Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Das ist die relevanteste Spitzennachricht des Tages!

Montag, 19. Juni 2017, 15:14 Uhr

Wie? Ist etwa der Weltfrieden ausgebrochen und das kapitalistische Problem einer Nahrungsmittelverteilung gelöst, die einen erheblichen Anteil der Menschen (und keineswegs nur die Kinder mit der dekorativen Fliege unterm Auge auf den Reklameplakaten zum weihnachtlichen Ablasshandel) in lebenslanger Unterernährung vegetieren lässt.

Ach nein, es kann ja gar keine wirklich gute Nachricht sein. Die ginge ja nicht an eine meiner Honigtopfadressen, sondern über deutlich erträglichere Kanäle. Es ist nur eine Spam. Aber immerhin: Heute gibts herrliches Sommerwetter… na gut, erstmal die Spam.

Wir haben fabelhafte Nachrichten fuer Euch!

Oh, ich bin mehrere? :D

Um mehrere 1000er im Monat einzunehmen, braucht es keineswegs unbedingt einen festen Arbeitsplatz. Manchmal reichen dafuer auch ein Computer und das Wissen, wie man sich im Internet ein tolles Taschengeld dazuholen kann – klingt spannend? Dann verschwende keine Zeit und mach Dich auf unserer Homepage fuendig!

Und nicht nur das, ich kann auch mehrere Tausender im Monat einnehmen. Was für Tausender? Na, die Tausender, die einfach aus der Steckdose kommen, wenn man da einen Computer reinsteckt. Die sind aber nur „Taschengeld“. Das klingt spannend? Das wird noch viel aufregender, wenn man…

Zoegert nicht lang und holt Euch einen Fuenfziger pro Stunde vom Rechner aus: http://heimjob2017.info

…von dieser Ansprache so dumm gemacht wurde, dass man in eine Spam klickt.

$ lynx -mime_header http://heimjob2017.info/ | sed '/^\s*$/q'
HTTP/1.1 200 OK
Date: Mon, 19 Jun 2017 11:49:44 GMT
Content-Type: text/html
Connection: close
Set-Cookie: __cfduid=d08ce54b609b1dd0ce8e1b0eb19256c851497872984; expires=Tue, 19-Jun-18 11:49:44 GMT; path=/; domain=.heimjob2017.info; HttpOnly
X-Powered-By: PHP/5.4.45
Vary: Accept-Encoding
Server: cloudflare-nginx
CF-RAY: 37164448063c0c17-AMS

$ _

Oh, das ist selten. Es ist ein direkt gesetzter Link. Und zwar auf einen alten Bekannten, der sich seit Jahren mit der entnervenden Penetranz einer chinesischen Wasserfolter im Spamfilter verfängt – diesmal aber wieder unter einer neuen, frischen Domain:

Headergrafik der betrügerischen Website, die auf der linken Seite eine Frau mit einem Fächer aus 100-Euro-Banknoten, auf der rechten Seite einen überteuerten, benzinschlürfenden Sportwagen und in der Mitte einen Roulettekessel zeigt, über dem die Worte 'Clever zum Erfolg' prangen

Ein weiteres Detail aus der betrügerischen Website: Eine lächelnde Frau präsentiert einen großen Fächer mit BanknotenFürwahr, hier tritt mir eine Cleverness entgegen, die geradezu das Gehirnchen ausgeworfen hat! Das auf der idiotischen Website eines Affiliate-Lumpenkaufmannes angepriesene Roulettesystem funktioniert natürlich nicht. Deshalb lebt dieser Spammer ja auch nicht davon, dass er mit dem Martingale-System Roulette in halbseidenen Internet-Abzockcasinos spielt, sondern lässt sich lieber von diesem Abzockcasinos Affiliate-Geld dafür bezahlen, dass er ihnen neue Kunden zutreibt. Und wenn er nach einer neuen Spamwelle auf sein Konto schaut, fühlt er sich fast so, wie diese Frau aus seiner Schwindelseite, die sich mit einem Fächer aus Banknoten ein bisschen frische Luft zuwedeln muss.

Wer dieses ganze Geld bezahlt, das der Spammer mit seinem Beschiss kassiert? Natürlich die Leute, die beim Gedanken an Banknoten ihre höheren cerebralen Funktionen aufgegeben haben, deshalb auf die Spam und die Beschissseite reingefallen sind und schon in relativ kurzer Zeit deutlich mehr Geld verlieren werden, als der Spammer Affiliate-Geld von seinen Partner-Abzockcasinos bekommt. Das ist natürlich bitter, wenn man dieses Geld nicht wirklich übrig hatte. Aber das ist dem Spammer egal. Der hat seinen zweistelligen Dollarbetrag schon kassiert und wird bestimmt kein chancenarmes „Spiel“ in einem so genannten Online-Casino machen, das vom Betreiber dieses „Spieles“ beliebig und vom Spieler unentdeckbar manipuliert werden kann.

Wer von Euch keinen Link sehen kann, muss diese Mail nur in die „Inbox“ platzieren.

Wer von seinem Spamabwehrdingens bei seinem Mailprovider vor diesem Beschiss geschützt wird, möge bitte das Spamabwehrdingens ausschalten.

Freundliche Gruesse aus Duesseldorf
Marion Abt

Freundlich wie eine Ohrfeige
Dein Casino-Affiliate-Spammer

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Das ist die relevanteste Spitzennachricht des Tages!

  1. […] jetzt? Nicht mehr aus „Duesseldorf“? Ach, es ist jetzt ja auch die „Heimarbeit“, nicht mehr der […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.