Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Guten Morgen

Samstag, 13. August 2022, 18:51 Uhr

Abt.: Ich werde entschädigt! Grundlos! 💰️

Von: fatimajohnson <doveabga90@gmail.com>
Antwort an: fatimajohnson860@gmail.com
An: undisclosed-recipients: ;

Einmal die Dreieinigkeit des Vorschussbetrugs: Der Absender der Mail ist gefälscht; die Antwortadresse ist ein kostenlos und anonym eingerichtetes Konto bei GMail, dem dicksten Freund des Spammers und Betrügers; die Mail geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig und ist so persönlich wie die Reklame im Briefkasten. Mehr muss man nicht wissen, um den Müll zu löschen. 🗑️

Einmal ganz davon abgesehen, dass denkende und fühlende Menschen in den Betreff einer E-Mail schreiben, um was es grob in der Mail geht, damit dem Empfänger das tägliche Abarbeiten seines Posteinganges vereinfacht wird. Spammer schreiben oft „Hallo“, „Guten Tag“ und vergleichbaren Bullshit. Das soll persönlich wirken, und wirkt dadurch erst so richtig unpersönlich. Und sie bemerken es nicht. Aber wenn Spammer ein Gehirn hätten, wären ihre Spams vielleicht etwas besser. 🤭️

Guten Morgen, […]

Du hast deine Mail um 14:38 Uhr abgeschickt. Bist wohl einer dieser etwas längeren Langschläfer, oder? ⏰️

[…] haben Sie meine erste E-Mail erhalten?

Welche von den mehreren hundert der von mir nicht einmal angelesenen, aber dafür halbautomatisch gelöschten Spams des gestrigen Tages war es denn? 🤔️

Kontaktieren Sie Fatima Johnson für Ihren Entschädigungsfonds von 200.000 Dollar, ihre E-Mail lautet (fatimajohnson860@gmail.com) (whatsapp +1334439■■■■)

Und wofür werde ich entschädigt? Im Gegensatz zu dir habe ich ja überhaupt keinen Schaden. 😁️

Aber nett, dass du zum Ende, gleich vor der WanzApp-Nummer¹, noch einmal klar machst, dass die Absenderadresse deiner Spam gefälscht ist. Nicht, dass dich versehentlich jemand für seriös oder gar ehrlich hält. 🤥️

Ich grüße auch nicht weiter! 🖕️

Entf! 🗑️

¹Ich weiß nicht, wie es euch geht: Vielleicht liegt es ja daran, dass ich ein Smartphone-Verweigerer bin – ich benutze nur Computer, bei denen mir das selbstverständliche Recht eingeräumt wird, selbst darüber zu entscheiden, welche Software ich darauf ausführen möchte – aber ich habe niemals WhatsApp-Nummern in meiner regulären E-Mail stehen, sondern nur in der Spam. Ich habe auch noch nie die Marke „WhatsApp“ in einer richtigen, erwünschten E-Mail erwähnt gesehen, sondern nur in Spam. Bei mir ist das eine sichere Regel zum Aussortieren des Mülls, die nie versagt. Ganz ähnlich wie die Antwortadresse bei GMail, die gibt es auch nur in Spam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.