Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Dear Winning Beneficiary REPLY

Montag, 18. November 2019, 15:31 Uhr

Was, ich soll antworten?

Von: European Union Compensation Scheme <sara@dragonmaritime.net>
Antwort an: remittance@eucsms.com

Aber jedenfalls nicht an die Absenderadresse. Die ist gefälscht. 🤥

Na, vielleicht stimmt dann wenigstens der Rest. 🤡

Dear Beneficiary,

Genau mein Name! 👏

Aber obwohl die Absender – immerhin die Europäische Union – von mir nichts anderes als eine Mailadresse kennen, wollen…

We are please to inform you that you have been selected for Monetary Compensation of Four Million Five Hundred Thousand Euros from The EUROPEAN UNION COMPENSATION SCHEME (EU), Through the European Union Economic and Financial Directorate (Mr.Marco Buti).

…sie mir eine Ausgleichszahlung von 4,5 Megaøre geben. Ich vermute ja, das ist eine Maßnahme der Klimapolitik, und jetzt bekommen endlich auch diejenigen Menschen ein bisschen Staatsgeld geschenkt, die sich kein Auto kaufen. 🚗

Wenn ich nicht an meinem Lachanfall gestorben bin und mehr darüber erfahren will…

Reply for more details to file your compensation, Kindly provide us the below info.

Full Names:
Country:
Telephone Number:

…muss ich den Absendern erstmal mitteilen, wer ich überhaupt bin. Dann gibt es noch mehr lustige Geschichten von grundlos gewährten Geld aus der Wirrnis des Spammerhirnes im Betrugsmodus. 🧚

Aber ganz wichtig ist, dass ich weder an die Absenderadresse dieser Spam noch an die eigens eingetragene Antwortadresse antworte, sondern…

Contact Person: (Mr.Hilton Neil)
Contact E-mail: claimssinc@gmail.com
Contact Number: (+44) 11 5824 xxxx

…an eine dritte Adresse. Nicht, dass man versehentlich übersieht, dass der Absender gefälscht wurde. 🤦

Aber trotz solcher auch für technische Laien erkennbaren Fälschungen soll ich glauben, dass mir die Europäische Union völlig grundlos viereinhalb Megaøre schenkt, weil ich so eine schöne Mailadresse habe. 📧

Also ehrlich gesagt: Ich fand da die ganz alten Geschichten mit den „Prinzen“ aus der Republik Nigeria irgendwie glaubwürdiger. Der Staat schreibt die Menschen hier nämlich nicht an, wenn man Ansprüche auf Geld hat. 💶

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.