Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Bright

Montag, 18. November 2019, 15:31 Uhr

Perlen der täglichen Kommentarspam

Bright: So nannte sich die unterbelichtete Gestalt mit IP-Adresse aus Nigeria, die es mir ihrem handgeschriebenen Kommentar – Strg+C, Strg+V, aber immerhin Handarbeit, also auch für Menschen im Dummfleiß ohne technische Kenntnisse durchzuführen – zur Einleitung eines Vorschussbetruges sogar einmal am Spamfilter vorbei geschafft hat. Dafür gibt es erstmal ein Fleißbienchen von mir, denn der Zeitgenosse wird länger daran gebastelt haben. 🐝

So musste ich den Müll halt mit einem Klick wegbringen. 🗑️

Der Kommentar sah übrigens auch aus und klang auch, und zwar so:

Ich bin sicher, viele von uns sind sich der jüngsten Entwicklung der Blanko-Bankomatkarte noch nicht bewusst. Eine Bankomatkarte, die Ihre finanzielle Situation innerhalb weniger Tage ändern kann. Mit dieser leeren Geldautomatenkarte können Sie täglich zwischen 1.000 und 10.000 US-Dollar an jedem Geldautomaten der Welt abheben. Es besteht keine Gefahr, von Sicherheitsvorkehrungen erfasst zu werden, wenn Sie die Anweisungen ordnungsgemäß befolgen. Die Blank ATM-Karte ist auch aufgrund der Tatsache, dass die Karte über eine eigene Sicherheit verfügt, die Ihre Transaktion sehr sicher und nicht nachvollziehbar macht, hoch entwickelt. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Edward per E-Mail: showcardatm@gmail.com
Whatapp: +1407216xxxx

Die jüngste Entwicklung der Blanko-Bankomatkarte ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Manche achten immer noch darauf, dass ihr Konto gedeckt ist. Das ist gar nicht nötig. 💳

Man kann sich einfach Geld ziehen, jeden Tag ein paar Tausender, die dann aus dem Nichts entstehen, im Geldautomaten gedruckt und nirgends verbucht werden. Denn sonst würde es ja auffallen, wenn in den Automaten Geld fehlte. Und dann würde sich jemand anschauen, woran das liegt. Das ist schließlich Geld. 💶

Bei diesem Geldzauber aus dem leeren Zylinder… ähm… der Blankokarte besteht keine Gefahr, dass man erwischt wird und sich wegen Betruges verantworten muss, weil die Karte sowieso nicht funktioniert. Die Karte ist nur ein Köder, um leichtgläubige Menschen in einen Vorschussbetrug hineinzuziehen. 🎣

Jemand, der so eine Karte hätte, brauchte auch nicht mehr zu spammen und keine Arbeit mehr zu machen. Wenn die 3,65 Millionen Dollar, die man sich im Jahr ziehen kann, zu wenig Geld zur Verwirklichung des angestrebten Lebensstiles wären, machte man einfach noch eine zweite Karte, um sich 7,3 Millionen Dollar im Jahr abzuholen. Man muss wirklich nicht lange nachdenken, um zu bemerken, dass hier gelogen wird. 🤥

Außerdem hat die Karte eine eigene Sicherheit. 🛡️

Das ist so eine militärische Geheimtechnik, die einen unsichtbar macht und sogar Videokameras an Geldautomaten versagen lässt. Auf der Videoaufzeichnung, die sich Bankmitarbeiter und Polizisten anschauen, weil es zu einer bestimmten Uhrzeit eine Auszahlung gab, die nicht verbucht wurde, so dass das Geld nun fehlt, ist man einfach unsichtbar. Und ja, die Videoaufnahme gibt es, und ja, der Geldautomat führt intern Buch über den Zeitpunkt jeder Auszahlung. 🏧

Das ist Geld. Damit spielt man nicht. Damit ist man auch nicht unvorsichtig. Schon gar nicht, wenn man eine Bank ist. 🏦

Aber das Opfer dieses Betruges soll glauben, unsichtbar zu sein. Dank der eingebauten Sichtbarkeit… ähm… Sicherheit. 🧚

Für weitere Märchen aus der täglichen Kommentarspam schreiben sie bitte einen Typen über eine anonym und kostenlos eingerichtete Mailadresse bei Googles Freemail-Dienst an oder benutzen sie einfach WanzApp. Die Betrüger wissen nämlich, wie das mit der eigenen Unsichtbarkeit funktioniert. Wenn sie einen guten Tag haben, faseln sie vielleicht auch von Einhörnern. 🦄

Alles, was sie als Vorkasse für diese Wunderkarte hinlegen, wird von einer kleinen Betrügerbande in Lagos ins nächste Bordell getragen. Die Karte gibt es nicht. Das als Vorleistung gezahlte Geld ist weg. 💸

Gruß auch an Miss Mary! Und natürlich an Daniela Richter!

Ein Kommentar für Bright

  1. TmoWizard sagt:

    Aua, sowas zu lesen tut ja richtig weh! Ich verstehe bis heute nicht, wie man auf solch einen Unfug eigentlich hereinfallen kann. „Blanko-Bankomatkarte“, ist die vielleicht blitzeblank geputzt? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.