Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Did you get yours?

Donnerstag, 19. November 2009, 20:49 Uhr

Was soll ich gekriegt haben?

It has hit the net by storm. The most advanced and effective formula to date!

Der einzige Sturm im Netz, den ich erlebe, ist der Sturm in meinem Mailserver.

Now it can be yours for F r/e*e..thats right, just tell us where to ship yours to get started.

Ja, was ist es denn? Erzähl du mir doch erstmal, was ich da bekommen soll!

Claim your TrialSupply at www.boxgras.com

Na gut, denn eben nicht.

Es geht übrigens vorgeblich um Pimmelpillen und in Wirklichkeit um eine anständige Sammlung von Kreditkartendaten für die Spammafia, damit die besser ihr Betrugsgeschäft durchziehen können. Es ist vollkommen egal, welche…

Die Website der Spammer

…Anschrift man auf der Website der Spammer dort rechts unter „Free Trial“ angibt (man kann es auch einfach leer lassen), es geht immer auf eine zweite Seite, wo man seine „Bestellung“ absenden kann, allerdings nicht ohne…

Daten her, du Schwanz!

…vorher noch einmal seine Kreditkartendaten abgelegt zu haben. Frei nach dem Motto: Brauchst du einen längern Schwanz, entblöß dich vor Verbrechern ganz!

Wer einem Spammer seine Mailadresse in so einem Formular gibt, der ist ja schon so dumm, dass ich kaum noch helfen kann. Wer ihm dann auch noch so etwas wie einen Blankoscheck für das eigene Konto ausstellt, na ja, der hat es nicht besser verdient, wenn er so richtig abgezogen wird. Wird der Pimmel groß und steif, fehlt bei manchem wohl das Blut im Hirne.

Aber ein wirklich guter Lacher war der Hinweis, dass es sich beim Abgeben dieser Daten an Kriminelle um eine „secure transaction“ handeln soll – die nehmen nicht einmal HTTPS für ihren Betrug. Da kann mich auch nicht das reingepflasterte Logo von McAfee überzeugen.

Was auf dem ersten Blick wie eine Pimmelpillen-Spam aussah, war also in Wirklichkeit einfach nur Phishing, und zwar in einer recht originellen und unverbrauchten Weise, die wohl auch ihre Opfer finden wird. Mal schauen, wann es diese Masche auch in deutscher Sprache gibt.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.