Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kurz verlinkt…

Samstag, 30. Oktober 2021, 14:20 Uhr

Hier geht es nicht um eine Spam, sondern es gibt einen Lesetipp zur täglichen Praxis der betrügerischen Spammer.

Ich habe ja in der letzten Zeit kaum noch Liebesbriefe in meiner Spam gehabt. Dabei waren diese Briefe – meist an sexuell unterforderte Männer gerichtet – immer so ein sibirisch warmer Moment im täglichen Spamgenuss. Aber als sie nicht mehr kamen, habe ich sie auch nicht vermisst. Man vermisst ja auch nicht die Mücken im Winter.

Läuft die Nummer etwa nicht mehr? Mitnichten, sie läuft mehr denn je zuvor, nur nicht mehr über E-Mail, sondern auf Tinder – und endlich können auch sexuell unterforderte Frauen zum Opfer von Betrügern werden [Archivversion]. Mit schönen Bildern anderer Leute und teilweise drilllyrischen Süßholzraspeln… und öfter mal mit E-Mails, deren gesamter Text in der Betreffzeile steht. Anders als bei dem auf Männer gerichteten Betrug geht hier nicht um Affiliate-Groschen von irgendwelchen betrügerischen Dating-Fleischmärkten, sondern um personalisierten Betrug. Mit ganz viel „echtem“ Gefühl. 💔️💸️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.