Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Re: Kooperation mit tamagothi.de

Freitag, 27. März 2020, 13:25 Uhr

Abt.: Spammer und Spam-SEOs mit der Aufdringlichkeit einer Schmeißfliege

Nur der Vollständigkeit halber: Diese Spammer von „Jooble“ wollen mir jetzt offenbar alle vier Tage eine Spam ins Postfach machen, und nach dem 19. März und dem 23. März ist heute mal wieder Zeit. Damit der E-Müll noch mehr wie E-Müll aussieht, wird man sogar im E-Müll daran erinnert, dass man schon zwei Mal E-Müll von Jooble bekommen hat. Sonst vergisst man noch, was für ein Geschmeiß das ist. 👍

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Guten Tag,

sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Wir können Ihnen nur anbieten, kostenlose Banner auf unserer Website zu platzieren und eine kostenlose Text Link [sic!] auf unserem Blog zu veröffentlichen.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie einen Link zu Jooble in Websiete [sic!] tamagothi.de aufnehmen würden. Könnten Sie dafür Jooble mit einem Link unterstützen?

Mit wem könnte ich das besprechen?

Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Mon Mar 23, 2020, at 12:44 PM Taras Haponiuk :

Guten Tag

sehr geehrte Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Ich vertrete die Firma Jooble (eine Jobsuchmaschine).

Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Website und sind bereit, ein zusätzliches Publikum von Nutzern für Sie bereitzustellen.

Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz für Ihre Webseite auf Jooble vorschlagen.

So erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad unter unserem breiten Nutzerkreis und bleiben in Erinnerung.

Dafür bitten wir Sie Jooble auf Ihrer Webseite zu verlinken.

Teilen Sie bitte mir mit, ob es bei Ihnen daran Interesse besteht?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Thu Mar 19, 2020, at 12:04 PM Taras Haponiuk :

Sehr geehrte Elias Schwerdtfeger,

ich heiße Taras und vertrete die Firma Jooble (de.jooble.org). Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Firma. Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz mit Link zu Ihrer Webseite bei Jooble vorschlagen. Sie können damit schöne Werbung Ihrer Webseite machen.

Dafür bitten wir Sie darum, einen Link zu Jooble (de.jooble.org) auf Ihrer Webseite einzufügen. Sie können Jooble mit einem einfachen Textlink, mit einem Logo bzw. mit einem Banner auf Ihrer Webseite verlinken.

Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie daran Interesse haben?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Hey, Spammer, du „Country Manager“, dein spammiges Jooble hat hier auf Unser täglich Spam inzwischen ein Schlagwort bekommen. Das schafft nicht jeder. Dafür muss man schon so hirnlos und so aufdringlich wie eine Schmeißfliege sein. 🏆

Ich hoffe, dass du bei lebendigem Leibe verwest und dich im Schmerz deines Verreckens auf die Flammen der Hölle freust! 👿

Was von diesem „Jooble“ zu halten ist, erklärt sich vollständig durch die Tatsache, dass sie für ihre SEO-Spam auf aufdringlichste E-Mail-Spam mit Aufforderung zum Linktausch setzen. Diese Klitsche ist Futter für den Insolvenzverwalter. Der geistig-ethische Bankrott ist dem kaufmännischen nur vorausgegangen. Wer dieser an- und vorgeblichen „Jobsuchmaschine“ persönliche Daten gibt – und einigermaßen vollständige Bewerberinformationen ragen ja doch ein bisschen weiter in die Intimsphäre hinein als so eine Mailadresse – sollte nicht weiter überrascht sein, wenn diese Daten schließlich kriminell missbraucht werden. „Jooble“ hat keinerlei Hemmungen, ganz offen asoziale und illegale Methoden (wie E-Mail-Spam) anzuwenden. Und genau so viel Vertrauen haben die meiner Meinung nach verdient. So viel Vertrauen wie ein asozialer Verbrecher.

5 Kommentare für Re: Kooperation mit tamagothi.de

  1. Freddy sagt:

    {Haha .. ein Spammer der in mein Postfach machen wollte .. } 😁

    Ich hab auch lustiges gefunden. 😇

    Nach der „Krise“ ist alles „vorbei“. Ja und wie auch, besonders unsere bisherige Freiheit wird gründlich im Arsch sein. Die Enthusiasten für den gläsernen Menschen, kriegen derzeit einen Orgasmus nach dem Anderen. 😁

    https://deutsch.rt.com/international/100001-snowden-warnt-beschneidung-der-buergerrechte-wird-corona-ueberdauern/

    Natürlich besteht kein Grund, die derzeitigen Zwangsmaßnahmen zu lockern, oder überhaupt mal. Der erweiterte Überwachungsstaat muß sich schließlich erst noch richtig schön festigen, etablieren. Die neuen „Gesetze“ schreiben sich auch nicht von allein. 😎

    https://deutsch.rt.com/inland/100028-merkel-keine-debatte-uber-lockerung/

    Himmel was mache ich wenn ich infiziert bin? Richtig ich lasse mich noch mehr verarschen. Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie für den Hürdenlauf zu Krank zu Alt sind (dort stirbt es sich schließlich angenehmer und Sie belästigen uns nicht). 😜

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=59672

    Wie schütze ich mich, wenn ich zu dämlich bin, einzusehen zu Hause zu bleiben. Mein Tip einen Taucheranzug, Brille und den Sauerstofftank auf dem Rücken. Das sich selbst ersäufen in der Badewanne schützt auch hervorragend. Ja, nein oder doch nicht oder was, hilft ja ungemein weiter. Aber wir haben ja alle Zeit der Welt das ausführlich über viele Jahrzehnte im Internet mit Bildchen, Videos und jede Menge Links auszuduskutieren. Irgendwann wird wohl der größte Bullshit schon dabei herauskommen. 👍

    https://de.sputniknews.com/interviews/20200327326707086-schutzmasken-zastrow-interview/

    Hamsterkäufe, Solidarität? Habe ich mal was davon gehört, ist nur im Supermarkt noch nicht so angekommen. Was kommt denn nun nach der „Krise“? Ist doch ganz einfach, eine Andere. Die Regierungen baden gerade in „wie schön ich mein Volk versklaven und überwachen kann“ und Radfahrer die mich beim Autofahren stören, lasse ich profilaktisch gleich vor Ort zusammen knüppeln. Wer will mich aufhalten, ich bin ein Gott und das Volk hat zu kuschen. Willkommen bei Orwell und der schönen NWO. 😎

  2. Freddy sagt:

    Der Kollege hat sich verzählt. Es muß natürlich „Billiarden“ heißen, mit Kleingeld geben wir uns nicht ab. 😁

    https://de.sputniknews.com/deutschland/20200327326707736-bundesrat-beschliesst-umfassendes-hilfsprogramm-gegen-corona-krise/

    Wie groß ist mein „Anteil“? Ach ja der Bürger geht wie immer leer aus. Vermißt jemand unsere Reichen? Keine Sorge die sind auf hoher See mit ihren privaten Luxusleinern und feiern wilde Partys. 😎

    Nur nicht Madonna die sitzt nackt in der Wanne und versucht klug rüberzukommen. Igitt, den Link erspare ich mir. 😜

  3. Freddy sagt:

    Das kann ich mir jetzt echt nicht verkneifen.

    „Draußen vom Aldi komm ich her, ich muss euch sagen, die Regale sind leer.

    Überall auf den Kanten und Spitzen, sah ich kleine Coronaviren sitzen.

    Und droben aus dem Himmelstor, sah mit großen Augen Jens Spahn hervor.

    Und als ich so lief durch den leeren Gang, da rief’s mich mit heller Stimme an:

    hebe die Beine und spute dich sehr, sonst gibt’s beim Lidl auch nichts mehr.“

    „VORSICHT: WIR DÜRFEN ECHT NICHT GLAUBEN, WAS UNS DAS GESUNDHEITS-MINISTERIUM SAGT!!!Sie haben gesagt, es reicht, wenn wir MASKE und HANDSCHUHE beim Rausgehen tragen. Das habe ich heute morgen gemacht,  aber die anderen hatten alle auch noch Pullover und HOSE an!!!“

    „Der Corona-Test von Donald Trump war negativ. Klar, oder gab es bei ihm schon mal was Positives?“

    „Der Coronavirus wird falsch behandelt. Es muss sich hier um eine Durchfallerkrankung handeln. Warum sonst brauchen die Leute soviel Klopapier?“

    „Ich weiss jetzt warum die soviel Klopapier kaufen… Einer hustet und 10 kacken sich in die Hose.“

  4. Freddy sagt:

    Ich bin echt verärgert. Man will wissen was kann ich für mich zu Hause tun. Wie was desinfizieren. Kurz wie schütze ich mich. Dann noch die Hinweise, mit wenn und aber oder auch nicht, woran sich eine echte Infektion erkennen ließe, da werde ich vom Lesen schon krank. Von Solidarität als alter, kranker, armer Mensch, obwohl ich eine richterliche Betreuung habe, ist weit und breit nichts zu sehen. Niemand fragt, wie gehts was brauchste.

    Im „normalen“ Leben wird man im Stich gelassen und in einer „Krise“ wird man veralbert. Läßt man seinen Frust auf verschieden Seiten ab, erfährt man was negative „Solidarität“ ist. Dazu fallen mir dann nur noch Schimpfwörter ein.

    Man kann sich in unserer fabelhaften Gesellschaft nur noch zurück ziehen, um sich nur noch um sich selbst zu kümmern. Aber soziale Kontakte sind ja sooo wichtig. Mit selbstgerechten Idioten, verseucht vom Mainstream?! Schade würde man mir helfen, könnte ich anderen helfen. Sowas würde auch zur Beseitigung der „Krise“ helfen, denn ich wäre nicht der Einzige.

    Was ist wenn uns das Glück und die Möglichkeiten tatsächlich mal abhanden kommen? Wer hilft „uns“ dann? Die ausgelutschten Hilfsdienste sicher nicht. Der Nachbar so wie ich den man Sitzen ließ? Es ist überall so eine dumme Meinung kann nicht darüber hinwegtäuschen, wenn man nicht in die Zukunft Menschlichkeit und Zusammenhalt investiert, ist man selbst der Dumme. Nichts davon liest man in der „Krise“. Nur Internet Gesülze. Man ist mitten drin und doch ganz allein.

    Als alter Mensch hofft man nur noch bald sterben zu können, denn es ist einfach genug und besseres ist nicht in Sicht. Ich habe „Therapien“ „Gruppen Seminare“ den ganzen Quatsch durch. Von wegen ich hätte nichts versucht und all die anderen „Vorwürfe“. Wie lange soll man denn gegen Wände rennen? Auf gezielte Fragen kriegt man keine Antwort. Änderung & Co sind nur Visionen, die von der Bürokratie grausam erwürgt werden. Hilfe was ist das?

    Ich schreibe hier nicht, weil ich eine Antwort erwarte, das wäre heute zu viel verlangt. Ich hoffe es liest jemand, der sich und anderen damit irgendwie helfen kann. Jemand der Kopf mäßig noch nicht tot ist. In gewisser Weise ist das hier ja eine Info – Ratgeber Seite und ich dehne das gelegentlich etwas. Ich hoffe nur der ganze Irrsinn wird bald mal zu Ende sein. Was mir in der Krise hilft? Das was ich sonst auch tue, mich von Anderen fernhalten, bei Nähe Distanz wahren, weil die einen nur „vergiften“. Wenn das nicht traurig ist, was sonst?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.