Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Anfrage Content Kooperation | spam.tamagothi.de

Dienstag, 19. Januar 2021, 18:30 Uhr

Abt.: SEO-Vollidiot des Tages

Von: Constantina Karaniki <constantina@wunderwert.com>

Ich kenne keine „Wunderwerte“ und hatte da noch niemals mit zu tun. Es handelt sich um einen unverlangt zugestellten Geschäftsvorschlag an eine Privatperson auf ihrer privaten E-Mail-Adresse, also um klare Spam. Das merkt man aber auch. Da sich der Absender gleich zu vollständig illegalem Vorgehen entschlossen hat, fehlt jegliche Impressumsangabe in der E-Mail und es wird nicht einmal die Firmierung der „Agentur“ genannt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hallöchen, du Wundertüte, ja, eines von beiden bin ich. 🙃️

Übrigens mache ich keinen „Content“, sondern Inhalte. Und dafür brauche ich keine „Kooperation“ mit jemanden, der „Content“ macht. Wende dich besser an Presse und Glotze, da denkt man genau so wie du! Hier bist du an der falschen Adresse. 💔️

ich bin im Netz auf Ihre Webseite spam.tamagothi.de gestoßen und würde gerne im Namen einiger unserer Kunden erfahren, ob Sie Artikelplätze auf Ihrer Webseite anbieten?

Ach, du hast eine Website über Spam und Spammer wie dich gefunden, und da hast du dir gleich gedacht: Hier bin ich richtig! 😂️

Aber das Impressum hast du nicht gefunden, wie ich an deiner tollen und vor allem sehr persönlichen Ansprache sehe. Du hast dich vermutlich nur auf die Mailadresse konzentriert und nicht aufs Lesen. 👤️

Wir pflegen Kontakt zu vielen tausend Websitebetreibern und bieten diesen wie nun auch Ihnen

… kostenlos einzigartige, gut recherchierte Artikel zu einem für Ihre Webseite relevanten Topic – gerne auch zu einem Thema Ihrer Wahl und

… eine attraktive Bezahlung für jeden Artikel, den Sie für uns veröffentlichen.

Weißt du, was ich nicht verstehe, du Krepelchen mit Spamskript: Warum du dann nicht einfach selbst eine Website aufmachst, wenn du so tolle Artikel fertig hast? Das wäre doch deutlich billiger, als irgendwelchen Leuten wie mir Klimperklimper für die Veröffentlichung deiner so genannten „Artikel“ zu geben. Ich habe da eben mit naheliegenden Suchbegriffen einen Ramscher gefunden, der nur elf Eurocent im Monat dafür nimmt. So billig veröffentlicht dir niemand deine mit Spam vermarkteten Reklame- und Spamartikel. 👛️

Man könnte fast denken, du hättest längst eingesehen, dass sich kein Toter für deine schnell aufgeschäumten Dreckstexte mit irgendwelchen Suchmaschinen-Spamlinks auf irgendwelche halbseiden-abzockerischen Websites interessierte, wenn du sie nicht irgendwie auf Websites unterbrächtest, die schon Leser haben. 💩️

Nein danke, so etwas werde ich meinen Lesern nicht antun. 🖕️

Warum wir Ihnen diese Kooperation anbieten?

Als Agentur betreuen wir viele Webseiten und helfen deren Betreibern dabei in Suchmaschinen besser platziert zu werden. Wir platzieren also einen Link in dem Artikel, um die Sichtbarkeit einer anderen Website zu stärken. Zudem bauen wir, wenn es passt, andere relevante Links ein (z. B. zu Wikipedia), die dem Leser weiteren Mehrwert liefern.

Genau. Du hast irgendwelche hastig und halbmechanisch erstellten und aus anderen Quellen zusammenkopierten Scheißtexte, deren „Qualität“ so erbärmlich ist, dass du sie lieber mit E-Mail-Spam an „Sehr geehrte Damen und Herren“ loswerden willst. Da sind Links drin, mit denen Suchmaschinen manipuliert werden sollen, damit Menschen, die eine Websuchmaschine nutzen, von Spammern wie dir irgendwo hingestubst werden, ohne auch nur zu bemerken, dass sie gerade auf Spam reinfallen. Du bist eben ein asozialer, stinkender Spammer, der in einer halbwegs erstrebenswerten zivilisierten Gesellschaft nicht mehr aus dem Gefängnis rauskäme – und wenn doch, würde er überall mit Verachtung empfangen. 🤢️

Was glaubst du wohl, du asoziale Matschbirne? Lasse ich deine „Werke“ auf meine Leser los? 🤔️

Wie geht es konkret weiter?

Schreiben Sie mir einfach eine kurze Mail zurück und mit Antworten zu den darauffolgenden Fragen – ganz unverbindlich natürlich. Wenn dann alles passt, können wir unseren Kunden Ihre Webseite vorschlagen und melden uns mit einem passenden Thema zurück.

So weit kommt es noch! Wer sind denn „eure Kunden“, also diese Leute, die mit einem asozialen und klar illegal vorgehenden E-Mail-Spammer zusammenarbeiten? Glaubst du ziemlich unappetitliche rückwärtige Leibespforte eigentlich wirklich, das ich mit so einem üblen Pack irgendwas zu tun haben will? Dann sage ich es dir noch einmal ganz deutlich: Wenn diese Arschgeburten, die du „deine Kunden“ nennst, erfreulich tot irgendwo rumlägen und wehrlos-langsam in den großen Kreislauf des Kosmos zurückkehrten, ohne etwas gelernt zu haben oder gar etwas Erfreuliches getan zu haben, oder wenn dieses Geschmeiß nach etwas negativem sozialen Feedback nur von einer Schicht Teer und Federn geschützt als leckerer Rabenknödel an den Bäumen baumelte, dann röche die Luft auf der ganzen Welt ein bisschen besser. 💀️🤭️

Sie pflegen dann den Artikel auf Ihrer Webseite ein – diesen passen wir natürlich nach Ihren Vorstellungen an –, platzieren darin den besprochenen Link und erhalten anschließend eine Entschädigung für Ihre Arbeit.

Wie gesagt: Wenn es dir um Veröffentlichen ginge, würde dich das nur elf Cent im Monat kosten. Gut, wenn du keinen Billigheimer nimmst, vielleicht ein bis zwei Euro im Monat. Was meinst du? Würde ich ähnlich billig sein? Überleg mal! 🤔️

Um Ihre Webseite unseren Kunden anbieten zu können, benötigen wir die folgenden Informationen von Ihnen:

1. Schreiben Sie den Artikel, oder können wir diesen schreiben? Wir empfehlen, dass der Artikel von unserem professionellen Redaktionsteam verfasst wird.

Hui, dein „professionelles Redaktionsteam“. Das klingt ja fast wie „professionelle Liebesdienste“, also „Liebe“, die für Geld gegeben wird. Ich bin dir wohl nicht „professionell“ genug, oder was? Für dich zählen nur Menschen, die alles, was sie tun, nur tun, weil sie dafür bezahlt werden, oder was? 😠️

2. Wird der Artikel auf Ihrer Website als Werbung gekennzeichnet? Es ist uns sehr wichtig, dass der Artikel nicht als Werbung gekennzeichnet wird.

Und außerdem ist es dir sehr wichtig, dass es sich um illegale Schleichreklame handelt. Auf so ein „Geschäft“ bin ich hier in der Bundesrepublik Abmahnistan ganz besonders heiß. 🤬️

3) Ist die Verlinkung in dem Artikel „Dofollow“ oder „Nofollow“? Wir würden „Dofollow“ präferieren.

Desweiteren ist wichtig, dass die Google-Manipulation auch wirkt und deshalb die richtige technische Auszeichnung bekommt. Denn für Leser werden diese „professionellen Artikel“ nicht geschrieben, sondern für Algorithmen. 🤖️

4) Welchen Preis können Sie für die Publikation anbieten?

Steck dir dein Judasgeld dahin, wo die Sonne nicht hinscheint! 🖕️

Bitte nennen Sie uns den Preis für einen Artikelplatz mit einer „lifetime“ Laufzeit, da dies von unseren Kunden stark präferiert und öfter gebucht wird. Falls dies nicht möglich ist, nennen Sie uns bitte die Laufzeit/Garantie und die genauen Maßnahmen, die nach Ende der Laufzeit erfolgen werden (Herunternehmen des Artikels, neue Rechnung, etc.), sodass wir es unseren Kunden mitteilen können.

Was genau ist eine „lifetime“-Laufzeit? Und vor allem: Wird die bezahlt, bevor mein Leben endet? 😁️

5) Wenn wir eine Buchung haben, an welche E-Mail können wir uns wenden?

Wende dich einfach an die Kriminalpolizei. Die freut sich bestimmt auf eine Zusammenarbeit mit dir. 👮‍♂️️

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Hey, wenn du dir spam.tamagothi.de sowieso schon anschaust, weil das so interessant hier ist, dann liest du ja gerade meine Rückmeldung. Ich hoffe, die ist für dich ein Anstoß, dein verpfuschtes, asoziales Scheißleben als Spammer an der Seite aller deiner Geschwister im Geiste zu ändern. Komm, Ärschchen, schreib dich nicht ab! Noch lebst du, noch ist es nicht zu spät dazu! 😇️

Ach, willst du nicht? Dann geh einfach sterben! ⚰️

Liebe Grüße,

Constantina

Wenn das deine „lieben“ Grüße sind, dann will ich deine unfreundlichen nicht mehr kennenlernen, du Rohrzangengeburt!

Dein dich „genießender“
Nachtwächter
Nach Diktat verreist

3 Kommentare für Anfrage Content Kooperation | spam.tamagothi.de

  1. […] und asozialen Spam beglückt, damit ich Unser täglich Spam mit Schleichwerbung vergälle. Genau, erst vor einer Woche. Da hat sie zwar keine Antwort von mir drauf gekriegt, weil ich mir dachte, dass sie die für sie […]

  2. […] deiner Textbausteine du noch nicht in mein Postfach gekackt hast? Gibt es deshalb noch einmal genau den gleichen Text wie am 19. Januar? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.