Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Publishing on tamagothi.de

Dienstag, 5. Juli 2022, 18:11 Uhr

Nein, ist nicht. Macht eure eigene Website auf, wenn ihr etwas im Internet publizieren wollt. Das ist fast kostenlos. 🖕️

Von: Anne Pegany <AnnePegany@outlook.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Echt jetzt, Anne? Du machst in Internet-Marketing und hast nur eine kostenlos und anonym eingerichtete Freemailadresse von Microsoft? Nicht einmal einen eigenen Server? Weißt du eigentlich, was für ein Clown du bist? 🤡️

Hi there

Genau mein Name! 👍️

I hope you are well

Ja, es geht mir gut. Nur, wenn ich die Spam sehe, wird mir übel. 🤢️

We are currently working on behalf of a major industry-leading client trying to enhance their brand via editorial content. Whilst looking for opportunities, we came across your website tamagothi.de

„Ihr“ – ein namenloses Etwas, das sich hinter „Wir“-Sätzen groß macht, obwohl es nur ein Spammchen ist – arbeitet für etwas GANZ GROẞES, das zwar ebenfalls ungenannt bleibt, aber seine Marke verbessern will. Nein, nicht mit besseren Produkten, sondern mit Reklameartikeln und SEO-Links auf den Websites anderer Leute. Zum Beispiel auf meinen vorsätzlich völlig werbefreien Websites. Einfach, weil „ihr“ glaubt, dass andere Leute ihre paar Leser für eine Handvoll Geld mit jeder Scheiße belästigen. 💩️

We can provide you with a high-quality piece of content, fitting your website audience perfectly. We will also include citations and images to ensure the content naturally resonates with your readers.

Wenn „ihr“ so hochqualitativen „Content“ habt, warum veröffentlicht ihr den nicht einfach auf eurer eigenen Website und zieht damit Leser an? Dafür habt „ihr“ nicht nur keine Zusatzkosten, nein, dafür habt „ihr“ eine direkte Wirkung statt einer indirekten. „Eure“ Website wird wegen ihres guten „Contents“ direkt aufgerufen. Ohne Umwege. Und es kostet „euch“ nichts. 👍️

Oder ist „euer“ „Content“ jetzt doch nicht so gut? 🤭️

Oder wollt „ihr“ einfach nur die Indexer der Suchmaschinen mit einer Menge Links aus dem ganzen Internet auf „eure“ – sicherlich nicht freiwillig von einem denkenden und fühlenden Menschen verlinkte – Dreckssite vollspammen, damit die Algorithmen eurer Dreckssite eine höhere Relevanz und damit bessere Positionierung im Suchergebnis geben. So dass Menschen, die eine Suchmaschine benutzen, nicht mehr finden, was im Internet steht, sondern finden, was SEO-Spammer wie „ihr“ sie finden lassen wollen? Und mich im Lande der Linkhaftung wollt „ihr“ für eine Handvoll Klimpergroschen zum Hilfsspammer machen, der Abzockcasinos, Bitcoin-Betrüger und Betrugsshops verlinkt? Da bekomme ich ja ein Bedürfnis, mal wieder Wolfgang Amadeus Mozart zu hören. 🎶️

If you are interested in publishing sponsored content on your websites/blogs owned by your company, please email me with the following details as below.

Website URLs.

Pricing plus VAT % if required. .

Linking restrictions or acceptance (No follow / Gambling etc).

Any restrictions with regards to the content or outgoing links.

Krass, dass „ihr“ nicht einmal die Adresse der Website kennt, die „ihr“ mit euren extra hochwertigen „Content“ füllt wollt. 😂️

Aber „ihr“ könnt ja noch nicht einmal die Sprache der Website verstehen, die „ihr“ mit passenden „Content“ vollkleistern wollt. Sonst hättet ihr mich nämlich auf deutsch angeschrieben. 🤦‍♂️️

I look forward to hearing from you soon.

Best Regards,

Auf die Angabe eines Namens nach der Grußformel, auf eine Firmierung oder auf ein in der Bundesrepublik Deutschland obligatorisches E-Mail-Impressum unter einer gewerblichen E-Mail wurde verzichtet. Was ja auch nicht weiter überraschend ist, denn eine solche unaufgeforderte zugesendete E-Mail mit einer geschäftlichen Anfrage ist schlicht illegal. Man nennt es Spam. 🚽️

Entf! 🗑️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.