon mal anschauen wenn Du willst, bisher war jeder echt geil befriedigt danach

http://www.aufmachen126.trade/[ID entfernt]/

Geil befriedigt durch das Angucken von Videos… nun ja, etwas händische Unterstützung ist da aber doch meist nötig. Und natürlich setzt du auch keinen direkten Link…

$ lynx -mime_header http://www.aufmachen126.trade/ | sed '/^\s*$/q'
HTTP/1.1 301 Moved Permanently
Date: Thu, 08 Sep 2016 09:25:17 GMT
Server: Apache/2.4.10 (Debian)
Location: http://www.whats-xxx.com/
Connection: close
Content-Length: 3
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

$ _

…in die tolle Domain, die hier schon mehrfach duch asoziale Spam aufgefallen ist, aber erstaunlicherweise immer noch nicht auf den einschlägigen Blacklists steht. Dort kann man einladend geöffnete Leibespforten… ähm… das immer noch unveränderte WhatsFuck-Design der Dating-Spammer sehen. Wer darauf reinfällt und die potemkinsche Fleischmarkt-Seite beklickt und brav seinen Datenstriptease macht, der hat hinterher einen Vertrag mit einem obskuren Dating-Anbieter und darf kostenpflichtig (und mutmaßlich mit irgendwelchen Bots) chatten. Die Spammer kassieren dafür Affiliate-Geld.

Bussi
Lisa

Wie sagte es doch Judas Iskariot: Guten Freunden gibt man ein Küsschen… :evil:

Hast Du mein Paket angenommen?

Samstag, 6. August 2016

Holla, fragen mich heute viele „Frauen“ in fast völlig gleichlautenden Spams danach, ob ich ihr Paket angenommen habe. Der arme Paketbote…

Hi!

Genau mein Name!

Ich bin Deine neue Nachbarin, ich hab mir die Tage ein paar nette Sachen im Internet bestellt. Ich habe gerade die Mail bekommen dass der Shop das Paket bei euch zugestellt hat.

Nun, wenn du wirklich eine derartige Mail bekommen hättest, dann wüsstest du von mir einen anderen Namen als „Hi“. Hast du aber nicht. Das ist nur eine Geschichte, mit der du Leute zum Rumklicken in einer Spam motivieren willst. Und damit das noch ein bisschen besser wirkt…

Magst Du mir das heute Abend rüberbringen? Da sind ein paar Erwachsenen-Spielzeuge mit drin

…spielst du asozialer und krimineller Spammer (der du gewiss keine Frau bist) die lebensfrohe Frau mit heiterem Spielzeug für Erwachsene zum wohligen Einführen in aufnahmebereite Leibespforten.

Naive Männer, denen von dieser Vorstellung das ganze Blut in den Schwellkörper fließt (und so im Hirne fehlt), sollen dann zum Klick auf einen Link motiviert werden, um mal zu sehen, wie so ein Paket ausgepackt wird (und sich dabei vorstellen, dass das ihre Nachbarin ist):

Hier mal n heisses Video wie ich meine letzte Bestellung auspacke:

http://www.server213.win/[ID entfernt]/

Natürlich ist das eine Wegwerfdomain.

Natürlich gibt es da auch kein Video.

Wenn ich die ID aus der URI entferne, gibts auch keine Weiterleitung zu irgendetwas heißem, sondern es geht zu einer Pimmelpillen-Apotheke:

$ lynx -mime_header http://www.server213.win/ | sed '/^\s*$/q'
HTTP/1.1 301 Moved Permanently
Date: Sat, 06 Aug 2016 10:11:42 GMT
Server: Apache/2.4.10 (Debian)
Location: http://www.offizieller-generikashop.com
Connection: close
Content-Length: 3
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

$ _

Dabei handelt es sich um eine Website von Giftapothekern, über die ich mich schon im Januar dieses Jahres ein wenig ausgelassen habe.

Wer ein grundsätzliches Interesse an der „Diversifizierung“ von Online-Betrügerbanden hat¹, halte hier kurz fest, dass sich wieder einmal zeigt, dass der illegale und in Einzelfällen lebensgefährliche Handel mit gefälschten Medikamenten von der gleichen spammenden Bande vorangetrieben wird wie das Affiliate-Geschäft mit dem Dating-Betrug. Aber das habe ich ja schon vor ein paar Tagen mitgeteilt, wenn auch mit deutlich weniger Indizien.

So weit, so schlecht.

Um mal zu sehen, wo die Reise mit angehängter ID hingeht – Leute, die auf den Köder dieser Spam reingefallen sind, wollen ja gewiss keine Pimmelpillen kaufen, sondern ein erregendes Video sehen – habe ich mal ein paar Zeichen in der originalen ID aus der Spam verändert²:

$ lynx -mime_header http://www.server213.win/25_1h3Oy1a7un8t/ | sed '/^\s*$/q'
HTTP/1.1 301 Moved Permanently
Date: Sat, 06 Aug 2016 10:25:08 GMT
Server: Apache/2.4.10 (Debian)
Location: http://www.whats-xxx.com/
Connection: close
Content-Length: 52
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

$ _

Die Domain whats (strich) xxx (punkt) com ist ganz frisch und unverbraucht…

$ whois whats-xxx.com | grep '^Creation'
Creation Date: 2016-06-30T13:23:00.00Z
$ _

…sie wurde gerade erst vor etwas mehr als einem Monat eingerichtet. Was einem dort anschaut, ist dann eine Vul… ähm… wieder einmal das schon aus dem letzten Jahr bekannte WhatsFuck-Design der Dating-Spammer. Nichts wurde daran verändert. Der schwarze Balken über den einladend präsentierten Leibespforten im Screenshot ist natürlich von mir, und ich gehe davon aus, dass dieses Foto von irgendwo aus dem Internet „mitgenommen“ wurde… die Frau tut mir leid. Das einzige, was sich geändert hat, ist die für den Beschiss verwendete Domain. Vermutlich stehen die zuvor von diesen Gangstern verwendeten Domains inzwischen auf jeder Blacklist dieser Welt.

Natürlich wurde auch diese neue Domain über einen Dienstleister aus dem sonnigen Panama anonym registriert.

Gruß
Deine Vivien-Maus

Nee, Vivi, wenn du wirklich meine „Nachbarin“ wärest, dann brauchten wir keinen Dating-Betrug, der von Affiliate-Lumpenkaufleuten vertrieben wird, sondern du könntest einfach zu mir rüberkommen. Ich treibe es aber nur im Schlamm…

¹Das ist eine gute Gelegenheit, mal meine treuen Mitleser im Niedersächsischen Landeskriminalamt zu grüßen! Ich wünsche euch von ganzem Herzen viel Erfolg! Wer das Ziel hat, Spammer dingfest zu machen, hat den gleichen Feind wie ich, und das überbrückt viele Differenzen…

²Wer sich über die Pipe auf sed wundert: Ich lösche damit alles, was nach der ersten Leerzeile kommt, so dass ich für das Zitat nur die Header habe. Ansonsten würde der komplette HTML-Quelltext einer eventuellen Webseite ausgegeben, der mich in diesem Kontext zunächst nicht interessiert.