Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Bitte ueberpruefen

Mittwoch, 1. Mai 2013, 14:06 Uhr

Guten Tag,

Sie haben wichtige Nachrichten in Ihrem Spamordner.

Wir bemuehen uns, das Problem in den Griff zu bekommen.

admin

Stimmt, zum Beispiel war diese sehr „interessante“ Mail von diesem sich „admin“ nennenden harry616807 (at) mail (punkt) ru im Spamordner. Was der „administriert“, weiß ich natürlich nicht, aber ich tippe auf eine Kaffeemaschine und ein Paar Schuhe.

Wenn ich dieser „wichtigen“ Nachricht also glauben darf, habe ich wichtige Nachrichten im Spamordner. In der Tat, die dort angesammelten Nachrichten sind wichtig, vor allem für Giftapotheker, Abzockcasinos, Phisher, Vorschussbetrüger, Dating-Abzocker, betrügerische Geschäftemache, kostenlose und ungefragte Pfennigpapier-Börsentippgeber (ja, das kommt jetzt noch einmal aus der Versenkung), Pornoverkäufer, Schadsoftware-Schleudern und sonstige kriminelle Spammer. Nur für mich ist der Kram weniger wichtig. Deshalb ist diese Mail wohl auch im Spamordner gelandet. ;)

Hallo Spammer?! Glaubt ihr wirklich, nach „Genuss“ dieses Strokelversuchs sind Menschen gewillter, sich euren ausgesiebten Dreck anzuschauen? Weils ihnen der Herr „admin“ mit offensichtlich anonym eingerichteter Mailadresse bei einem russischen Freemailer sagt? Es freut mich, wenn ihr inzwischen zu solchen Verzweiflungstaten greift, weil die meisten potenziellen Opfer eure Drecksmails gar nicht mehr zu Gesicht bekommen… ich hoffe, dass euch euer asoziales, kriminelles und madenhaftes Geschäft möglichst umfassend wegbricht.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Bitte ueberpruefen

  1. Reidarc Sollid sagt:

    Kontostatus

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.