Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


M.T.C.N: 893-342-5721

Montag, 23. April 2018, 15:36 Uhr

Irgendwo (vermutlich in Nigeria) scheint einer größeren Bande Vorschussbetrüger das Geld für den täglichen Bordellbesuch ausgegangen zu sein, und so gibt es im Moment jede Menge Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges, eine schlechter und lächerlicher als die andere. Da fällt die Auswahl wirklich schwer…

Von: Fried Rich <friedrichwesterntrustplc@hotmail.com>

Eventuell vorhandene, leichtsinnige Reste von Vertrauen verdampfen schon beim Anblick des Absenders, der irgendwelche Geldabholenummern unverschlüsselt und über eine anonym und kostenlos eingerichtete Freemail-Adresse zu versenden vorgibt.

Was dann noch an flüchtigen dummen Vertrauensspuren im Bewusstsein übrig ist, löst sich beim Versuch der Lektüre dieser Mail in gackernde Heiterkeit auf. Hier schreibt zwar Western Union in irgendeinem Auftrag der Vereinten Nationen, aber die paar Euro zwanzig für einen Dolmetscher sind leider nicht übrig:

Lieber Wert Kunde,

:D

Das hieß wohl ursprünglich „Dear valued customer“. Und jetzt gehts gleich weiter im gnadenlosen Stil. Dieser deutschsprachige Text wurde unter Verzicht auf jede Hirntätigkeit mit der Dada-Engine von „Google Translate“ erzeugt.

Ich schreibe Ihnen mitteilen zu können, dass wir bereits 5.000,00 € Western Union geschickt haben, wie wir Ihre volle Entschädigung beauftragt € 100 € 000,00 über Western Union Organisation wenn übermittelt Vereinten Nationen (UN) in Höhe von. Aber wir werden für eine Woche € 5.000,00 € pro Tag senden und EUR sendet den verbleibenden Draht zu Ihrem Konto, wenn Sie akzeptabel.

Neuerdings kann man also auch Draht auf ein Konto überweisen. Deswegen wird vermutlich auch das Währungssymbol mitten im Betrag geschrieben. :D

Unten sehen Sie die Rechnungsinformationen für die erste Tranche zu finden, finden Sie unter:
M.T.C.N: 893-342-5721
Transmitter Vorname: Nicole
Name: Lucas
Betrag: € 5.000,00 €

Das ist ja toll, dass Nicole Lucas mir fünftausend Øre drahtet. Aber natürlich ist das ein ganz spezielles Spezialverfahren, wie es sich Vorschussbetrugsspammer immer wieder neu ausdenken, so dass ich nicht einfach mit meiner Geldabholnummer und einem Ausweispapier zur nächsten Western-Union-Filiale gehen kann. Spätestens in der dritten Mail würde mir klargemacht, dass ich hierfür noch eine kleine Vorleistung latzen muss und dann dafür noch eine kleine Vorleistung latzen muss – und dort noch eine notarielle Beglaubigung, und dort eine Gebühr, und dort eine Gebührenmarke für den Zettel für die Finanzaufsicht. Da kommen schnell ein paar tausend Euro Vorleistung zusammen, und die werden immer über Western Union an völlig anonym bleibende Betrüger gesendet, die sich davon dann ein schönes Leben mit Koks und Nutten machen. Damit das losgeht, erstmal ein kleiner Datenstriptease vor Spammern:

Allerdings haben den Namen des Empfängers werden auf der MTCN installiert ist, nicht und es ist nicht für Sie als Empfänger dieses Geld bekommen zu aktivieren zu können, die Informationen, wie unten dargestellt ist erforderlich

1. Vollständiger Name:
2. Adresse / Land:
3. Telefon:
4. Alter / Geschlecht:
5. Professional:
6. Telefon:

Unendlich wichtig fürs Abholen von Geld ist die Angabe des Berufes, des Alters und des Geschlechtes.

Die Notwendigkeit für weitere Informationen über Ihr Einkommen,
kontaktieren Sie uns. steffikurtwestern@gmail.com

Bitte für einen Kontakt nicht an die Absenderadresse mailen!

Ihre,
zusätzliche Information
Kontakt-Manager: Herr m
E-mail: friedrichwesterntrustplc@hotmail.com

Oh, der Herr m ist meine zusätzliche Information… :mrgreen:

Kaum vorstellbar, dass zurzeit jemand auf diesen Bullshit reinfällt. Aber ich sehe immerhin das Bemühen der Banden, neue Textbausteine zu verwenden – vermutlich, weil die alten durch keinen Spamfilter dieser Welt mehr hindurchkommen. Und die Sprache bessert sich relativ schnell, allerdings zunächst in den englischsprachigen Betrugsmails. Diese Leute leben davon, dass andere Leute auf ihren Trickbetrug reinfallen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.