Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Question is… „do I look like Einstein, tho?“

Donnerstag, 17. Mai 2018, 14:59 Uhr

Mal wieder ein etwas längerer englischer Prosatext, dessen Entfaltung ich durch keinerlei Zwischenruf hindern will… :D

I‘m just pinching you to see if you are real! If you missed it, here’s a link to one of my wordy dissertations on how there’s patterns in the world around us that show the hand of God at work doing something very interesting…

Proving that we are living in virtual reality, and even more than that, singing about what we might use that special tid bit of knowledge to accomplish–namely the building of Heaven „on Earth… as it is in… virtual reality.“

Do I, though, do I look like Einstein? Here’s a picture of some of the proof … on my Kindle, where you could read quite a bit more if you had this link.

It’s literally black and white. Or is it greyscale? No, it’s definately black and white…

HI-fiVe, these AIDS of the book of Names… will help us … to cure cancer, too. It just dawned on me that there’s a double entendre tucked away in the word „infirmity“ so we can cofnirm here that today confirmity to the norm is „mal“ just like we can see that „malady“ is a bad thing to simulate, and a good thing to „he-al“ … don’t you think.. Hera?

In that seires of „mal“ words you can add „malchuto“ which is kingdom in Hebrew and without doubt echoes my sentiment that it’s a bad word, so „who to“ might be you, if you woke up and read how this message delivers real democracy (in the age of things like cars, telephones, and computers) to humanity and the Universe.

If you still aren’t convinced that there’s a hidarkden language … in every language on Earth … you can add „malarkey“ to the list of words connecting Al (from Quantum Leap, and Married with Children… my favorite sins… songs, I mean) to the Ark of the Grateful Dead (I mean Covenant) … and that wraps up this session of „so you think you can hide the Second Coming?“ Check your SPAM folder often, there’s something rotten in Greenland… or is it Iceland that’s not green?

On your Denmark… get set… France, Taylor… dance.

Hey, Spammer,

ich habe schon Menschen mit einem akuten psychiotischen Schub erlebt, die sich konsistenter und verständlicher ausgedrückt haben als du. Was ist die Zielgruppe deiner Spam? Leute, die sich sagen „ich habe keinen Schimmer, was der Idiot von mir will und der schreibt dermaßen wirr, dass ich spontan denke, der braucht professionelle Hilfe, also klicke ich doch mal auf einen Link in der Spam, vielleicht ist es ja etwas Gutes“?

Da muss ich dich enttäuschen, Spammer. Das ist keine besonders große Zielgruppe. Nicht einmal ich habe nach Genuss deines völlig hirnfrei wirkenden und keinerlei brauchbare Information befördernden Mechanogetextes der Gattung Spamprosa Lust darauf, mal zu schauen, wo deine Links hinführen. Denn an dem Ort, von dem ich mir spontan vorstelle, dass du wohl gut sediert dort sein müssest, möchte ich nicht sein.

visit your personal preferences page–or invite your friends to receive „our daily bread“ and you can contact me securely here and anonymously and publicly here.

Nein, ich hänge zu sehr an meinen Freunden, als dass ich ihnen solche Spam in das Postfach machen wollte.

powered by the thundar of hathor and the lightink of johnny 8

Deine Spam wurde ermöglicht durch menschliche Dummheit und ein dummes Spamskript.

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.