Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Mittteilung Ihrer Sparkasse

Montag, 28. März 2022, 13:50 Uhr

Aber ich bin doch gar nicht bei der Spaßkasse! 🤡️

Meine Exemplare dieser Spam – ja, ich habe davon mehrere – wurden alle über eine IP-Adresse aus China versendet. Hoffentlich würde keine Bank ihre Kundenkommunikation ins Ausland geben, so teuer ist der Betrieb eigener Server nicht. Außerdem wäre es ein Datenschutzproblem. 😉️

Diese Spam kommt also nicht von der Spaßkasse, sondern von Kriminellen, die sich als Spaßkasse ausgeben wollen.

sparkasse

More

Beide Bilder wurden über Imgur eingebettet, was ich in letzter Zeit generell sehr häufig in Spam sehe. Offenbar hat Imgur den Kampf gegen den kriminellen Missbrauch seines kostenlosen Bildhostings aufgegeben und lädt die damit verbundenen Probleme jetzt der ganzen Restwelt auf, um sich völlig auf den eigenen Reibach mit seinem Geschäftsmodell der Reklameplatzvermarktung widmen zu können. Das ist ziemlich asozial. Der davon erweckte, für Imgur sehr nachteilhafte Eindruck wird auch nicht dadurch wieder aufpoliert, dass das Logo jetzt blau-gelb ist und Imgur angibt, auf Seiten der Menschen in der Ukraine zu stehen, sondern es wirkt auf diesem Hintergrund eher wie billige und menschenverachtende Reklame. Offenbar ist der Austausch eines Logos und das Einpflegen eines Spruches in das Template für die Website wesentlich preiswerter als ein aktiver und wirksamer Beitrag dazu, dass man die Welt mit seiner Website nicht zu einem schlechteren, kriminelleren Ort macht, in dem asozial spammende Betrüger gedeihen. 🤢️

Sehr geehrter Kunde,

Genau mein Name! 👏️

Durch die neuen Gesetze des Bundes sind wir die Zahlungsdienstleister dazu hingewiesen worden in regelmäßigen Abständen Daten unserer Sparkassen-Kunden zu verifizieren.

So so, Gesetze sind dafür da, euch Zahlungsdienstleister hinzuweisen. 😂️

Wir als Ihr Kreditinstitut haben die Anforderungen umgesetzt.

Ach, ist es jetzt doch kein Hinweis, sondern eine Anforderung. 🤦‍♂️️

Mit der Authentifizierung können unsere Kunden Ihre Daten für die Legitimation ganz bequem durchführen.

Eben habt ihr noch gesagt, ihr habt etwas gemacht. Und jetzt soll ich etwas machen, wenn ich euer Kunde bin. Das ist nicht nur ein bisschen unglücklich formuliert, das klingt wie ein Dickdarm, der im Schädel endet. Einmal ganz von dem leckeren Wortsalat aus „Authentifizierung“ und „Legitimation“ abgesehen, der klar macht, dass ihr selbst nicht wisst, was ihr schreibt. 🤡️

Was ist euer Dolmetscher eigentlich von Beruf? 😁️

Anschließend werden die von Ihnen eingetragenen Informationen an einen unserer Fachkraft übermittelt und genehmigt.

Aha, und wenn ich lauter Daten eingegeben und an euch abgesendet habe, dann ruft ihr mich nochmal an, damit ich auch eine von euch veranlasste Überweisung mit meinem zusätzlichen Sicherheitsgerät bestätige. Danach höre ich nie wieder von euch. Das Geld ist weg. 💸️

Aber dafür höre ich von den ganzen anderen Unternehmen, bei denen ihr meine Daten und meine Bankverbindung angegeben habt, als ihr betrügerische Bestellungen hochpreisiger Produkte gemacht habt. Denn das sind auch die Daten, die dann beim Staatsanwalt liegen. Das versaut schnell viele Jahre begrenzter Lebenszeit mit allerlei Ärger, den man mit Untersuchungsgerichten, Inkassounternehmen, Rechtsanwälten und der Kriminalpolizei hat. Ach ja, und Kosten macht es auch. 💸️

Die Authentifizierung muss bis zum 31.03.2022 abgeschlossen werden. Wir bitten Sie daher diese Überprüfung in geraumer Zeit abzuschließen. Andernfalls werden wichtige Funktionen Ihres Onilne-Bankings für eine bestimmte Zeit deaktiviert.

Hui, „in geraumer Zeit“. So schade, dass ihr das Adjektiv „geraum“ selbst nicht versteht. Es bezeichnet hier eine sehr lange Zeitspanne. Oder genauer gesagt, es hat vor geraumer Zeit, als es noch nicht völlig veraltet war, eine sehr lange Zeitspanne bezeichnet. Da kann ich euren zeitlich etwas engen Termin ja ruhig verpassen! 🤣️

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit.

Stilsicher mit echtem, pseudohöflichem Dank für Nichts. 🖕️

Ihr Ansprechpartner:

Unser 24h Service ist taglich für Sie da.

Das ist ja schön! 🤖️

More 43 5 0180 555■■■■

MoreE-mail schreiben

Jetzt bestätigen

Dass der Klicki-klicki-Link nicht zur Spaßkasse geht, brauche ich hoffentlich nicht weiter zu erwähnen. Tatsächlich geht er erstmal in eine Google-Redirection, denn Google ist ja immer noch der größte Freund des Spammers. Und dort sollte es dann zur Website in der Domain spk (strich) kundenanfrage (punkt) com weitergehen, aber der Hoster hat erstmal den Stecker gezogen. 🔌️

Es kann ja auch nicht jeder Mensch in diesem Internet so gleichgültig gegenüber der Kriminalität wie Google oder Imgur sein. 👍️

Zum Glück gibt es einen hundertprozentigen Schutz vor Phishing, der immer noch häufigsten Betrugsform im Internet: Niemals auf einen Link in einer E-Mail klicken! 🖱️🚫️

Immer Websites aus dem Webbrowser heraus aufrufen.

Wer sich für die Website seiner Bank (und seiner Online-Händler etc.) Lesezeichen im Webbrowser anlegt und sich angewöhnt, diese Websites nur über diese Lesezeichen aufzurufen, kann von keinem Kriminellen einen irreführenden Link untergeschoben bekommen. Das geht ohne jeden Komfortverlust. Man hat eine E-Mail mit alarmierendem oder verstörendem Inhalt erhalten, klickt auf das Lesezeichen im Webbrowser, meldet sich dort ganz normal an. Wenn sich dabei zeigt, dass man nach der Anmeldung nicht mit den Forderungen aus der E-Mail belästigt wird, hat man einen dieser gefürchteten Cyberangriffe abgewehrt. So einfach ist das! 🛡️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.