Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Aus aktuellem Anlass

Donnerstag, 19. März 2020, 17:01 Uhr

Hier geht es nicht um eine Spam, sondern es gibt nur einen Link auf die Hinweise des Landeskriminalamtes Niedersachsen zu aktuellen Betrugsmaschen rund um die laufende Corona-Epidemie:

Als Ende Februar uns der erste Fakeshop bekannt wurde, der mit der aktuellen Corona-Situation Geld machen wollte, war dies wohl erst der Beginn von diversen Betrugsmaschen, die da noch folgen sollten und wohl auch noch folgen werden

Verbrecher und halbseidene Geschäftemacher wissen genau, dass der Verstand eines Menschen unter Angst nicht gut funktioniert. Deshalb nutzen sie diese Gelegenheit. Was sie damit anrichten, ist ihnen egal. Sie sind asozial und widerlich.

Bitte nicht betrügen oder abzocken lassen – und erst recht nicht auf die Idee kommen, irgendwelche Gesundheits-Angebote wie Atemschutzmasken zu kaufen, weil man in unverlangt zugestellter E-Mail dazu aufgefordert wird! Ich habe zurzeit mindestens zehn derartige Spams (natürlich auch mit längerem Text) an jedem verdammten Tag.

Was die Polizei nicht sagt: Auch bei der „Beratung“ durch Apotheker eher aufmerksam sein und sich nichts aufschwatzen lassen.

3 Kommentare für Aus aktuellem Anlass

  1. Freddy sagt:

    Wenn man so sieht, wie wenig man dreckige Spammer aus dem Verkehr zieht, fragt man sich, was das teure, weltweite Spionage System wert ist. Wie soll der gläserne Mensch funktionieren, wenn man nicht mal fette Spammer Misthaufen auf dem Schirm kriegt?

    Die Polizei & Co stehen doch auf verlorenden Posten, wenn Internet Kundige, nicht als Kopfgeldjäger mitmachen. Ein Job, bei dem man was dazu verdienen könnte. Internet Kopfgeldjäger werden einfach nach Erfolg bezahlt. Ob die Spammer Firmen das toll fänden?

    • Wenn man so sieht, wie wenig man dreckige Spammer aus dem Verkehr zieht, fragt man sich, was das teure, weltweite Spionage System wert ist

      Gar nicht auszudenken, wenn die NSA regelmäßig auch nur die übelsten Spammer aus dem Verkehr ziehen würde! Die könnten mir sogar sympathisch werden…

      Die könnten es. Wenn sie wollten. 🙁

      • Freddy sagt:

        Ich scheiß auf das Pack, das angeblich kann, aber nix gescheites Zustande kriegt.

        Der C Virus geht in die nächste Runde. Weil der Arschloch Bürger sich nicht an die Regeln hält, kommt der Ausnahmezustand, mit Hausarrest. Als Fußgänger, Radfahrer brauchste dann eine gute Erklärung, warum du unterwegs bist, sonst knüppelt man dich zusammen, denn Kontakt mit einer Person ist ja verboten.

        Interessant finde ich auch die Maßnahmen zur Eindämmung. Das sieht dem Orwellchen Staat, der NWO erstaunlich ähnlich. Nach der „Krise“ wird das für uns gar nicht mehr lustig, wenn die gewohnten, normalen Freiheiten, wie vor der „Krise“ nicht mehr gibt.

        Man muß schon reichlich dämlich sein, um nicht zu bemerken, wie man und unter dem Mantel der „Krise“ faule Eier ins Netz legt. Was für viele heute Einschränkung bedeutet ist für mich als armer, kranker, alter Mensch, das Leben das ich seit Jahrzehnten habe. Für euch die „gesellig“ & Co sind, wird das nach der Krise alles andere als lustig.

        Aber ich bin ja nur ein Trottel, mit einem Mama Smartphone (ein Scheißteil, aber mehr kann ich mir nicht leisten) wer hört mir schon zu. Ich kann dich nicht, halte dich aber für klug, seriös. Paß auf und organisier rechtzeitig dein Leben neu, sonst bereist du das Versäumnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.