Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Mahnschreiben – Konto-Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 25.07.2013

Donnerstag, 25. Juli 2013, 19:10 Uhr

Oh, von einer „Inkasso Anwaltschaft Tobias Wunderlich“ mit Deppen Leer Zeichen und einer obskuren Mailadresse bei online (punkt) de. Ich kann nur hoffen, dass nicht zu viele Anwälte wirklich so heißen und jetzt explodierende Postfächer wegen dieses kriminellen Mülls haben.

Schönen guten Tag,

Der Absender hat sich zwar mal um eine originelle Anrede bemüht, aber die kann auch nicht verbergen, dass er gar nicht weiß, wie ich heiße.

Die Lastschrift für Ihre Bestellung konnte nicht von Ihrem Konto abgebucht werden.

Ebensowenig weiß der allerwerteste Absender, von welchem Konto bei welcher Bank da für welche Bestellung nicht abgebucht werden konnte – keine so ganz unwichtigen Angaben, wenn diese Mitteilung „echt“ wäre.

Deswegen wurde unsere Kanzlei beauftragt die vertraglichen Rechte der Firma Thomann AG zu vertreten.

Dafür kennt der Absender eine hübsche Firmierung einer Unternehmung, die bei einer geplatzten Abbuchung gleich nach den Anwälten schreit. Diese Unternehmung hat keine Anschrift, keine Telefonnummern und nichts, so dass eine Klärung völlig unmöglich ist.

Es gibt sehr viele AGs, die Thomann AG heißen. Jeder, der Google oder eine datenschonendere Suchmaschine benutzen kann, kommt wenigstens auf diesem Weg an Telefonnummern. In keinem dieser Unternehmen möchte ich heute die Telefone bedient haben. Vermutlich wurde diese Spam in einer sechsstelligen Anzahl versendet, und es ist davon auszugehen, dass mindestens ein Prozent der Empfänger irgendwie reagiert hat, auch durch entnervte Anrufe. Das hat wirtschaftlichen Schaden verursacht, der den asozialen Spammern natürlich egal ist.

Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 118,69 Euro. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 13,00 Euro in Rechnung gestellt und die Kosten unserer Beauftragung von 59,66 Euro.

Der Absender weiß auch nicht, was bestellt wurde. Er kennt nur einen Rechnungsbetrag und absurde, unbegrüdete Zusatzkosten.

Wir geben Ihnen bis zum 31.07.2013 die letzte Chance [sic!] das Geld an die im Vertrag angegebene Kontonummer zu überweisen. Falls Sie die Zahlung nicht tätigen müssen Sie mit sehr hohen Kosten rechnen. [sic!]

Der Absender weiß nicht einmal in seiner Mail zu sagen, auf welches Konto man dieses Geld zahlen soll, weil man eine Mail bekommen hat, in der so etwas wie „Zahlen sie ganz schnell und völlig grundlos 191,35 Euro“ drinsteht.

Das liegt übrigens daran, dass er das Geld gar nicht haben will. Er will nur, dass die von dieser Ansage in Panik versetzten Opfer…

Die Lieferdaten der Bestellung und die Kontodaten sind im angehängten Ordner [sic!].

Beiliegende Dokumente
– Bestell-Daten
– Rechnungs-Vorlage

…den Mailanhang öffnen.

Dieser ist in meinem Exemplar des Mülls ein ZIP-Archiv, in dem ein kaputtes ZIP-Archiv liegt, das sich nicht entpacken lässt – aber beabsichtigt war hier gewiss das Verpacken einer Datei, deren Name auf .pdf.exe endet und die den Computer für eine kriminelle Bande übernommen hätte, wenn man sie mit einem Doppelklick ausgeführt hätte. Dieses Mal waren die Idioten allerdings zu dumm, um Schadsoftware zu spammen.

Dass ein „Mailanhang“ kein „angehängter Ordner“ ist, muss den Halunken noch einmal ihr Deutschbeauftragter erklären.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wunderlich
Inkasso Büro

Mit mechanischem Gruß von einem angeblichen Anwalt, dessen Kanzlei kein Telefon, keine Anschrift und keinen besseren Namen als „Inkasso-Büro“ abbekommen hat. :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

1.079 Kommentare für Mahnschreiben – Konto-Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 25.07.2013

  1. Lothar Fischbach sagt:

    Sehr geehrte(r) Lothar Fischbach,

    unsere Aufforderung blieb bislang leider erfolglos. Nun gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Amazon GmbH zu begleichen.

    Die vollständige Kostenaufstellung Nr. 565863239, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt. Die Überweisung erwarten wir bis zum 07.03.2016.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 51,85 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 03.02.2016.

    Mit besten Grüßen

    Abrechnung Luis von Frundsberg

    Ich habe komischer Weise etwas bei Amazon bestellt, dies aber mit PayPal bezahlt.
    Ich hab mich ganz schön erschreckt aber Preis stimmt nicht und dann gibt er keine IBAN an,
    Also, wenn ihr mich fragt, ist der doch nicht so schlau, wie er tut. 3.2.? Hä?
    Welche Oma fällt darauf rein?

    • 3.2.? Hä?

      Wenn der Spammer sich mit irgendwas Mühe geben wollte, brauchte er doch nicht zu spammen, sondern könnte seine Brötchen auf weniger asoziale Weise verdienen… ;)

    • Gisa Dunkel sagt:

      Sehr geehrte/r Diane Dunkel,

      unsere Erinnerung blieb bislang bedauerlicherweise ergebnislos. Jetzt geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten OnlinePayment GmbH zu begleichen.

      Eine vollständige Kostenaufstellung Nr. 346891662, der Sie alle Positionen entnehmen können, fügen wir bei.

      Gespeicherte Daten:

      Ehemalige Adresse (wie sie noch bei PayPal gespeichert ist)

      Tel. (Zum Glück meine alte)
      E-Mail: (hat meine Email Adresse angegeben)

      Wir erwarten die Überweisung inbegriffen der Mahnkosten bis spätestens 11.03.2016 auf unser Girokonto.

      Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 97,88 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen.

      Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 07.03.2016.

      Mit freundlichen Grüßen

      Stellvertretender Sachbearbeiter Luis von Rot

      • Dieter Gier sagt:

        Halle, Gisa Dunkel,
        ich habe genau die gleiche E-Mail mit dem gleichen Text erhalten und zwar bereits die „2. Mahnung“.
        Da ich Webmaster für 5 verschiedene Institutionen bin, habe ich natürlich auch pflichtgemäß nach dem Telemediengestz meine persönlichen Kontaktdaten dort eingebracht.
        Und schon haben mich diese liebenswerten Zeitgenossen samt persönlichen Kontaktdaten bei den Hammelbeinen, natürlich auch meine Telefonnummer. Sollte mir das zuviel werden, habe ich ein Anzeigenformular für die Internetpolizei NRW vorbereitet.

  2. Alina sagt:

    Hallo,
    Ich habe dummerweise auf den Anhang geklickt, es kam nur ein Fenster, mit der Info, dass sie sich nicht öffnen ließ.
    Muss ich jetzt Angst haben, dass ich Schadsoftware aktiviert habe, oder hätte ich dafür das Zip erfolgreich öffnen müssen?
    Hab jetzt etwas Angst….
    LG
    Danke für Hilfe im Voraus

    • Um dazu etwas zu sagen, müsste ich genauer wissen, was du wirklich gemacht hast.

      Wenn du das ZIP-Archiv nicht öffnen konntest – die Spammer machen auch Fehler, und ich habe immer wieder kaputte ZIP-Archive gehabt – hast du kein Problem. Manchmal muss man eben auch Glück haben.

      Ansonsten wird es komplizierter, denn natürlich kann auch eine Schadsoftware ein Fenster mit einer Meldung aufmachen, dass sie nicht geöffnet werden konnte. Zum Beispiel, um das Opfer in die Irre zu führen und in falscher Sicherheit zu wiegen. Die kann, wenn sie ausgeführt wurde, alles, was ein ganz normales Windows-Programm auch kann.

      Wenn du ganz sicher gehen willst, besorg dir bitte von Antivirus-Hersteller deines Vertrauens ein bootfähiges Image, mach dir damit einen bootfähigen Speicherstick (oder eine CD oder DVD), fahr deinen Computer damit hoch (dafür musst du die Bootreihenfolge im BIOS anpassen oder das Bootmenü deines BIOS aufrufen) und scan das System, ohne dazu das möglicherweise infizierte Betriebssysten zu benutzen. Wenn das für dich alles „böhmische Dörfer“ sind, dann bitte jemanden, der sich ein bisschen besser auskennt, dir zu helfen – und schau dir dabei gleich ab, wie das geht, denn es ist nicht schwierig, obwohl es schwierig so zu erklären ist, dass jemand ohne Kenntnisse die Erklärung versteht. Du brauchst dich deswegen übrigens nicht zu schämen. Diese Verbrecher versuchen nun einmal, Menschen zu überrumpeln, weil sie davon leben, und leider schaffen sie das auch immer wieder. Die sollten sich schämen, aber das können die leider nicht, weil sie… ach!

      Ich wünsche dir in jedem Fall viel Glück! ;)

  3. BOB sagt:

    Sehr geehrte/r …….

    unsere Aufforderung blieb bis jetzt bedauerlicherweise erfolglos. Nun geben wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag der Firma OnlinePay24 GmbH zu begleichen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung NR4169….., der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigelegt. Die gesamte Überweisung erwarten wir bis spätestens 09.03.2016.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 51,40 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

    Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 03.02.2016.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Stellvertretender Sachbearbeiter Emil von Bora

  4. BOB sagt:

    Sehr geehrte/r O…….

    unsere Aufforderung blieb bislang bedauerlicherweise ohne Reaktion Ihrerseits. Nun geben wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Online24 Pay AG zu begleichen.

    Eine vollständige Forderungsausstellung NR531262187, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Zahlung bis spätestens 10.03.2016 auf unser Girokonto

    Diesmal aber ohne Zip Datei :))) Die gehen mir schon langsam am Sack!!
    Kann man zur Polizei gehen? Bringt das was ? hat jemand schon Erfahrungen??
    Danke im Voraus!

    • Kann man zur Polizei gehen?

      Klar kann man. Das sind Kriminelle, die eine Computersabotage, ein Ausspähen von Daten, gewerbsmäßigen Betrug und/oder eine Nötigung durchziehen wollen – da ist immer schon der Versuch strafbar. Die Ermittlungschancen sind nur nicht so glänzend. Aber irgendwann macht auch dieses Pack mal einen Fehler…

  5. Daniel dB sagt:

    Hallo Zusammen, ich habe heute am 15.03.2016
    diese Mail erhalten

    Sehr geehrte/r….

    unsere Zahlungsaufforderung blieb bisher leider ergebnislos. Heute geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag der Firma Pay Online AG zu begleichen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung ID 661054502, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Wir erwarten die gesamte Überweisung bis zum 16.03.2016 auf unser Girokonto.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 66,85 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 14.03.2016.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Constantin Reisch

    <14.03.2016 Beauftragter Rechtsanwalt Pay Online AG.

    Natürlich ist auch hier der Anhang mit der ZIP hinterlegt, die man auf keinen
    Fall öffnen sollte vorallem nicht auf einem Win PC:)

    Allerdings muss ich auch sagen,dass ich es lustig gefunden habe, diese Mail zu bekommen,da es 1zu1die selbe ist,die ich schon am 15.03.2013 bekommen habe:)!!
    -Aber dennoch finde ich es einfach einige nervige Frechheit!

  6. Elli sagt:

    Also einfach ignorieren?
    Hab heute zum 3 ten mal über meinen Spam Ordner auch so eine Mail bekommen.
    Hab nichts bestellt.
    Und soll Geld bezahlen.

  7. Yulia sagt:

    Sehr geehrte(r) Julia …,

    unsere Aufforderung blieb bis jetzt bedauerlicherweise erfolglos. Heute geben wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten DirectPay AG zu begleichen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung ID 454188567, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 52,28 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Gespeicherte Personalien:

    Julia ….

    Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 16.03.2016. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 14.03.2016.

    Mit freundlichen Grüßen

    Abrechnung Bastian Friedrich

  8. Tommi sagt:

    Ich habe heute auch so etwas bekommen. Name und Adresse sowie Telefonnummer stimmen, daher habe ich diese durch xxxxxxxxx ersetzt.

    Absendeemailadresse: support@paypal.de

    Dateianhang: 15.03.2016 Stellvertretender Rechtsanwalt GiroPay GmbH.zip

    Anhang habe ich natürlich nicht runtergeladen/geöffnet.

    EMAIL:

    Sehr geehrte/r xxxxxxxxxxx,

    unsere Aufforderung blieb bislang bedauerlicherweise ergebnislos. Nun gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten GiroPay GmbH zu begleichen.

    Die detaillierte Forderungsausstellung Nr. 242343928, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 87,35 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Ihre Personalien:

    xxxxxxxxx
    xxxxxxxxx
    xxxxxxxxxx

    Tel. 0151xxxxxxxxxxxx
    Email: txxxxxxxxxxxxx@xxx.de

    Wir erwarten die vollständige Zahlung einbegriffen der Zusatzgebühren bis zum 18.03.2016 auf unser Girokonto. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 14.03.2016.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Philipp Reuwich

    • Suse sagt:

      Hallo,
      genau die gleiche Mail habe ich heute auch bekommen.
      Also ist das Spam Mail? Bin mir auch sehr sicher, dass ich nix über o.g. Institution mache. Mag die Zip nicht öffnen, geschweige runterladen.
      LG

  9. ich sagt:

    Habe auch die beschriebenen mails bekommen, keinen anhang geöffnet. Die daten die die hatten stammen -in meinem fall- scheinbar von der registrierung einer alten domain adresse. Schon frech.
    Bei der nächsten mail werde ich die anzeigen.

  10. Anke Steffen sagt:

    hab vor 3 Tagen Paypal-Mail bekommen, Unterschrift: Inkasso Paul Massys, dank Antiviren-Programm ließ sich Anhang nicht öffnen, erkannte nur ein Trojaner-Programm…
    Forderung über 72,39 Euro….

    Habe ich heute sofort in den Papierkorb verschoben

  11. Dieter sagt:

    Auch ich habe diese Mails bekommen
    Auch dieser Anhang war eine Zip datei die sich nicht öfnen lies,
    auch wahr eine kontakt aufname nicht möglich da die E-Mail nicht richtig ist.

    Automatische Konto-Lastschrift konnte nicht durchgeführt werden 22.03.2016

    Sehr geehrte(r) Manja

    unsere Zahlungsaufforderung blieb bis jetzt bedauerlicherweise erfolglos. Jetzt gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag der Firma Bank-Pay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 93,03 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Vertragliche Person

    Telefon: 03974855047

    Eine vollständige Forderungsausstellung Nr. 387740167, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Die Zahlung erwarten wir bis spätestens 24.03.2016. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 21.03.2016.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Maximilian Ziegler

  12. Sonja sagt:

    Auch im Jahr 2016 geht es wohl weiter mit diesen Mails -.- ähnlich wie bereits beschrieben. Jedoch wurden zum Ende hin Kontaktdaten angegeben, wo der gleiche Name wie meiner stand, aber eine andere Adresse und Telefonnummer. Dachte erst die Frau mit gleichem Namen hätte einfach meine E Mail Adresse bei Amazon angegeben. Wollte zurück mailen, ging nicht. Die angegebene Telefonnummer von der angeblichen Amazonkundin war auch nicht vergeben. Dann bin ich auf diese Seite gestoßen.

  13. melanie sagt:

    -Original-Nachricht—– mir wurde auch so eine zugesendt. Das finde ich eine frechheit und bin am schuen ob man gegen das pack irgendwas unternemen kann ich hoffe es hat jemand eine ide
    Betreff: Automatische Kontoabbuchung konnte nicht durchgeführt werden 23.03.2016
    Datum: 2016-03-23T17:19:20+0100
    Von: „Stellvertretender Rechtsanwalt Pay Online AG“
    An: „Bektas Melanie“

    Sehr geehrte/r Bektas Melanie,

    unsere Erinnerung blieb bislang bedauerlicherweise ergebnislos. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Pay Online AG zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 47,81 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Gespeicherte Daten:

    Bektas Melanie
    Schleifmühlenweg 33/1
    72070 Tübingen

    Tel. 01728325938

    Die detaillierte Forderungsausstellung NR921855031, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigelegt.

    Wir erwarten die Überweisung inbegriffen der Mahnkosten bis zum 29.03.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 23.03.2016.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Moritz von Eulenhaus

  14. Raverlexia sagt:

    Das hier habe ich gerade eben erhalten!

    Sehr geehrte/r (mein Vor- und Zuname),

    zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass die Aufforderung NR870008071 bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma OnlinePayment GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 60,01 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Ihre Personalien:

    Axxxx Bxxxx
    Nxxxxxstraße 19a
    10xxx Berlin

    Tel. 0162105xxxx

    Die detaillierte Forderungsausstellung Nummer 870008071, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, befindet sich im Anhang. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 01.04.2016.

    Wir erwarten die Überweisung bis zum 06.04.2016 auf unser Girokonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Fabian Zucker

  15. Raverlexia sagt:

    OH BITTE – PERSONALIEN UNKENNTLICH MACHEN, das habe ich in meiner Rage wohl übersehen!!! :O :O :O
    …Danke… Diese mail darf dann auch gerne wieder gelöscht werden…

    • Hier war der doofe Spamfilter, der nie den Unterschied zwischen einer zitierten Spam und einem Spamversuch lernt, ja mal richtig nützlich – denn ich musste den Kommentar erst freischalten und habe dabei ein paar Buchstaben und Ziffern durch „x“ ersetzt. ;)

      • Raverlexia sagt:

        Ja supi, Mensch, heißen Dank – müssen ja nicht noch mehr schräge Fuzzi’s auf unachtsame Typen wie mich im Netz aufmerksam werden – und erst recht anfangen, ‚rumzuspammen…! :D

  16. Neumann sagt:

    Sehr geehrte(r) Gabriele Nxxxxxxx,

    zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass die Zahlungserinnerung ID 347115261 bislang ergebnislos blieb. Jetzt gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Ebay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 78,60 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Vertragsdaten:

    Gabriele Nxxxxxxx
    Wxxxxxxweg 10
    01xxx Bad Gxxxxxx

    Eine vollständige Kostenaufstellung ID 347115261, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 05.04.2016.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung bis zum 12.04.2016 auf unser Konto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen. Falls Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Liam Bergmann

  17. BOB sagt:

    Sehr geehrte/r ……….

    bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass die Zahlungserinnerung Nr. 661727495 bis heute erfolglos blieb. Jetzt gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Ebay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 92,30 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Hinterlegte Daten:

    Tel.

    Die detaillierte Forderungsausstellung Nummer 661727495, der Sie alle Positionen entnehmen können, fügen wir bei. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 01.04.2016.

    Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 07.04.2016. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Sachbearbeiter Moritz Braun

  18. Gaby Germey sagt:

    Vielen Dank für eure vielen Kommentare, sie sind zwar von 2014, aber ich habe heute auch ein Mail von einem Rechtswalt Tim Horn bekommen, da ich nichts schulde, gleich mal bei Google nachgeguckt und stiess gleich auf eure Seite, also vielen Dank.

  19. Tatjana Lee sagt:

    Hallo, auch ich habe gerade so eine kriminelle Mail bekommen,wie ich sehe Reihe ich mich hier unter vielen die die gleiche bekommen haben ein. Angeblich im Namen von Ebay.

    Sehr geehrte(r) Tatjana Lee,

    bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass die Aufforderung ID 149081090 bislang ergebnislos blieb. Heute gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag .

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen außerdem, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 47,21 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen.

    Die vollständige Forderungsausstellung NR149081090, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 12.04.2016.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis spätestens 19.04.2016. Können wird bis zum genannten Termin keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen. Falls Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Dennis Feyerabend

  20. Laszlo Forrai sagt:

    Mit dem heutigen Datum, 14.04.2016, und hier mannigfaltig wiederholtem Inhalt meldet sich ein „beauftragter Rechtsanwalt Adrian Schumacher“ und will von mir wegen „andauernder Zahlungsverzug“ für die Fa. Online Pay AG einen in der Anlage beigefügten Rechnungsbetrag zzgl. Gebühren haben.
    Weder dieser Winkeladvokat noch der angebliche Gläubiger hat eine Homepage, unter der E-Mail-Adresse des Absenders ebay@ebay.de ist auch nichts zu finden. Die Anlage ist eine Zip-Datei, habe sie auch nicht geöffnet. Online bestellt habe ich zuletzt vor ca. 8 Monaten eine Kleinigkeit, die Rg. wurde fristgerecht beglichen.
    Diese Gauner können es nicht lassen …

  21. Tommi sagt:

    Am 13.04.16 schrieb mir ein SACHBEARBEITER BANK PAYMENT AG und wollte in einen Schreiben, wie es hier schon vielfach zu lesen war, 62,72 € von mir haben. Diesmal war Sachbearbeiter Timo Kinsfelt. Ich frage mich, wie die Vögel an meine Adresse einschl Telefonnr. kommen können; irgendwo muß doch bei ebay -andere haben die Daten nicht- ein Leck sein.
    Gruß

  22. Janina sagt:

    Habe auch gerade so eine Email erhalten, auch mit Zip- Anhang. Was mich so stutzig gemacht hat, das sie meine komplette Adresse und Telefonnummer mit angegeben haben.

    Sehr geehrte(r) Jxxx Gxxxx,

    zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass die Aufforderung ID 623740641 bis heute erfolglos blieb. Jetzt geben wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten OnlinePayment GmbH zu begleichen.

    Vertragsdaten:

    Jxxx Gxxxx
    Hxxx xx
    6xxxx xxxxxx

    Tel. 0160xxxx

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 57,46 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 15.04.2016.

    Die detaillierte Kostenaufstellung ID 623740641, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Überweisung bis zum 21.04.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist diese Rechnung nur für Ihre Unterlagen bestimmt.

    Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Colin Sauer

    • Was mich so stutzig gemacht hat, das sie meine komplette Adresse und Telefonnummer mit angegeben haben

      Ich habe mich zu diesem Thema mal ein bisschen ausgelassen, und die Liste mit Datenschleudereien wächst immer noch um mindestens einen Eintrag im Monat. :(

      Doch aller Datenschutz ist nichts wert, solange die Menschen Smartphones so benutzen, wie sie es derzeit tun. Zurzeit sind rd. zwanzig Prozent der auf den App-Seiten (Google Play etc.) angebotenen Apps nichts anderes als Trojaner. Sowohl von großen Unternehmen als auch von kleinen Kriminellen. Die funken ganze Adressbücher irgendwohin. Da reicht ein Bekannter, der die Adresse in seinem Wischofon hat. (Ich habe wegen dieser gedankenlosen, unmenschlichen und dummen Sch..ße, die sich zuweilen im Kopfe breitmacht, wenn jemand so ein Telefon zum Streicheln hat, schon Freundschaften gekündigt, weil Menschen nicht respektieren wollten, dass ich weder meine aktiv benutzte Mailadresse noch irgendwelche weiteren Daten von mir in einem Wischofon gespeichert haben will.) Grundsätzlich sind Wischofone die Kombination der Datenschutz- und Sicherheits-Blauäugigkeit der Neunziger Jahre mit der technisch kompetenten organisierten Kriminalität der Zehner Jahre.

      Ach!

  23. El Toro sagt:

    Heute so eine Mail von einem „Stellvertretender Rechtsanwalt Kilian Jung“
    Zip File im Anhang.

    Mein kompletter Name & Adresse + Telefonummer waren vorhanden, alles allerdings seit min 5 Jahren nicht mehr aktuell. Aber ganz schön raffinert. Wenn man nicht sensibilisiert ist für sowas, kann das schnell in die Hose gehen.

    Würd nur gern wissen, welche Arschlöcher da wieder Addressdaten rausgegeben haben.
    (Oder alternativ eine so beschissene Security hatten, dass die da ran gekommen sind)

  24. Ulrike sagt:

    Das habe ich heute bekommen….ich würde ja sooooo gerne Überweisen…..weiß aber nicht wohin …..ich würde auch sooooo gerne für Rückfragen anrufen…..weiß nur nicht wo…..maaaaaaaaaaaaan ……
    nen schreck hab ich aber schon bekommen …was soll sowas….haben die denn nix zu tun?

    Sehr geehrte/r Ulrike,

    leider haben wir festgestellt, dass die Aufforderung NR455952972 bislang ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag der Firma OnlinePayment AG zu zu decken.

    Vertragliche Personalien:

    Ulrike ……….
    ………………………………………..
    ……………………………..
    Tel. 0…………

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 79,02 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 25.04.2016.

    Die vollständige Forderungsausstellung Nr. 455852974, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Überweisung einbegriffen der Mahnkosten bis spätestens 29.04.2016 auf unser Bankkonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Fabian Werner

  25. Kerbi sagt:

    Sehr geehrte(r) ,

    bedauerlicherweise mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungserinnerung Nummer 425403444 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute bieten wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma OnlinePayment AG zu zu decken.

    Hinterlegte Daten:

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 50,37 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 25.04.2016.

    Die detaillierte Forderungsausstellung ID 425403444, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Überweisung inklusive der Mahnkosten bis zum 28.04.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Tom Springinklee

    Header:

    Received: from dd1800.kasserver.com ([85.13.128.157]) by mx-ha.web.de (mxweb005) with ESMTPS (Nemesis) id 0M39WR-1bjyan3ikB-00swud

    From: Rechtsanwalt OnlinePayment AG

    Subject: Ihre Rechnung zur Bestellung NR425403444 vom 26.04.2016

    => ZIP Datei im Anhang, vermutlich Crypto-Trojaner. ;)
    Ist gerade „In“

    Infos zum versende Server:
    dd1800.kasserver.com

    Discovered open port 80/tcp on 85.13.128.157 – http Apache httpd
    Discovered open port 3306/tcp on 85.13.128.157 – MySQL 5.6.27-nmm1-log
    Discovered open port 143/tcp on 85.13.128.157 – imap Dovecot imapd
    Discovered open port 993/tcp on 85.13.128.157 – ssl/imap Dovecot imapd
    Discovered open port 53/tcp on 85.13.128.157 – domain NLNet Labs Unbound
    Discovered open port 443/tcp on 85.13.128.157 – ssl/http Apache httpd
    Discovered open port 110/tcp on 85.13.128.157 – pop3 Dovecot pop3d
    Discovered open port 995/tcp on 85.13.128.157 – ssl/pop3 Dovecot pop3d
    Discovered open port 21/tcp on 85.13.128.157 – ftp ProFTPD

    ssl-cert: Subject: commonName=*.kasserver.com/organizationName=kasserver.com/stateOrProvinceName=Sachsen/countryName=DE

    kasserver.com – ohne Impressum, nur Login für „Kunden“

    Virustotal – Scannergebnis:
    AVware Win32.Malware!Drop 20160426
    Avira (no cloud) TR/Crypt.ZPACK.fuoc 20160426
    ESET-NOD32 a variant of Win32/Kryptik.EVPR 20160426
    GData Archive.Malware.FakeExt.N@susp 20160426
    Ikarus Trojan.Inject 20160426
    McAfee Artemis!226CE796B0A4 20160426
    McAfee-GW-Edition Artemis 20160426
    Rising Malware.XPACK-HIE/Heur!1.9C48 20160426
    Sophos Mal/Generic-S 20160426
    VIPRE Win32.Malware!Drop 20160426

    Jotti – Scannergebnis:
    Avira AntiVir 26.04.2016 TR/Crypt.ZPACK.fuoc
    ESET 26.04.2016Win32/Kryptik.EVPR
    Dr. Web 26.04.2016 Trojan.DownLoader21.32743
    Ikarus 26.04.2016 Trojan.Inject
    Sophos 26.04.2016 Mal/Generic-S
    Avast! Antivirus 26.04.2016 Win32:Malware-gen

  26. Netti sagt:

    Hier der Müll den ich heute bekam:
    leider haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungsaufforderung ID 144657556 bislang ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma OnlinePayment GmbH zu zu decken.

    Gespeicherte Vertragsdaten:

    Name
    Strasse
    ORT

    Tel.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 91,03 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 25.04.2016.

    Die detaillierte Kostenaufstellung NR. 144657556, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 28.04.2016. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Sachbearbeiter Felix Schenck

  27. Anke sagt:

    Danke!!! für Eure Seite, hab nämlich so eine mail bekommen, 2 Jahre nach den ganzen Einträgen hier, aber selbe Masche. Hab erstmal den Absender auf die Sperrliste gesetzt und das Ding sicherheitshalber ausgedruckt. Da ich von unbekannten Absendern generell keine Anhänge öffne, dürfte also nichts passiert sen…? Dann mal im Netz den Jason Suso eingegeben und so Eure Seite gefunden. Bereuhiend zu wissen, dass ich nicht doch ’ne offene Rechnung übersehen habe. Also dankeschön und gut, dass es solche Seiten gibt.

  28. Anke sagt:

    Beruhigend sollte das heissen (o;

  29. Petra sagt:

    Wir haben 2016 und ich bekomme diese E-Mail jetzt. Die versuchen es immer wieder.
    Auch ich habe den Anhang nicht geöffnet.
    Text folgt:

    zu unserem Bedauern haben wir festgestellt, dass die Zahlungserinnerung NR944020773 bis jetzt ergebnislos blieb. Jetzt gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Bank-Pay GmbH zu zu decken.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 46,92 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um weitete Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 22.04.2016.

    Die detaillierte Kostenaufstellung Nr. 944020773, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Zahlung zuzüglich der Mahnkosten bis zum 28.04.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist diese Rechnung nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Felix Coeck

    • Wir haben 2016 und ich bekomme diese E-Mail jetzt […]

      Seit fast drei Jahren ist das der Trafficbringer Nummer Eins in diesem Blog – offenbar ist die Methode so erfolgreich, dass sie für die Verbrecher immer noch „gut“ genug funktioniert.

  30. Jessica sagt:

    Sehr geehrte(r) Jessica Schmidt,

    zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass die Aufforderung NR. 677596292 bisher ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun gewähren wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Ebay GmbH zu decken.

    Hinterlegte Daten:
    Name
    Adresse
    Tel.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 60,83 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 17.05.2016.

    Die detaillierte Kostenaufstellung ID 677596292, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Überweisung bis zum 19.05.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Samuel Beck.

    Ich wollte die Telefonnummer suchen im Netz bis ich dann von vielen betroffen gesehen hab das es eine unseriöse Meldung ist.

    Ich begleichen meine Rechnungen immer sofort von daher stimmte das nicht!

  31. Verbesserer sagt:

    Hier eine weitere Variante
    ——————————————————-
    von noreply@unverified.beget.ru

    Sehr geehrte(r) ….,

    leider mussten wir feststellen, dass die Aufforderung NR. xxx bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten OnlinePayment AG zu decken.

    Gespeicherte Personalien:

    Vornamen Nachnamen
    Strasse
    PLZ Ort

    Telefon:

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen zuzüglich, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von xx.xx Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um weitete Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 10.05.2016.

    Die vollständige Forderungsausstellung NR. xyz , der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Zahlung bis spätestens 13.05.2016 auf unser Konto. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Timo von Hohenegg

    Dateianhänge

    Vorname Nachname Rechtsanwalt OnlinePayment AG 11.05.2016.zip

  32. Stephan Humbek sagt:

    Bekam ich heute morgen um 04:55 Uhr……

    Sehr geehrte/r S…
    leider mussten wir gerade feststellen, dass unsere Zahlungserinnerung NR. 197843374 bislang erfolglos blieb. Jetzt geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Mail & Media GmbH zu decken.

    Vertragsdaten:

    Tel. 0..

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 96,26 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um weitete Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 17.05.2016.

    Eine vollständige Forderungsausstellung ID 197843374, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 19.05.2016. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Inkasso Finn Wagner

    Woher haben die meine Adresse und meine private Telefonnummer??? Ich werde jedenfalls NICHT drauf reagieren und erwäge damit zum Rechtsberater zu gehn oder zur Polizei. Das is doch nich mehr normal!

  33. Stakeholder sagt:

    Schon dreist was da abgeht … Die detaillierte Kontoaufstellung war natürlich eine Zip Datei die Viren enthält … sauber sag ich da nur.

    Sehr geehrte/r xxx,

    zu unserem Bedauern mussten wir gerade feststellen, dass unsere Zahlungserinnerung Nr. 061002108 bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute geben wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag der Firma OnlinePay24 GmbH zu decken.

    Personalien:

    xxx
    xxx
    xxx

    Tel. xxx

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 65,14 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 17.05.2016.

    Die detaillierte Kostenaufstellung Nr. 061002108, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 20.05.2016. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Abrechnung Leonard Stein

  34. Robert sagt:

    Heute habe ich am 19.05.2016 eine Mail von einen Sonderbarem
    Herrn Johannes Melber bekommen :

    Sehr geehrte/r Robert xxxx,

    bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass unsere Zahlungsaufforderung NR870056802 bislang ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt geben wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag der Firma OnlinePay24 AG zu begleichen.

    Ihre Personalien:

    Robert xxxx
    Zwixxxxxxxxxxxx
    71xxx xxxxxxxxxxxx
    Adresse von mir (have ich ge X t

    Tel. 000000000000

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 55,40 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 17.05.2016.

    Die detaillierte Forderungsausstellung NR870056802, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 24.05.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit besten Grüßen

    Stellvertretender Sachbearbeiter Johannes Melber

  35. Max sagt:

    Habe auch E-Mail erhalten.
    leider mussten wir gerade feststellen, dass unsere Erinnerung Nr. 339724486 bislang ergebnislos blieb. Jetzt gewähren wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten GiroPay AG zu begleichen.
    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen außerdem, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 75,10 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 24.05.2016.
    Habe keine Bestellungen gemacht nichts.
    Betrüger

    Eine vollständige Forderungsausstellung Nr. 339724486, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die gesamte Überweisung bis spätestens 31.05.2016 auf unser Konto. Können wird bis zum genannten Termin keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Phil Hanse

    • thomas sagt:

      Habe heute ebenfalls diese Email bekommen. Wundert mich das es nicht im Spam Ordner gelandet ist.
      Auf jeden Fall nicht die Datei im Anhang öffnen. Evtl. ein Virus

  36. Cornelia Hamel sagt:

    Sehr geehrte(r) Xxxxxxxx Xxxxxx,

    bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass unsere Zahlungsaufforderung NR. 088242279 bisher ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute bieten wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Amazon AG zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 88,88 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 25.05.2016.

    Verbindliche Personalien:

    Name
    Straße
    Ort

    Tel. Telefonnummer

    Die vollständige Forderungsausstellung Nummer 088242279, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Wir erwarten die Überweisung bis zum 31.05.2016 auf unser Girokonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Paul Seidel

    Rechnung für Xxxxxxx Hxxxxl noch offen: Nummer 08824227

    Hallo,

    Das habe ich heute bekommen. Anhang natürlich nicht geöffnet. Aber diesen RA gibt es wirklich. Ich bin ja nicht dusselig und habe gegoogelt.. Übrigens war die Adresse vollständig und richtig!!!

    Der Absender hat beim Berühren mit dem Curser ausgespuckt: admin@ebay.com.

    Es ist nur seltsam, dass es eine Mahnung wegen einer angeblich nicht beglichenen Amazon-Rechnung ist……..

    Meine Daten habe ich natürlich rausgenommen. Die müssen hier nicht stehen und tun nichts zur Sache.

    .

  37. Zayo-bayo sagt:

    Hi all,

    hab Heute eine ähnliche Email von inkasso@giropay.de bekommen, die meine Daten (Name, Adresse, TelN,Email) in sich hatte. Diese Email-Adresse habe ich vor bis zum Kurzem auf meinem Ebay Konto gehabt. Hier das Schreiben:

    From: inkasso@giropay.de
    Sub: Automatische Lastschrift konnte nicht durchgeführt werden 08.03.2016
    To: [Meine früher bei Ebay hinterlegte Email-Adresse]

    Sehr geehrte/r [VOLLTREFFER!],

    unsere Zahlungserinnerung blieb bis jetzt leider ohne Reaktion Ihrerseits. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Pay Online AG zu begleichen.

    Die detaillierte Kostenaufstellung NR663351526, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

    Gespeicherte Daten:

    [VOLLTREFFER!]

    Wir erwarten die Zahlung zuzüglich der Gebühren bis zum 11.03.2016 auf unser Bankkonto.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 40,06 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen.

    Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 07.03.2016.

    Mit besten Grüßen

    Sachbearbeiter Linus Schwarz

  38. […] der täglichen Pest derartiger Spams (und angesichts des mit Abstand längsten Kommentarthreads auf Unser täglich Spam) wünsche ich mir eine offensive Pressearbeit der Polizei zu diesem Thema, damit auch wirklich […]

  39. Sabine Himmel sagt:

    Anhang wurde von mir nicht geöffnet. Wenn ein Rechtsanwalt was von mir will, muss er es an meine Postanschrift senden. Aber man hat erst mal Puls…

    Gesendet: Donnerstag, 09. Juni 2016 um 13:34 Uhr
    Von: noreply@unverified.beget.ru
    An: „Sabine Himmel“
    Betreff: Rechnung für Sabine Himmel zur Bestellung Nummer 859601982

    Sehr geehrte/r Sabine Himmel,

    bedauerlicherweise haben wir festgestellt, dass die Erinnerung Nr. 859601982 bislang ergebnislos blieb. Nun gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Pay Online24 GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 45,52 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 08.06.2016.

    Vertragliche Personalien:

    Sabine Himmel
    xxxxxx
    83xxxxx

    Tel. 080xxxxxxxxx

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 15.06.2016. Können wird bis zum genannten Termin keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

    Die detaillierte Forderungsausstellung Nummer 859601982, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit besten Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Leo Fuchs

  40. Udo sagt:

    Hallo hatte freitag auch so eine komisch mail bekommen, ich frag mich allerdings wie die an meine komplette anschrift kommen incl telefonnr.

    Sehr geehrte(r) Udo xxxxxxxxxxx

    zu unserem Bedauern mussten wir gerade feststellen, dass unsere Erinnerung Nr. 524205486 bisher ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun bieten wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Online24 Pay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 51,33 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 09.06.2016.

    Verbindliche Personalien:

    Udo xxxxxx
    xxxxxxxx.22
    4xxxx xxxxxxxx

    Tel. xxxxxxxxx

    Wir erwarten die gesamte Überweisung inklusive der Gebühren bis zum 16.06.2016 auf unser Konto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

    Die vollständige Forderungsausstellung NR. 524205486, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigelegt.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Johann Eck

  41. Britta Ballmann sagt:

    Habe heute ebenfalls solch eine Mail erhalten.

    Sehr geehrte(r) Yucca,

    bedauerlicherweise haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungserinnerung NRxxxx bisher ergebnislos blieb. Nun geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Online Pay AG zu decken.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 90,47 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 10.06.2016.

    Vertragsdaten:

    Adresse:xxxxx

    Telefon: xxxxx

    Die gesamte Überweisung erwarten wir bis spätestens 14.06.2016. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Die vollständige Forderungsausstellung NRxxxx, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Lukas Zucker

  42. AleXio sagt:

    Habe eben 14.06.2016..
    Diese Email sofort löschen von Mail & Media : warum hier im Anhang genaue Beschreibung….

    http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/immer-noch-gefaehrliche-mails-im-namen-von-mail-und-media.html

  43. Mikke sagt:

    Sehr geehrte(r) (MeinNAME),

    zu unserem Bedauern mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungserinnerung Nr. 191078856 bis jetzt ergebnislos blieb. Heute geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Ebay AG zu decken.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 98,26 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 13.06.2016.

    Personalien:

    (ECHTER NAME MIT ADRESSE)

    Tel. (XXXXX MEINE ECHTE NUMMER)
    (Woher die diese auch immer haben. Die gebe ich eigentlich nirgendwo an.)

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis zum 16.06.2016. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

    Die vollständige Forderungsausstellung NR. 191078856, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit besten Grüßen

    Inkasso Abteilung Sebastian Coeck

  44. Benjamin sagt:

    Das unten habe ich gestern bekommen. Phil Amman arbeitet demnach nicht nur bei der Ebay GmbH, sondern auch bei der Online Pay GmbH als Stellvertretender Rechtsanwalt im Auftrag von Amazon. ;) Jaja.

    Sehr geehrte/r xxx,

    leider haben wir festgestellt, dass die Aufforderung Nummer 889474637 bis heute erfolglos blieb. Heute gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Online Pay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 53,26 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 10.06.2016.

    Personalien:

    Mein Name
    Meine Straße
    PLZ und Stadt

    Tel. Meine Handynummer

    Wir erwarten die vollständige Zahlung inklusive der Gebühren bis zum 15.06.2016 auf unser Girokonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

    Die vollständige Forderungsausstellung NR. 889474637, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Phil Amman

  45. Sa Po sagt:

    Sehr geehrte/r ……..,

    zu unserem Bedauern haben wir festgestellt, dass die Aufforderung NR157431871 bisher ergebnislos blieb. Jetzt geben wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Mail & Media AG zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zuzüglich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 95,03 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 21.06.2016.

    Gespeicherte Vertragsdaten:

    Richtiger Name
    Richtige Anschrift
    Xxxxx Neu

    Telefon: 01512……..42. (war meine alte Nummer)

    Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 27.06.2016 auf unser Bankkonto. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

    Die detaillierte Kostenaufstellung ID 157431871, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Lukas Jung

  46. Verena sagt:

    Sehr geehrte(r) (mein Name),

    zu unserem Bedauern haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungsaufforderung NR. 703494897 bislang erfolglos blieb. Jetzt gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten Online24 Pay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 79,20 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 21.06.2016.

    Verbindliche Personalien:

    (alte Adresse)

    Tel. (alte Telefonnummer)

    Die Zahlung erwarten wir bis spätestens 28.06.2016. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Eine vollständige Kostenaufstellung NR703494897, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Levin Schäufelein

  47. Georg Klock sagt:

    Hallo,
    auch uns erreichte ein Mail dieser Art. Forderung 68,08 für Auslagen der Mahnung aus Lastschriftrückgabe. Zahlung bis . . .. ID Nr. . .
    Jan van Bora, Anwalt.

  48. Sabrina sagt:

    Hallo, euren Vorposting entnehme ich, dass auch diese e-email die gestern kam, nur ein spamversuch ist und ich diese getrost ignorieren kann? Die e-mail kan vom Absender : ebay@ebay.de

    „Sehr geehrte/r **** Frank,

    leider mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungsaufforderung Nr. 044440099 bis jetzt ergebnislos blieb. Nun bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Amazon AG zu decken.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 80,79 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 28.06.2016.

    Hinterlegte Daten:

    **** Frank
    ***
    **** Reichelsheim

    Tel. 0171*****

    Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 08.07.2016. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Die vollständige Forderungsausstellung ID 044440099, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Falls Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns überwiesen haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Abrechnung Lennox Engel“

    • dass auch diese e-email die gestern kam, nur ein spamversuch ist und ich diese getrost ignorieren kann?

      Ja, kannst du. Der Anhang ist eine Schadsoftware. Wenn du mir das nicht glaubst, kannst du mal so zwei Tage warten (bis die Antivirusprogramme deine Version kennen) und auf VirusTotal überprüfen, indem du einfach den Anhang dort hochlädst.

      Übrigens: Niemand, der Geld eintreiben will, würde das so schreiben. Da steht weder Gesamtbetrag noch Bankverbindung drin. Da steht nichts drin. Um überhaupt etwas zu erfahren, muss man den Anhang aufmachen. Mit dem Druckmittel »Angeblicher Mahnbrief in einer Mail« werden Trojaner untergejubelt.

      • Sabrina sagt:

        Woher haben die aber die Adresse samt Name und Telefonnummer?

      • Woher haben die aber die Adresse samt Name und Telefonnummer?

        Das ist eine sehr häufige Frage, die ich hier auch schon einmal aufgeworfen habe. Einen großen Teil der Antwort kannst du auf der Datenschleuder-Seite lesen. Das ist sehr unerfreuliche Lektüre…

        Viele Anschriften und Namen in den Spams der letzten Zeit kommen offenbar aus dem EBay-Datenleck, über das ich lange vor seinem Bekanntwerden hier gemutmaßt habe (wofür ich mich angesichts der unabschätzbaren juristischen Kosten, die so eine Behauptung in der BRD verursachen kann, fast vor Angst eingemacht hätte). Ich weiß das von ein paar Leuten sicher, weil ihre damalige Telefonnummer auftauchte. Aber das ist natürlich nicht die einzige Quelle der Verbrecher.

        Schade übrigens, dass Datenschleuderei hier zur keinerlei zivilrechtlicher Haftung für den angerichteten Schaden und zu keinerlei möglicher Schmerzensgeldforderung führt. Sonst sähe meine Liste wohl nicht so schlimm aus.

  49. Arnold sagt:

    Sehr geehrte/r Arnold xxxx,

    leider mussten wir feststellen, dass die Zahlungsaufforderung Nr. 903740571 bislang ergebnislos blieb. Jetzt bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten OnlinePayment GmbH zu decken.

    Gespeicherte Personalien:

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet außerdem, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 41,48 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 14.07.2016.

    Die vollständige Zahlung erwarten wir bis spätestens 20.07.2016. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

    Eine vollständige Kostenaufstellung Nr. 903740571, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigelegt.

    Sollten sich dieses Schreiben mit Ihrer Überweisung überschnitten haben, betrachten Sie es bitte als gegenstandslos.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Malte Tucher

  50. Stephan Wegener sagt:

    Moin Moin Zusammen :-)

    Auch ich hatte heute eine E-Mail von DirectPay24 AG im Postfach.Und das kam mir wirklich gleich komisch vor denn,die Adresse ist die aktuelle aber die Telefonnummer ist eine die ich vor 15 Jahren mal hatte.

    Hier die Nachricht im Ganzen :

    Sehr geehrte(r) Stephan Wegener,

    leider haben wir festgestellt, dass die Zahlungsaufforderung ID 038106744 bislang erfolglos blieb. Heute gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag der Firma Directpay24 AG zu begleichen.

    Vertragliche Personalien:

    Stephan Wegener
    Fasanenweg 5
    29633 Munster

    Telefon: 051929876274

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 47,68 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 19.07.2016.

    Wir erwarten die gesamte Überweisung einbegriffen der Mahnkosten bis zum 26.07.2016 auf unser Konto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

    Die vollständige Forderungsausstellung Nr. 038106744, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Sollten sich dieses Schreiben mit Ihrer Zahlung überschnitten haben, betrachten Sie es bitte als gegenstandslos.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Lasse Suso

    Schon alleine der Name von dem Rechtsanwalt Lasse Suso klingt sehr bedenklich.
    Die bekloppten Verbrecher versuchen es wirklich auf jede erdenkliche Weise.
    Ich habe die E-Mail und den Anhang sogleich gelöscht.Komisch ist auch das die E-Mail an meine t-online Adresse geschrieben wurde.Denn die gebe ich wirklich sehr selten preis,da ich noch 5 weitere Postfächer habe bei andreren Anbietern Google ect..Mein Rat lautet also auch,nicht den Anhang öffnen sondern gleich diese ganze Scheisse löschen.Entschuldigt diesen Kraftausdruck aber bei soiwas kommt mir die Galle hoch.

    Ich wünsche euch trotzdem noch einen schönen Tag :-)

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.