Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Abschließende Mitteilung für die Zahlung eines nicht beanspruchten Preisgeldes

Sonntag, 3. November 2013, 16:17 Uhr

Oh wie schön! Abschließende Mitteilung! Bekomme ich jetzt etwa keine Spam von Vorschussbetrügern mehr, in der drinsteht, dass ich bei Lotterien, bei denen niemand ein Los kaufen muss, Millionen gewonnen habe?

ANWALTSKANZLEI AS & G, ABOGADOS
Castellon De La Plama 20, 28006 Madrid, Spain.
FAX: 0034 917 692 xxx Tel : 0034 632 482 xxx Email: asabogados (at) consultant (punkt) com

Schon vor dem ersten Wort Text ist klar, dass der Absender gefälscht ist – deshalb kann man nicht einfach auf „Antworten“ klicken, um zu antworten.

AKTENZEICHEN: ZFW/57-876/98-13
KUNDENNUMMER: ZFW-FA/894/13

Alles wirkt echter, wenn man einen Löffel Buchstabensuppe abschreibt und behauptet, das sei ein Aktenzeichen. :mrgreen:

Übrigens ist das kein adäquater Ersatz für eine persönliche Anrede.

AbschlieЯende Mitteilung fьr die Zahlung eines nicht beanspruchten Preisgeldes

Große Leistung, ihr Idioten! Im Betreff habt ihr es noch hinbekommen, diese komischen „ß“-Kringel der Deutschschreiber nicht als kyrillisches Zeichen erscheinen zu lassen. Aber das wirkt alles schon sehr überzeugend! Spanien und kyrillische Buchstaben, das sieht ja beides irgendwie ausländisch aus… :mrgreen:

Wir mцchten Sie informieren, dass das Bьro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien, unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Bearbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit ьber zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

Ich möchte sie Hirnkrepel von Spammer daran erinnern, dass die Formulierung „auf ihrem Namen gutgeschrieben“ in einer Spam ohne namentliche Anrede so dumm ist, dass man vor Lachtränen in den Augen gar nicht mehr die anderen Patzer in diesem Mülltext findet.

Der Gesamtbetrag der Ihnen zusteht betrдgt momentan 4.540.225,10 EURO Das ursprьngliche Preisgeld bertug 1.725.810,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre gewinnbringend angelegt, daher die Aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Bьros des nicht Beanspruchten Preisgeldes, wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma zum verwalten niedergelegt und in Ihrem Namen versichert.

Hui, ein Wertzuwachs von 263 Prozent in zwei Jahren. Worin wurde das Geld „angelegt“? In organisierten Kokainhandel? In ein Bordell mit Zwangsprostituierten? In Schutzgelderpressung? Immerhin, sie haben verstanden, wie das mit Punkt und Komma bei den Zahlen in deutschen Texten funktioniert – das ist keine Selbstverständlichkeit.

Und was ist nun mein Name, in dem der Zaster „versichert“ wurde?

Laut der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsfцrderungslotterie zugesprochen; die Cupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft. Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals angeschrieben um Sie ьber dieses Gewinn zu informieren, es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist niemand gemeldet um den Gewinn zu beanspruchen.

Weihnachten muss man ja unbedingt fördern, vermutlich auch „nach Ansicht der Lotteriefirma“… :D

Ich werde übrigens fast jeden Tag angeschrieben, dass ich in einer „Lotterie“ gewonnen habe. Und ich bin immer wieder erstaunt, wer alles Lotterien veranstaltet: Microsoft, Facebook, Toyota, Google… und ich bin ja so ein Glückpilz. Nicht nur, dass ich niemals Lose dafür kaufen muss, ich gewinne auch niemals diese Kleckerbeträge von ein paar hundert oder tausend Euro oder Dollar, sondern fast immer nur die fetten Millionen. (Nur ein einziges Mal war es ein Tausender, aber das sah von seiner Machart eher nach einer Datensammlung für Identätsmissbrauch als nach Vorschussbetrug aus.) Wenn ich diese Mails alle beantworten würde, hätte ich kaum noch etwas anderes zu tun.

Und wie häufig dann der Gewinnbescheid aus Spanien kommt, aber kyrillische Zeichen enthält, das ist einfach nur faszinierend. :mrgreen:

Dieses war der Grund , weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde.

Ich lege mich auch gerade nieder. :lol:

GemдЯ des Spanischen Gesetzes muss der Inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden.

Das „spanische Gesetz“ hat natürlich keinen Paragrafen in einem spanischen Gesetzbuch, sonst schlägt es noch jemand nach. Im anderen Spanien, wo ich im Frühling dieses Jahres gewonnen habe, sind die Gewinne einfach verfallen, wenn man sie nicht bis zu einem gesetzten Termin abgeholt hat.

Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht warden, wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft fьr eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden. Wir sind daher, durch das Bьro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden, sie anzuschreiben. Dies ist eine Notifikation fьr das Beanspruchen dieses Preisgelds. Wir mцchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft ьberprьfen und bestдtigen wird, ob ihre Identitдt uebereinstimmt, bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird. Wir werden sie beraten, wie Sie ihren Anspruch geltend machen. Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung

Was ist denn „meine Identität“, die übereinstimmen muss?

FR. DR. Ana Garcia Molina, TEL: 0034 632 482 xxx
Sie ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser Angelegenheit zur Seite stehen. Der Anspruch sollte vor dem 13-12-2013 geltend gemacht werden, da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde. Wir freuen uns, von Ihnen zu hцren.

Das mit dem Datumsformat im Deutschen lernt ihr aber noch. Entweder 13. 12. 2013 oder aber – leider in Deutschland im Schriftverkehr eher unüblich, aber völlig normgerecht nach DIN 5008 – international 2013-12-13. In einem solchen Fall, wo es um eine Frist geht, würde übrigens jeder geübte Deutschsprachler den Monatsnamen ausschreiben, um jede Möglichkeit einer Fehlinterpretation auszuschließen.

Mit Freundlichen GrьЯen
ANA GARCIA MOLINA
RECHTSANWAELTE AM OBERSTEN GERICHTSHOF

Nennt man die Klapsmühle jetzt schon so? :mrgreen:

This message has been scanned for viruses and
dangerous content by AlwaysONScanner, and is
believed to be clean.

Oh, die Spam ist mit Schlangenöl eingerieben. Wie beruhigend!

Aber da sind ja auch noch ein Anhänge an der Spam, von denen nirgends im Text die Rede ist – ich hätte das jetzt fast übersehen. Es handelt sich um zwei unkomprimierte JPEG-Bilder mit den schönen Dateinamen:

  1. Mitteilung die Zahlung.jpg (1,0 MiB)
  2. ANMELDEFORMULAR FUER DEN GEWINNANSPRUCH.jpg (826 KiB)

Mit der üblichen Base64-Codierung – E-Mail ist ursprünglich nicht für den Versand von Binärdateien konzipiert worden, deshalb müssen die Daten auf ASCII abgebildet werden – werden daraus gut 2,5 MiB Stopfmasse fürs Mailpostfach. Dafür gibt es doch bestimmt so richtig sinnvolle, gute Daten geliefert, oder?! Zum Vergrößern hier auf die Vorschaubilder klicken, aber dabei zur Vermeidung von Sauerei bitte keine Getränke im Mund haben:

Die angehängte Datei Mitteilung die Zahlung.jpg

Die angehängte Datei ANMELDEFORMULAR FUER DEN GEWINNANSPRUCH.jpg

Natürlich habe ich Telefonnummern und Mailadressen unkenntlich gemacht, denn ich möchte nicht gern zum Hoster für die Vorschussbetrüger werden. Wieso diese Idioten von Spammer glauben, dass ihre bescheuerte Spam glaubwürdiger wird, wenn sie den gesamten Text noch einmal als JPEG-Datei anhängen, bleibt das Geheimnis unerforschter Abgründe namenloser Dummheit. Das „Anmeldeformular“ hat übrigens ein Ablaufdatum 30. Oktober 2013, und leider fand sich in der offenbar vollständig enthirnten Bande niemand, der das mal kurz anpassen konnte. Oder man hielt es für zu viel Mühe…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

137 Kommentare für Abschließende Mitteilung für die Zahlung eines nicht beanspruchten Preisgeldes

  1. Hobby sagt:

    Habe die gleiche mail bekommen mit dem selben Aktenzeichen und Kundennr.

    • Rennsuse379 sagt:

      Auch ich habe heute diese Mail bekommen.
      Ist doch schon treist.
      Aber man kann das Geld einfordern über das dortige Gericht laut EU Richtlinien aber das bringt nicht das die Betrüger wissen wie man sich aus den Staub macht.

    • Heinz sagt:

      Zur Info, gleiche Mail im Oktober 2017 erhalten!

  2. Fischer René Schweiz sagt:

    Wer’s glaubt wird seelig,
    auch ich habe heute 18.02.2015 auf das Smartphone von Ana Fink,Anna hat sonst 2n
    und ich denke da eher an einen Schmutzfink.
    Auch bei mir hat sich das ursprüngliche Preisgeld innert 2 Jahren von 1′725′810.00€
    auf 4′540′225.10 € erhöht.
    Diese Brüder sind nun wirklich dümmer, als die Polizei erlaubt.
    Wir hatten einen Nachbarn,ein geldgieriger Spieler. Dieser ist tatsächlich auf eine ähnliche Masche reingefallen.
    Auf diese Weise verlor er 160′000 Fr. Nun sitzt er mittellos auf der Strasse.Er wurde von allen sozialen Institutionen abgewiesen.
    Also Vorsicht:Bitte generell alle Märchenerzähler meiden.
    Meine fortlaufende Aktenzeichen ZWI/ 57 – 876/98-15

  3. Millionärs- Mitglied sagt:

    Ein Hallo an alle Millionäre :-)

    Es sieht so aus als wäre ich ab heute in eueren Klub beigetreten. Heute kam auch bei mir eine Mail von der Anwaltkanzlei und ick freu mir auf die nicht vorhandenen 4.540.225,10 EURO *lol*
    Da geh´ ich lieber weiter Arbeiten und bin mit weniger auch zufrieden ;-)

    Mein Aktenzeichen: ZWI/57-876/98-15

    • Rennsuse379 sagt:

      Ich habe nach Angaben der Kanzlei 8.540.225.10 Euro gewonnen könnte ich gebrauchen.
      Wüste was ich damit machen würde.
      Aber nur trug und lüge.

  4. Silvia sagt:

    AKTENZEICHEN: ZWI/57-876/98-15
    KUNDENNUMMER: ZWI-SK/894/15

    Heute bei mir
    :-)

  5. Daneel sagt:

    Frau ANA GARCIA MOLINA scheint inzwischen geheiratet zu haben, sie heißt jetzt ANA FINK, aber sonst ist alles beim alten…:
    AKTENZEICHEN: ZWI/57-876/98-15
    KUNDENNUMMER: ZWI-SK/894/15

  6. Lydia Bangerter sagt:

    Auch wir gehören in die Gruppe der Millionäre! Was für ein Schlamassel… was soll’s, tröstlich zu wissen, dass wir eine ganze Bande sind, die auserwählt sind!!!
    Wir lassen die 4 und ein paar zerquetschte Millionen weiterhin vermehren, vielleicht reicht es ja bald zum Milliardär ?!!!
    Dann schmeissen wir eine Party für uns alle!

    Aktenzeichen: ZWI/57-876/98-15

  7. kerstinhh sagt:

    Ich habe vor drei Wochen auch diese Mail bekommen und mal zurückgeschrieben mit einer alten Telefonnummer die ich eh nicht benutze. Im zweiten mailschreiben von denen stand ich solle doch 1300 überweisen damit ich die 4 mil bekomme. Ich schrieb dann das die doch ganz einfach den Betrag von meinem sagenhaften Gewinn abziehen sollen ist Doch ganz einfach und dann drohte ich mit dem Gericht und verbraucherschutzzentrale das ich mir den Gewinn einklagen sollten sie mir den nicht aushändigen. Ich erinnerte mich dabei an eine Geschichte aus dem TV wo das jemand tat und auch gewann. Naja und heute rief mich dann eine Frau an mit der Nummer 0034631992500 an und fragte mich wie ich den Gewinn haben will Verrechnungsscheck oder Konto.

  8. Dogbert sagt:

    Leute, ich bin echt neidisch auf euch. Ich habe zwar ein Aktenzeichen GM/57/7G6/28ESG, aber keine 4 Mio. Euros gewonnen. Ich darf mich momentan (die Sparzinsen sinken ja, darf man nicht vergessen) mit genau 917.610,00 Euros begnügen. Das ist echt unfair. Ein bißchen mickrig. Da läßt man das Geld doch besser da, wo es jetzt ist. Nun gut, man soll ja nicht undankbar sein. Die Frau Fink ist schon eine Gute, nehme ich mal an.Ich reagiere darauf mal nicht, sonst rufen die hier an und beleidigen einen, weil man zu geizig sei, die Wofürweißich-Provisionen zu zahlen. Verrechnen scheint nicht möglich zu sein. Komisch.

  9. Millionärin sagt:

    Da bin ich doch auch endlich im Club der Gewinner. ABER.. Ich habe weniger 😵 (Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betrдgt momentan 917,610.00 EUROS)
    Wer hat da seinen Gewinn abgeholt, dass ich keine 4 Millionen bekomme? ;)

    Ich lache immer wieder gerne über solche Mails und sende sie dann gleich an eine Zentrale gegen solche Betrügereien.
    Ich setze diese email Adresse mal hier ein. : phishing@vz-nrw.de

    Viel Glück noch beim gewinnen von Millionen und Milliarden ohne je irgendwo ein Los gekauft zu haben lol

  10. schnadarine sagt:

    Mir jetzt egal ob es peinlich ist jetzt,aber war dumm fehler gemacht und auf diese Email reagiert und ausgefüllt.
    Was kann mich jetzt schlimmsten Fall erwarten

  11. schnadarine sagt:

    Ich habe leider auf die Email geantwortet und das ausgefüllt. Bitte jetzt keine Dummmacherei das habe ich selber schon übernommen. Was kann mich da jetzt erwarten?

    • Erstmal: Zu nichts Unvernünftigem hinreißen lassen!

      Was du erwarten kannst, ist gut auf der Website des Antispam e.V. beschrieben. Natürlich könnten die Verbrecher – je nach krimineller Energie – eventuell einen Identitätsmissbrauch mit den Daten machen und zum Beispiel Bestellungen in deinem Namen zu gephishten Paketboxen senden, damit sie die Ware kriegen und du die Rechnungen. Bei Vorschussbetrügern ist das allerdings eher selten.

      Auf keinen Fall solltest du denen Geld über Western Union oder MoneyGram zusenden, und auf jeden Fall solltest du zur Polizei gehen und Strafanzeige erstatten. (Keine Sorge, das ist recht einfach.) Es versucht jemand, dich zu betrügen. Leider werden die ziemlich anonymen Täter aus dem Ausland vermutlich nicht erwischt.

      Von einem Vorgehen wie bei den Scambaitern würde ich dir strikt abraten. Die Verbrecher wissen, wer du bist und haben deine Anschrift. Das sind leider keine Spielkinder…

  12. Ano Nym sagt:

    Ich habe soeben auch wieder ein nahezu identes Schreiben erhalten (Aktenzeichen endet aktuell auf …/15, der Name der Anwältin lautet Ann Fink, und die Telefonnummer ist etwas anders.)

    Meine Bemerkungen dazu:

    1. Wenn die Investmentfirma in den letzten beiden Jahren 163% Ertrag erreicht hat, soll sie bitte für mich das Geld weiter so anlegen. Bis zur nächsten Verständigung in zwei Jahren (entsprechend dem Spanischen Gesetz) sollte die Summe auf fast 12 Millionen weiter gewachsen sein. Ich freue mich schon darauf.

    2. Immerhin werden die Vorschussbetrüger ehrlich: „Sollten jedoch Kosten für das Legalisierungsverfahren, koennen diese _nicht_ von der Gewinnsumme abgezogen werden“. Da soll keiner sagen, die haben uns nicht gewarnt!

    3. Im Anforderungsformular steht etwas von „… kann die Anwaltskanzlei Vidal und Perez nicht haftbar gemacht werden…“. Wer sind denn die schon wieder? Die kenn ich bisher nur von anderen Gewinnversprechungen, z.B.

    4. Ich kenne mich mit legalen Fußzeilen-Angaben in Spanien nicht aus. Mir fällt nur auf, dass im aktuellen Anschreiben die gleichen (Registrier?)-Nummern angegeben sind wie in dort als „MARTIN LANZA AND ADVOCATS Asociados, Abogados, Fiscal Y Accesoria horario de consultas Lunes. – Viernes De. 09 – 16.30 Reg. 65420/ M L A &. miembro señor del Consejo de Constitucional de España“

    Eine Google-Suche nach „Reg. 65420″ bringt übrigens ähnliche Seiten mit den unterschiedlichsten Namen der Anwaltskanzlei.

    • Boogie sagt:

      DR. Manuel Gomez kümmert sich jetzt. Deren Mailadresse: info.vitopedraabogados@yahoo.es – würde unter 1x Mailadresse dort nachfragen, vielleicht läuft deren Postfach auch über? : VITO AND PEDRA
      RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF

      • bambampebbles sagt:

        Dr. Manuel Gomez ist bei mir auch als „Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin“ zuständig. Aber ich hab wohl gewonnen… meine Gewinnsumme beträgt jetzt 8.540.225.10 EURO Selbst wenn ich den Punkt vor die letzten beiden Ziffern als Komma ansehe habe ich alle ja wohl locker überholt. Pfff… ihr mit euren lächerlichen 4,5 Mio´s oder gar nur 917tausend…LÄCHERLICH….
        Mein AZ ist GZG/57-876/98-04 (auch mal fast ein bisschen was anderes)

  13. Hansi aus Stuttgart sagt:

    Hi,
    wir könnten uns zusammen tun, und das Geld dort direkt abholen.
    Oder sind die dann pleite?

  14. Tattoo Simone sagt:

    Hey,
    ich habe heute so ein Schreiben erhalten, wo es sich um 3.540.225,33€ handelt. Wir sollten uns zusammen tun und die Hintermänner über Stern TV suchen lassen:-)) Vielleicht klappt es ja und wir kommen doch noch an unser Geld??? Auf der anderen Seite können wir den Betrogenen und Blinden evtl. damit helfen.

    • Jens sagt:

      Tattoo Simone, die haben Dich offensichtlich mit den 3.540.225,33 € betrogen, mir haben sie 8.540.225.10 € offeriert. Das würde ich mir an Deiner Stelle nicht gefallen lassen! ;-)

      Solche Lotto-Mails fallen mir jedesmal aus der Hand, wenn ich am Papierkorb vorbei gehe!

  15. Heinz-Dieter Höpfner sagt:

    Mir wurden gestern sogar 8 Millionen zugesprochen !!!!!!!!!
    Gleiche Formulare,gleicher Text etc. …..

  16. AKTENZEIHEN:GMG/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    AbschlieЯende Mitteilung fьr die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes
    Wir mцchten Sie informieren, dass das Bьro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit ьber zwei Jahren nicht beansprucht wurde.
    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betrдgt momentan 8.540.225.10 EURO………

    Endlich mal ’ne gute Nachricht!!

  17. Gabriela sagt:

    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502 reiht sich mit Euro 5.906.315,00 in den Kreis der Milllionäre ein ;-)

    • kroela sagt:

      ich reihe mich mit einer Gewinnsumme von8.540.225,10 auch mit ein…
      vielleicht sollten wir das Geld in einer Sammelklage einreichen, dann haben wir die staatliche Lotterie mit einem Schlag in die Pleite geschickt.

  18. Gabriela sagt:

    Zusatz : die zuletzt anvisierten 9.8 Mio konnte ich leider aus Platzgründen noch nicht in Empfang nehmen … ich würde auch nun auch sagen … komm gehen wir Sie suchen, die Leute die uns den Traum der Millionen gaben jetzt fehlt nur noch Cash ;-)

  19. Marion sagt:

    Na dann nehmt mich mal auf in euren Club der Fast-Millionäre.

    Was soll das Ganze bringen??? Wozu ist das gut???? Unsere Daten??? ;-p

  20. Armin sagt:

    Wer legt denen das Handwerk? Auch ich habe am 8. Juli das Standart-E-Mail erhalten mit 8′540′225.10 Euro Gewinn-Versprechen gegen Vorauszahlung von 2220 Euro. Der Betrag soll sich in den letzten 2 Jahren um über 2,6 Mio vergrössert haben!!!!!! Leider fallen immer wieder Leute auf solchen Schwindel herein!

  21. Durino sagt:

    Ich gehöre zu den TOP-Müllionären. Mein Gewinn beträgt 8.540.225.10 EURO. Die Demels haben den Dezimaltrenner falsch gesetzt. Ansonsten ist der Brief der gleiche wie am Anfang, nur dass die kyrillischen Zeichen nicht mehr da sind. Sogar die Tippfehler haben die übernommen.

    Da ich schon seit 15 Jahren Millionär bin, damals kam das Geld aus Nigeria, schenke ich das Geld jedem, der es haben will. Bitte nur Konto-Nr. und Foto mitschicken.

    • reinhard rassmes sagt:

      ja bitte an mich und hundi vererben,siehe e bay kleinanzeige, armer rentner in not sucht pfandflaschen,hole gerne ab. LG reinhard

  22. Jens sagt:

    Anwaltskanzlei Vito and Pedra, Madrid 28045 Spain 19.07.2015

    Unsere auszahlende Bank versucht überweisen Sie Ihre Gewinn auf Ihr Konto aber sie konnten die Übertragungskosten Kosten aufgrund der Versicherung für Ihre gewinn.Die Bank wollen die Übertragungskosten Gebühren die 2200 € ist zu bezahlen bevor sie auf Ihren konto transferieren können nicht entfernt werden.
    Mfg,
    Dr Manuel Gomez

    Antwort

    Sehr geehrter Herr Gomez, bitte ziehen Sie die Gebühren einfach von meinem Gewinn ab und schicken Sie mir den Rest per Scheck an mich.
    Vielen Dank!

  23. Anki sagt:

    ANWALTSKANZLEI PABLO & VIDEL
    AKTENZEIHEN:GN/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    Also ich gehöre auch zu den großen Gewinnern :D Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betrдgt momentan 8.540.225.10 EURO
    Hach… schön wäre.

  24. Millionen-Gewinnerin sagt:

    *lachmichkaputt … ja, tatsächlich, auch ich darf mich seit Samstag als Millionärin betitteln – hier ein paar wenige Auszüge, aus der an mich gerichteten Gewinner-E-Mail:

    Von: VITO AND PEDRA (abogados111@europe.es)
    Gesendet: Samstag, 8. August 2015 01:33:08

    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betrдgt momentan 8.540.225.10 EURO
    Das ursprьngliche Preisgeld bertug 5.906.315,00 EURO.

    Wir mцchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft ьberprьfen und bestдtigen wird ob ihre Identitдt uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
    TEL.: 0034 602 369 461. DR. Manuel Gomez
    ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 07-09-2015 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu hцren, wдhrend wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

    Mit freundlichen GrьЯen
    VITO AND PEDRA
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF
    TEL. 0034 602 369 461

    Jetzt schnell diese Deutsch Sprachigen Rechtsanwältin DR. Manuel Gomez anrufen und dann die über 8 Millionen kassieren – JUBEL
    Hmmmm, was kauf ich mir denn nur als Erstes … :-)))))

    Freut mich, daß soooo viele mit mir zu Millionären geworden sind!
    Gratuliere ALLEN und gebt nicht alles auf einmal aus … hahahahaha

  25. Papajoe sagt:

    98-04
    8 .540.225.10 Euro, die „Rechtsanwältin“ Herr Dr. Manuel Gomez wollte dass ich 2200 Euro auf ein Konto der La Caixa Bank Überweise!
    Wenn Millionär werden so einfach wäre, würde ja niemand mehr arbeiten!
    Schade dass solche Gauner nicht erwischt werden. Ich würde mich sofort melden wenn ich dazu beitragen könnte solche Halunken aus dem Verkehr zu ziehen!!
    Zum Glück habe ich kein Geld verloren, aber wer weis wie viele schon ums Geld gekommen sind??
    Traurig

  26. Millionärin sagt:

    AKTENZEIHEN:GBO/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    Hahaha….hab genau den gleichen Betrag von 8.540.225.10 EURO gewonnen!
    DON. CARLOS FERNANDEZ ist für mich als Rechtsanwalt zuständig.
    Mann oh Mann – die müssen ne eigene Gelddruckmaschine haben, bei den vielen Millionen, die sie ausbezahlen wollen.
    Schade, dass man diese Gauner nicht am Kragen packen kann.

    • Rita sagt:

      Hahaha haben genau den geichen Betrag von 8.540.225.10 EURO gewonnen!
      AKTENZEIHEN:GBO/57-876/98-04 KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502 alles das gleiche.
      Ich soll für den Scheck vom Finanzministerium 1350,€ überweisen,dann schicken sie den
      Scheck! Ich werde Anzeige erstattengegen diese Betrüger

  27. Thomas sagt:

    AKTENZEICHEN: FW/57-876/98-15
    KUNDENNUMMER: FW-FA/894/15

    Der Gesamtbetrag der Ihnen zusteht betrдgt momentan 4.540.225,10 EURO

    FR. DR. JASMIN MORENO, TEL: 0034 632 713 429 Email: pizzaro.marquez@consultant.com

    Für wie blöd halten diese Leute uns alle?

  28. R. W sagt:

    Ihr auch, Gratulation

  29. Hans Zemp sagt:

    Alles hirnverbrannte Arschlöcher.
    Arschloch ist noch viel zu vornehm für diese Insekten.
    Man sollte sie ausfindig machen und an einem Baum aufhängen und den Geiern als Stinkfleisch zum Fressen vorsetzen!!!!!

  30. Gewinner ohne Los sagt:

    Und es geht immer noch weiter, muss sich wohl lohnen!!!
    Evtl. fällt vielleicht 1 % darauf rein, wer weiß?

    Meine Email-Signatur:
    ANWALTSKANZLEI VAN AND PAMELA

    Paseo de la Delicias 29 , Madrid 28045 Spain
    TEL.0034 602 369 461, FAX.0034 917 692 880
    E mail. vanpamelaabogados@consultant.com

    27/10/2015

    AKTENZEIHEN:GN/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    AbschlieЯende Mitteilung fьr die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes …..

    • Evtl. fällt vielleicht 1 % darauf rein, wer weiß?

      Das sind weniger. Trotzdem lohnt sich die Spam noch. Wenns ein Promille ist, also jeder Tausendste, dann sieht die Rechnung etwa so aus: 20 Millionen Spams versendet, 2 Millionen davon haben es durch die Spamfilter geschafft, 2000 Leute fallen so sehr darauf rein, dass sie anbeißen, 200 Leute fallen sogar so sehr darauf rein, dass sie Vorleistungen über Western Union bezahlen. Wenn man aus jedem dieser 200 Leute mit ein bisschen Telefon-, Brief- und Mailbearbeitung jeweils einen Tausender rausleiert – und denen wird oft noch mehr rausgeleiert – dann kann sich die vier- bis fünfköpfige Bande 200.000 Øre aufteilen, also 40.000 bis 50.000 pro Kopf und pro Monat „Arbeit“. In Nigeria und in Russland ist das gleich noch mehr Geld…

      Und während die „Lotterien“ laufen, machen die Banden noch andere Nummern. Zum Beispiel die „Liebesbriefe“, mit denen ebenfalls ein paar Leuten das Geld aus der Tasche gelabert wird.

  31. Markus sagt:

    jo, etwas modifiziert und der „Anmeldeschluss“ wurde modifiziert und trägt nun das Datum . 17.12.2015 aber ansonsten fast identisch.
    Was machen wir nur mit all der Kohle? Gehen wir mal chic essen?

  32. Biker450 sagt:

    ANWALTSKANZLEI Marquez, ABOGADOS
    Castellon De La Plama 20, 28006 Madrid, Spain.
    Tel : 0034 602 056 566 FAX: 0034 917 692 880
    Email: pizzaro.marquez@consultant.com

    AKTENZEICHEN: FW/57-876/98-16
    KUNDENNUMMER: FW-FA/894/16

    …und der ganze Schwachsinn geht weiter. Bei mir sind in 2 Jahren aus 1,7 Mio stolze 4,5 Mio geworden. Das nenne ich doch mal eine anständige Rendite!

    • Rollo sagt:

      Aktenzeichen: FW/57-876/98-16
      Kundennummer:FW-FA/894/16

      Teilen wir es bitte?! Ich kann es gut gebrauchen für ein Häuschen in (vielleicht) Spanien ;-)

      Ansprechpartnerin: Vera Bach

  33. priesieco sagt:

    also was für spastischer abgewichster misst sich in manchen köpfen befindet ist krass warum drei mal dürft ihr raten…
    ja genau ich bin auch mit 4 Mille belohnt worden ohne was zu machen Dummheit ist ja noch schlau im Gegenzug was das hier angeht dünnschiss würde ich lieber haben wollen also so ein Müll von beschissener dreckiger übertriebener krass vollgeschissen Scheise wie den Müll von Spam gewinn man oh man was für abgewichste Menschen echt hab schon wieder so eine Wut ach drauf geschissen man und wenn der Text noch so asozial ist so schreiben und worte erfinden kann Mann garnicht das dass hier beschrieben kann

  34. Monika sagt:

    Es ist immer wieder erstaunlich, mit welch dummen Tricks man versucht die Menschen zu veräppeln.
    Aber ich finde es toll, dass Leute wie Euch gibt, die sich echt die Arbeit machen und das alles im Internet so einstellt und kommentiert.
    Mein Vater, der meistens diese Mails bekommt (er ist 86) glaubt echt an solchen kram und würde glatt alle Angaben machen, wenn ich nicht immer auf solchen Seiten von findigen Menschen meinem Vater darlegen könnte, dass dies alles nur Betrug und Abzocke ist.
    DANKE an Euch. !!!!!!!!!

  35. Reto sagt:

    Hallo.

    Bei mir sind es jetzt sage und schreibe :

    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan 8.540.225.10 EURO

    Ich hab euch alle!!! ;)

    Zuständig ist die atemberaubende:

    FR. DR.ANNA WAGNER TEL: 0034 602 064 681

    Mit Schnauz und Rückenhaaren…:)

    Pin Nummer:

    KUNDENNUMMER:MA-UG/16

    Wir treffen uns alle auf den Bahamas… :)

    See ya…

  36. Magier sagt:

    Bei mir ganz genau der gleiche Brief, genau der gleiche Betrag nur unterschrieben von einer Frau Dr. Vera Bach. Ich habe Ihnen geschrieben, sie sollen mir den Betrag jetzt überweisen.

  37. Martina sagt:

    Heute bei mir….
    AKTENZEIHEN: INOK/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    AbschlieЯende Mitteilung fьr die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes
    Wir mцchten Sie informieren, dass das Bьro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit ьber zwei Jahren nicht beansprucht wurde.
    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betrдgt momentan 4.540.225.10 EURO

    Das ursprьngliche Preisgeld bertug 2.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend angelegt,daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Bьros des nicht Beanspruchten Preisgeldes,wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert.

    Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsfцrderunglotterie zugesprochen. Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft.Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie ьber dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen..
    Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. GemдЯ des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden.Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,.wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft fьr eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Bьro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben.Dies ist eine Notifikation fьr das Beanspruchen dieses Gelds.
    Wir mцchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft ьberprьfen und bestдtigen wird ob ihre Identitдt uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
    TEL.: 0034 602 836 757. DR. HUGO SANCHEZ.
    ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 31-05-2016 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu hцren, wдhrend wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

    Mit freundlichen GrьЯen
    VICTOR AND PAMELA
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF
    TEL.: 0034 602 836 757

  38. Thomas sagt:

    Hi Leute

    Habe auch so eine E-Mail erhalten , könnte ich irgendwie was machen sie anzeigen? Die E-Mail ausdrucken und zur Polizei gehen , weil das kann nicht sein das diese Leute einfach so weiter machen.

    ANWALTSKANZLEI VAN AND PAMELA
    Paseo de la Delicias 29 , Madrid 28045 Spain
    TEL. 0034 612 283 060 FAX. 0034 917 692 880
    E mail. vanpamelaabogados@consultant.com

    AKTENZEIHEN:GN/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    Abschließende Mitteilung für die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes
    Wir möchten Sie informieren, dass das Büro des nicht Beanspruchten Preisgeldes
    in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln,
    in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen
    gutgeschrieben wurde, und nun seit über zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan 8.540.225.10 EURO

    Das ursprüngliche Preisgeld bertug 5.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun
    mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend angelegt,daher die aufstockung auf die oben
    bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Büros des nicht Beanspruchten
    Preisgeldes,wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma
    bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert.

    Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer
    Weihnachtsförderunglotterie zugesprochen.
    Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft.Nach Ansicht der
    Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie über dieses Geld zu
    informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner
    gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen..

    Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemäß
    des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden
    Gewinn informiert werden.Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,.wird
    der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft für eine weitere Periode
    von zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Büro des nicht
    Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben.Dies ist eine
    Notifikation für das Beanspruchen dieses Gelds.

    Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft überprüfen
    und bestätigen wird ob ihre Identität uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld
    ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend
    machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen
    Rechtsanwaeltin in Verbindung
    TEL.: 0034 612 283 060. DR. Manuel Gomez E mail.
    vanpamelaabogados@consultant.com

    ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur
    seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 09-06-2016 geltend gemacht werden,da
    sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu
    hören, während wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

    Mit freundlichen Grüßen
    VAN AND PAMELA
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF

  39. Martin sagt:

    Auch ich habe heute den gleichen mist bekommen

  40. StahlWind sagt:

    Ich Habe auch einen bekommen:
    04.06.2016 um 22:20 Uhr —Nachtaktive Gangster—

    Mit freundlichen GrьЯen
    VICTOR AND PAMELA
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF
    TEL.: 0034

    <>

    JoNee is kloar

  41. StahlWind sagt:

    Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen
    Rechtsanwaeltin in Verbindung.
    Die hat auch den Text verbrochen, wo hat die die studiert? Deutsch möglichlicherweise noch?

  42. StahlWind sagt:

    ich habe sie nun angeschrieben und mittgeteilt das „VICTOR AND PAMELA“
    nicht seriös klingt in Deutschland, besser wäre
    „Ficktor und Ficktoria“!

  43. Geli sagt:

    auch ich habe so eine email Heute bekommen mit dem Aktenzeichen INOK/57….
    und soll 4.540.225,10 gewonnen haben………na ja schön wärs aber ab in den Papierkorb

  44. leo sagt:

    Habe auch so einen Brif Heute Bekommen ist eine Sauerrei!!!!!!!

    ABOGADOSVADIK AND PATRIK
    Paseo de la Delicias 29 , Madrid 28045 Spain TEL. 0034 612 283 060 FAX. 0034 917 692 880
    E-mail: vadikpatrikabogados@consultant.com

    AKTENZEIHEN:GN/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    Abschließende Mitteilung für die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes Wir möchten Sie informieren, dass das Büro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit über zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan 8.540.225.10 EURO

    Das ursprüngliche Preisgeld bertug 5.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend angelegt,daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Büros des nicht Beanspruchten Preisgeldes,wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert.

    Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsförderunglotterie zugesprochen.
    Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft.Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie über dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen..

    Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemäß des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden.Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,.wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft für eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Büro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben.Dies ist eine Notifikation für das Beanspruchen dieses Gelds.

    Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft überprüfen und bestätigen wird ob ihre Identität uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
    TEL.: 0034 612 283 060. DR. Manuel Gomez E-mail: vadikpatrikabogados@consultant.com
    ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 27-08-2016 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, während wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

    Mit freundlichen Grüßen
    VADIK AND PATRIK
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF

  45. Sylvi sagt:

    Hallo in die Runde. Ich habe auch gewonnen! Bitte seit nicht traurig aber bei mir sind aus 5,9 Millionen bereits 8,5 Millionen geworden.
    AZ: GN/57-876/98-04
    Kunden-nr: MD-MA/YGHD-502

    Bei mir ist die deutschsprachige Rechtsanwältin Manuel Gomez !!!!! zuständig über das Anwaltsbüro Vadik & Patrik.

    Hat sich eigentlich mal jemand die Mühe gemacht und die angeschrieben?
    Ich werde mir den Spass mal machen, da meine Schwester in Spanien lebt und sie so perfekt mein Antwortschreiben ins spanische übersetzen kann. Und mal sehen, wie die dann reagieren wenn ich aus in Spanien lebe.

    Kenne solche Geschichten von früheren Spams und i-wann kommen die mit der Sprache raus, das bevor sie überhaupt einen Finger in dbzgl. Angelegenheit rühren, man erstmal zahlen soll.

    Wir werden sehen und weiter von niemals auf unseren Konten eingehenden Gewinnansprüchen träumen.

    • fryland sagt:

      Guten Tag.
      leider bin auch ich reingelegt worden! Gutgläubig wie ich auch bin, hatte ich mich mit dieser Sache auseinandergesetzt! Habe schon mehrmals Kontakt mit der Deutschsprachigen Frau
      Maria Comez! Sie ist ein ausgebüxtes Luder mit großer Kriminellen Energie!
      Man sollte solche Kriminellen Leute dingfest machen und Auspeitschen!!

  46. Melanie sagt:

    Ich habe nun am 16.07.2016 auch eine Mail erhalten, die Antwaltskanzlei scheint sehr gut bestückt zu sein oder sind die anderen netten Mitarbeiter der Vorjahre schon dingfest :D

    ABOGADOSVADIK AND PATRIK
    Paseo de la Delicias 29 , Madrid 28045 Spain
    TEL. 0034 612 283 060 FAX. 0034 917 692 880
    E-mail: vadikpatrikabogados@consultant.com

    AKTENZEIHEN:GN/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    Abschließende Mitteilung für die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes
    Wir möchten Sie informieren, dass das Büro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit über zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan 8.540.225.10 EURO

    Das ursprüngliche Preisgeld bertug 5.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend angelegt,daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Büros des nicht Beanspruchten Preisgeldes,wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert.

    Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsförderunglotterie zugesprochen.
    Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft.Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie über dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen..

    Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemäß des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden.Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,.wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft für eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Büro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben.Dies ist eine Notifikation für das Beanspruchen dieses Gelds.

    Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft überprüfen und bestätigen wird ob ihre Identität uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
    TEL.: 0034 612 283 060. DR. Manuel Gomez E-mail: vadikpatrikabogados@consultant.com
    ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 27-08-2016 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, während wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

    Mit freundlichen Grüßen
    VADIK AND PATRIK
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF

  47. Michael Bader sagt:

    Hallo bin ebenfalls zum gefühlten Millionär aufgestiegen laut Email mit Gewinnan-sage von 8 540 225,10 € . Ein wenig ein schönen Bauchgefühl tritt auf wenn man träumt, das Hirn denkt aber, wie soll das gehen ohne in einer Lotterie gespielt zu haben. Zudem wird dann bei einer richtigen Lotterieteilnahme im Falle des Falles eine Gewinnnachricht mit einen Termin vor Ort ausgemacht, wo der angebliche Zaster dann in bar ausbezahlt wird. Wie ich in verschiedenen Emails lesen konnte der gleiche Betrag sowie Vadig and Patrik als Anwälte am obersten Gericht immer wieder an den Mann bringen möchten. Die Idioten glauben tatsächlich was Sie schreiben. Wenn das Anwälte sind was bin ich dann ????? ich lach mich tot.
    Erkundigt euch einmal bei dem spanischen Consulat, ein Schweitzer sowie ein Österreicher haben Tausende von Euros überwiesen im Glauben an die Millionen.
    Gibt es einen Preis wie einen Oskar bei den Filmsternchen dann müsste man beide auszeichnen. Leider gibt es immer wieder Leute bei denen das Hirn abschaltet und in den Augen die Dollars aufleuchten. Also wünsche ich euch allen noch viel Spass. Leute geht’s arbeiten, das Geld ist euch sicher, alles andere ist
    ein Märchen so schön es sich auch immer anfühlt oder anhört.
    Mit Gruß, auch ein gefühlter Millionär, der bin ich sowieso da ich gesund und klar bei Verstand bin, Humor und viel lachen dabei gut essen und trinken kann was ich will, was oder was brauch ich mehr ! Deshalb mit besten Grüßen und weiter viel Spaß, M.B.

  48. clevere Maus sagt:

    Hallo zusammen, habe heute auch wieder so eine blödsinnige Mail wiederholt bekommen, kann nur empfehlen den Anhang bitte nicht aufmachen Antworten könnte man schon in dem man den Gewinn per Western Union Transfers( weltweit anerkanntes Zahlungswesen) mit Fristsetzung anfordert & mitteilt das mit gleichem Datum eine Infomail an den / die Präsidenten/in des Spanischen Obersten Gerichtshofes gegangen ist. das wirkt meistens

    Ich habe das Aktenzeichen INOK/57-876/98-04 & auch ne Kunden – Nr. MD-MA/YGHD-502 von denen bekommen.
    Absender ist angeblich eine zugelassene Rechtsanwältin am Spanischen Obersten Gerichtshof mit Namen Vidal And Pamela
    Tel: 0034 / 602836757

  49. Hörb sagt:

    Hallo Leute,

    auch ich bin seit heute im Kreise der Millionäre ^^

    AKTENZEIHEN: INOK/57-876/98-04
    KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

    Wir mochten Sie informieren, dass das Buro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit uber zwei Jahren nicht beansprucht wurde.
    Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betragt momentan 4.540.225.10 EURO

    Das ursprungliche Preisgeld bertug 2.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend angelegt,daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Buros des nicht Beanspruchten Preisgeldes,wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert.
    Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsforderunglotterie zugesprochen. Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft.Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie uber dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen.

    Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemab des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden.Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,.wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft f?r eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Buro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben.Dies ist eine Notifikation f?r das Beanspruchen dieses Gelds.
    Wir mochten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft uberprufen und bestatigen wird ob ihre Identitat uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
    TEL.: 0034 602 836 757. DR.HUGO SANCHEZ.
    ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 14-11-2016 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu h?ren, wahrend wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

    Mit freundlichen Gruessen
    VIDAL AND PAMELA
    RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF
    TEL. 0034 602 836 757
    FAX. 0034 917 693 069

    lasst uns zusammen ne Insel kaufen von dem Geld ^^
    da bauen wir dann ein Gefängnis drauf und sperren diese Spasten alle ein : -)

  50. Carl Roland sagt:

    Habe dieses Betrugsmanoever vor wenigen Tagen erhalten und gleichzeitig eine Mahnung der deutschsprechenden Anwaeltin Dr. Manuel Gomez aus Kanzlei ABOGADOS Vadik & Patrik Madrid zur Zahlung der Anwaltskosten von 4.380,- EUR.
    Ist es sinnvoll Betrugsanzeige zu erstatten und den Obersten Gerichtshof zu informieren ?

    Mfg c. F.

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.