Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 27. Juni 2016

BREXIT won… its done

Montag, 27. Juni 2016

Schön, im Honigtopf. Klar, das Dingens mit dem „Brexit“, das müssen die Spammer rasch ausnutzen, um ihren Beschiss an den Naivling zu bringen.

Hi

Exakt mein Name!

Are you still interested in making money from the brexit ???

Nein, ich war niemals daran interessiert. Ich wollte auch kein Geld an Ebola verdienen oder an der Beulenpest oder an der rasant größer werdenden Verdummung meiner Mitmenschen.

I am using this amazing system that is making me really nice income,

[sic! Der Satz endet auf Komma.]

Und, warum musst du dann noch spammen und deine Affiliate-Links über irgendwelche Weiterleitungsskripten dranhängen, damit du ein paar Judasgroschen dafür bekommst, dass du unseriösen Binäre-Optionen-Brokern weitere Opfer zutreibst?

It’s the same one I‘ve mentioned to you and were no free spots.

Du kennst nicht einmal meinen Namen. Und ich kenne dich auch nicht. Du kackst jede Mailadresse mit deinem Müll voll, die nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Now you have one, here

Das schmälert meine Freude über die Teilhabe an total beschränkten Möglichkeiten dann doch ein bisschen.

I want to stay connected while we both make profits, if this makes sens…

Du kannst dir offenbar nicht einmal eine Rechtschreibkorrektur leisten, aber laberst von Reibach. Das Wort schreibt sich „sense“.

But also don’t want to send you systems you aren’t interested in…

So… Can you do me a quick favor?

If you DO want to use this system and keep your account and stay connected, click HERE to confirm.

Du redest wirr. Wenn ich kein Interesse habe, soll ich klicken, wenn ich Interesse habe. Es sind schon Leute für weniger wirres Gelaber zur Beobachtung ihres Geisteszustandes auf einer psychiatrischen Station gelandet.

Have questions?

Go ahead and check the FAQ here

Überflüssig zu erwähnen, dass sämtliche Links auf die selbe URI in der Domain segetholder (punkt) com gehen. Diese wurde übrigens…

$ whois segetholder.com | grep -i '^creation'
Creation Date: 2016-06-16T10:18:00.00Z
$ _

…ganz frisch vor elf Tagen eingerichtet. Dort gibt es aber nicht etwa die Reichwerdmethode, sondern erstmal…

$ lynx -dump -mime_header 'http://segetholder.com/link.php?M=8268468&N=233&L=354&F=H' | grep -i '^location'
Location: http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=8268468&N=233&L=354&F=H
$ _

…eine Weiterleitung in eine andere Wegwerfdomain. Und dort gibt es…

$ lynx -dump -mime_header 'http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=8268468&N=233&L=354&F=H' | grep -i '^location'
Location: http://steve23m.nesdek.cpa.clicksure.com
$ _

…eine weitere Weiterleitung. Ich erspare mal die weiteren technischen Details. Nach der bei Verbrechern üblichen Kaskade von unfassbar vielen Weiterleitungen landet man schließlich bei einer tollen Reichwerdseite, die verheißt, dass jeder frisch amputierte chinesische Tafelhund an der Börse vollautomatisch reich werden kann. Weil diese neckische Behauptung selbst dem Spammer viel zu bescheuert vorkommt, um glaubwürdig zu klingen, wurden auf die Seite allerlei Logos von allen möglichen Unternehmen gestreut, die mit dieser Seite gar nichts zu tun haben, etwa Kaspersky, Nike [!], AMG oder Lenovo – alles in der verzweifelten Hoffnung, dass der Bullshit damit ein bisschen glaubwürdiger klinge. Dazu wurde ein hübsches Piktogramm eines abgeschlossenen Vorhängeschlosses abgebildet, unter dem SSL steht – die Website ist natürlich nicht TLS-verschlüsselt, weil ein kostenloses TLS-Zertifikat von Let’s Encrypt für diesen Spammer zu teuer war. :D

All the best!
Michael MC DOnald
Founder

Was hast du den gegründet, Michael? Eine Selbsthilfegruppe für dumme Arschlöcher?

No matter if you decide to stay or go, thanks for being a subscriber.

Nein, ich habe dich nicht abonniert. Du hast die eigens für Typen wie dich ausgelegte (und für normale Leser vollständig unsichtbare) Mailadresse mit deinem dummen Harvester gefunden und gleich mit deiner Spam vollgemacht.

If you do not wish to receive any further emails, please reply to this message with ‚Unsubscribe‘ as the subject,
alternatively, click on the following link: Unsubscribe

Du kannst mich auch mal!

Ivonne und Anna wollen mit dir einen flotten Dre…

Montag, 27. Juni 2016

Einen was? „Einen flotten Drehorgelspieler kennenlernen“ vielleicht? :mrgreen:

Hallo Eli!

Folgende Nachricht sollen wir Dir übermitteln:
„Anna und ich haben Dein Foto gesehen und wurden Dich gerne treffen. Wir sind 25 und 24 und studieren beide BWL. Hattest du schon mal einen heissen Dreier mit 2 heis …“

Mit was? „Mit zwei heiseren Kettenrauchern“ vielleicht? :mrgreen:

Die Textlänge einer E-Mail ist nicht begrenzt. Das ist nicht Twitter. Es gibt keinen Grund, etwas abzukürzen.

Zum Beantworten dieser Nachricht klicke hier:

http://www.mailing25.xyz/[ID entfernt]/

Zum Beantworten der Spammail nicht „Antworten“ in der Mailsoftware benutzen, sondern klicki klicki in die Spammail machen. Ist ja nur eine illegale und asoziale Spam von Kriminellen. Was kann da schon passieren?

Bis bald
Vicky und Ivonne

Oben hieß „Vicky“ noch „Anna“. Am besten geeignet für den Beschiss der Dating-Spammer sind Demenzkranke.

Keine Nachrichten mehr?
http://www.mailing25.xyz/abm/[ID entfernt]/

Ihr mich auch!

Du wurdest angestupst

Montag, 27. Juni 2016

Hallo n,

Na ja, sagen wir es mal so: Eine Zuordnung von Name zu Mailadresse, die die Spammer einmal haben, verschwindet niemals wieder aus dem Posteingang. Egal, wie unplausibel sie ist.

Du wurdest von Lena angestupst.

Auf der gleichen Mailadresse – die spammenden Vollidioten sind also immer noch nicht dazu imstande, Dubletten aus ihrem Datenbestand zu entfernen – kam mit gleichem Text auch noch die folgende Kollektion von Frauennamen an:

  • „Du wurdest von Kerstin angestupst“
  • „Du wurdest von Nora angestupst“
  • „Du wurdest von Celina angestupst“
  • „Du wurdest von Marleen angestupst“
  • „Du wurdest von Anna angestupst“
  • „Du wurdest von Lisa angestupst“
  • „Du wurdest von Eva angestupst“
  • „Du wurdest von Leonie angestupst“

Die stupsen mich ja wund, diese Frauen aus der Namensliste eines Dating-Spammers! :mrgreen:

Unser Tipp: Folge einfach diesem Link um zu sehen, wer Dich angestupst hat!

http://www.mailing33.xyz/[ID entfernt]/

Der Link führt nach der üblichen Kaskade von Weiterleitungen in die Domain mit dem schönen Namen seitensprung (strich) treffen (punkt) com, wo es das immer noch unveränderte WhatsFuck-Design der Dating-Betrüger gibt. Dieses Design ist offenbar die vorläufige Krone des schöpferischen Geistes dieser intellektuell unbewaffneten Stümper, die wohl immer noch recht erfolgreich nach den Enthirnungsresten aus der Generation Jamba angeln. Es hatte allerdings viel miesere Vorgänger mit genau so blöden Namen: FriendBook, FunBook und WhatsSexy. Natürlich jeden Tag in einer anderen Domain, denn die Spamfilter lernen schnell. Andere Experimente der gleichen Bande wie etwa ganz geheime Geheimtricks, mit denen jeder notgeile Honk ganz viel ficki ficki machen kann, waren offenbar auch beim Bodensatz der Totalverdummten nicht erfolgreich genug, als dass die Spammer davon ihre eigenen Bordellbesuche hätten bezahlen können. Warum sollte man sich für „Tipps“ auch irgendwo anmelden und namentlich registrieren? Und das kleine Problemchen mit dem peinlich fehlenden Foto im Ficki-Berater von ebenfalls dieser Bande hat diese Bande leider binnen zweier Monate nicht behoben bekommen. Dafür hätte man ja HTML können müssen. Und damit sind diese vorgeblichen Betreiber eines Dating-Portals überfordert. Das liegt daran, dass sie gar kein Dating-Portal betreiben, sondern nur Affiliate-Opferakquise für einen anderen Dating-Betrüger machen.

(Ich gehe übrigens davon aus, dass sämtliche Kontakt-, Sex- und Datingangebote im Web Beschiss sind. Es ist eine sinnvolle Annahme. Wenn dieses pauschale Urteil zu hart erscheint: Jene Fleischmärkte, die mit illegaler und asozialer Spam beworben werden, sind mit Sicherheit Beschiss.)

Was einem blüht, wenn man auf spambeworbene Dating-Betrüger reinfällt, habe ich vor fünf Jahren mal ausprobiert und hier dokumentiert. Ich weiß nicht, ob die Methoden immer noch so plump sind, aber da mit den momentanen Spamfluten und den dazwischengestellten Dreckssites wirklich nur sehr naive Opfer angesprochen werden, kann das durchaus sein. Leider ist die Mutter der Dummen immer schwanger.

Lieben Gruß,
Dein Paarship-Team

So so, sich „Paarship“ nennen, aber eine Website namens „WhatsFuck“ betreiben.