Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Bezahlter Artikel auf Ihrer Website

Freitag, 4. Juni 2021, 00:13 Uhr

Von: Ah T <info.editorialpr@gmail.com>

Kenne ich nicht.

Hallo

Genau mein Name! 😁️

Ich hoffe, es geht dir gut.

Ach ja, bis ich in meinen Spameingang schaue, geht es mir meist gut. Und dann sehe ich die Spam, und dann wird mir schlecht. 🤢️

Ich heiße Stephen aus England.

Ich heiße Elias aus Niedersachsen. Ziemlich umständliche Methode, seinen Namen zu nennen, nicht wahr? 🤡️

Ich suche nach deutschsprachigen Websites, auf denen ich an gesponserten Artikeln arbeiten kann. Würden Sie einen Artikel akzeptieren, der auf Ihrer Website veröffentlicht wird?

Nein.

Aber Stephen aus England, ich gebe dir mal einen völlig kostenlosen Tipp: So eine Website kostet fast nichts. Es gibt unfassbar preiswerte Webhoster. Da kannst du nach Herzenslust alles veröffentlichen. Für rund einen Euro im Monat. Aber viel mehr als einen Text. Wenn die so gut sind, dann ist das doch ein Erfolgsmodell, oder?! 😎️

Ach, du weißt genau, dass sich für diese Reklametexte von bester Spamqualität kein Toter interessieren würde, und deshalb willst du deine SEO-werten Dreckslinks auf irgendwelche Betrugs- und Abzockseiten lieber auf Websites haben, die schon eine gewisse Google-Reputation haben? Und ich soll meine paar Leser mit so einem hirnlosen Müll quälen? Im Lande der Linkhaftung? Da müsste ich aber ganz schön einen an der Waffel haben. 🤔️

Es würde von einem gebürtigen deutschen Schriftsteller geschrieben werden.

Sicherlich mindestens so gut wie der Schriftsteller, der diese deutschsprachige Mail verfasst hat. Nicht wahr, Stephen aus England? 🤣️

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn dies von Interesse ist. Ich hoffe, bald von Ihnen zu hören.

Wie, Stephen, von dir gibt es auch noch Klone? Mich gruselt es. 🧟‍♀️️

Grüße,
Stephen

Lösch dich! 🤬️

Elias

Hello

I hope you are well.

My name is Stephen, from England.

I am looking for German language websites to work with on sponsored articles. Would you accept an article to be published on your website, tamagothi.de?

It would be written by a native German writer.

Please get in touch if this is of interest, I hope to hear from you soon.

Kind Regards,

Stephen
Editorial Lead
Outreach Team
www.editorialpr.com

Das ist aber nett von dir, dass du noch mal auf Englisch drunterschreibst, was du meinst. Das klingt dann auch gleich ein bisschen weniger lächerlich als deine löcherlichen Deutschkenntnisse. 👍️

Aber nein, das kannst du vergessen, Spammer. Und eine zweite Chance für deinen ersten Eindruck bekommst du auch nie wieder, Spammer. Du bist Spammer. Dumm, asozial und grenzkriminell. Genau die Sorte Geschmeiß, die kein Mensch vermissen würde, wenn es sie nicht gäbe. Außer deine Mutter vielleicht. Aber die schmeißt sicher auch schon immer mit Steinen nach den Störchen, seit sie gesehen hat, was aus dir für ein Widerling geworden ist. Go, play hiding and fuck yourself! 🖕️

This e-mail message (and its attachments) may contain confidential, proprietary or legally privileged information and is intended only for the individual named addressee. You should not review, disseminate, distribute or copy this e-mail. Please notify the sender immediately by e-mail if you have received this e-mail by mistake and delete this e-mail from your system. E-mail transmissions cannot be guaranteed to be secure or error-free as information could be intercepted, corrupted, lost, destroyed, arrive late, incomplete or contain viruses. The sender, therefore, does not accept liability for any errors or omissions in the contents of the message. If you would like to unsubscribe please click here

Diese E-Mail, die nicht einmal digital signiert ist, offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wurde und auf dem ganzen Weg beliebig und unentdeckbar verändert werden konnte, ist eine ganz geheime Geheimsache. Ich darf da gar nicht drüber bloggen. Warum? Na, weil der Absender das so behauptet und so tut, als entstünde aus meinem übrigens völlig unerwünschten Empfang seiner stinkenden Spam ein Vertrag mit ihm, der mich in irgendeiner Weise verpflichten könnte, das zu tun, was er will. Jede Amtsrichter würde sich über solche Phrasen schlapplachen. Aber er will damit ja nur dumme, gierige Menschen beeindrucken, und die fühlen sich dann gebauchpinselt, weil sie so tolle Geheimgeschäfte mit Geheimmails machen können.

Jetzt neu und super beim spammenden Spam-SEO: Die Phrase „Click here“ ohne Link, damit man sie auch nicht anklicken kann. Fürwahr, eine ganz geheime Geheimsache ist das! 💩️

Entf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.