Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sehr geehrter PayPal Kunde,

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 18:13 Uhr

Ja, dieser Betreff endet wirklich mit einem Komma!

Sehr geehrter PayPal-Mitglied,

Und mit der simplen Tatsache, dass „Mitglied“ in der deutschen Sprache von sächlichem Geschlechte ist, kennen sich diese Verbrecher auch nicht aus. Den bei PayPal wohlbekannten Namen, der in jeder echten Mail von PayPal erwähnt wird, können sie in ihrer millionenfachen Massenpost natürlich auch nicht kennen.

Vor kurzem haben wir bemerkt, ein oder mehrere Versuche, sich in Ihr PayPal-Konto anmelden aus einer fremden IP-Adresse.

Auch das sonstige Deutsch ist mal wieder ein bisschen holprig…

Wenn Sie Zugriff auf Ihr Konto vor kurzem wдhrend der Reise, die ungewцhnliche Login-Versuche gewesen sein mag, die Sie gestartet.

…und auch die Angabe der korrekten Codepage für die Darstellung deutscher Umlaute ist diesen Idioten gründlich missglückt.

Jedoch, wenn Sie der rechtmдЯige Inhaber des Kontos, klicken Sie auf den untenstehenden Link, um auf das Konto anmelden und den Anweisungen folgen.
https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=login

Die nicht besonders toll formatierte Mail ist natürlich im HTML-Format verfasst, und diese tolle Adresse ist nicht etwa ein Link auf diese tolle Adresse, sondern geht auf ein gehacktes Forum. In diesem Forum war eine Datei mit dem Namen pp.html hinterlegt, die der Login-Seite von PayPal sehr ähnlich sah. Ich schreibe das in der Vergangenheit, weil ich den Betreiber des Forums sofort darüber informiert habe, und der hat daraufhin etlichen kriminellen Dreck aus seinem Forum gelöscht, damit nicht noch mehr Schaden durch das Phishing entsteht und dabei hoffentlich auch mal seine Software aktualisiert. Das empfehle ich übrigens zur Nachahmung, wenn man einen Rechner hat, der besonders gesichert ist, so dass ein Klick in eine Spam gefahrlos ist. (Die bloße Existenz eines Virenscanners und einer Firewall ist keine ausreichende Sicherung.)

Die eingegebene Mailadresse und das Passwort gehen natürlich nicht zu PayPal, sondern auf die Website von Verbrechern. Die werden damit Dinge anfangen, die sich kein Kunde bei PayPal wünschen kann.

Wenn Sie sich dafьr entscheiden, das Ersuchen zu ergдnzen, geben Sie uns keine andere Wahl, auf Ihr Konto vorьbergehend auszusetzen. Es dauert mindestens 72 Stunden fьr die Untersuchung in diesem Fall und wir empfehlen Ihnen, Ihr Konto zu diesem Zeitpunkt zu ьberprьfen.

Sondermüll sofort löschen! Denn…

Thank you for using PayPal!
PayPal Account Review Department
PayPal Email ID PP232

…PayPal hat damit nix zu tun. (Und so etwas wie eine „PayPal Email ID“ ist ein sehr dürftiger Ersatz für eine persönliche Ansprache.)

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Sehr geehrter PayPal Kunde,

  1. […] Unser täglich Spam Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch. « Sehr geehrter PayPal Kunde, […]

  2. khunfried sagt:

    ich kann mit diesem blödsinn, nichts anfangen
    mfg khunfried

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.