Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


My Inquiry from Libya.

Freitag, 4. September 2015, 14:01 Uhr

Danke für den Punkt am Ende des Betreffs. Sehe ich immer wieder gern, denn so wird das Ausfiltern des Mülls leicht gemacht.

Kindest Attention:

Der Spammer hat nicht die geringste Ahnung, wie er den Empfänger mal ansprechen könnte, und deshalb…

My Inquiry from Libya.

…wiederholt er einfach noch mal nach einer „Achtung“-Phrase den Betreff, den er schon im Betreff geschrieben hat.

Kindly advise if your company has the license or capability to execute a mutil [sic!] million Dollar contract supply project for the Government of Libya. kindly furnish me your response. Thank you and treat very urgent.

Es geht ja auch „nur“ um ein paar Millionen Dollar. So mit libyscher Regierung. Echt jetzt mal total dringend. Also antworte bitte einfach!

Looking forward to an early response.

Und vor allem: Antworte schnell! Dem Spammer geht schon wieder das Geld für seine täglichen Bordellbesuche aus!

Regards,
Ramzi Abdoul – Haziz.
Joint Contracting Command Board.
El-Sheikh St, Alnofliyen
Tripoli-Libya.

Mit Gruß von einem Vorschussbetrugsspammer, der uns allen Ernstes glauben machen möchte, dass Millionengeschäfte der libyischen Regierung über einen arabischsprachigen Freemail-Anbieter gemacht werden, der sich übrigens eine solide, langfristig angelegte Reputation als Spamschleuder der Verbrecher aufbaut, weil er von Verbrechern benutzt wird. Dabei scheint es sich allerdings um einen auch ansonsten durchaus beliebten Anbieter zu handeln. Immerhin ist es „intelligent“ von den Spammern, eine Domain zu verwenden, deren Website den meisten Empfängern gegenüber verbirgt, dass es sich um einen Freemailer handelt, denn arabische Sprachkenntnisse sind hier ja eher selten. Zum Glück kann man sich leicht ein Bild von den Texten auf der Website machen und sehen, dass hier mit dem Missbrauch durch Spammer vermutlich die Reputation eines ganzen Unternehmens nachhaltig beschädigt wird.

Aber das ist so einem asozialen und kriminellen Spammer nun einmal egal.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.