Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Heisse Grüsse von Angela

Mittwoch, 18. Mai 2016, 15:41 Uhr

Wie die wohl mit Nachnamen heißen wird? :mrgreen:

Hallo Süßer!

Das ist zumindest mal eine andere Anrede als „Lieber Kunde“. Besonders passend ist sie als Anrede eines Unbekannten an einen Menschen, den er noch nie gesehen hat.

Ich habe Dein Profil gesehen und dachte mir, es könnte heiß werden mit Dir… also wenn wir beide zusammen es mal so richtig krachen lassen würden *zwinker*

Nein, Angela, mit mir wird nichts mehr heiß. Jedenfalls nicht bei Spammern. „Krachen lassen“ finde ich da schon eine geeignetere Metapher, aber ich stelle mir dabei eine Faustfeuerwaffe mit recht großem Kaliber vor.

Magst mir ne Freundschaftsanfrage stellen? Dann können wir mal was ausmachen?

http://www.link-90.xyz/[ID entfernt]/

Warum mailst du mir nicht einfach mit deinem echten Absender, so dass ich deine Mail direkt beantworten kann? Ach ja, weil du nur ein Köder bist, der mich zu einer schnell aufgeschäumten Dreckssite von Dating-Betrügern locken soll. Deshalb auch dein Link über eine…

$ lynx -mime_header http://www.link-90.xyz/blahblah/
HTTP/1.1 301 Moved Permanently
Date: Wed, 18 May 2016 12:49:36 GMT
Server: Apache/2.2.22 (Debian)
X-Powered-By: PHP/5.4.45-0+deb7u2
Location: http://www.myfunbook.net/
Connection: close
Vary: Accept-Encoding
Content-Length: 3
Content-Type: text/html

   $ _

…Wegwerfdomain, wo es nur eine Weiterleitung zur potemkinschen Datingsite gibt. Diesmal wieder zu myfunbook (punkt) net, wo es früher einmal einen Ficki-Berater gab. Der war aber wohl nicht so erfolgreich im Abernten von naiven Deppen, so dass die Betrüger einfach ein neues Design gemacht haben, statt den kleinen Fehler mit dem fehlenden Foto im alten Design zu flicken. Vermutlich waren sie gar nicht dazu imstande, denn dafür hätten sie ja wissen müssen, was dieses HTML überhaupt ist und wie man darin den Pfad zu einem eingebetteten Bild angibt. Nun ja, die neue Beschiss-Seite der Dating-Betrüger trägt den Titel „Sextreffen Deutschland“, sieht aber dabei so aus:

Screenshot der betrügerischen Website

Die Verpixelungen sind natürlich von mir. Die Frauen, deren Bilder von irgendwo aus dem Internet eingesammelt wurden, sind durch diesen kriminellen Missbrauch wahrlich gestraft genug. (Übrigens: Wer noch mehr Gründe braucht, niemals ein persönliches Foto bei einer Social-Media-Website oder mit einer entsprechenden App hochzuladen, sollte mal seinen Hirnwartungsexperten konsultieren. Die Funktionsfähigkeit des Hirnes könnte besser sein.)

Oha, der letzte, der mir über Spam irgendwelche „Tricks“ andrehen wollte, war ein gewisser „Gerhard Frommel“ mit seinem tollen Novoline-Trick ohne Novoline. Und der hat auch Fotos von irgendwo mitgenommen… :mrgreen:

Und was passiert nun denen, die im Zustand geschwollenen Schwellkörpers mit drangvoller Eile und fehlendem Blut im Hirne „Lass mich rein“ klicken? Richtig, sie stehen vor einer Dateneinsammelstelle der Spammer:

Herzlichen Glückwunsch! Du bist einer der 5 User aus die sich registrieren können! – Gefolgt von einem Formular zur Eingabe von E-Mail-Adresse, Geburtstag, Postleitzahl, Benutzername, Passwort und einer Checkbox, dass man die AGB akzeptiert.

Wie immer beim Dating-Beschiss ist die Anmeldung kostenlos, die Nutzung aber nicht. Erst durch Lesen der literarisch ungenießbaren Prosa in den AGB wird klar, woran man sich überhaupt anmeldet, aber die Verbrecher wissen ja genau so gut wie die legaleren Geschäftsleute im Internet, dass kein Mensch die AGB liest, wenn er eine Checkbox „Ich habe die AGB gelesen und bin damit einverstanden“ anklickt. Es handelt sich nun einmal um die gängiste und häufigste Lüge des digitalen Zeitalters.

Ich habe mal eine dauerhafte Archiv-Version dieser AGB angelegt. Es geht um einen litauischen Anbieter kostenpflichter Chats (wie viel die kosten, kann man vor der Nutzung nicht erfahren, aber die Preise bei diesem Beschiss sind generell mehr als nur gesalzen), der Deutschlands geilste Community zu betreiben vorgibt. Die Spammer machen vermutlich ein Affiliate-Geschäft mit diesem Laden, aber es ist gerade ein schöner sonniger Nachmittag, und ich habe keine Lust, mich weiter durch diesen IFRAME-Wust zu kämpfen, bis endlich das Formular mit den Registrierungsdaten kommt. Denn Betrüger machen es niemals direkt und einfach. Nur ein kleines Detail. Eine der Zwischenstationen in diesem Weg, der ohne technischen Grund mehrere Websites ineinander verschachtelt darstellt, verwendet die Domain mit dem ziemlich deutlichen Namen cash4flirt (punkt) com, der schon alles sagt. :mrgreen:

Tschau, ich kanns kaum erwarten

Bussi
Angela

Ja ja, mit lecker lecker Judasküsschen…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

3 Kommentare für Heisse Grüsse von Angela

  1. […] myfunbook (punkt) net, die hier schon häufiger ihre Spuren hinterlassen hat. Diesmal gibts aber keinen Trick, „wie man jeden Tag eine andere knallt“, der dann dazu führt, dass man sich bei einem Betreiber kostenpflichtiger Chats anmeldet, sondern […]

  2. […] Geschäft dieser Spammer ist es, Affiliate-Geld von obskuren Dating-Anbietern zu kassieren, die nicht einmal davor zurückschrecken, …. Was von einem Fleischmarktbetreiber zu halten ist, der seine Kunden anwirbt, indem er Spammern […]

  3. […] com. Dort erfährt man angeblich, wie man jeden Tag eine andere knallt. Wer darauf reinfällt, ist hinterher Kunde bei einem äußerst fragwürdigen Dating-Fleischmarkt für das kostenpflichtige …; der Spammer kassiert dafür […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.