Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Jsweflouh

Donnerstag, 26. November 2020, 16:21 Uhr

So nennt sich (unter anderem) der Honk, der in den vergangenen Tagen hier bei Unser täglich Spam rd. hundert Mal mit einem schlecht programmierten Skript einen wenig erfreulichen Kommentar ablegen wollte und allen Ernstes glaubte, damit käme man durch eine Spamfilterung hindruch:

Name: Jsweflouh
Mailadresse: @gmail.com
Homepage: mygoviagar.com

how to order generic viagra online buy viagra online cheap canada viagra 100mg cost canada

Gut, er wechselt natürlich die Formulierung öfter. Manchmal klingt sein Kommentar so:

cheap viagra online in india buy sildenafil citrate online purchase viagra canada

Natürlich denkt er beim Spammen gelegentlich auch an andere Sprachräume, wenn er schon an nichts anderes als den Pimmel denken kann:

viagra wikipedia free encyclopedia viagra a vendre virker viagra pГҐ kvinner

Ich weiß nicht, wie Viagra bei schwedischen Frauen wirkt, ich weiß nur, dass der Honk nicht weiß, wie man in einem POST im HTT-Protokoll das richtige charset zum Content-Type angibt und dass ein „å“ dann schon mal zerschossen aussieht. Woher soll er das auch wissen? Woran soll er das auch bemerken? Er will doch nichts lernen, er will doch nur spammen.

Sogar an Deutsche wird gedacht. Sie bekommen die Gelegenheit, gefälschtes Viagra zu kaufen:

viagra gefälscht https://purevigra.com quantas horas o viagra começa a fazer efeito

Da ist es für das Geschäft des Honks geradezu gut, dass die Umlaute so kaputt sind. Wer möchte schon gefälschte Medikamente in sich reinwerfen? 😂️

Auch der afrikanische Kontinent wird nicht vergessen:

where can i get viagra in south africa generic viagra for sale cost for viagra prescription

Immer wieder erwähnt er auch mal, dass seine Pimmelpillen aus Kanada kommen:

viagra canada pharmacy buy sildenafil online cheap generic viagra 100mg

Die seit Tagen konstante IP-Adresse des spammenden Idioten kommt allerdings aus der Ukraine und gehört zum Hosting-Provider SBY-Telecom. Dieser Provider hat eben eine E-Mail von mir bekommen. Ich mache mir da keine Hoffnung, aber ich schreibe trotzdem. Bei Providern aus der Ukraine habe ich in den vergangenen elf Jahren Bloggen über Spam noch nicht einmal auch nur eine Eingangsbestätigung bekommen, geschweige denn eine Antwort. Die Ukraine wird systematisch von korrumpierten Hostern und mutmaßlich korrupten Polizeien als Paradies für kriminelle Spammer aufgebaut. Menschen aus der Ukraine dürften inzwischen (ähnlich wie Menschen aus Nigeria oder aus der Türkei) vielfach über Geoblocking von interaktiv nutzbaren Web-Angeboten ausgesperrt werden. Es hat ja niemand gern solche Fluten dummer und krimineller Spam.

Dem Spammer sind seine Mitmenschen und solche Auswirkungen seiner Spam egal. Dem ist alles egal. Aber das merkt man ja schon an seiner asozialen Spam und an seinem spamgetriebenen Betrugsgeschäft mit Imitaten von Medikamenten.

Der Zweck dieser Spam ist übrigens indirekt. Es sollen die Indizes der Suchmaschinen manipuliert werden. Es ist SEO-Spam. Wer „Viagra ohne Rezept“ mit einer Websuchmaschine sucht, soll solche Drecksites von Spammern finden. Denn auf legitimen Websites gibt es kein Viagra ohne Rezept. Viagra ist ein hochwirksames Medikament mit teilweise schweren Nebenwirkungen, das aus gutem Grund praktisch überall auf der Welt verschreibungspflichtig ist. Wer Viagra ohne Rezept abgibt, ist kein Apotheker, sondern ein Krimineller.

Wer trotzdem aus dermaßen trüben Quellen sein „Viagra“ bestellt hat und vor der Einnahme wissen möchte, ob das vielleicht ein kleines bisschen gefährlich ist, lese zu Risiken und Nebenwirkungen einfach die Todesanzeigen oder wende sich an seinen Bestatter. Wenn man Glück hat, ist einfach nur kein Wirkstoff drin. 💊️💀️

Jsweflouh spammt hier übrigens ungehemmt weiter, und sein dummes Skript interessiert sich gar nicht weiter dafür, dass kein einziger der Kommentare sichtbar geworden ist. Wer braucht schon künstliche Intelligenz, wenn es künstliche Blödheit genau so tut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.