Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


coronavirus COVID-19

Sonntag, 19. April 2020, 13:03 Uhr

Diese gesundheitsgefährdende und unter Umständen sogar tödliche Spam wurde gestern in diversen Usenet-Gruppen abgelegt. Sie ist erfreulich kurz und sieht immer gleich aus.

Von: killvirus@coronavirus.com
Newsgruppe: de.sci.mathematik
Betreff: coronavirus COVID-19

coronavirus COVID-19
http://www.grex.org/~henced/coronavirus.html

Mal schauen, was es da gibt:

$ lynx -mime_header -source http://www.grex.org/~henced/coronavirus.html
HTTP/1.1 200 OK
Server: nginx
Date: Sun, 19 Apr 2020 10:01:13 GMT
Content-Type: text/html
Content-Length: 358
Last-Modified: Fri, 17 Apr 2020 13:16:36 GMT
Connection: close
ETag: "5e99ac34-166"
Accept-Ranges: bytes

<!DOCTYPE html>
<html>
  
<head>
	<meta http-equiv="refresh" content="1; url = http://coronavirus.edatarobot.com/" >
	<meta name = "keywords" content = "coronavirus, COVID-19, pandemy, pandemie, virus, drug, remede, immune, medicine, chloroquine, colchicine, antibiotic, azithromycin, research, recherche, disease, maladie, inflammation" />
</head>

</html>
$ _

Spammende Quacksalber, die angebliche Arzneiprodukte verkaufen, aber beim Absondern ihrer Keywords nicht einmal wissen, wie man „remedy“ schreibt. Das sind sicherlich ganz besonders tolle Arzneien, die sie da verkaufen! 💀💊

Neben diesen lustigen Keywords gibt es nur eine leere Seite und eine als Meta-Tag realisierte Weiterleitung auf eine Website in einer Subdomain von edatarobot (punkt) com, die frisch…

$ whois edatarobot.com | grep -i ^creation
Creation Date: 2020-02-03T11:03:54Z
$ datediff 2020-02-03
2020-02-03 is 76 days before 2020-04-19
$ surbl edatarobot.com
edatarobot.com	okay
$ _

…vor 76 Tagen eingerichtet wurde, um von Spammern in solchen Spams verlinkt zu werden. Natürlich nicht mit direkten Links, denn sonst lernen diese lästigen Spamfilter das ja viel zu schnell. So kommt es, dass diese Domain immer noch keine kaputte Reputation hat und leider noch nicht in allen Blacklists des Internet aufgenommen wurde. Sehr ärgerlich. Aber das wird sich spätestens nach der gestrigen Müllabladerei im USENET ändern.

Stellt sich nur noch die Frage, was für ein quacksalberischer und mörderischer Betrug dort läuft. Hier ist der obligatorische Screenshot:

Screenshot der quacksalberischen, betrügerischen und lebensgefährlichen Website, auf der Chloroquin als Heilmittel gegen Corona verkauft wird

Es wird Chloroquin als Heilmittel gegen Corona verkauft. Auch, wenn etliche Journalisten vor noch gar nicht so langer Zeit irgendwelche PResseerklärungen in den redaktionellen Teil ihrer Machwerke hineinkopiert haben und dabei auf Grundlage von Erfahrungsberichten und unsauberen Studien von einem „Hoffnungsmedikament“ und dergleichen faselten, und auch, wenn Chloroquin trotz fehlender Studien und unklarer Wirksamkeit in etlichen Kliniken als Teil der Corona-Behandlung angewendet wird, weil im Moment niemandem eine wissenschaftlich belegt wirksame Therapie bekannt ist, kann ich von einer Selbstmedikation nur abraten. Die möglichen Nebenwirkungen dieses Arzneistoffes sind erheblich, und eine Überdosis bringt einem ins Grab. Ich zitiere hierzu kurz die Wicked Pedia:

Chloroquin kann diverse Nebenwirkungen haben, darunter eine Trübung der Hornhaut und eine Veränderung der Netzhaut im Auge, Magen-Darm-Beschwerden, Schlafstörungen, neuropsychiatrische Symptome und Hautrötungen […] Nach einer Studie aus dem Jahr 2008 wird Chloroquin auch mit der Induzierung einer Antibiotikumsresistenz […] in Verbindung gebracht […] Eine Überdosis des Medikaments wurde 2012 vom Verein SterbeHilfeDeutschland e. V. als Tötungsmittel im Rahmen der Sterbehilfe verwendet

Wer mir das nicht glaubt – das ist gut so, ich bin nur ein dahergelaufener Blogger, der im geduldigen Internet gar vieles behaupten kann – frage bitte einfach einen richtigen Arzt. 👨‍⚕️

Aber bitte auf gar keinen Fall auf eine Spam reinfallen, die Corona-Medikamente verkauft! Niemals auf Spam reinfallen, die irgendwelche Medikamente verkauft, denn es handelt sich bei Medikamenten aus Spamapotheken grundsätzlich um Fälschungen, an denen nur die Verpackung an das angebliche Medikament erinnert, nicht aber die Inhaltsstoffe, die weder genau dosiert sind noch die wünschenswerte Reinheit haben. Wenn man mit seiner Bestellung Glück hat, sind die pillz wirkstofflos und man bleibt wenigstens am Leben.

Aber noch einmal kurz zurück zum Chloroquin. Wer gut Englisch versteht, sollte sich einmal dieses Video von Chubbyemu anschauen: A Man Mistakenly Drank Chloroquine. This Is What Happened To His Heart. Lustig ist dabei übrigens, wie lange Chubbyemu wegen des Lockdowns nicht mehr beim Frisör war und wie er inzwischen aussieht… 😉

Und bitte auf gar keinen Fall auf andere Spams mit Corona-Bezug reinfallen – weder auf Phishing-Versuche noch auf überteuerte Angebote qualitativ minderwertiger Atemschutzmasken, die sich auch zurzeit nur noch über Spam verkaufen lassen. Generell niemals auf Spam reinfallen. Denn Spam ist niemals ein gutes Zeichen.

Ein Kommentar für coronavirus COVID-19

  1. Freddy sagt:

    Die Corona Apps. Wer freiwillig nicht mitmacht bekommt das Ding letzten Endes untergeschoben.

    https://deutsch.rt.com/europa/101101-bisschen-zwang-muss-sein-freiheit-corona-app/

    Sollte das auch nicht reichen, kommen halt unverbindlich ein paar unfreundliche Staatsgesellen vorbei, Mibs in gemeiner Mission, die dir mittels Drohungen und Prügel, im US Cowboy Stil, eine fertige Wanze in die Hand drücken. Das gänzliche Abschneiden vom Internet Genuß, kann die sonstige „Freiwilligkeit“ beträchtlich erhöhen.

    Ob es letzten Endes zur „Pflicht“ wird ein verwanztes Notebook, Tablett überall mit hinzuschleppen, wird wohl nur eine Frage der Zeit sein. Wer kein passendes Smartphone hat, kriegt so eins in die Hand gedrückt. Und wehe du läufst mit einem leeren Akku rum. Zur Gratisnutzung, würde ich auf ein 20000 Akku Pack bestehen. Den Mibs mit technischen Einzelheiten vollzuquatschen kannste vergessen. Kennt man ja vom Internet User mit seinen Registriereingangsschleusen, die nun einen Orgasmus nach dem Anderen kriegen dürften.

    Die geben jetzt richtig Gas und weil die Grundrechte & Co natürlich nur vorübergehend ausgesetzt sind, machst du schön mit, sonst ist das schöne Internet hin und in Isolationshaft mit Prügel, hast du Zeit über deinen Frevel nachzudenken. Das auch ohne Zähne recht gut geht.

    Ich sehe schon Obdachlose, Bettler, Petzen und Denunzianten mit einem Smartphone rumlaufen. Na dann Prost Mahlzeit.

    Toll jetzt kriege ich endlich ein richtiges Smartphone mit billiger Nutzung und ich kann meine lästigen Nachbarn wirkungsvoll verpetzen und mit Märchen wochenlang in Quarantäne schicken. Vielleicht gibt es als Petze sogar noch ein Stundenlohn. Was will man mehr? Zu Hause bleibe ich wie gehabt sowieso. Na da wird es ja bald Post geben. Hui das ist ja wie Weihnachten.

    Das kommt dabei raus, wenn die Internet Gemeinde ein dämlicher Haufen von Nichtsnutzen ist. Wie ein schneller Austausch Mobil nun möglich sein soll, bei den Scheiß Mobilseiten und Registrierei kannste wohl vergessen. „Gewisse“ Warnungen werden so auch nicht machbar sein. Tolle Leistung. Na dann bedank dich mal schön bei deinen Kollegen und sonstigen Arschlöcher. Mir ist es wurscht. Schon mal daran gedacht, das viele wie ich das jetzt nutzen kann, um sich bei den Internet Heiligen zu rächen, weil man sie nicht reinließ?

    Ich behalte es mir noch vor, ob ich Lust habe für Andere zu bluten. Wie die Anderen denken, ist nicht schwer zu erraten. Dummheit ist immer ein Kreis. Am Ende wird auch der „Klügste“ in den Hintern getreten.

    Das erinnert mich an das Ende vom zweiten Weltkrieg. Überall Petzen und Denunzianten. Läuft das Corona Apps Programm, dürfte man auch kritische Stimmen abwürgen. Willkommen in der schönen neuen Welt der Technik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.