Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Bitte kontaktieren Sie uns jetzt für Ihre 950.000 Pfund dringend

Mittwoch, 9. September 2020, 15:22 Uhr

Aber ganz ganz dringend! Ich hoffe mal, es ist keine Schlankheitspille, von der ich diesmal nicht zehn Pfund in einer Woche, sondern ganz unmittelbar fast eine Million Pfund leichter werde. Negatives Körpergewicht ist sicherlich unangenehm. 💀

Von: Winners Enterprise <info@signaturefloor.com.au>
Antwort an gooogle.promo.winners2020@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. 🤥

Die Antwortadresse soll so tun, als ob sie irgendwas mit „Google“ zu tun hätte, aber leider ist die Firmierung „Google“ falsch geschrieben. 🤥

Aber bitte trotzdem ganz fest daran glauben, dass alles Weitere in dieser Spam stimmt, denn sonst kann der Spammer ja nicht seinen Trickbetrug machen. 🤦

Sehr geehrter Kunde,

Genau mein Name! 👍

Bitte lesen Sie das beigefügte Dokument und füllen Sie dann das Antragsformular aus.
Freundliche Grüße

Das heißt also auf Deutsch: Hey, unbekanntes Kundendingens, wir wollen dir etwas mitteilen, aber wir können das aus akutem Mailpapiermangel nicht im Text der Mail machen, und deshalb klick mal in der Mail herum und mach einen Anhang von irgendwelchen Fremden aus dem Internet auf! 🖱️🍄

Allerspätestens nach diesem kommunikativen Offenbarungseid kann die Spam in den Müll. Sie hätte schon beim Betreff in den Müll gekonnt, und ganz sicher nach der Anrede „Sehr geehrter Kunde“. In einer solchen Mail herumzuklicken ist niemals eine gute Idee. Das bisschen befriedigte Neugierde wiegt die möglichen Schäden nicht auf. Und Antivirus-Software schützt nicht vor der neuesten Brut der Verbrecher. 🛑

In diesem Fall handelt es sich aber…

$ file Work\ official\ certify\ google\ winning%09ApprovalLetter\ in\ English\ for\ claim.pdf 
Work official certify google winning%09ApprovalLetter in English for claim.pdf: PDF document, version 1.7
$ pdftotext Work\ official\ certify\ google\ winning%09ApprovalLetter\ in\ English\ for\ claim.pdf - | wc 
      0       0       1
$ _

…wirklich um ein PDF. Es enthält null Zeilen, null Wörter und ein einsames Leerzeichen Text. Dafür, dass dieses offenbar aus Grafiken zusammengefummelte PDF keinen vom Spamfilter scanbaren Text hat, sieht es allerdings aus, und zwar so¹:

So sieht das PDF aus

Ja, es sieht wirklich so aus. Wer jetzt immer noch nicht davon überzeugt ist, dass dieser in eine Grafik konvertierte Designmüll aus der lodernden Textverarbeitungshölle der Vorschussbetrüger ein echter „Brief von Google“ ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Das ist ein klarer Fall von Hirn. 🧠

Ach ja, und der Trick gegen den Spamfilter hat natürlich auch nicht funktioniert. Diese Spam ist vollautomatisch und erfreulich mühelos dort gelandet, wo sie hingehört: Im Glibbersieb. 🚽

¹Ich öffne solche PDFs natürlich nicht im Acrobat Reader mit seiner beklagenswerten Security-Geschichte und auch nicht in meinem deutlich schlankeren Atril, sondern importiere sie als Grafiken in Gimp. Das ist auch nicht völlig sicher, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein spammender Angreifer an diese Konstelltion denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.