Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kindly Read Carefully !

Mittwoch, 18. März 2015, 16:30 Uhr

Abt.: Ganz doofer Vorschussbetrug.

(Okay, diesen Betrug gibt es eigentlich niemals anders als „ganz doof“, immer versucht jemand mit ganz vielen Worten klar zu machen, dass der namentlich völlig unbekannte Empfänger einer Müllmail irgendwelche Millionenbeträge bekommt. Jeder aufgeweckte Achtjährige könnte bemerken, dass daran etwas nicht stimmt, und für die Klärung der Frage, was es damit in Wirklichkeit auf sich hat, gibt es Web-Suchmaschinen und im Härtefall die nächste Polizeidienststelle. Aber lassen wir das…)

From Harold Diamond.

Weil ich dich nicht ansprechen kann, nenne ich einfach einen eigenen Namen anstelle einer Anrede. Das machen wir doch alle so. Und falls dir das dennoch komisch vorkommt, weil du den von mir ausgedachten Namen noch nie gehört hast, mache ich dir noch einmal klar…

This is a personal email directed to you, […]

…dass eine an deine Mailadresse gesendete E-Mail auch wirklich, echt und klar für dich bestimmt ist. Nicht, dass du noch glaubst, es handele sich um eine Spam für jemanden anders!

[…] I am Harold Diamond, I won three hundred and twentysix million United State dollars Mega Millions jackpot, the largest in New York Lottery history, […]

Und damit ich mir nicht so viel Text ausdenken muss, schreibe ich gleich nochmal, welchen Namen ich mir für die Nummer ausgedacht habe. So als Einleitung einer wirklich unglaubwürdigen Geschichte. Denn erstens bin ich der Gewinner eines ganz fetten Gewinnes in einer Lotterie, und zweitens habe ich jetzt so viele Läppchen mit Bildern toter US-Präsidenten bei mir rumliegen…

[…] and have voluntarily decided to donate the sum of one million United State dollars to you […]

…dass ich dir ein Milliönchen schenken will, obwohl ich nicht einmal deinen Namen kenne. Warum? Na, grundlos natürlich! Oder, um es mit ein paar Worten mehr zu sagen:

[…] as part of our own charity project to improve the lot of 5 unknown lucky individuals all over the world plus family and give back to the local communities.

Weil ich einfach fünf Unbekannten eine Million schenken will, um ihr Leben zu verbessern. Hoffentlich stoße ich dabei nicht auf ein paar Mitmenschen, die schon Millionäre sind! :mrgreen:

If you have received this email then you are one of the lucky recipients and all you have to do is to contact Barrister Davido Lucas (Zenit Chambers) with Code: NYMJ6814 and also fill the below information and return via email so that he can your funds for disbursement.

Wenn du diese völlig unpersönlich formulierte, nicht digital signierte, unverschlüsselte, offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderte Spam lesen kannst, dann steht dir eine Million Dollar zu. Die einzige Sicherheitsmaßnahme ist ein Bullshit-Code, der offen auf einer Postkarte steht und von jedem zum Abholen einer Million Dollar verwendet werden kann. Und jetzt sei bitte so doof und erzähl uns erstmal…

1) Your Full Names:
2) Resident Address:
3) Telephone Number:

…wer du überhaupt bist und unter welcher Telefonnummer ich dir weitere Lügen erzählen kann. Schließlich will ich dich ja dazu bringen, dass du eine Vorleistung nach der anderen schnell und anonym über Western Union und MoneyGram zu mir rübersendest, damit ich dein Geld in den Puff tragen kann. Die Frage, warum ich dir diesen Pfennigkram – es sind ja nur insgesamt ein paar tausend Dollar, die ich dir so rausleiere – mit meinen 326 Megadollar nicht abnehmen kann, wirst du dir nicht mehr stellen, nachdem ich dich zusammen mit ein paar Kumpels dumm und gierig gequasselt habe.

Damit du mir meine Geschichte auch glaubst, kannst du jetzt in einer seriöseren Quelle als einer unpersönlich formulierten Spam nachlesen…

You can verify this by visiting the web pages below.

http://www.usatoday.com/story/news/nation-now/2015/01/13/retired-principal-wins-326-million-jackpot-in-new-york/21682481/

…dass wirklich manche Leute in Lotterien Geld gewinnen.

Good luck,

Obwohl du eben durch deinen Spamempfang eine Million bekommen hast, wünsche ich dir ganz viel Glück.

Harold Diamond.

Dein Vorschussbetrugsspammer mit der dummen Nummer

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
http://www.avast.com

Um das mechanische Aussortieren meines Sondermülls zu vereinfachen¹, schreibe ich noch diese Reklame für ein Antivirus-Schlangenöl drunter, mit der niemand einen Mailempfänger belästigen würde, der wirklich etwas mitzuteilen hat. Außerdem kommt mir als Spammer so ein Nonsens-Text sehr entgegen, denn wenn ich demnächst auf Schadsoftware umsteige, schreibe ich einfach selbst unter meine Spams, dass sie virengecheckt wurden. Und genau wie der doofe, leserverachtende Reklamespruch von Avast nebst Link auf die Website von Schlangenöl-Verkäufern geht das ja nicht mit einem Versprechen einher, dass sie auch virenfrei sind… :mrgreen:

¹Im Moment fängt die „Avast-Regel“ bei mir nur Spam ab, und es wird immer mehr Spam, die ich damit abfangen kann. Ich hatte noch keine einzige erwünschte Mail mit diesem Reklamespruch drunter. Freut mich, dass so zusammenwächst, was an sich lange schon zusammengehört: Der dumme Betrug, der über das illegale Mittel der Spam vorangetrieben wird und der Verkauf von digitalem Schlangenöl an dumme Computernutzer.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.