Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sagen Sie uns, wohin Sie Ihren Scheck senden sollen

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 17:04 Uhr

Aber ich will euch keinen Scheck senden.

Hallo,

Genau mein Name! 👍️

Das wirst du tun …

Glaubst du? 🖕️

Schritt 1- Klicken Sie auf diesen Link und richten Sie Ihr Konto ein

Oh, so ein schöner Link! Einfach draufklicken und einen Vertrag mit jemanden abschließen, der in einer Spam empfohlen wurde! Was kann dabei schon schiefgehen? 🖱️

Schritt 2 – Setzen Sie sich, trinken Sie eine Tasse Tee und überprüfen Sie
Ihr Guthaben in wenigen Stunden.

Oh toll, ich kann Tee trinken und dem Geld dabei zuschauen, wie es einfach aus der Steckdose fließt. 🍵️🔌️💰️

Schritt 3 – Lachen Sie Ihren Weg zur Bank und realisieren Sie
Das Konzept des „Gehaltsschecks“ ist lächerlich.

Jedes dressierte Suppenhuhn kann also – vorausgesetzt, es weiß, wie man einen Tee zubereitet – Geld aus der Steckdose ziehen. Das entsteht einfach so. Aus Feenstaub im Internet. 🧚‍♀️️

Jeder Tag kann ein Zahltag von bis zu 2.000 pro Tag oder mehr sein.

Diese Zusage ist sogar erfüllt, wenn man nur Kosten hat und gar nichts kriegt. Nehmt einfach zweihundert Euro in kleinen Scheinen und spült sie jeden Tag im Klo runter. Es könnte dabei jeden Tag mehr Geld hochgespült werden, als runtergespült wurde. 🚽️

Und … das Beste? Diese Methode ist nur für Ihre Einladung verfügbar
Weil Sie ein VIP-Abonnent und ein Mitglied der Mine sind.

Und das absolut oberhammermäßig Allerbeste daran: Ich bin schon Mitglied, Abonnent und VIP. Weil ich Spam empfange, in der ich mit meinem Namen „Hallo“ angesprochen werde. Ist das nicht eine tolle Geschichte! 😂️

Probieren Sie es jetzt aus … Seien Sie der Erste, der zustimmt

Ach, zustimmen muss ich auch noch? Na, vermutlich indem ich einfach einen Klick auf die Checkbox vor „Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und bin damit einverstanden“ mache. Und Vorkasse zahle. An einen fragwürdigen Dienstleister, der nur von solchen Spam-Affiliates beworben wird, so dass man von ihn auch wirklich nur aus seiner Spam erfährt. 💸️

Wir sehen uns dort.
Elisabeth Schrode

Nein. 🗑️

Na, mal schauen, wo die Reise heute hingeht. Erstmal gibt es die übliche kleine Kaskade von Weiterleitungen…

$ location-cascade http://36369e0c-22fb-4b90-8bbe-ebe185ec55df.maxapp.email/
     1	https://platform.fargoleads.com/u/b/2958032/UJ2Q6ktVmg4E?MPC_4=1109
     2	https://app1.thesecretsystem.co/?MPC_4=1109&ai=2958032&altid=UJ2Q6ktVmg4E&ci=9&gi=18&oi=24&gid=RWqYky63QMZGW4N
$ _

…weil Spammer und Werber niemals direkte Links setzen, wie es jeder normal denkende Mensch tut. So landet man schließlich auf einer Seite im offenen Web, die in ihrer Domain von sich sagt, dass sie ein ganz geheimes Geheimsystem sei. Die kann aber ohne den ganzen Wurmfortsatz von Parametern nicht aufgerufen werden, müsst ihr verstehen, ist ja mindestens so geheim wie eine Postkarte… ähm… eine unverschlüsselt durch das Internet beförderte E-Mail.

Aber wenn man diese URI mit allen ihren Parametern anfordert, gibt es eine dieser typischen Reichwerdexperten-Websites, in deren Text praktisch nichts über das Reichwerdverfahren steht, weil sie aus gutem Grund keine Leute ausgrenzen möchte, die nicht richtig lesen können. Deshalb gibt es die ganze Information in einem Video:

Screenshot der betrügerischen Website Max Your Profit eines spammenden Reichwerdexperten

Unter diesem Video und der Möglichkeit, einem kriminellen Spammer seine E-Mail-Adresse zusammen mit seinem Namen zu geben, steht noch ein schöner, wenn auch etwas klein geratener Text in hellgrau auf mittelgrau, damit auch lesekundige Menschen nicht so motiviert sind, diese möglicherweise interessanten Zeilen zu entziffern:

Wichtiger Risikohinweis: Der Handel mit FX und CFDs birgt ein hohes Verlustrisiko aufgrund des Hebeleffekts des Handels, der zum Totalverlust Ihres Kapitals führen könnte und der möglicherweise nicht für alle Typen von Anlegern geeignet ist. Bitte lesen Sie unsere vollständige Risikowarnung und den relevanten Broker, bei dem Sie registriert sind, um sicherzustellen, dass Sie die Risiken verstehen bevor Sie fortfahren, unter Berücksichtigung Ihrer relevanten Erfahrung. Suchen Sie gegebenenfalls unabhängigen Rat. Die auf dieser Website und in den Offenlegungsdokumenten enthaltenen Informationen sind allgemeiner Natur und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre finanzielle Situation oder Ihre Bedürfnisse. Sie sollten die Maklervereinbarung sorgfältig prüfen und unabhängigen Rat einholen, bevor Sie entscheiden, ob der Handel mit solchen Produkten für Sie geeignet ist.

Oh, das klingt ja doch mal wieder ein bisschen anders als die vollmundigen Versprechen mühelosen Reichtums aus der Spam und aus dem Video. Der Spammer wird ja auch nicht mit seiner angebotenen Reichwerdmethode reich, sondern, indem er Affiliate-Geld von irgendwelchen windigen Dienstleistern dafür kassiert, dass er ihnen neue Kunden zum Ausnehmen zutreibt. Moment, womit soll ich mein Geld machen? Mit Forex, also mit spekulativen Devisenhandel, und mit Differenzkontrakten? Differenzkontrakte? Geht das mit den Binären Optionen nicht mehr so einfach, nachdem sie jahrelang in derartigem Reichwerdschwindel benutzt wurden? Ich zitiere mal die Wikipedia zu Differenzkontrakten:

Als außerbörslich gehandelte Produkte sind Differenzkontrakte bis heute deutlich weniger reguliert und standardisiert als börsengehandelte Wertpapiere; in den USA sind CFDs gemäß den Regeln der Aufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) verboten […]

Da die zum Start des Differenzkontrakts überreichte Geld-Sicherheit in der Regel viel niedriger liegt als der Wert der echten Aktie, handelt der Anleger mit einem entsprechenden Hebel. Hat die Aktie bei einem Long-CFD beispielsweise einen Wert von 66 Euro, wird aber nur ein Euro als Sicherheit (Margin) hinterlegt, beträgt der anfängliche Hebel (Leverage) entsprechend 66. Steigt die Aktie während der Laufzeit des CFD um nur einen Euro, entspricht das einem Kursgewinn von (67 Euro – 66 Euro) / 66 Euro = 1,5 %. Der CFD gewinnt jedoch um einen Euro an Wert, entsprechend einem Gewinn von 100 %. Fällt jedoch der Basiskurs der Aktie um einen Euro, verliert der Anleger bereits seinen kompletten Einsatz, also 100 %.

Fällt der Basiskurs noch weiter, entstehen für den Anleger erhebliche Nachschusspflichten.

Gegenüber Privatanlegern schließen die meisten CFD-Anbieter inzwischen Nachschusspflichten aus, indem sie Positionen automatisch schließen, wenn die Sicherheit verbraucht ist. Dies erhöht jedoch das Totalverlustrisiko für den Anleger, da schon kurzzeitige, rein vorübergehende Kursschwankungen zum zwangsweisen Exit aus einer gehaltenen Position und damit zum Totalverlust der eingesetzten Sicherheit führen

Na, da wünsche ich aber viel Spaß beim Reichwerden! 💸️

Ach ja, das Video aus der Schwindelseite. Wie man in meinem Screenshot sieht, war mein Webbrowser etwas zu sicher konfiguriert, um es abspielen zu können, aber ich habe keine Mühen gescheut und dieses Mahnmal der Zeitgeschichte extrahiert und zu YouTube hochgeladen, damit wir auch alle etwas davon haben. Es sind aber vierzehn Minuten vergeudete Lebenszeit, die man nicht zurückbekommt, und im Wesentlichen besteht es aus dem Text, der auf der Schwindelseite fehlt. 😉

Ein Kommentar für Sagen Sie uns, wohin Sie Ihren Scheck senden sollen

  1. Krustie der Klaun sagt:

    Ich überlege ernsthaft, die gute alte Kryprowährung „Steingeld“ wieder ins Leben zu rufen.

    Kann auch nicht unsicherer oder spekulativer sein als Bitcoin (dazu gabs ja letztens mal wieder Werbung, äh redaktionellen Beitrag, von Galleleo auf ProZieben) oder „Wertpapiere“ (Toilettenpapier hat sich da in Coronazeiten als anlagesicherstes Investment erwiesen, und zumindest konnte man sich damit noch den Ar…sch abwischen 😀 )

    Alternativ sammle ich schon seit Jahren Kronkorken und hab auch ein paar Stangen Zigaretten, Thunfischdosen, Wodkapullen, Feuerzeuggas und Playboyhefte gebunkert.
    Irgendwas davon dereinst DAS neue Transfermittel, während die „Broker“ und Trader“ dann hoffentlich in ihren Penthousewohnungen verhungern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.