Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Bei acht Punkten ist der Führerschein weg…

Freitag, 18. Oktober 2013, 18:56 Uhr

Bei einigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Straßenverkehr ist das viel zu spät, die hätten niemals einen Lappen bekommen dürfen… :mrgreen:

Dieser Müll kommt mit der Absenderadresse info (at) eu (strich) recht (strich) info (punkt) com von einem freundlichen Spamverbrecher, der von seiner Mutter mit dem Namen „Neuer Führerschein“ gestraft wurde. Diese Domain dient übrigens nur für Spamzwecke, sie wird nicht etwa genutzt, um das folgende tolle Angebot in einer Website vorzustellen. Das heißt aber nicht, dass auf dem Serverrechner nicht ein Webserver liefe, der eine tolle Website ausliefert:lol:

Tja, Hosting bezahlen, Domain registrieren, nichts konfigurieren und möglichst schnell mit dem Spammen beginnen. Großes Kino!

Neuer Führerschein jetzt mit 50% Herbstrabatt

Kann man sich mal wieder gar nicht ausdenken, was die Betrüger an eine meiner Honigtöpfchen-Adressen schreiben! :D

Ja, diese Mail kam auf eine reine Honeypot-Adresse; auf eine Adresse, die ich für die Harvester der Spammer ins Web gelegt habe, aber niemals für echte Kommunikation benutze. Was auf solchen Adressen ankommt, ist immer sehr leicht zu bewerten…

Tempoverstöße, Alkohol und Drogen bringen Ihren Führerschein in Gefahr!

Aber nur bei Leuten, die rasen und/oder völlig dicht auf den Straßen unterwegs sind. Kleines stammtisch-duftendes Spießerpünktchen an den Spammer für die Wortkombination „Alkohol und Drogen, die vor dummen Hirnen verbirgt, dass Alkohol eine bewusstseinsverändernde und sehr gefährliche Droge ist.

Guten Tag,

Ich habe keine Ahnung, wer sie überhaupt sind. Saufen sie bitte weiter, und fahren sie bitte weiter besoffen, aber lassen sie sich vorher einmal mit der Nase reinstubsen, dass man das eigentlich gar nicht darf:

wussten Sie schon,

– dass jährlich weit über 500.000 Autofahrer ihren Führerschein verlieren?

– dass rund 100.000 Autofahrer jährlich zur MPU müssen?

– dass davon rund 60% durchfallen und ein 2.Mal antreten bzw. auf den Führerschein verzichten müssen?

Ist schon bitter, wenn man auf den Führerschein verzichten muss. :mrgreen:

Vor allem, weil das so ähnlich ist wie das Wetter…

Das Problem
Es passiert ganz leicht – einmal nicht aufgepasst und ruck zuck ist der Führerschein weg.

…und einfach so passiert. Es hat nichts damit zu tun, dass sich immer wieder Leute als völlig ungeeignet zum Autofahren im Rahmen der geltenden Gesetze erweisen und dass diese Leute in ihrer Uneinsichtigkeit und Unfähigkeit eine Gefahr für andere Menschen sind. (Ich als Nichtautofahrer kann davon durchaus ein Lied singen, aber ich glaube, dass auch jeder Autofahrer einstimmen könnte, wenn er an einige besonders merkbefreite Idioten denkt, die man jeden verdammten Tag auf der Straße erleben darf.)

Was tun Sie, wenn Ihr Führerschein weg ist?

> Sie gehen zur MPU – aber hier fallen die meisten Teilnehmer durch! Böse Zungen behaupten das sei Absicht!

> Sie warten ab, bis sich die Strafe erledigt hat und rühren solange kein Kfz an!

Ja, da kann man nur zwei Dinge tun, wenn die Lizenz zum Vergasen futsch ist: Zu einer Untersuchung gehen, von der die böse Zunge eines Spammers behauptet, dass es Absicht ist, dass die meisten durchfallen, oder einfach Fußgänger, Radfahrer und/oder Nutzer des Nahverkehrs werden, bis die Pünktchen auf ein risikoloses Maß gefallen sind. Natürlich könnte man auch einfach versuchen, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten, damit es gar nicht dazu kommt, aber diese Möglichkeit sieht der freundliche Spammer nicht. Stattdessen sieht er eine… ähm… etwas andere dritte Möglichkeit:

Die einfachste Lösung
Machen Sie einen englischen Führerschein!

Natürlich ist diese Möglichkeit eine „Lösung“!!!1!

Und zwar die „einfachste“!!!1!

Und mit Vorteilen!!!!elf!

Die Vorteile
• Wenn Sie in Großbritannien eine Fahrerlaubnis erwerben, können Sie diesen in Deutschland nach § 28 Fahrerlaubnisverordnung unbegrenzt nutzen.

• Sie bekommen einen Führerschein aus England auch ohne Anreise und ohne Prüfung.

• Nur rund 12 Wochen und Sie halten Ihren neuen Führerschein in der Hand.

Für einige Leute besonders erfreulich dürfte die Aussicht sein, dass keine Prüfung erforderlich ist. Da kann man ja immer durchfallen, bei so einer Prüfung, wenn man dieses geprüfte Wissen nicht drauf hat. Seltsamerweise klingt Artikel 7 der Richtlinie 2006/126/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 über den Führerschein (Neufassung) (aktuell gültiges EU-Recht) da ein bisschen anders: „Ein Führerschein darf nur an Bewerber ausgestellt werden, die […] eine Prüfung der Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie eine theoretische Prüfung bestanden haben“.

Aber wer würde schon so einem EU-Richtlinientext aus diesem Internet glauben, wenn ein Spammer in einer asozialen und illegalen Spam das Gegenteil sagt? Da müsste man doch sehr leichtgläubig sein… :mrgreen:

Und nein doch, was der freundliche Verbrecher und Gefährder der Verkehrsicherheit hier anbietet, ist selbstverständlich nicht illegal oder so:

Die Rechtsgrundlage
Gemäß der 3. EU Führerscheinrichtlinie vom 19.1.2013, werden nur noch einheitliche EU Führerscheine ausgestellt.

So sind auch englische Führerscheine komplett vom EU Recht abgedeckt.

Das ist doch toll. Ich würde zwar einen bulgarischen Führerschein bevorzugen, weil ich finde, dass „Елиас Швертфегр“ einfach hübscher als „Elias Schwerdtfeger“ aussieht (und keineswegs, weil ich die Korruption im EU-Mitgliedsstaat Bulgarien für größer als in Großbritannien halte), aber was solls…

Oh, es gibt da einen Haken?

Der Haken

Ist das vielleicht doch nicht so ganz legal? Einmal von der Tatsache abgesehen, dass nur ein Führerschein pro Person ausgestellt werden kann, dass es also nicht möglich ist, einen ausgestellten (und vorübergehend eingezogenen) Führerschein durch einen britischen zu ersetzen?

Aber nein doch, dieser freundliche Spammer sieht einen ganz anderen Haken.

Der Haken ist die 185 Tage Regelung. Diese besagt, dass Sie wenigstens 185 Tage im Jahr in England leben müssen. Theoretisch! Sie müssen also einen englischen Wohnsitz haben. Soweit so gut.

ABER
Es gibt in Großbritannien kein Meldegesetz, auch keine Behörde, bei der Sie sich melden können/müssen. Deshalb kann die 185-Tage Maßnahme nicht greifen. Waren Sie also schon einmal im Besitz einer Fahrerlaubnis, können Sie ganz einfach einen Antrag auf Wiedererstattung stellen.
Als Bürger der EU mit einer gültigen Fahrerlaubnis, bekommen Sie nach Beachtung etwaiger Sperren problemlos die Wiedererstattung Ihrer Fahrerlaubnis.

Aha, problemlos nach Beachtung etwaiger Sperren. Und nach der Angabe einer falschen Wohnadresse, um mit dieser falschen Angabe eine Urkunde des Vereinigten Königreichs von Großbritannien zu erlangen. Na, wenns mehr nicht ist! :mrgreen:

Ämter und Behörden
Damit Sie sich jetzt nicht mit den Behörden in der Landessprache herumschlagen müssen, können Sie jetzt ganz einfach unsere Fachanwälte beauftragen, alles für Sie zu erledigen. Sie warten einfach zu Hause bis nach ca. 12 Wochen Ihr neuer Führerschein bei Ihnen eintrudelt.

Ich finde es ja faszinierend, dass es Fachanwälte für das Erlangen von Urkunden durch Angabe gefälschter Daten geben soll. :mrgreen:

Und alles, was für diese angebliche „Dienstleistung“ benötigt wird, ist ein bisschen Geld:

Was kostet das?
Bis zum 29.10.2013 zahlen Sie nur den besonders günstigen Herbst Preis, also nur

€ 1.250,- all inclusive,
statt sonst € 2.500.00

Man muss nur einem illegalen Spammer, der in seiner asozialen Drecksmails mit zugegebenermaßen überdurchschnittlicher Spam-Rhetorik einen völlig falschen Eindruck erweckt, zweieinhalb lila Lappen in die Hand drücken. Das ist der besonders günstige Herbstpreis, weil jetzt nicht nur die Bäume kahl werden, sondern auch die Hirne. Meiner Meinung nach könnte man das Geld genau so gut im Klo runterspülen… nein, im Klo wäre es sogar besser aufgehoben, weil es da zur erfreulichen Beute von in der Kanalisation lebenden Mikroorganismen wird, statt irgendeinem schäbigen Kriminellen (der mit dieser betrügerischen Nummer in erster Linie davon lebt, dass sehr viele Menschen ein erhebliches Alkoholproblem haben) seinen verfeinerten Lebensstil zu finanzieren.

Die Bestellung
Schicken Sie mir einfach diese Mail zurück mit

„Ich will jetzt den englischen Führerschein“

Ich schicke Ihnen dann die Kontaktdaten Ihres Beraters und schreibe Ihnen, wie es weitergeht und welche Unterlagen wir brauchen.

Und vor allem sage ich ihnen, wie sie mir das Geld so über Western Union oder MoneyGram rüberbeamen, dass ich es mir völlig anonym abholen kann. Danach sind vielleicht noch ein paar weitere Gebühren fällig, und danach hören sie gar nichts mehr von mir.

Viele Grüße

Mary Winston

Mit mechanischem Gruß

Ein ausgedachter Name eines Vorschussbetrügers

P.S. Englischer Führerschein ist nichts für Sie? Okay! Zwei Highlights haben wir noch: Privatinsolvenz in 12 Monaten und Firmengründung in England. Interessiert? Fordern Sie einfach weitere Infos an.

Ach, eins noch: Wenn sie auf diese Betrugsmasche nicht reinfallen (oder sich im Großen und Ganzen im Straßenverkehr so aufführen, dass sie keine Gefahr für ihre Mitmenschen sind), fallen sie vielleicht auf eine andere Betrugsmasche rein. Es ist mir völlig egal, mit welchen Versprechungen ich ihnen das Geld aus der Tasche ziehe.

++++++++++++++++++++++++

mxxt (at) hxxxxxxu (punkt) de
Sofort aus der Liste löschen
http://mailadresse-loeschen.com

Sie stehen auf einer Liste. Ansonsten erhalten sie diese kriminelle Spam ohne Grund.

Impressum
Easy Driving Ltd.
Chutzenstrasse 15
CH – 3007 Bern

Auf äußerliche Hinweise wie Firmenschilder an der Betriebsstätte wurde verzichtet.

Hinweis: Der Versender dieser E-Mail ist ausschließlich technischer Versender. Bei Fragen zu den beworbenen Produkten/Dienstleistungen wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Anbieter.

Hinweis: Der Versender dieser Mail versendet nicht diese Mail und spricht sich selbst von jeder Verantwortung für diese Mail frei. Wenn sie trotz der Spam und ihres Inhaltes an Seriosität geglaubt haben, nehmen sie spätestens beim diesem Satz von diesem Glauben Abschied.

Zum Abmelden nutzen Sie bitte den Abmeldelink:
http://mailadresse-loeschen.com

Teilen sie bitte auch weiterhin kriminellen Spammern mit, dass die Spam ankommt. Klicken sie auf Abmeldelinks, wo sie nie auf Anmeldelinks geklickt haben. Vielen Dank für ihre Mithilfe.

Copyright: Easy Driving Ltd. Schweiz

Eine illegale Drecksspam für betrügerische „Angebote“ wirkt doch gleich viel besser, wenn ein „geistiges Eigentum“ dafür proklamiert wird. Verklagt mich doch für diese Veröffentlichung, Spammer! :twisted:

Copyright © Marketing VIP News

Und zwei geistige Eigentümer wirken gleich noch seriöser! :mrgreen:

Und juchu, ich bin ein VIP! Weil ich Spam kriege. Kann man sich mal wieder alles gar nicht ausdenken…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Bei acht Punkten ist der Führerschein weg…

  1. […] Ich habe diesem ge­fähr­lichen und be­trü­ge­rischen Bull­shit schon vor andert­halb Jahren das ge­gen­wärtig gel­tende EU-Recht ent­ge­ge…. Wer den­noch glaubt, dass ir­gend­eine Web­site von asozialen und krimi­nellen […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.