Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Mahnschreiben – Konto-Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 25.07.2013

Donnerstag, 25. Juli 2013, 19:10 Uhr

Oh, von einer „Inkasso Anwaltschaft Tobias Wunderlich“ mit Deppen Leer Zeichen und einer obskuren Mailadresse bei online (punkt) de. Ich kann nur hoffen, dass nicht zu viele Anwälte wirklich so heißen und jetzt explodierende Postfächer wegen dieses kriminellen Mülls haben.

Schönen guten Tag,

Der Absender hat sich zwar mal um eine originelle Anrede bemüht, aber die kann auch nicht verbergen, dass er gar nicht weiß, wie ich heiße.

Die Lastschrift für Ihre Bestellung konnte nicht von Ihrem Konto abgebucht werden.

Ebensowenig weiß der allerwerteste Absender, von welchem Konto bei welcher Bank da für welche Bestellung nicht abgebucht werden konnte – keine so ganz unwichtigen Angaben, wenn diese Mitteilung „echt“ wäre.

Deswegen wurde unsere Kanzlei beauftragt die vertraglichen Rechte der Firma Thomann AG zu vertreten.

Dafür kennt der Absender eine hübsche Firmierung einer Unternehmung, die bei einer geplatzten Abbuchung gleich nach den Anwälten schreit. Diese Unternehmung hat keine Anschrift, keine Telefonnummern und nichts, so dass eine Klärung völlig unmöglich ist.

Es gibt sehr viele AGs, die Thomann AG heißen. Jeder, der Google oder eine datenschonendere Suchmaschine benutzen kann, kommt wenigstens auf diesem Weg an Telefonnummern. In keinem dieser Unternehmen möchte ich heute die Telefone bedient haben. Vermutlich wurde diese Spam in einer sechsstelligen Anzahl versendet, und es ist davon auszugehen, dass mindestens ein Prozent der Empfänger irgendwie reagiert hat, auch durch entnervte Anrufe. Das hat wirtschaftlichen Schaden verursacht, der den asozialen Spammern natürlich egal ist.

Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 118,69 Euro. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 13,00 Euro in Rechnung gestellt und die Kosten unserer Beauftragung von 59,66 Euro.

Der Absender weiß auch nicht, was bestellt wurde. Er kennt nur einen Rechnungsbetrag und absurde, unbegrüdete Zusatzkosten.

Wir geben Ihnen bis zum 31.07.2013 die letzte Chance [sic!] das Geld an die im Vertrag angegebene Kontonummer zu überweisen. Falls Sie die Zahlung nicht tätigen müssen Sie mit sehr hohen Kosten rechnen. [sic!]

Der Absender weiß nicht einmal in seiner Mail zu sagen, auf welches Konto man dieses Geld zahlen soll, weil man eine Mail bekommen hat, in der so etwas wie „Zahlen sie ganz schnell und völlig grundlos 191,35 Euro“ drinsteht.

Das liegt übrigens daran, dass er das Geld gar nicht haben will. Er will nur, dass die von dieser Ansage in Panik versetzten Opfer…

Die Lieferdaten der Bestellung und die Kontodaten sind im angehängten Ordner [sic!].

Beiliegende Dokumente
– Bestell-Daten
– Rechnungs-Vorlage

…den Mailanhang öffnen.

Dieser ist in meinem Exemplar des Mülls ein ZIP-Archiv, in dem ein kaputtes ZIP-Archiv liegt, das sich nicht entpacken lässt – aber beabsichtigt war hier gewiss das Verpacken einer Datei, deren Name auf .pdf.exe endet und die den Computer für eine kriminelle Bande übernommen hätte, wenn man sie mit einem Doppelklick ausgeführt hätte. Dieses Mal waren die Idioten allerdings zu dumm, um Schadsoftware zu spammen.

Dass ein „Mailanhang“ kein „angehängter Ordner“ ist, muss den Halunken noch einmal ihr Deutschbeauftragter erklären.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wunderlich
Inkasso Büro

Mit mechanischem Gruß von einem angeblichen Anwalt, dessen Kanzlei kein Telefon, keine Anschrift und keinen besseren Namen als „Inkasso-Büro“ abbekommen hat. :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

1.080 Kommentare für Mahnschreiben – Konto-Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 25.07.2013

  1. Lütt-Pfingsten sagt:

    Hallo,

    am 18.08.2015 von Ebay GmbH Mahnung erhalten. Unterschrieben hat
    gassel Linus.

    Alles wie bereits beschrieben.

    Wo kann ich mein Geld für die Bearbeitung eintreiben?

  2. Katharina sagt:

    Scheinbar machen diese Mails wieder die Runde. Fand heute diese Mail im Spam-Ordner.

    Mal abgesehen davon, dass ich nichts bestellt habe, wussten sie auch nicht meinen Namen und der Absender war tmk12@case.edu

    • Katharina sagt:

      uten Tag,

      in der nachfolgend beschriebenen Forderung haben wir uns bereits an Sie gewandt, und den Anspruch unserer Auftraggeber geltend gemacht.

      Sie haben eine nicht beglichene Rechnung bei DirectPay GmbH.

      Das von Ihnen vorliegende Bankkonto war im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt, um die Lastschrift durchzuführen.

      Wegen des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Mahnkosten von 52,22 Euro zu begleichen. Namens unseren Mandanten DirectPay GmbH ordnen wir Ihnen an, die offene Forderung sofort zu decken. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

      Wir erwarten die Begleichung inbegriffen der Gebühren bis zum 25.08.2015 auf unser Bankkonto.

      Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Benachrichtigungen den Vorgang an das Gericht übergeben und der SCHUFA Wiesbaden melden.

      Hochachtungsvoll

      Beauftragter Rechtsanwalt Schiering Aaron

      Das Schufa Wiesbaden mal gegoogelt – nun ja …. hat nichts mit irgendeinem Gericht zu tun
      und dieser Anwalt …. scheint bei mehreren Foren wie hier auf :D
      Zip Datei wurde natürlich nicht geöffnet und wandert jetzt in dem Papierkorb

    • Nazli sagt:

      hallo
      İch erhalte an dauernt von einem angeblichen Rechtsanwalt Dennis Fugger Mahnungen wobei nicht mal der Betrag unddie Ware worum es geht geschrieben.
      Und jetzt hab ich sogar eineGerichtdrohung bekommen von dem Anwalt.
      Leute kannmir jemand erkären was das ist?
      Danke
      Mfg

  3. Scheller sagt:

    Guten Tag ,

    Sie haben eine nicht beglichene Forderung bei GiroPay24 GmbH.

    Ihre Bank hat die Lastschrift zurück buchen lassen, da Ihr Girokonto im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt war.

    Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 25.08.2015.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten von 59,44 Euro zu tragen. In Vollmacht unseren Mandanten GiroPay24 GmbH ordnen wir Ihnen an, die noch offene Forderung sofort zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Eine vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Schreiben die Angelegenheitan das Gericht übergeben und der SCHUFA Holding AG melden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Slakany Ben

  4. Jutta Rothenberger sagt:

    Guten Morgen,
    habe soeben auch eine Forderung vom Anwalt bekommen. Einem RA Weigel. Das Absurde daran ist nur, dass ich letzte Woche eine Rechnung für einen anderen, meinen, Anwalt bezahlt habe!!!???
    Zufall oder ?

  5. Chris sagt:

    Guten Tag (Vorname) (Nachname),

    unsere Aufforderung blieb bisher leider erfolglos. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Directpay24 GmbH zu überweisen.

    Das von Ihnen angegebene Konto war im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt um die Lastschrift durchzuführen.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 04.09.2015 auf unser Konto.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie gebunden außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten von 90,55 Euro zu tragen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Directpay24 GmbH fordern wir Sie auf, die noch offene Forderung unverzüglich zu decken. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Schreiben die Angelegenheitan das Gericht übergeben und der SCHUFA Holding AG melden.

    Mit besten Grüßen

    Rechnungsstelle Cock Benedikt

  6. Andreas Haber sagt:

    Tja, so geht´s denen, die keine Ahnung haben… Ich kaufe nie per GiroPay und trotzdem ist eine Rechnung offen… Hier die Mail dazu:

    Guten Tag Andreas Haber,

    unsere Aufforderung blieb bisher leider ohne Reaktion. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma GiroPay24 AG zu überweisen.

    Ihre Bank hat die Kontoabbuchung storniert, da Ihr Girokonto zur Zeit der Buchung nicht hinreichend gedeckt wurde.

    Wir erwarten die vollst�ndige Zahlung inklusive der Geb�hren bis sp�testens 04.09.2015 auf unser Konto.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zus�tzlich, die durch unsere T�tigkeit entstandenen Kosten von 51,95 Euro zu tragen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten GiroPay24 AG fordern wir Sie auf, die offene Forderung sofort zu begleichen. Bei R�ckfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Eine vollst�ndige Kostenaufstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen k�nnen, ist beigef�gt.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Benachrichtigungen die Angelegenheitan das Gericht �bergeben und der SCHUFA Holding AG melden.

    Mit freundlichen Gr��en

    Inkasso Abteilung Wein Lennox

    Und dann soll ich auch einen Datenmüll-Anhang öffnen der da lautet:
    Rechnung nicht gedeckten Buchung Ihrer Bestellung GiroPay24 AG.zip

    Wenn die Leute ihre Energie in ehrliche Arbeit stecken würden, gäbe es kein Fachkräftemangel.

    Gruß Andreas

  7. anna sagt:

    Erhalten am 8.9.2015 ; im Anhang eine ZIP Datei

    Sehr geehrte Frau XY,

    unsere Zahlungserinnerung blieb bisher leider ohne Erfolg. Jetzt bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Mail & Media GmbH zu überweisen.

    Ihre Bank hat die Kontoabbuchung storniert, da Ihr Bankkonto im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt wurde.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Gebühren von 89,78 Euro zu bezahlen. Namens unseren Mandanten Mail & Media GmbH fordern wir Sie auf, die offene Gesamtforderung unverzüglich zu bezahlen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Die vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

    Wir erwarten die gesamte Überweisung einbegriffen der Mahnkosten bis spätestens 10.09.2015 auf unser Bankkonto.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Sachbearbeiter Becker John

  8. Ilona sagt:

    ich bin auch mit Rechnungsstelle GiroPay24 AG dabei..(inkasso@amazon.de)
    beängstigend ist, dass dieses Mail an meiner Arbeitsmeiladresse gesendet wurde und es sich hierbei um eine Behörde handelt, die mit sensiblen Daten umgehen muss.
    Habe eine vermeindliche offene Rechnung bei Amazon, ohne Rechnungsnummer und Betrag..die wollen nur die 64,98 € für ihre „Eintreiberdienste“. natürlich hab ich den Anhang auch nicht geöffnet.
    Ich bin der Meinung, man solle diese vielfältigen Forderungen der Polizei bzw. der Verbraucherzentrale mitteilen – vielleicht können deren Datenforensiker die Hintermänner der dubiosen Geschäftemacher auf die Spur kommen.
    auf jeden Fall nicht reagieren!

    • Ein fröhliches Hallo, Ilona,

      […] beängstigend ist, dass dieses Mail an meiner Arbeitsmeiladresse gesendet wurde

      vermutlich war es dem Spammer möglich, die Mailadresse irgendwo im Internet einzusammeln – ansonsten reicht es, wenn die Mailadresse auf einem einzigen Smartphone gespeichert ist, auf dem ein Trojaner läuft oder lief, und man hat nie wieder Ruhe im Postfach. Mit Dank an alle Leute, die Apps installieren und nicht einmal skeptisch werden, wenn für lächerliche Funktionen absurd weitgehende Rechte eingefordert werden! :(

      Ein Grund zur Angst ist das nicht, aber zumindest ich entwickle gelegentlich sehr unfriedliche Gedanken.

      Hoffentlich habt ihr eine brauchbare Spamfilterung. (Wobei das in einer Behörde eine kitzlige Sache sein kann, weil man sich Fehlerkennungen nicht leisten kann.) Vielleicht kannst du jemanden in der technischen Administration dazu überreden, sich doch wenigstens Gedanken zu machen, Mails rauszufiltern, denen ausführbare Dateien für Microsoft Windows direkt oder in einem Archivformat (ZIP, RAR, 7Z) angehängt wurden – sonst geht es euch nämlich bald, wenn nur mal einer übereilt klickt, wie dem Deutschen Bundestag und euer Netzwerk ist gepwnt.

      Ich bin der Meinung, man solle diese vielfältigen Forderungen der Polizei bzw. der Verbraucherzentrale mitteilen

      Das LKA Niedersachsen hat die Adresse trojaner@zik-nds.de, an die man seine Trojaner-Spams weiterleiten kann; ich hoffe, dass die anderen Landeskriminalämter ebenfalls auf solche Weise Daten und Material sammeln und vielleicht sogar mal einen von diesen Halunken ermittelt bekommen und dingfest machen können.

      Bis auf weiteres bleibt uns ansonsten nur die Taste mit der freundlichen Aufschrift Entf, wenn dieser Müll mal wieder in unser Leben reinragt…

  9. ch. engelbrecht sagt:

    Hallo, meiner heißt Friedrich Noel…hab leider probiert Anhang zu öffnen da ich sowasnnoch nie bekommen hab und unsicher wurde. Was kann passieren?

  10. Regina Eschrich sagt:

    Hei, das Mahnschreiben landete auch bei mir. Ignorieren, ignorieren – Anhang ja nicht öffnen (schadet unseren PC) – das ärgert die am MEISTEN. Beir sind es 60,05 € (komischer Betrag) und soll das innerhalb von 48 h erledigen. Hätte viel zu tun, den den Betrag zu überweisen. Da könn mer gleich das Fenster öffnen und raus damit. bekomm auch immer so komische Anrufe, müssen die aber nicht sein. jedenfalls könn die mich mal kräftig am A….
    Die sehn nix von mir.
    Mfg Regina Eschrich

  11. Sven sagt:

    Sehr geehrte/r Sven

    unsere Aufforderung blieb bisher leider erfolglos. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma GiroPay24 GmbH zu überweisen.

    Das von Ihnen angegebene Girokonto wurde nicht genügend gedeckt um die Lastschrift zu realisieren.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten von 93,99 Euro zu tragen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten GiroPay24 GmbH verpflichten wir Sie, die noch offene Forderung unverzüglich zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden Eine vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt.

    Die gesamte Überweisung erwarten wir bis spätestens 16.09.2015.

    Mit besten Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Fugger Alexander

  12. libelle sagt:

    Hallo habe den Anhang mit dem Handy und Tablett geöffnet
    Ging aber nicht auf

    Passiert jetzt irgendwas oder hab ich jetzt einen Trojaner auf meinem Handy oder Tablett ???????

    Habe andrioid

    Vielen lieben dank

  13. uwe schortemeyer sagt:

    unsere Erinnerung blieb bisher leider erfolglos. Nun bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten DirectPay AG zu überweisen.

    Das von Ihnen angegebene Girokonto ist nicht hinreichend gedeckt um die Lastschrift zu realisieren.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten von 79,46 Euro zu tragen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten DirectPay AG verpflichten wir Sie, die offene Forderung schnellstens zu bezahlen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Die vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Wir erwarten die Überweisung bis zum 18.09.2015 auf unser Bankkonto.

    Mit besten Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Phil Krause

  14. Dave sagt:

    Sehr geehrte/r Dave H�nes,

    unsere Zahlungserinnerung blieb bisher leider ohne Erfolg. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Online Pay GmbH zu überweisen.

    Ihr Kreditinstitut hat die Kontoabbuchung zurück buchen lassen, da Ihr Bankkonto im Moment der Abbuchung nicht hinreichend gedeckt wurde.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gebunden außerdem, die durch unsere Beauftragung entstandenen Kosten von 70,79 Euro zu tragen. In Vollmacht unseren Mandanten Online Pay GmbH verpflichten wir Sie, die noch offene Forderung unverzüglich zu begleichen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Die vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung zuzüglich der Zusatzgebühren bis zum 11.09.2015 auf unser Bankkonto.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Rörl Carl

    Hier ist noch so ein Spam-Müll, was in die Tonne gehört. Bekomme sowas ständig und wenn die glauben, ich öffne einfach mal die Zip-Datei, die mit einen Trojaner verseucht ist, haben die sich geschnitten.

    Wenn Die doch meinen Namen haben, warum senden Sie mir nicht einfach per Post was zu. Wenn ich was bestellt habe muss ich ja meine Daten angeben.

    Achja stimmt, da sitzen einfach irgendwelche Vollidioten und machen einmach einen Angst um an persönliche Daten zu gelangen.

    NICHT MIT MIR!!!!

  15. Peter sagt:

    Guten Tag,

    in der nachfolgend beschriebenen Angelegenheit haben wir uns ordnungsgemäß an Sie gewandt, und die Forderung unserer Kunden geltend gemacht.

    Sie haben eine offene Rechnung bei unserem Kunden Amazon GmbH.

    Das von Ihnen angegebene Konto war im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt, um die Lastschrift auszuführen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gebunden zuzüglich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Gebühren von 65,80 Euro zu bezahlen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund kürzlich berechneter Zinsen abweichen.

    Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Amazon GmbH ordnen wir Ihnen an, die offene Gesamtforderung schnellstens zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Wir erwarten die Zahlung bis spätestens 24.09.2015 auf unser Konto.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis bis zum festgelegtem Datum, werden wir ohne weitere Benachrichtigungen die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA melden.

    Es grüßt Sie Ihre

    Stellvertretender Rechtsanwalt Roth Emil

    Dieses Schreiben habe ich heute bekommen.

  16. Herr Sascha Udo Liederbach sagt:

    Guten Tag,

    in der nachfolgend aufgeführten Angelegenheit haben wir uns bereits an Sie gewandt, und die Forderung unserer Mandanten geltend gemacht. Sie haben eine ungedeckte Rechnung bei unserem Mandanten Online Pay AG.

    Das von Ihnen vorliegende Girokonto war im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt, um die Lastschrift auszuführen. Aufgrund des andauernden Zahlungsverzugs sind Sie gebunden zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandenen Mahnkosten von 46,43 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Verzugszinsen abweichen.

    Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Online Pay AG ordnen wir Ihnen an, die offene Gesamtforderung sofort zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Überweisung bis zum 02.10.2015 auf unser Konto.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis bis zum festgelegtem Datum, werden wir ohne weitere Kontaktaufnahme die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA Wiesbaden melden.

    In Erwartung Ihrer Antwort

    Leo Gassel
    Beauftragter Rechtsanwalt

    😂😂😂😂

  17. Sehr geehrter Kunde,

    in der nachfolgend beschriebenen Angelegenheit haben wir uns ordnungsgemäß an Sie gewandt, und die Forderung unserer Mandanten geltend gemacht. Sie haben eine nicht beglichene Forderung bei der Firma Online Pay GmbH

    Das von Ihnen gespeicherte Girokonto war im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt, um die Kontoabbuchung durchzuführen. Aufgrund des andauernden Zahlungsverzugs sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Gebühren von 72,39 Euro zu begleichen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Zinsen abweichen.

    In Vollmacht unseren Mandanten Online Pay GmbH ordnen wir Ihnen an, die noch offene Forderung sofort zu begleichen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung einbegriffen der Zusatzgebühren bis zum 01.10.2015 auf unser Konto.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Schreiben die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA Wiesbaden melden.

    Es grüßt Sie Ihre

    Jason Kappeler
    Rechtsanwalt

    Das ist jetzt schon das 2. Mal!!!!!!!

  18. Istillwouldplantatreetoday sagt:

    Gleich zweimal son Blödsinn innerhalb einer Woche, auch mit Zip im Anhang:

    geehrter Kunde,

    in der nachfolgend aufgeführten Angelegenheit haben wir uns bereits an Sie gewandt, und den Anspruch unserer Auftraggeber geltend gemacht. Sie haben eine nicht beglichene Forderung beim Unternehmen Amazon GmbH.

    Das von Ihnen angegebene Bankkonto war im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt, um die Abbuchung auszuführen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Mahnkosten von 53,11 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Verzugszinsen abweichen.

    Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Amazon GmbH ordnen wir Ihnen an, die offene Gesamtforderung schnellstens zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis spätestens 01.10.2015.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Kontaktaufnahme die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA Holding AG melden.

    Hochachtungsvoll

    Rechnungsstelle Müllner Julian

    in der nachfolgend benannter Forderungsangelegenheit haben wir uns ordnungsgemäß an Sie gewandt, und die Forderung unserer Auftraggeber geltend gemacht. Sie haben eine ungedeckte Forderung bei der Firma Pay Online GmbH.

    Ihr Kreditinstitut hat die Kontoabbuchung storniert, da Ihr Konto zur Zeit der Buchung nicht genügend gedeckt gewesen ist. Wegen des andauernden Zahlungsverzugs sind Sie gebunden dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Mahnkosten von 93,78 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund kürzlich berechneter Zinsen abweichen.

    Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Pay Online GmbH verpflichten wir Sie, die offene Gesamtforderung schnellstens zu begleichen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt.

    Wir erwarten die Überweisung zuzüglich der Zusatzgebühren bis zum 01.10.2015 auf unser Girokonto.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Kontaktaufnahme die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA melden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Justin Wanner
    Rechtsanwalt

  19. Holzhammer sagt:

    Habe auch so eine schöne Mail bekommen. Ich habe Ihm geschrieben dass er mir die Nase ins Loch stecken kann

  20. mario sagt:

    Sehr geehrter Kunde,

    Sie haben eine nicht bezahlte Forderung beim Unternehmen Amazon GmbH.

    Das von Ihnen angegebene Konto wurde nicht ausreichend gedeckt, um die Lastschrift vorzunehmen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Verzugszinsen abweichen. Namens unseren Mandanten Amazon GmbH verpflichten wir Sie, die noch offene Forderung sofort zu begleichen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Die vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 29.10.2015. Erfolgt kein Ausgleich der offenen Gesamtforderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Kontaktaufnahme den Vorgang an das Gericht übergeben und der SCHUFA Wiesbaden melden.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzugs sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten zu bezahlen: 42,58 Euro

    Hochachtungsvoll

    Oliver Albrecht
    Beauftragter Rechtsanwalt

    wer ist das ..Spekulant ??oder ???

  21. mario sagt:

    wer kenn diese Oliver Albrecht
    Beauftragter Rechtsanwalt
    ??

  22. Koller sagt:

    Hallo,

    gab Mail von so einem Rechtsanwalt:

    Guten Tag,

    Sie haben eine nicht bezahlte Rechnung bei unserem Mandanten OnlinePayment GmbH.

    Ihre Bank hat die Lastschrift zurück gebucht, da Ihr Konto zur Zeit der Buchung nicht genügend gedeckt gewesen ist. Die Höhe des Betrags kann aufgrund kürzlich berechneter Verzugszinsen abweichen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten OnlinePayment GmbH fordern wir Sie auf, die offene Forderung schnellstens zu decken. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

    Wir erwarten die Zahlung bis spätestens 30.10.2015 auf unser Bankkonto. Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis bis zum festgelegtem Datum, werden wir ohne weitere Schreiben die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA melden.

    Wegen des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gebunden dabei, die durch unsere Beauftragung entstandenen Gebühren zu tragen: 50,91 Euro

    In Erwartung Ihrer Antwort

    Jeremy Krause
    Rechtsanwalt

  23. Tanja sagt:

    Sehr geehrte/r (mein Name),

    Ihre Bank hat die Lastschrift storniert, da Ihr Konto im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt war. Unsere Erinnerung blieb bis heute leider ohne Erfolg. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Mail & Media AG zu überweisen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie gebunden außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten von 69,04 Euro zu bezahlen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Zinsen abweichen.

    In Vollmacht unseren Mandanten Mail & Media AG fordern wir Sie auf, die noch offene Forderung unverzüglich zu begleichen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden.

    Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei. Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 04.11.2015.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechnungsstelle Lennard Neumann

  24. Wolfgang Schroeteler sagt:

    ⌂ Start
    Wolfgang AvatarWolfgang

    Hilfe

    Informationen zu Tastenkürzeln erfahren Sie über „?“
    Anzeige schließen

    Mail
    Kontakte
    Kalender
    Editor
    Messenger
    Nachrichten-Feed

    Die automatische Lastschrift von Mail & Media konnte nicht vorgenommen werden 01oldi
    Einkaufen
    Inkasso Abteilung Mail & Media AG
    An 01oldi
    Nov 2 um 4:11 PM
    Sehr geehrte/r 01oldi,

    das von Ihnen vorliegende Konto war im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt um die Abbuchung durchzuführen. Unsere Zahlungserinnerung blieb bis jetzt leider erfolglos. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag der Firma Mail & Media AG zu überweisen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Gebühren von 73,96 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund kürzlich berechneter Zinsen abweichen.

    Namens unseren Mandanten Mail & Media AG verpflichten wir Sie, die noch offene Gesamtforderung unverzüglich zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen.

    Eine vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang. Wir erwarten die Überweisung bis zum 04.11.2015 auf unser Konto.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Inkasso Abteilung Liam von Keiserberg

    Diese Aufforderung war in meinem Spam Ordner, um die Rechnung an zu sehen, habe ich den Anhang als Ansicht geöffnet, dort war eine ZIP Datei, habe nicht versucht diese zu öffnen, da ich mir auch keiner Schuld bewusst war mit diesem Verein etwas zu tun zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen an alle Geschädigten

    Wolfgang

    • Rüdiger sagt:

      Hallo,

      die Keiserbergs sind wieder aktiv.

      Ich habe gestern von einem Timo von Keiserberg eine Mahnung über eine angeblich nicht beglichene Rechnung von einem Kauf bei Amazon bekommen. Hatte aber weder bei dem angeblichen Händler noch die letzte Zeit bei Amazon eingekauft.
      Das übliche Prozedere mit Zip. Anhang.

      Ist natürlich gleich in den Mülleimer gewandert.

      MfG
      Rüdiger

  25. Susanna Lapaczynski sagt:

    Diese Spam- Mails sind seit einiger Zeit wieder verstärkt unterwegs !Einfach ignorieren und auf keinen Fall den Anhang öffnen!!!!

  26. Heinz sagt:

    Hallo,
    hab auch die gleiche Mail bekommen.
    Ich hab sie der Polizei geschickt. Bekam eine kurze Mail, wegen meines Namens und der Adresse. Seit Monaten Stillschweigen von Seiten der Polizei und des Mailversenders.
    Wie kann man da bloß vorgehen, gegen solche Leute, wenn diue Polizei nichts tut??

    • diana sagt:

      Was meckerst du… Die polizei tut doch was! Sie ermittelt, das braucht zeit!! Einfach mal abwarten! Bist nicht der einzige, der sowas kriuegtbund der polizei meldet!
      Die melden sich zu gegebener zeit bei dir. Per post!
      Sowas ungedfuldiges….

  27. Armin von Ulardt sagt:

    Mal wieder ein neuer Anwalt: Jonathan Lehmann. Aber der Stil bleibt gleich. Wann merkhen die mal, dass Namen in Deuschland gross geschrieben werden und man auch wissen sollte, ob es ich um Herrn oder Frau handelt. Idioten.
    Sehr geehrte/r ulardt,

    Ihr Kreditinstitut ……. Pay Online24 GmbH ……….berechneter Verzugszinsen abweichen.

    In Vollmacht unseren Mandanten Pay Online24 GmbH fordern wir Sie auf, die noch offene Gesamtforderung sofort zu begleichen. Bei R¨¹ckfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden.

    Die detaillierte Forderungsausstellung…….ist beigef¨¹gt. Die ¨¹berweisung erwarten wir bis sp¡¡testens 20.11.2015.

    Mit freundlichen Gr¨¹¡¡en

    Rechtsanwalt Jonathan Lehmann

  28. Skater sagt:

    Hab heut diese mail bekommen

    Sehr geehrte(r) xxxxxxxxxxxx

    Ihr Kreditinstitut hat die Kontoabbuchung storniert, da Ihr Konto im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt wurde. Unsere Zahlungserinnerung blieb bis heute leider ohne Erfolg. Jetzt bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag der Firma Bank-Pay GmbH zu überweisen. Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gebunden außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Kosten von 89,74 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Verzugszinsen abweichen.

    In Vollmacht unseren Mandanten Bank-Pay GmbH ordnen wir Ihnen an, die offene Gesamtforderung unverzüglich zu decken. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden.

    Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt. Wir erwarten die vollständige Zahlung zuzüglich der Zusatzgebühren bis zum 20.11.2015 auf unser Girokonto.

    Mit besten Grüßen

    Rechnungsstelle Anton Fuchs

  29. Jürgen sagt:

    Hallo
    Ich bin auch dabei.
    Habe Gestern auch eine Nette Mail vom Anwalt Robin Salesar bekommen.
    Keine Kontodeckung bei mir und nun kommen seine Kosten von 67,82 €
    noch auf die Forderung von ??? drauf. ??
    Mache eine Anzeige bei der Polizei. Es REICHT mit Abzocke.
    Wir sollten alle eine Anzeige mache.
    Gruß von einem von Euch

  30. uarte sagt:

    Nachdem mir pro Jahr ca. 100 bis 20 Mio $ an verschiedene Emailadressen angedient werden (Flugzeugabstürze, Bankrobbery in Nigeria, US-Soldaten aus dem Irak, etc) habe ich es mir angewöhnt, mir die Header der mails anzuschauen:
    Tastenkombination: „Strg“ und „u“
    Dann liest sich die mail plötzlich ganz anders.
    Viel Spaß für alle
    Uarte

  31. Venumo sagt:

    Hallo
    habe am 8.12 ach so eine mail bekommen war aber gleich im spamordner gelandet da bei mir die Anrede fehlte
    absender war rudegirluntertsrichyuu(at)yahoo.co.jp
    auch von Mail und Media GmbH

    Guten Tag,

    Sie haben eine offene Rechnung bei Mail & Media GmbH.

    Ihr Kreditinstitut hat die Lastschrift storniert, da Ihr Konto im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt war. Die Höhe des Betrags kann aufgrund kürzlich berechneter Verzugszinsen abweichen. In Vollmacht unseren Mandanten Mail & Media GmbH verpflichten wir Sie, die noch offene Gesamtforderung sofort zu begleichen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Die vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die gesamte Überweisung zuzüglich der Gebühren bis spätestens 11.12.2015 auf unser Bankkonto. Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis bis zum festgelegtem Datum, werden wir ohne weitere Benachrichtigungen den Vorgang an das Gericht übergeben und der SCHUFA Holding AG melden.

    Wegen des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen zuzüglich, die durch unsere Beauftragung entstandenen Mahnkosten zu begleichen: 79,39 Euro

    Mit freundlichen Grüßen

    Marc Arnold
    Rechtsanwalt

  32. Lara sagt:

    Habe ch heute erhalten
    Sehr geehrter Kunde,

    Ihr Kreditinstitut hat die Lastschrift storniert, da Ihr Konto zur Zeit der Buchung nicht hinreichend gedeckt gewesen ist. Sie haben eine nicht bezahlte Forderung bei unserem Mandanten DirectPay AG.

    Rechnung: 64,23 EU
    Kosten: 99,63 EU

    Die Rechnungssumme kann aufgrund kürzlich berechneter Zinsen gegebenenfalls abweichen.

    Namens und in Vollmacht unseren Mandanten DirectPay AG verpflichten wir Sie, die noch offene Forderung sofort zu decken. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Eine vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt. Wir erwarten die Begleichung bis zum 17.12.2015 auf unser Girokonto.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Gesamtforderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Kontaktaufnahme die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA Wiesbaden melden.

    Hochachtungsvoll

    Rechnungsstelle Nils von Hohenegg

  33. Bauer Anton sagt:

    Guten Tag,

    Ihr Kreditinstitut hat die Lastschrift zurück buchen lassen, da Ihr Bankkonto im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt gewesen ist. Sie haben eine nicht beglichene Forderung bei unserem Mandanten DirectPay GmbH.

    Rechnung: 80,00 Euro
    Gebühren: 55,41 Euro

    Der gesamte Betrag kann aufgrund kürzlich berechneter Zinsen möglicherweise abweichen.

    In Vollmacht unseren Mandanten DirectPay GmbH ordnen wir Ihnen an, die noch offene Gesamtforderung unverzüglich zu decken. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden Eine vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei. Wir erwarten die vollständige Zahlung bis zum 18.12.2015 auf unser Bankkonto.

    Erfolgt kein Ausgleich der offenen Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Kontaktaufnahme die Angelegenheit an das Gericht übergeben und der SCHUFA melden.

    In Erwartung Ihrer Antwort

    Beauftragter Rechtsanwalt Till Wunderlich

    Gibt es wirklich noch solche Abzocker im Netz?? Ich bin echt schockiert gewesen als ich diese EMail bekam. Habe nix gekauft noch sonst was. Einfach nur dreist !!!!!!!!

  34. Fritz sagt:

    … Spam Nr. 100 in diesem Jahr:

    Sehr geehrte/r ,

    Ihr Kreditinstitut hat die Lastschrift storniert, da Ihr Konto im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt wurde. Unsere Aufforderung blieb bis jetzt leider erfolglos. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Ebay AG zu überweisen. Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandenen Kosten von 88,26 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann aufgrund berechneter Verzugszinsen abweichen.

    Namens unseren Mandanten Ebay AG ordnen wir Ihnen an, die offene Forderung schnellstens zu begleichen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen.

    Die vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt. Die Zahlung erwarten wir bis zum 22.01.2016.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Sachbearbeiter Mika Müllner

  35. Sabine sagt:

    Bei mir will Herr Tucher etwas für die Giropay eintreiben.

    Es geht weiter:

    …..unsere Erinnerung blieb bisher leider ergebnislos. Jetzt geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma GiroPay24 AG zu überweisen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 47,67 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann durch kürzlich berechneter Zinsen abweichen. In Vollmacht unseren Mandanten GiroPay24 AG verpflichten wir Sie, die noch offene Forderung schnellstens zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden.

    Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigelegt. Die gesamte Überweisung erwarten wir bis spätestens 28.01.2016.

    Mit besten Grüßen

    Stellvertretender Sachbearbeiter Robin Tucher

  36. Daniela sagt:

    Hallo zusammen es ist schon wieder so weit er geht wieder um

  37. Regina Schmidt sagt:

    bekomme auch seit mehreren Monaten mit jedes mal höherer Forderung diese zip Nachricht, ohne Nachweis, woraus die Forderung besteht….

    unsere Zahlungserinnerung blieb bisher leider ohne Reaktion Ihrerseits. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma Bank Payment GmbH zu überweisen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 95,11 Euro zu tragen. Die Höhe des Betrags kann durch kürzlich berechneter Verzugszinsen abweichen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Bank Payment GmbH fordern wir Sie auf, die noch offene Gesamtforderung schnellstens zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, befindet sich im Anhang. Wir erwarten die Zahlung inklusive der Gebühren bis zum 02.02.2016 auf unser Bankkonto. Erfolgt keine Zahlung der gesamten Forderung bis bis zum festgelegtem Datum, werden wir ohne weitere Schreiben die Angelegenheit an ein Gericht übergeben und der SCHUFA melden.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Inkasso Jannis Falkensteiner

  38. Thomas sagt:

    Sehr geehrte/r Vorname Nachname (richtig!!),

    unsere Aufforderung NR07991356 blieb bis jetzt bedauerlicherweise ergebnislos. Nun geben wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Pay Online GmbH zu überweisen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 74,26 Euro zu bezahlen. Die Höhe der Forderung kann durch berechneter Verzugszinsen abweichen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt. Die Zahlung erwarten wir bis zum 01.02.2016.

    Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Erfolgt keine Zahlung der Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Schreiben die Angelegenheit bei SCHUFA melden.

    Mit besten Grüßen

    Inkasso Oliver von Frundsberg

    Dumm nur, das die Anlage fehlt :-)

  39. Elizia sagt:

    Sehr geehrte(r) ….

    unsere Zahlungserinnerung NR. 32453929 blieb bisher bedauerlicherweise ergebnislos. Heute geben wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Online Pay AG zu überweisen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 50,34 Euro zu bezahlen. Die Höhe der gesamten Forderung kann durch kürzlich berechneter Zinsen abweichen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden.

    Eine vollständige Forderungsausstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt. Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 02.02.2016.

    Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Erfolgt kein Ausgleich der gesamten Forderung bis zur festgelegten Frist, werden wir ohne weitere Benachrichtigungen den Vorgang bei SCHUFA Wiesbaden melden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechnungsstelle Pascal von Rot

    —————————————————————-

    Nicht drauf reagieren. Ablachen und in den Müll damit.

  40. meri sagt:

    Rechtsanwalt (vlemay@cgocable.ca) Der Kontaktliste hinzufügen Anlage 14.10.2014 Behält diese Nachricht oben im Posteingang.
    An: Meri
    vlemay@cgocable.ca
    Outlook.com Aktive Ansicht
    1 Anlage (52,9 KB)
    Zum Anzeigen von Optionen klicken.
    Ausgleich 14.10.2014 – Rechtsanwalt Mail & Media GmbH.zip

    Als ZIP-Datei herunterladenAuf OneDrive speichern
    Sehr geehrter Kunde Meri,

    Ihre Bank hat die Lastschrift storniert. Sie haben eine nicht bezahlte Forderung bei Mail & Media GmbH Umsatzsteuer ID-Nr.: DE445503593.

    Namens und in Vollmacht unseren Mandanten fordern wir Sie auf, die noch offene Gesamtforderung sofort zu bezahlen. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Beauftragung entstandenen Kosten von 57,41 Euro zu tragen. Wir erwarten die Zahlung zuzüglich der Gebühren bis zum 16.10.2014 auf unser Bankkonto. Für Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des gleichen Zeitraums.

    Es erfolgt keine weitere Erinnerung oder Mahnung. Nach Ablauf der Frist wird die Akte dem Staatsanwalt und der Schufa übergeben. Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Oterle Oliver

  41. Tim Taylor sagt:

    Mir hat hier auch so ein depp geschrieben. der will wahrscheinlich auch einen virus auf meinen pc bringen

    Mailadresse wayne01@sccoast.net Sachbearbeiter Directpay AG

    Sehr geehrte/r xxx,

    unsere Zahlungsaufforderung ID 93021126 blieb bis heute bedauerlicherweise ohne Reaktion Ihrerseits. Nun geben wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma Directpay AG zu überweisen.

    Eine vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt. Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 08.02.2016.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 92,06 Euro zu bezahlen. Die Höhe des Betrags kann durch berechneter Verzugszinsen abweichen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Mit besten Grüßen

    Sachbearbeiter Robin Feyerabend

  42. Heidi Sammetinger sagt:

    Hallo zusammen!

    Heute hab ich dieses Mahnschreiben erhalten!

    Sehr geehrter Käufer,

    wir wurden von der Firma GiroPay24 GmbH beauftragt Ihre gesetzlichen Rechte in Ihrer Angelegenheit zu vertreten.

    Mit der Bestellung vom 01.12.2015 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet den Betrag in Höhe von 284,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Der Versand erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

    Das von Ihnen vorliegende Konto wurde nicht ausreichend gedeckt, um die Lastschrift vorzunehmen.

    Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt. Wir erwarten die vollständige Zahlung inbegriffen der Gebühren bis zum 05.02.2016 auf unser Konto. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 42,38 Euro zu bezahlen. Die Höhe des Betrags kann durch berechneter Zinsen abweichen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    In Erwartung Ihrer Antwort

    Rechnungsstelle Jakob Spalatin
    GiroPay24 GmbH

    Der Anhang war natürlich nicht lesbar.
    Leider habe ich per Mail reagiert

    Sehr geehrter Herr Spalatin
    Ich habe keine Ahnung worum es geht!

    Weder besitze ich ein Giro Pay Konto noch habe ich jemals das Pay Pal Konto in Anspruch genommen! ! Das ist nutzlos und wird hiermiit gekündigt. Pay Pal kennt noch nicht mal meine Daten Kunststück ich habe noch niemals ein Konto benutzt!

    Ihre Behauptung und unsachgemäße Forderung ist definitiv ein Irrtum und falsch!

    Diese angebliche Rechnung ist unlesbar und unwirksam denn das angebliche Konto wurde nie belastet Fazit es gibt keine Forderung welche ich jemals erfüllen müßte!

    Unterlassen Sie es in Zukunft mich zu belästigen

    Mein Anwalt und die Verbraucherzentrale sind bereits eingeschaltet!

    Mit freundlichen Grüßen

    H. Sammetinger

    Die Sache mit den Anwälten und der Verbraucherzentrale sind jedoch erfunden.
    Muß bzw. kann ich jetzt noch etwas tun? Oder einfach ignorieren?

    Für jede Hilfe bin ich dankbar.

    Viele
    Grüße
    Heidi

    E:Mail heidi (punkt) sammetinger (at) arcor (punkt) de

    • Ich habe mal deine Mailadresse etwas unkenntlicher gemacht, damit du nicht jeden Tag ein paar hundert von diesen Mals kriegst – denn Spammer sammeln überall Adressen ein. ;)

      Die Sache mit den Anwälten und der Verbraucherzentrale sind jedoch erfunden.
      Muß bzw. kann ich jetzt noch etwas tun? Oder einfach ignorieren?

      Du kannst die Sache einfach ignorieren. Das Geld war nur ein Vorwand. Die Absenderadresse, an die du geantwortet hast, war gefälscht. Das einzige, worum es den Spammern hier geht, ist, dass du den Dateianhang öffnest und dir Schadsoftware auf deinem Rechner installierst.

      Der Anhang war natürlich nicht lesbar.

      Wenn du einen Doppelklick darauf gemacht hast, steht jetzt möglicherweise ein Computer anderer Leute auf deinem Schreibtisch.

      • Heidi Sammetinger sagt:

        Hallo Nachtwächter!

        Danke für Deine Antwort. Nein, draufgeklickt habe ich auf den Anhang nicht, aber eine Bekannte von mir. MußSie jetzt allrs neu installieren?

        Viele
        Grüße
        Heidi

      • Hallo nochmal, Heidi,

        vermutlich muss sie nicht plattmachen und neu installieren (obwohl das das sicherste wäre), sondern kann erst einmal versuchen, ihn sich zurückzuholen. Wie es geht, habe ich ganz kurz hier beschrieben, und wenn das für euch „böhmische Dörfer“ sind, bittet einfach jemanden, der sich ein bisschen besser auskennt. (Dabei könnt ihr euch auch gleich mal abgucken, wie man das macht, denn es ist nicht wirklich schwierig.)

        Viel Glück! (Muss man auch manchmal haben!)
        Nachtwächter

  43. Heidi Sammetinger sagt:

    Hallo Nachtwächter!
    Vielen Dank für deine Hilfe. Das hast Du sehr gut erklärt, ich gebe es weiter!
    wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!

    Viele
    Grüße
    Heidi

  44. Jörg sagt:

    Ich bin auch dabei.

    Sehr geehrte/r Jörg,

    unsere Erinnerung blieb bis jetzt leider erfolglos. Jetzt bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Ebay AG zu überweisen.

    Die vollständige Kostenaufstellung Nummer XXXXXXXX, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt. Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 11.02.2016.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zuzüglich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 85,72 Euro zu tragen. Die Höhe der gesamten Forderung kann durch kürzlich berechneter Zinsen abweichen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Marc Jäger

  45. Regine sagt:

    Sehr geehrte/r ALLregine Miletic,

    unsere Zahlungserinnerung blieb bis heute leider ohne Reaktion Ihrerseits. jetzt bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten OnlinePayment GmbH zu überweisen.

    Die detaillierte Forderungsaustellung Nr 92671609, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei. Die vollständige Zahlung erwarten wir bis spätestens 11.02.2016.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 69,61 Euro zu tragen. Die Höhe der Gesamtforderung kann durch berechneter Verzugszinsen abweichen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Noel Sprenger

  46. Wambi sagt:

    Es geht wieder los. Spam von Luis Arnold. HAbe nie ein Paypalkonto besessen, bestelle nichts on-linear und soll trotzdem 96,18 in den nächsten 3 Tagen löhnen.
    Die können mich mal am Abend besuchen.
    Gelöscht und Tschüss
    Gruß Wambi

    • Astrid sagt:

      Antwort an Regine ,
      habe den gleichen Text nur andere Summe und Absender war Luis Arnold.
      Nie Anhänge öffnen und ab in den Müll. Habe ausserdem unsere Zeitung informiert, die solche Dinge immer publik macht. Das finde ich supergut.
      Gruß Astrid

  47. Uwe Lorenz sagt:

    Von Tobias von Miltitz – anwaltschaft@giropay.de:

    Dieser geistige Tiefflieger hat es heute, 14.02.2016, auch bei mir versucht. Ein einfacher Versuch, an seine Email-Adresse eine Nachricht zu hinterlassen, kommt unzustellbar zurück. Solche Figuren verursachen nur noch Mitleid; zum Glück richtet so ein Stümper, außer kurzer Aufmerksamkeit, nicht viel Schaden an. € 51,84 Gebühr für seine Inanspruchnahme will er überwiesen haben. Wohin? Ansonsten sind die o.g. Formulierungen zu übernehmen. Die beigefügte Rechnung ließ sich noch nicht einmal öffnen.

    In jeder Klapsmühle ist sicher noch ein Zimmer frei …

  48. Thomas sagt:

    Ich hatte heute auch so eine Mail. Zum wiederholten Mal. Diesmal im Auftrag der Firma „Bank Payment AG“, unterschrieben von „Jannis Fugger“ und er hätte gern 61,69 € von mir. Gelöscht!

  49. BOB sagt:

    Sehr geehrte/r ………………

    unsere Zahlungsaufforderung blieb bis heute bedauerlicherweise ergebnislos. Jetzt geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten OnlinePayment GmbH zu begleichen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung NR………… der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt. Wir erwarten die Zahlung bis spätestens 22.02.2016 auf unser Girokonto.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 45,73 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Sachbearbeiter Justin Kraus

  50. tiger sagt:

    hab eine ähnliche Mail am 17.2.2016 erhalten

    Sehr geehrter, Herr …

    unsere Aufforderung blieb bisher leider erfolglos. Heute gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Pay Online24 GmbH zu begleichen.

    Die vollständige Kostenaufstellung NR. 376685477, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt. Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 23.02.2016.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zuzüglich, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 69,89 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechnungsstelle Leonard Brenz

    ich hab den Zip Anhang mit Kaspersky geöffnet was auch sofort blockiert hat, ich werde die Mail samt Header ausdrucken und Anzeige erstatten, was jeder Betroffene tun sollte

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.