Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 29. August 2010

Deutsche sind zu fett

Sonntag, 29. August 2010

Ach! Und dabei haben die so oft den Gürtel enger geschnallt, wenn sie noch einen hatten…

Richtig schlank werden muesste heute einfach sein und zusaetzlich sch0n Genuss machen.

Versuchen Sie djese neuartige Schlankheitsmethode und erfahren Sie, wie unk0mpliziert es ist 18 Kilo innerhalb einem M0nat ab-zu-nehmen.

Hier er-fahren Sie sie alle erdenklichen Infos, um un-kompliziert schlank zu werden ohne auf irgendwas zu verzichten.

http://www.garantiertes-abnehmen3.com

Bestellen Sie jetzt 24 Stunden Online!

Mit frohen Gruessen
Dr. Matti Mueller

Soso, abnehmen mit Genuss, völlig unkompliziert und nicht durch Mangelernährung (denn das ist eine Diät zum Abnehmen, sonst nimmt man davon nicht ab). Und völlig neuartig ist es auch, einschließlich der S0nderze1chen und Buchtsabenderher, um an den Spamfiltern vorbei zu kommen, siehe etwa hier, hier, hier, hier, hier, hier… ach, das ist sowas von neu!

Und weil ich keine Lust habe, den brotdummen Text dieser Spammer auseinanderzunehmen, habe ich mal auf einem besonders gesicherten System auf den Link in der Spam geklickt (für die Mehrzahl der Menschen nicht zur Nachahmung empfohlen), um mir mal anzuschauen, was diese Halunken mir überhaupt verkaufen wollen. Der angegebene Link ist eine der vielen Wegwerfadressen, mit denen die Spammer sich durch die Spamfilter mogeln wollen, dort gibt es keine Website, sondern nur eine Weiterleitung auf www (punkt) swiss (strich) apotheke (punkt) net (slash) lida. Und diese Seite – es ist klar, dass ich die asozialen Spammer, die sich auf diese Weise verbergen müssen, nicht explizit verlinke – sieht so aus (zum Vergrößern Vorschaubild klicken):

Screenshot der betrügerischen Website, über die angebliche Schlankheitspillen vertickt werden

Die Website ist laut whois auf einen gewissen Xi Hoo im schönen fernen China registriert, dessen Anschrift übrigens selbst für jemanden, der die chinesischen Verhältnisse nicht kennt, erfunden aussieht. Die angegebene Telefonnummer 385 23456456323 4 macht auch nicht gerade einen erhöhten Eindruck von Echtheit. Dieser „Apotheker“ zieht es vor, vollständig anonym zu bleiben – da wird der Einkauf doch gleich zur Glückssache! Gut, dass es nur um die Gesundheit geht… :evil:

Dieses „Lida Dai-Dai-Hua“ ist nicht etwa der Titel eines spätsommerlichen dadaistischen Schlagers, zu dem man abtanzen soll, um die Pfunde auf Bauch und Hüften abzuarbeiten, sondern der Name eines „Medikamentes“, mit dem man ohne Änderung des Lebensstiles abnehmen soll. Es muss ein total „gutes“ Medikament sein, denn eine Google-Suche bringt zurzeit an erster Stelle diesen kleinen Hinweis hervor:

Einige chinesische Schlankheitsmittel, die via Internet (auch über Auktionen) oder im privaten Kreis angeboten werden, bergen immense gesundheitliche Risiken. Aktuell lösen Kapseln große Besorgnis aus, die nach amtlicher Untersuchung neben dem deklarierten „Pulver chinesischer Pflanzen“ auch einen auf der Packung unerwähnten Wirkstoff in sehr hoher Dosis enthalten: das verschreibungspflichtige Sibutramin. Diese Substanz ist in Deutschland nur in einem einzigen rezeptpflichtigen Medikament zugelassen – und das in deutlich geringerer Dosis. Die Einnahme von Sibutramin darf hier zu Lande nur unter ärztlicher Überwachung erfolgen. […] Weltweit sind mindestens 34 Todesfälle in Verbindung mit Sibutramin bekannt.

Deshalb muss man ja auch vorher bezahlen. :mrgreen:

Den Spammern ist es schließlich egal, wenn jemand schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen durch ihre Angebote hat oder gar elend daran verreckt, oder doch wenigstens Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Übelkeit, Erbrechen, Taubheitsgefühle, Bluthochdruck und Herzrhytmusstörungen bekommt. Es wachsen ja jeden Tag ein paar neue Kunden nach. Und auch, wenn da „Swiss Apotheke“ in der URL steht: In der Schweiz ist das Zeug auch nicht mehr verschreibbar und darf auch nicht abgegeben werden. Oder kurz gesagt: Hier wird mit einer illegalen und giftigen Substanz gehandelt, die auch unter ärztlicher Kontrolle sehr gefährlich in der Anwendung ist.

Natürlich klingt das bei den Anbietern auf ihrer Website alles ganz ganz anders. Wer mit gefälschter Adresse massenhaft illegale Werbung macht, wer sich hinter Wegwerfdomains und Weiterleitungen verstecken muss, der nimmt es auch sonst nicht ganz so genau mit der Wahrheit. Hier mal ein paar ausgewählte Zitate.

Lida Dai-Dai-Hua erhöht Ihren Stoffwechsel und hemmt gleichzeitig Ihren Appetit. So hilft Ihnen Lida Dai-Dai-Hua abzunehmen, ohne dass unterstützende Diäten oder sportliche Aktivitäten notwendig sind.

Das schafft Kaliumcyanid übrigens auch – nach Durchlaufen des Sterbeprozesses nimmt man unweigerlich ab.

Dabei ist es nebensächlich, wieviele Diäten bei Ihnen bereits versagt haben, denn Lida Dai-Dai-Hua ist ein Kombination aus einem Fettverbrenner und einem Appetithemmer und keine Diät.

Das Wort „Fettverbrenner“ erinnert mich an den Bullshit mit der spontanen menschlichen Selbstentzündung.

Lida Dai-Dai-Hua setzt genau dort an, wo eine herkömmliche Diät in Verbindung mit Sport ansetzt. Nur nimmt Ihnen Lida Dai-Dai-Hua sowohl das Hungern als auch das Sport treiben ab.

Und das alles, wenn ich ein paar Kapseln schlucke. Das verursacht in meinem Körper einen Energieaufwand, als wenn ich Schwerarbeit leiste, ohne dass ich Schwerarbeit leiste. Allein daran sieht man, dass hier ein Mittel Anwendung finden soll, dass durch totale Auszehrung wirkt. Und da man weiterisst wie bisher, hat man nach dem Ende dieser Rosskur ganz schnell wieder das drauf, was man abgenommen hat – und ist bereit für die nächste Selbstvergiftung, um wieder die gesellschaftlich gewünschte Körperform zu haben.

Aber es gibt auch noch wichtige Informationen:

Was ist in Lida Dai-Dai-Hua enthalten und was müssen Sie beachten?

Lida Dai-Dai-Hua besteht aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen, die sich in der chinesischen Medizin seit Jahrtausenden bewährt haben und dort Anwendung finden.

Aha, die chinesische Medizin verwendet schon seit Jahrtausenden Amphetamin-Derivate. Man lernt nie aus! :mrgreen:

Diese europäischen Pharma-Chemiker sind aber auch komplett unfähig. Die haben das erst in den Sechziger und Siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts hinbekommen, was die Chinesen schon vor uralten Zeiten konnten. Wer genug komische Esoterikbücher gelesen hat, übersieht vielleicht die Ironie im letzten Satz, und deshalb gleich weiter in dieser Geschichte.

Lida Dai-Dai-Hua ist eine pflanzliche Arznei und hoch wirksam. Bitte gehen Sie deshalb mit Lida Dai-Dai-Hua entsprechend sorgfältig um und richten sich streng an die Dosierungsvorschriften. Nehmen Sie keinesfalls mehr als eine Kapsel pro Tag! Eine Überdosierung von Lida Dai-Dai-Hua kann schwere gesundheitliche Schäden zur Folge haben!

Rein pflanzlich heißt hier: Ausgehend von (4-Chlorphenyl)-acetonitril wird durch Umsetzung mit 1,3-Dibrompropan mittels Natriumhydrid die Cyclobutanstruktur aufgebaut. Durch Addition von 2-Methylpropylmagnesiumbromid an die Nitrilfunktion entsteht im zweiten Schritt eine Azomethinstruktur, die durch Reduktion mit Natriumborhydrid zunächst in ein primäres Amin überführt wird. Die N-Alkylierung erfolgt im vierten Reaktionschritt mittels Formaldehyd und Ameisensäure. Der Syntheseweg ist nach Wikipedia zitiert; und nein, ich verstehe weiter nichts davon. Meine Chemiekenntnisse sind auf sehr grundlegendem Niveau stehengeblieben. Aber pflanzlich ist ein Wort, das sehr andere Vorstellungen als diese kompakte Beschreibung der Synthese von Sibutramin erweckt, nicht? Da denkt man doch eher an (zum Vergrößern das Bild anklicken)…

Alles klar, hier gibts Naturprodukte!

…richtig: an Naturprodukte! :mrgreen:

Wir haben Ihnen nun alles Wissenswerte über Lida Dai-Dai-Hua erzählt. Vieles davon klingt wunderbar. Wie es mit unbekannten Dingen aber nun einmal so ist, steht man diesen – vielleicht gerade wenn sie so wunderbar klingen – mit einer gewissen Skepsis gegenüber.

Nun, es wurde keineswegs alles Wissenswerte erzählt – insbesondere fehlt in dem ganzen überlangen Reklametext (da diese Seite bald verschwindet, stelle ich hier eine archivierte Version dieser schauderhaften Lügenseite zur Verfügung) jeglicher Hinweis, welche Wirkstoffe denn in dieser „Arznei“ enthalten sind. Das wäre übrigens auch bei einem wirklichen Pflanzenprodukt von Interesse – gefleckter Schierling etwa ist ganz gewiss eine Pflanze, und zwar eine, die schon in geringster Dosis tödlich ist und die sich nur ein Mensch mit suizidalen Neigungen freiwillig geben würde. So kann auch jemand…

Im besten Fall gewinnen Sie ein völlig neues Lebensgefühl in einem schlanken Körper. Bitte fragen Sie sich, ist Ihnen diese Chance eine Investition von € 49,90 wert?

…der nicht die Spur von Recherche für nötig hält, erkennen, dass hier 50 Euro für eine Katze im Sack bezahlt werden sollen, die natürlich mit tollen Versprechungen verkauft wird. Und allein das macht deutlich, mit was für einem Pack man es hier zu tun hat – wenn es nicht schon die massenhafte Spam deutlich macht.

Abschließende Anmerkung: Ich habe diese Internetseite hier als archivierte Version zum Download zur Verfügung gestellt. Dies geschah aus rein dokumentarischer Motivation, um die besondere Gefahr dieses Angebotes deutlicher zu machen. Bestandteil der Internetseite sind unter anderem etliche Fotos, bei denen ich davon ausgehen muss, dass sie fremden Urheberrecht unterliegen und von der Spammafia ohne Einwilligung der Rechteinhaber benutzt werden. Das ist auch der Grund, warum ich diese Bilder nicht direkt im Beitrag zeigen wollte, obwohl sie sehr deutlich machen, über welche psychologischen Mechanismen an das gestörte Selbstbild der „Zielgruppe“ appelliert wird. Ich habe mich stattdessen auf die eher inhaltlichen Aspekte konzentriert.

Zur Abrundung dieses etwas überlangen Textes zu einer in Menge und Gestalt wirklich nervenden Spam möchte ich noch auf ein kleines Detail der Startseite dieser Apotheke hinweisen:

Ist es nun .com oder .net?

Die kriminellen und in diesem Fall potenziell mörderischen Spammer halten es nicht einmal mehr für nötig, ihre Titelgrafik an die aktuell verwendete Internetadresse anzupassen. Wozu auch, die meisten Besucher werden ja auch von der Spam für Bauchwegpillen oder Pimmelpillen gleich auf die richtige Unterseite gelotst – und wer sich von einer Spam zu so einer Seite lenken lässt und dort Katzen im Sack kauft, der wird eben auch nicht aufmerksam, wenn man ihn mit der Nase darauf stößt, dass dieser fragwürdige Pillenladen nichts auf Kundenbindung gibt und öfter mal im Internet umzieht.