Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Forum“

RobD

Mittwoch, 7. Oktober 2009

So hat sich der Zeitgenosse genannt, der die Ankündigung eines Blogprogrammes für die Kommandozeile im Blah-Blog in folgender Weise kommentierte:

I don’t usually reply to posts but I will in this case, great info…I will add a backlink and bookmark your site. Keep up the good work! 🙂

Er hat zwar in seiner tollen Stellungnahme offen gelassen, wieso er offenbar unbeleckt von deutschen Sprachkenntnissen ausgerechnet ein deutsches Blog mit oft etwas gereizter Ausdrucksweise – which makes it hard to understand for non-native speakers – verlinkt und in seine Favoriten gepackt hat, obwohl er so etwas sonst so gar nicht tut, aber dafür hat er mir einen tollen Link auf „seine Homepage“ hinterlassen. Diese ist ein ganz ordinäres Benutzerprofil in einem Forum, das fast vollständig von diesem tollen Hinweis eingenommen wurde:

Online Stock Trading - Start investing in Real Estate For as low as $250 - Buy into a Reit today - Online Real Estate Stock Trading - Now Is The Time To Start Investing!

Ich kann nur hoffen, dass niemand auf dieser Welt dermaßen merkbefreit ist, dass er Leuten Geld in die Hand drückt, die keine bessere „Werbeform“ als den gezielten Missbrauch von irgendwelchen Forumsfunktionen kennen und mit automatisch erstellter Kommentarspam in Blogs auf diese „Werbung“ aufmerksam machen. Schon in dieser Form zeigt sich, von welcher Natur das „Geschäft“ ist.

Der Betreiber des Forums ist von mir über den Missbrauch unterrichtet worden, damit dieser Infomüll schnell verschwindet. Er meinte in seiner Antwort, dass er der Flut von derartigen Spamregisterierungen im Moment gar nicht mehr Herr werden kann, selbst der Einsatz von Captchas hält nicht von dieser Form der handgemachten Spam ab. Es steht also zu befürchten, dass dies Form der Spam (Kommentarspam in Blogs und Gästebüchern, um auf Spamprofile in Webforen hinzuweisen) in nächster Zeit sehr zunehmen wird.

Re: Your Health (N5389-7H.3A)

Sonntag, 4. Oktober 2009

Boah, toll was ihr da wieder in euren Betreff geschrieben habt. Erstmal dieses „Re“, ganz so, als hätte ich euch geschrieben und ihr wolltet darauf antworten. Und dann auch noch dieser leckere Salat aus Buchstaben und Ziffern. Da weiß man schon vor dem Öffnen ganz genau, dass diese Mail für „meine Gesundheit“ nicht gerade gesund für die Gallenblase sein wird.

This e-mail was sent to you by E-Pharmacy. You are receiving this email because you have subscribed to the Viagra? newsletter with the following address: exxx (at) hxxxtu.de.

Klar doch, das sind genau die „Newsletter“, die ich mir freiwillig hole. Weil ich einfach nicht genug Mail von Verbrechern kriege, die mir irgendwelche Pimmelpillen andrehen wollen.

View Web Version || Privacy policy | Contact us

Hahaha, das ist aber lustig, wie ihr mich da verarschen wollt. Jeder dieser drei „verschiedenen“ Links geht nämlich auf die gleiche Seite, die überdem den tollen Namen Buy.html trägt, den ich auch ohne Anklicken verstehen kann.

Übrigens weist der Pfad darauf hin, dass diese „Kaufseite“ in einem kriminell übernommenen Webforum über die Upload-Funktion für Bilder platziert wurde. Nur für den Fall, dass jemand wirklich an die Seriosität solcher „Anbieter“ glaubt.

Satisfaction Guaranteed – Our Company wants you to be absolutely satisfied with your products.

Klar, „your company“ without any name, but written in capital letters. Klingt ja fast schon, als sagte man im Deutschen mit einen gewissen Unterton „Die Firma“. :mrgreen:

If, within 30 days of receiving your purchase you‘re not completely satisfied, return it for the price you paid or we will gladly replace it.

Hey, die werden ja immer lustiger. Die tun jetzt schon so, als würde hier draußen wirklich jemand glauben, dass er von anonym agierenden, mafiös organisierten Betrügern sein Geld wiederbekäme. Oder überhaupt etwas geliefert bekäme.

Unter diesem tollen Text befindet sich ein bei imageshack.us hochgeladenes und in die Mail eingebettetes GIF-Bild des Produktes, das ich mir gerade nicht mehr anschauen mag. (Ich lade standardmäßig keine Bilder in HTML-Mails, um mich davor zu schützen, dass ich den Verbrechern aus der Spammafia schon durch bloßes Anschauen der Mail die Gültigkeit meiner Mailadresse bestätige.) Darunter befinden sich drei weitere GIF-Bilder, die von VISA, Pfitzer (!), und MasterCard gehotlinkt wurden. Alle vier Bilder sind jeweils mit der gleichen „Kauf-Seite“ verlinkt, die diesmal jedoch bei einem anderen gehackten Forum untergebracht wurde.

Zum Abschluss wird die Mail ein bisschen müde…

You are receiving this email because you have subscribed to the Pharmacy? newsletter with the following address: exxx (at) hxxxtu.de.

Ja ja, alles klar. Aber eben war es doch noch der „Newsletter“ für „Viagra?“. Könnt ihr euch wenigstens im Text einer Mail mal auf die Ausdrucksweise einigen?

View Web Version | Privacy policy | Contact us

Na, den Witz kennen wir ja auch schon. Nur, dass die Links jetzt auf das dritte gehackte Forum gehen.

Die drei Forenbetreiber habe ich eben übrigens mit einer Mail an die jeweilige Webmaster-Adresse informiert, damit diese kriminelle Scheiße möglichst schnell von ihren Seiten verschwindet. Aber ich glaube, das ist angesichts der gegenwärtigen Flut dieser Spam-Masche nur die Spitze eines Eisberges – und ich habe hier schon eine zweite Version herumliegen, bei der nicht ein Forum übernommen wurde, sondern ein recht populäres Open-Source-CMS. So, wie diese Spamwelle vorgetragen wird, wurden viele Angriffe gegen verschiedene Systeme durchgeführt.

Wer ein Forum, ein Blog, ein CMS betreibt, sollte mal nachschauen, ob da irgendwo eine Datei namens buy.html hochgeladen wurde. Das ist nicht die Art von Dateinamen, die bei normalen Betrieb hochgeladen werden. Wenn ja, herrscht ALARMSTUFE ROT, denn der Server befindet sich mutmaßlich schon unter Kontrolle der Kriminellen. Wenn nein, muss das auch nichts heißen, denn ich glaube, dass die demnächst etwas „kreativer“ in der Benennung von Dateien sein werden, wenn sie es nicht jetzt schon sind. In jedem Fall ist mit dem Betreiben einer Website die Verantwortung verbunden, dass man ein Auge auf alle möglichen Vorgänge hat, die Software aktuell hält, die Mailinglisten zu Sicherheitsproblemen der eingesetzten Software liest und mit dieser Vorsicht dafür Sorge trägt, dass man nicht zum Helfershelfer von irgendwelchen Verbrechern wird.

2009 E-Pharmacy All rights reserved.

Verklagt mich doch für das Vollzitat, Verbrecher! :mrgreen: