Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Seriöse Suchmaschinenoptimierung.

Dienstag, 30. April 2013, 15:02 Uhr

Soooo seriös! :mrgreen:

Guten Tag.

Wir bieten Ihnen die Optimierung Ihrer Internetseite an. Dadurch kann Ihre Seite unter den ersten Zehn auf Google sein.
Unsere Fachleute stehen Ihnen mit ihrem technisch– informatischen Wissen zur Verfügung.

Wir gewährleisten die erhebliche Verbesserung der Webseite-Position.
Bei den nicht zufriedenstellenden Ergebnisse garantieren wir die Rückerstattung der Kosten.

Mit den aktuellen Codes erhalten Sie 15% Rabatt.

WP-RT-3988541

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite: http://www.seo-webprogress.net

Mit freundlichen Grüβen [sic! Mit griechischem Beta statt einem „ß“]

WebProgress

http://www.seo-webprogress.net

Wenn Sie unseren Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.

Wie jetzt, eure Website liegt nicht mehr wie am 5. März unter www.web-progress.net? Und auch nicht mehr wie neulich am 25. April unter www.web-opt.net? Ich finde eure Scheißspam echt gelungen. Ihr schafelt euren Opfern etwas von den ersten Zehn in Google-Suchergebnissen vor, und bietet ihnen dafür einen Klick auf Wegwerfsites an, die ihr in eurem hirnlosen Kampf gegen die Spamfilter nach ein paar Tagen durch andere Wegwerfsites ersetzen müsst, so dass man wohl kaum eine Chance hat, eure Betrugsklitsche mit Google zu finden. Und „seriös“ seid ihr, aber sowas von… wenig.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

7 Kommentare für Seriöse Suchmaschinenoptimierung.

  1. Gerald sagt:

    SEO insgesamt ist soetwas von rausgeschmissenes Geld und Zeit. Die Plätze bei Google werden inzwischen nach ganz anderen -für mich nicht mehr nachvollziehbaren- Kriterien vergeben. Die Domain minikurier-sts.de (lahmgelegt seit Jahren) hat es vor kurzen wieder auf den ersten Platz gebracht und ist jetzt -obwohl für jeden gesperrt- immer noch unter den ersten fünf zu finden.
    Die Konkurenz hüpft im Dreieck und zahlt Unmengen für SEO, beauftragt Hacker, beschwert sich bei Google…ohne nennenswerten Ergebnis :) .
    Ganz im Gegenteil. Es wird in letzter Zeit wieder vermehrt nach sts-kurier und ähnlichen gesucht….(gibt inzwischen auch eine polnische Firma mit diesen Namen) und meine EX-Seite bekommt dadurch auch wieder Zulauf.

    Ich habe mich inzwischen dazu entschlossen dem Internet fern zu bleiben. Mir reicht es. Ich bin tief genug in den Sümpfen des Untergrunds gewesen und habe dort vor allem Hirn vermisst, dafür aber leider jede Menge fieser intelligenter Software gefunden die zum größten Teil noch gar nicht bekannt ist. Die Software ist intelligenter als die Nutzer derjenigen. Es ist wie in der Politik. Die Macht liegt in den Händen einiger weniger „Unfähigen“.

    Das Internet wird bald nur noch ein Müll-Netz und Dummfang-Netz sein.

    • Klauus sagt:

      Mann, was bist du denn für ein Dummschwätzer. Ich glaub, du hast das Internet, Seo und sinnvollen Traffic noch überhaupt nicht verstanden.

      • Gerald sagt:

        Der Dummschwätzer geht zurück du SEO-Depp ;)

      • Ich hatte in den letzten 24 Stunden total sinnvollen Traffic, aber sowas von! 3770 Zugriffe auf die wp-login.php von übern halben Globus verteilten IPs, weil so lustige Wörterbuchattacken auf die Passwörter gefahren werden. Traffic ist ja soooo toll. ;D

        SEO ist übrigens Spam. SEO ist der Versuch, Suchmaschinen vollzuspammen, damit Menschen nicht mehr finden, was sie suchen, sondern das, was Suchmaschinen-Spammer sie finden lassen wollen. Deshalb ist diese indirekte Spam an einer für viele Laien unerwarteten Stelle auch ganz besonders widerwärtig. Wie ein Spammer das Internet „versteht“, sehe ich ansonsten jeden verdammten Tag.

        Wer ein halbwegs erträglicher Mitmensch ist, verzichtet auf Spam unter dem irreführenden Kürzel SEO und versucht es einfach mit Inhalten, die Menschen interessant finden und mit einer semantisch sinnvollen Auszeichnung dieser Inhalte in HTML. Das gilt übrigens auch für Gewerbetreibende. SEO haben nur irgendwelche Pfennigkaufleute nötig, die ihre Kunden verachten – und ein paar große Anbieter, die ebenfalls ihre Kunden (und im Falle der PResse: ihre Leser) verachten.

  2. Gerald sagt:

    Du hast mich gerade zum lachen gebracht indem du SEO und sinnvollen Traffic in einem Zug genannt hast. Es gibt keinen sinnvollen Traffic (es sei denn man hat einen Shop und viele Besteller) bei SEO. Von den tausenden Bots, Skript-Kiddies und anderen unbrauchbaren Usern die man sich evtl. damit anlockt sind gerademal drei dabei die zumindest Interesse an der Seite zeigen könnten. Werbung wird durch Aktivität gemacht, nicht durch irgendwelche Codes in Webseiten oder Werbung in Spamschleudern oder Pseudo-Nachrichtenseiten. Aber solange es Dumme gibt die dafür Geld ausgeben wird diese Branche sicher nicht aussterben.
    Übrigens sind viele Beeinflussungen von Suchmaschinen illegal.

    Und wer SEO braucht um sich bekannt zu machen taugt nichts. Entweder man kennt einen oder nicht, fertig!

    Außer Ärger hat mir mein damaliger erster Platz bei Google nichts gebracht!!!
    Aber träumt ruhig weiter…

  3. […] wenige Tage zogen ins Land, da schrieben sie mir noch eimal ihren alten Text – allerdings zur Abwechslung mal wieder, ohne sich selbst einen Namen zu geben. Apropos […]

  4. […] „wir“, weil das nach mehr klingt, als es ist. Ich habe ihnen schon vor ein paar Wochen genau den gleichen Text in ihr Postfach gemacht, aber damals habe ich es noch mit der Firmierung „WebProgress“ anstelle eines Namens […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.