Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Nachlass

Dienstag, 15. März 2022, 16:07 Uhr

Nee, einen Nachlass gibt es von mir nicht, wenn man mal von Wörtern, frei veröffentlichter Kunst und Musik sowie schrottigen, wertlosen Computern absieht. Immerhin ist man so nicht nur von Gier und Erbschleicherei umgeben. 😐️

Von: info@saude.al.gov.br
Antwort an: jessikasingh@aliyun.com
An: Recipients <info@saude.al.gov.br>

Ich kenne den Absender nicht, die Absenderadresse ist gefälscht, die Mailadresse wurde über das kostenlose Probier-Angebot eines „Cloud“-Dienstleisters praktisch anonym und kostenlos geholt, und diese Mail geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig. Mehr muss man nicht wissen, um den Quatsch ungelesen zu löschen. 🗑️

Hallo, meine Liebste,

Nein, das bin ich nicht. Nicht mal das Geschlecht stimmt. 😂️

Hey, Spammer! 👋️

Ich möchte, dass Sie diesen Brief sehr sorgfältig lesen, und ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich Ihnen diese Massage aufgrund der vertraulichen Dringlichkeit dieses Problems ohne formelle Einführung an Ihre E-Mail gesendet habe.

Sehr vertraulich. So vertraulich wie eine unverschlüsselte und nicht einmal digital signierte E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird und auf dem ganzen Weg gelesen und sogar verändert werden kann. Voll die vertrauliche Massage. Fast schon eine geheime Geheimsache. 😁️

Es ist schon schade, wenn man seinen Text in Englisch vorschreibt, um ihn übelsetzen zu lassen, aber mit der chaotischen englischen Orthografie nicht klarkommt, so dass man statt message mal massage schreibt. 🤭️

Ich bin glücklich dich zu kennen.

Du kennst mich nicht. Du weißt nicht einmal, wie ich heiße. Deshalb hast du mich ja zu deiner Liebsten gemacht, du Hirni! 😂️

Aber der Allmächtige Herr kennt Sie besser und weiß, warum er mich an dieser Stelle zu Ihnen geleitet hat.

Aber du dankst deinen Spamgott dafür, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist und deshalb immer wieder jemand auf deinen dummen Vorschussbetrug reinfällt. 🤰️

Zunächst sah ich Ihre E-Mail-Adresse und Kontaktdaten bei meiner Online-Suche nach einem guten nächsten Angehörigen, da ich dringend meinen letzten Wunsch in die Tat umsetzen wollte, bevor ich in absehbarer Zeit sterbe.

Immerhin gewinnst du deine Angehörigen nicht beim Pokern! 😁️

Ich schreibe Ihnen diese Mail mit schweren Tränen in meinen Augen und großer Trauer in meinem Herzen. Mein Name ist Frau Jessika Singh. Ich kontaktiere Sie aus meinem Land Indien. Ich möchte Ihnen dies sagen, weil ich keine andere Wahl habe Um Ihnen zu sagen, als ich berührt war, mich Ihnen zu öffnen, habe ich Herrn Peter Singh geheiratet, der neun Jahre lang bei der indischen Botschaft in Madrid, Spanien, gearbeitet hat, bevor er in den letzten zwei Jahren an Covid19 starb. Wir waren elf Jahre ohne Kind verheiratet.

Und Krokodilstränchen kann du auch aufs Mailpapier machen, Jessika. Und du hast so wenig Wahl, dass du dir deine komische Story zur Einleitung des Betruges nur so dahinstammelst. 😬️

Er starb nach kurzer Krankheit am Coronavirus, die nur zwanzig Tage anhielt. Als mein verstorbener Mann noch lebte, hat er die Summe von 10.850.000,00 € (zehn Millionen achthundertfünfzigtausend Euro) auf einer Bank hier in Indien eingezahlt.

Hast du als Ehefrau keinen Erbschein gehabt, Jessika? Dann wäre es ein Kinderspiel für dich gewesen, dieses Konto mit den rd. elf Megaeuro zu übernehmen. Oder ist es in Indien üblich, dass man das Geld nach dem Tod eines nahestehenden Menschen einfach der Bank schenkt, weil die immer so elegante Anzüge und so schöne Krawatten trägt? 👔️

Derzeit ist dieses Geld noch auf der Bank, er hat dieses Geld für den Export von Gold aus dem Bergbau in Madrid, Spanien, vor seinem plötzlichen Tod zur Verfügung gestellt. Kürzlich sagte mir mein Arzt, dass ich aufgrund eines Krebsproblems die Dauer von 3 Monaten nicht durchhalten würde.

Oh, endlich mal etwas Erfreuliches. Du stirbst. 🙂️

So schade, dass das nicht stimmt. Du willst einfach nur erzählen, dass du gerade in den kommenden drei Monaten nicht an dein Geld kommen kannst und dass der Empfänger dieser Spam das Geld erben soll. Wieso du nicht an dein Geld kommen kannst, Jessika? 🤔️

Am meisten stört mich meine Schlaganfall-Erkrankung.

Wegen dieses lästigen Schlaganfalls neulich. Ein immerwährendes Rätsel in deiner „Argumentation“, die du aus vergleichbaren Spams aus den Neunziger Jahren abgeschaut hast, ist die folgende, ganz einfache Frage: Wieso um alles in der Welt kannst du zwar nix mehr machen, insbesondere nicht mehr die Fernkontoführung deiner Fantasiebank bedienen oder einen Scheckvordruck ausfüllen, aber kannst trotzdem noch so eine lange und höchst lachhafte Mail schreiben. 🤡️

Nachdem ich meinen Zustand gekannt habe, habe ich beschlossen, Ihnen dieses Geld zu übergeben, um sich um die weniger privilegierten Menschen zu kümmern. Sie werden dieses Geld so verwenden, wie ich es hier anweisen werde.

So langsam ist die Länge deiner Spam schon hinreichend für das Gründungsdokument einer Stiftung, deren Stiftungszweck es ist, das Leben weniger privilegierter Menschen zu verbessern. Und das hast du alles selbst getippt. Trotz deiner störenden Schlanganfall-Erkrankung. 👍️

Der einzige Zweck deiner betrügerischen Drecksspam, Jessika, ist…

Ich möchte, dass Sie 40 Prozent des Gesamtgeldes für Ihren persönlichen Gebrauch und für Ihren Einsatz und Ihr Engagement für die Wohltätigkeitsprojektarbeit verwenden, während 60 % des Geldes für die Wohltätigkeitsprojektarbeit, für Menschen in Not von der Straße und für die Hilfe verwendet werden Waisenhaus auch, ich bin als Waise aufgewachsen und habe niemanden als mein Familienmitglied. Sorgen Sie auch dafür, dass das Gotteshaus aus den Mitteln unterhalten wird. Ich tue dies, damit Gott meine Sünden vergibt und meine Seele annimmt, weil diese Krankheiten mich so sehr gelitten haben.

…dass du deinen Empfänger glauben machen willst, dass er vier Megaeuro in die Hand gedrückt bekommt, wenn er das Geld so verwendet, wie du es zu wollen vorgibst. Weil er so eine schöne Mailadresse hat und deine dickste Freundin ist. Und wenn du erstmal Würmerfutter geworden bist oder die Flammen sich an dir sattgefressen haben, so soll dein Opfer glauben, kann es sogar dein ganzes Geld für eigene Bedürfnisse verprassen. Endlich wieder durchkaufen! 🛒️

Und das soll dein Opfer immer vor Augen haben. Denn…

Eine alte Karikatur, die den auf einem Esel reitenden Tod zeigt, der dem Esel mit einer Angelleine eine Karotte vor Augen hält, damit er weiter geht. Der Esel rennt gierig auf den Abgrund zu.
Bild: Wikimedia Commons, Lizenz: Public Domain

…bei dir gibt es die lustigsten und umständlichsten Geldtransferverfahren der Welt, die allesamt erfordern, dass der Empfänger eine Vorleistung nach der anderen dafür bezahlt, dass er das Geld bekommt. Erst ein paar Hunnies für dieses Dokument, dann ein paar Hunnies für jenes Dokument, dann noch etwas Geld für den Notar, für die Bullshit-Behörde und noch ein paar Hunnies für die Erklärung zur Bekämpfung der Geldwäsche. Und wenn du stirbst, wird er auch noch deine ganze Bestattung bezahlen. Und weil niemand ein Konto hat, läuft alles anonymisierend über Western Union und Konsorten, so dass ihr euch das Geld überall auf der Welt abholen könnt. 💸️

Die fast elf Millionen Euro gibt es nicht. Die sind Köder. 🎣️

Von den „Vorleistungen“ machst du dir zusammen mit deiner Bande – die anderen Kriminellen werden deine Opfer schon noch am Telefon kennenlernen, wenn sie den Opfern in gut eingeübter Betrügerarbeit jeweils tausende von Euro aus der Tasche quasseln und einige sogar in die Verschuldung treiben – ein paar schöne Abende im Puff. Und ansonsten finanziert ihr euch damit euren gehobenen Lebensstil. 🤮️

Und deine E-Mail, Jessika, die hast du gar nicht aus dem wuseligen Indien abgesendet, sondern aus dem genau so armen Brasilien. Aber wer in die Header einer E-Mail schaut, ist für deinen Betrugsversuch aus dem Spam-Neolithikum eh schon viel zu intelligent. 😉️

>Sobald ich Ihre Antwort erhalten habe, werde ich Ihnen die Kontaktdaten der Bank hier in Indien mitteilen und den Bankmanager anweisen, Ihnen ein Vollmachtsschreiben auszustellen, das Sie als derzeitigen Begünstigten des Geldes auf der Bank ausweist versichern Sie mir, dass Sie entsprechend handeln werden, wie ich es hier angegeben habe.

Krass, wie du das machst, Jessika. Du könntest zum Beispiel auch einfach einen Scheck ausfüllen und als versicherten Brief zustellen lassen. Du lebst schließlich noch, es ist schließlich dein Zaster und du kannst damit machen, was du willst. Aber du bevorzugst halt komplizierte Verfahren. Und wer bemerkt, wie absurd deine ganze Erzählung ist, fällt auch auf den weiteren Vortrag des Betruges nicht mehr rein, sondern macht dir und deiner Bande nur Arbeit. Und wenn ihr arbeiten wolltet, wärt ihr doch keine niederträchtigen Betrüger geworden. 🛠️

In der Hoffnung, Ihre Antwort zu erhalten, werde ich dann so schnell wie möglich mit Ihnen zur Bank gehen, um das Geld auf Ihr Bankkonto zu überweisen, das heißt, wenn Sie ernsthaft genug sind, das Projekt zu handhaben, und sich auch dafür einsetzen, weil ich glaube kann dir ehrlich vertrauen.

In der Hoffnung, dass sich wieder so vierzig bis fünfzig Dumme finden, wenn man eine Million Spams versendet, hast du jetzt den Absendebutton gedrückt und ganz vielen Leuten eine dumme, gierige, ekelerregende Spam ins Postfach gemacht. 💩️

Hochachtungsvoll.
Von Frau Jessika Singh

Geh sterben! Aber in echt! ⚰️

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.