Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Herzliche Glückwünsche! Du wurdest ausgewählt.

Montag, 16. Mai 2022, 12:43 Uhr

Viele sind berufen, doch wenige sind auserwählt. (Mt. 20:16)

Wer hat mich denn heute auserwählt? 😇️

Von: Philips <westnet@googlegroups.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Aha, „Philips“ hat mich und ein paar hunderttausend weitere wahllos eingesammelte Mailadressen auserwählt. Nein, nicht der bekannte niederländische Elektronikkonzern, der sicherlich Mailadressen in seiner eigenen Domain als Absender benutzen würde, sondern irgendein Honkphilip aus der Spamhölle, der leider keine eigene Domain hat und deshalb mit seinem gefälschten Absender so tut, als sei er Google Groups. 🤡️

Und, wozu bin ich jetzt auserwählt worden? 🤔️

Du wurdest ausgewählt!

Klicke hier

Aha, ich bin zum Klicken in die Spam auserwählt! 🖱️

Das ist ja toll. In eine Spam. Genau die richtige Beschäftigung für Leute, die sonst gern zum Spaß mit rostigen Atommüllfässern rumspielen. ☢️

Abmelden

Aber warum ich klicken sollte, erfahre ich nicht. Oder genauer: Ich erfahre es nur, wenn ich eine völlig unsicher konfigurierte Mailsoftware benutze, die einfach irgendwelche Grafiken aus dem Web nachlädt, weil das immer so schön bunt ist. Wenn mir Privatsphäre und Computersicherheit egal wären, würde ich vor dem Abmelden-Link noch das folgende, bei Wix.com kostenlos und anonym gehostete Bild sehen:

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden ausgewählt, um KOSTENLOS an unserem Treueprogramm teilzunehmen! Holen Sie sich noch heute ihre Chance! -- Media Markt -- Es dauert nur eine Minute und dafür erhalten Sie einen fantastischen Preis -- Das neue Philips Airfryer! -- Antworte und gewinne! -- 10 Glückliche Gewinner -- Nur für diejenigen, die in Deutschland leben! -- [Umfrage beantworten] -- Diese Umfrage soll den Service für unsere Benutzer verbessern. Wir wählen zufällig 10 Benutzer aus, um ihnen die Chance zu geben, fantastische Preise zu gewinnen. Der heutige Preis ist ein neues Philips Airfryer!

[Bild in Originalgröße 🔍️]

Ich bin übrigens weder Kunde bei Philips noch bei Media Markt. Mein letzter Besuch in einer Media-Markt-Filiale liegt mehr als zwanzig Jahre zurück… ich habe dort damals „auf die Schnelle“ die CDs für SuSE Linux gekauft, um damit einen Rechner aufzusetzen. Ja, es gab tatsächlich mal Zeiten, in denen einigermaßen schnelles Internet keine Selbstverständlichkeit war, so dass man Geld für Datenträger ausgegeben hat, weil das schneller und problemloser ging. Zumindest in der Bundesrepublik Deutschland unter dem alles verdunkelnden Omen der Posttröte gabs kein einigermaßen schnelles Internet. 📯️

Grüße auch an den kernkorrupten Postminister unter Helmut „Koffer“ Kohl (CDU), Christian Schwarz-Schilling, der hier lustig noch mal das damals schon veraltete Kupferkabel verlegen ließ, um die Ströme blöden Staatsgeldes in die Unternehmung seiner Gattin fließen zu lassen. So ist es in der Familie geblieben. Scheiß auf den Schaden an der gesamten Bevölkerung! Scheiß drauf, dass sich die Bundesrepublik Deutschland auch fast dreißig Jahre nach dieser vorsätzlichen Fehlinvestition durch einen kernkorrupten CDU-Bundesminister nicht von dieser Entscheidung erholt hat und bis heute die teuersten, unzuverlässigsten und mieseten Internetzugänge der gesamten zivilisierten Welt hat. Und nein, in der Bundesrepublik Deutschland kommt man für so etwas nicht ins Gefängnis, das ist ja schon voll mit den ganzen Schwarzfahrern, mit den immer häufiger werdenden Leuten, die den Müll aus den Tonnen klauen, um etwas zu essen zu haben und mit diesen gefährlichen Cannabisrauchern. Nein, in der Bananenrepublik Deutschland gibts für offene Korruption einen Pensionsanspruch und ganz viele Ehrungen. Bis hin zum Bundesverdienstkreuz. Mit Urkunde vom Bundespräsidenten. Damals wie heute. 🍌️

Ach, ich schweife ab. Nein, ich bin kein Kunde bei Media Markt [mit Deppen Leer Zeichen in der Firmierung]. Und auch nicht bei Philips. Selbst, wenn ich dort Kunde – oder, wie es im Bild so schön genannt wird, Benutzer – wäre, hätten diese Klitschen eines von mir nicht, und das ist meine Mailadresse. Ich kriege schon genug Spam. Da brauche ich nicht auch noch die notdürftig mit erschlichenen Einwilligungen legalisierte Spam irgendwelcher Werber und sonstiger Feinde, die mir in trackenden Drecksmails voller „toller“ Bilder und Infomüllberge irgendeinen Techniktinnef andrehen wollen. 🚾️

Diese Mail kommt aber auch nicht von Media Markt. Und nicht von Philips. 🤥️

Sie kommt von Spammern. Alle Daten, die man nach einem Klick eingibt, um zu gewinnen, landen bei Spammern oder bei Leuten, die mit Spammern zusammenarbeiten. Sie werden in jeder nur erdenklichen Weise missbraucht werden. Man wird mit Überrumpelungsversuchen aller Art konfrontiert werden. Und wenn man Pech hat, steht hinterher ein Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch und man darf schön Euro gegen Bitcoin eintauschen, damit einem der Erpresser die Festplatte wieder entschlüsselt¹. Vielleicht nimmt er auch nur einfach nur die Bitcoin und tut gar nix. Denn ausgegebene Bitcoin sind weg und kommen nicht zurück. 💸️

Oder, es ist wie in diesem Fall, „nur“ einer dieser Affiliate-Lumpen, der irgendwelche naiven Menschen zu grenzbetrügerischen Abzockern führt. Immer wieder schade, dass diese Matschbirnen nicht einfach Feuer fangen und sich in erfreulich spamfreie Asche verwandeln. 🔥️

In heutigen Abzock wird man erstmal nach Beantwortung von vier sehr banalen Fragen durch Dateneingabe und Weiter-Klickeknopf auf einer Website ohne Impressum Mitglied eines „Treue-Clubs“, der leider keine Anschrift hat. Dass man Mitglied wird, steht da natürlich nur ganz klein und ein bisschen kontrastlos, damit man sich den groß und animiert abgebildeten Gewinn anschaue. Diese Mitgliedschaft, die sich monatlich verlängert, kostet nur noch 44 Euro im Monat – einfach und bequem über die Kreditkarte abgerechnet, zu der man sicherlich auch noch eine Menge Daten eingeben darf. 💸️

Die Lieferung ist übrigens nur kostenlos bei Bestellungen über 150 Euro. Die Liefergebühr für den „Gewinn“ konnte ich leider auf der vorsätzlich unübersichtlichen Abzocker-Website nicht finden, obwohl ich etwas danach gesucht habe. Und natürlich muss man auch mit einem Klick bestätigen, dass man in den 2:30 Minuten, die man zum Ausfüllen und Datennackig-Machen insgesamt Zeit hat, auch die AGB gelesen hat und ihnen zustimmt. Ich habe mal eine lokale Sicherung dieser AGB angelegt. Nein, eine deutsche Übersetzung, der man zustimmen könnte, gibt es dort nicht. Die Abzocker, die von solchen trickbetrugsähnlichen Nummern leben, wissen genau, dass ihre Zielgruppe gar nicht erst auf die Idee kommt, diesen Text zu lesen. Das sind erfahrene… ähm… Abzockkaufleute. 🤢️

Aber den zugestellten Mahnbescheid, den werden die Opfer schon lesen… ☹️

Bitte niemals auf irgendwelche Gewinnspiele und Gewinnversprechungen aus der Spam reinfallen. Es gibt dabei nichts zu gewinnen. Außer, man betrachtet Probleme, Ärger und Geldverlust als einen Gewinn. 💩️

¹Deshalb hat man – unter anderem – eine Datensicherung, die man einfach zurückspielen kann. Wenn solche Erpresser verhungern, werden sie vermutlich nicht einmal von der Mutter vermisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.