Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Warum bevorzugen Spieler den Kings Palace Club?

Freitag, 9. September 2011, 00:29 Uhr

Aber Spammer, das tun sie doch gar nicht. Wenn sie das täten und nicht lieber ihr Geld bei halbwegs seriös aussehenden Anbietern verzocken würden, dann bräuchtest du, Spammer, mir und ein paar Millionen anderen Menschen nicht jeden Tag das Postfach mit derartigen „Mitteilungen“ vollzumachen:

Sie sollten für eine Flut von Boni bereit sein. Der Wahnsinn beginnt bereits mit Ihrer Anmeldung – ein kostenloser Anmeldebonus im Wert von EUR 600 wartet auf Sie zur Begrüßung!

http://kpluxmagic.com/de/?id… [Endlose ID von mir entfernt]

Von wegen „Flut von Boni“, eine Flut von Spam ist es. Den Wahnsinn hat man jeden Tag aufs Neue; es wird „kostenlos“ genannt, wenn man 600 Euro echtes Geld hinlegt, um 1200 Einheiten in virtuellen Jetons für ein illegales, unkontrolliertes „Casino“ im Internet zu bekommen.

Ich würde es auch kaum weiter erwähnen, aber es lohnt sich diesmal doch.

Ihr Casino-Spammer habt nämlich – und das wahrlich nicht zum ersten Mal seit Einführung dieser Nummer – das Problem, jeden Tag so viele Domains zu verbrennen, dass euch die Domains ausgehen. Dieses kpluxmagic (punkt) com ist ja schon lächerlich, aber es ist nur eine Weiterleitung auf eine andere Wegwerfsite, die unter…

Screenshot mit URL www.privatkinspalace.com/de/

…liegt. Schon klar, dass ein „Casino“, das unter „Kings Palace“ zu firmieren vorgibt, gar nicht weiß, wie sich das englische Wort für einen König schreibt und deshalb so eine komische Domain benutzt. Na ja, es weiß ja auch nicht, wie man königlich schreibt – der Fehler ist auch jetzt, fast ein halbes Jahr später, noch nicht behoben. Da ist wohl niemand mehr dazu imstande, eine kleine Korrektur im grafisch realisierten Entwurf vorzunehmen. Und eure neueren grafischen Entwürfe sind dermaßen miserabel gewesen, dass selbst ihr gemerkt habt, dass man die nicht verwenden kann. Fürwahr, Spammer, die Betrachtung eures aktuellen Gestrokels ist ein „königlishes“ Vergnügen, wenn man es im längeren Kontext sieht. Trotz der gegenwärtigen Spamflut für eure angeblichen Casinos – in Wirklichkeit lockt ihr die Leute ja zum Magic Box Casino und kassiert von diesem die Affiate-Groschen dafür, dass die Leute dort einzahlen; während niemand beim Magic Box Casino etwas von euren Zusagen weiß – bin ich guter Dinge, dass es mit euch in weniger als einem Jahr ein Ende nehmen könnte. Nicht, weil euch die Domains ausgehen, da seid ihr ja weiterhin „kreativ“. Sondern, weil aus den verfügbaren Deppen, die darauf reinfallen könnten, inzwischen gebrannte Kinder geworden sind, die nicht noch einmal auf eine eurer kriminellen und asozialen Mails oder eine eurer Wegwerfsites reinfallen werden.

Dass ihr inzwischen an einem guten Grafiker sparen müsst, deutet auf einen erfreulichen Ressourcenmangel hin. Auf die müden Lacher wegen der unfreiwilligen Komik vieler eurer Drecksspams verzichte ich gern.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.