Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Inkassoauftrag

Dienstag, 1. Februar 2022, 16:44 Uhr

Diese Email ist strengvertraurlich [sic!] und nur für Sie bestimmt!

Ganz geheime Geheimmail, unverschlüsselt und offen wie eine Postkarte durch das Internet transportiert. Konnte jeder lesen. Konnte jeder verändern. Konnte man nichts gegen machen, wenn man auf Kryptografie verzichtet. Bitte nach dem Lesen aufessen! Oder vielleicht sogar vor dem Lesen, damit der Inhalt auch wirklich geheim bleibt! 🤭️

Sie haben jetzt X10.3 neue Bitcoins auf Ihrem Konto.

Was ist das denn für ein tolles Zahlenformat? Mit einer Ziffer „X“? Hey, Spammer, hast du mal wieder dein Spamskript nicht verstanden? Das hirnt aber auch immer so, dieser ganze Technikkram! Aber hauptsache mit Konten in Bitcoin kennst du dich aus! 😁️

Übrigens würde man bei so einer Angabe „Bitcoin“ im Singular setzen, analog zu den meisten anderen Währungsbezeichnungen im Deutschen. Es redet ja auch (hochsprachlich) niemand von fünfzig Euros, zwanzig Dollars oder hundert Rubels. Die einzige wichtige Ausnahme von dieser Regel ist (neben indischen Rupien, ums nicht so einfach zu machen) die Währungsbezeichnung „Krone“, wo die Deutschsprecher tatsächlich „Kronen“ sagen, wenn es mehr als eine Krone ist. Das liegt vermutlich daran, dass „Krone“ auch ein Wort für die Klunkerausstellungen auf dem Kopf eines Königs oder einer Königin ist und dass in diesem Kontext der Singular irgendwie im Munde klemmt, wenn man mehrere benennt. 👑️

Manchmal bin ich froh, dass ich Deutsch schon ein bisschen kann und nicht erst lernen will oder muss. Es wäre ein Gepauke, fast so übel wie Latein. 😉️

Wir versuchen Sie bezüglich der ausstehenden Transaktionsbestätigung zu kontaktieren. Bitte fahren Sie unten fort, um auf Ihre ausstehende Transaktion zuzugreifen.

MEHR DETAILS ANZEIGEN

„Ihr“ habt nicht einmal einen Namen von mir, mein niemals von mir eingerichtetes Konto, das diese „Transaktion“ mit einem „X“ in der Ziffernfolge des Betrages von einem Unbekannten empfangen haben soll, hat bis jetzt nicht einmal eine Kontonummer. Die Spam ist völlig unpersönlich. Alles, was ihr in eurer „strengvertraurlichen“ Spam habt, ist ein Link zum klicken, wenn ich erfahren will, was euer dummes Gestammel bedeutet. 🖱️

Da müsste ich aber ganz schön doof sein, wenn ich darauf klickte. 🖕️

Diese E-Mail enthält die Informationen die Sie benötigen um auf die Transaktionsbestätigung zuzugreifen!

Aha! Jetzt fühle ich mich aber richtig informiert! 💡️

Bitte überprüfen Sie die unten aufgeführten Informationen.

Kontonummer: 981257297

Transaktionsnummer: 76102486

Konto-ID: 91BTC2DE90

Transaktion: 2-4833BTC

Wie soll ich diese „Informationen“ eigentlich überprüfen? Soll ich mir ein paar Zahlen auswürfeln…

$ dd if=/dev/urandom bs=32 count=1 status=none | od -tu4 | sed 's/^[0-9]*\s*//' | sed '/^\s*$/d'
2898345060  636924953   86444252 1779965961
1585925590 1587485805  180572526 4253870169
$ _

…und mal gucken, ob die mit euren Zahlen übereinstimmen? Das tun sie natürlich nicht. Das wäre auch seltener als ein Sechser im Lotto gewesen. Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Kontonummer und einer Konto-ID? Wieso brauche ich beide, wenn doch jede für sich eindeutig sein sollte? Das gleiche gilt noch mal für die beiden lustigen Nummern zu einer angeblichen Transaktion. Die sollten doch auch beide jeweils für sich eindeutig sein, denn sonst wird es schwierig mit der Buchhaltung, und das Geld landete auf mehreren Konten gleichzeitig. Aber dann genügte auch eine Nummer. 🤦‍♂️️

Man wird beim Hinschauen den Eindruck nicht los, dass diese Zahlen nur einen Zweck haben: Den Empfänger zu beeindrucken. Damit er denkt, es sei etwas ganz was Wichtiges. Bei Menschen, deren IQ über der Raumtemperatur liegt, löst so etwas nur gebieterische spontane Heiterkeit aus. 😂️

Gesamt erhalten:
€ 198.380,28

Transaktion jetzt bestätigen (Hier klicken)

Bitte bestätigen Sie diese Transaktion innerhalb von 24 Stunden ansonsten verfällt Ihr Guthaben (Hier klicken)

Wir kennen das ja alle von unseren Banken, dass man nach dem Empfang einer Überweisung binnen 24 Stunden klicken muss, sonst steckt sich die Bank das Geld in die Tasche und man hat nichts davon… 🤣️

Mit freundlichen Grüssen

Luca Baumann

Freundlich wie eine Ohrfeige fürs Gehirn
Dein Bitcoin-Reichwerdspammer aus der Affiliate-Hölle

Wenn Sie von uns nicht erneut kontaktiert werden möchten klicken Sie HIER

Ja, Spammer, du kannst mich auch mal! 👅️

Diese Spam aus dem täglichen Irrenhaus des Posteinganges ist ein Zustecksel meines Lesers A. H.

2 Kommentare für Inkassoauftrag

  1. J.R. sagt:

    „Inkasso“, „Mahnung“, etc. als Betreff ist beinahe so alt wie Spam selbst. Glauben die echt, das kommt auch nur durch einen einzigen Spamfilter?

  2. Udo sagt:

    Ha jo soweit vertraulich sagt udo aus leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.