Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Katzen im Sack“

Ihre Aktivierung ist abgeschlossen (Zugriff Genehmigt)

Montag, 2. Mai 2016

Oh schön, ich wurde aktiviert. Und nach meinem Tod werde ich recycelt¹.

Hallo,

Genau mein Name.

Glückwunsch, Ihr Zugang wurde genehmigt.

Wer hat welchen Zugang wohin genehmigt?

Konto: gammelfleisch@tamagothi.de

Aber die Empfängeradresse steht doch schon im Mailheader, sonst wäre deine Spam gar nicht bei mir angekommen. Und dass du glaubst, mein Name sei „Hallo“, hast du gleich zu Anfang klar gemacht.

Status: AKTIVIERT

Aber das steht doch schon im Betreff. Und, Spammer, um was geht es?

Ihre Einrichtung ist nun abgeschlossen.

Bekomme ich neue Möbel?

Klicken Sie Auf Ihren Persönlichen Zugangslink Unten.

Der muss ja unten sein. Dass da oben kein Link war, habe ich beim Lesen schon gemerkt.

* Hier für Sofortzugang Klicken

„Click here“ für eine Katze im Sack. Miau!

Vielen Dank,

Du mich auch.

Elite Trading Deutschland

Ach so, an der Börse soll ich zocken… wegen einer Spam… mit einer Katze im Sack… und einem „Click here“… da müsste ich aber ganz schön doof sein, wenn mir keine bessere Verwendung für Geld einfiele.

Dieses Mal – wer auf den Link klickt, sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass damit die zugespammte Mailadresse gegenüber den Spammern bestätigt wird und dass man es mit Websites von Kriminellen zu tun hat, die man niemals ohne besonders gesichertes System besuchen sollte – hätte es übrigens einen überaus gnädigen „Sir William Bot“ gegeben, der jeden Empfänger dieser Spam zum Millionär macht:

Screenshot der betrügerischen Website

Die Frage, wieso dieser freundliche Reichwerdexperte nicht einfach selbst mit seinem tollen Gelddruckprogramm an der Börse zum Millionär wird, sondern lieber Millionen von Menschen Spam in das Postfach macht, beantwortet sich schon durch kurze Benutzung eines handelsüblichen Gehirnes. Ein kleiner Hinweis nur für Geistträge, Fremddenkenlasser und Opfer des gegenwärtigen Bildungssystemes: Es liegt nicht daran, dass der Geldmachbot funktionieren würde. :mrgreen:

Der Spammer stellt das freilich anders da:

Detail aus der betrügerischen Website: 100% Satisfaction Guaranteed, 100% Secured

Hundert Prozent Befriedigung, hundert Prozent Sicherheit. Da ist man aber froh, dass es nicht nur neunzig sind. :D

Ein Zähler, der unter auffälligem Blinken langsam runterzähltEine andere Frage werde ich hingegen beantworten, nämlich die Frage, wie der Spammer es hinbekommen hat, einen „Zähler“ in seine Seite einzubetten, der auch dann noch funktioniert, wenn man (wie ich) Javascript abschaltet. Es handelt sich gar nicht um einen Zähler, es sieht nur wie ein Zähler aus. Es ist eine animierte GIF-Grafik. Diese wurde auf der Seite eingebettet, um die offenbar unwahre Behauptung zu unterstützen, dass es sich um ein „begrenztes“ Angebot handelt, das so „beliebt“ ist, dass man ganz schnell und gedankenlos zuschlagen muss und nach Möglichkeit ohne weiteres Nachdenken einem Spammer eine Kombination aus echtem Namen und Mailadresse geben muss. Ärgerlicherweise hat der Spammer nicht daran gedacht, dass es für diese Verwendung eher schlecht ist, wenn das GIF zyklisch abgespielt wird, so dass der Zähler nach Durchlauf der Sequenz wieder bei 23 anfängt. Wieso diese spammenden Reichwerdexperten aber auch immer so viel Pech beim Denken haben! :mrgreen:

Um ganz klar zu machen, was das für ein Schwindel ist, habe ich das irreführend hektisch blinkende Bild auch hier eingebettet. Was es wohl bedeuten wird, dass der Spammer so gezielt einen falschen Eindruck erwecken will? Ob es wohl bedeuten mag, dass man ihm vertrauen soll, wenns um Geld geht? Denkt einfach selber drüber nach! Und dann macht einfach etwas Besseres mit eurem Geld, als euch von Reichwerdexperten abziehen zu lassen, die nicht einmal nach ihren eigenen Methoden reich werden wollen, sondern lieber asoziale und illegale Spam versenden! (Könnt ja einen Euro für Unser täglich Spam spenden…)

¹Eines dieser Verben, die mich im Duden nachschauen lassen, wie man sie schreibt…

View Recent Life Insurance Solutions

Sonntag, 24. April 2016

View this email online

Was, unser HTML in unseren HTML-formatierten Spams ist so mies, dass du die Spams nicht lesen kannst? Dann schau dir doch mal unser HTML in unserer Website an! :mrgreen:

View Recent Life Insurance Solutions

Immer gut, die neueste Katze im Sack. Einfach drauf klicken. Ist ja nur eine illegale Spam von Kriminellen, was kann da schon passieren… miau, klick schon!

Übrigens: Um diese neun Wörter seines Kürzsttextes mit immerhin rd. 60 Byte textueller Information zu verbreiten, hat der Spammer 8487 Bytes HTML-formatierte Spam verfasst. Das ist ein Anteil von rd. 7‰ Information an der übertragenen Datenmenge. Und das ist nur der HTML-Quelltext… wenn ich meinen Mailclient so konfiguriert hätte, dass diverse mit CSS-Angaben unsichtbar gemachte Webbugs aus dem Web nachgeladen worden wären, hätte das Verhältnis noch schlechter ausgesehen. Und nein, dieser Spammer hat sich nicht mit einem Tracking-Bild begnügt, er hat derer gleich sieben Stück verwendet. Mindestens vier davon hätten völlig sicher die zugespammte E-Mail-Adresse ins Web „gefunkt“ (sie wurde codiert als URI-Parameter verwendet) und damit Kriminellen beim bloßen Betrachten der Spam mitgeteilt, dass die Spam angekommen ist und angeschaut wird – so dass auch in Zukunft für viel Postfach-Füllmasse gesorgt wäre.

Deshalb lädt man ja auch keine Grafiken in HTML-formatierten E-Mails. Niemals.

Wohl dem, der sogar jegliche HTML-formatierte Mail zurückweisen kann. Leider wird das in letzter Zeit zunehmend erschwert, weil immer häufiger Geräte wie „Smartphones“ zum Mailschreiben verwendet werden, mit deren Standardsoftware offenbar nur HTML-Mails geschrieben werden können – zum Schaden aller Menschen, die E-Mail nutzen oder nutzen müssen.

This email is for you

Montag, 8. Februar 2016

Schön, dass diese Mail für mich ist. Ich hätte ohne diesen genialen Betreff gar nicht bemerkt, dass die für mich ist. Guck mal, Spammer, nur weil die in meinem Postfach landet und an meine Mailadresse gesendet wurde, muss die doch nicht gleich für mich sein… :D

Und, um was geht es in dieser Spam?

Please read carefully,

Aha, es geht darum, dass ich sie gut lese. Und um was geht es?

My name is Warren Buffett and I have an urgent donation information for you which will benefit you and your entire family, with the less privileged in your local community.

Gut, du hast einen Namen. Und du hast ein paar Infos. Dringende Infos. Für mich. In einer Mail an mich. Wegen einer Spende. Die mir zugute kommt. Und meiner Familie. Und den Armen in der Stadt Hannover.

Und, um was geht es jetzt in dieser Spam?

Respond back to this email immediately so as to enable me provide you with the complete information regarding this donation.

Um mir die Katze im Sack anschauen zu können und an die Infos zu kommen, die du für mich hast, muss ich sofort deine unterdurchschnittlich gute Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges beantworten, Spammerchen. Denn um was geht – oder im Spammersprech: die vollständigen Informationen… tja, das passte alles nicht mehr in diese Mail hinein. Das Mailpapier war voll. So ein Jammer aber auch… :D

God Bless you richly.

Je mehr Glaube, desto mehr Leichtgläubigkeit.

Warren Buffett.

Email: wbuffett5 (at) aim (punkt) com

Bitte nicht an die Absenderadresse antworten. Die ist gefälscht.

christmas sale 20%

Samstag, 17. Dezember 2011

Hey, du namenloses „Versandhaus“ mit deiner tollen HTML-formatierten Mail, ich finde das ja total toll, dass du extra zu Weihnachten einen Ausverkauf macht, und ich finde ja auch irre originell, aber ich wüsste schon gern vor dem Klick…

Even the most severe and desperate cases were treated by us. No consultation fees. Postage is a flat $7.50 per order. No hidden charges. No recipe required. We sell a wide range of products for your better feeling. More information on site VISIT US!

…was du mir eigentlich verkaufen willst. Katzen im Sack sind für mich kein so begehrtes Gut.

Übrigens, Spammer, wird „recipe“ heutzutage eher als „Kochrezept“ verstanden, das Rezept eines Arztes heißt „prescription“. Aber ey, ihr wollt ja eh kein verständliches Wort reinschreiben, um noch irgendwie durch den Spamfilter zu kommen. Nichtmal das ist euch gelugen…